Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 53

    Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread

    Ich bin ja noch relativ neu beim Thema "ADHS" bei Erwachsenen und lerne ständig neues dazu. Viele Lebenstrategien habe ich mir aber auch ohne zu wissen, dass ADHS mein Thema ist schon erarbeitet um im Alltag zurecht zukommen. Welche Strategien habt ihr denn entwickelt oder erprobt, die für Euch gut funktionieren und die ihr mir (und vielleicht auch anderen) mit auf den Weg geben könntet?

    Also, zum Beispiel: ich komme, wie viele andere auch mit Hausarbeit schlecht zu Rande... habe mir aber mal angewöhnt, mir einen Wecker für 30 min zu stellen und so viel es geht in der halben Stunde zu erledigen. Ist erstaunlich, wieviel ich geschafft bekomme, wenn ich weiß, da klingelt dann der Wecker und ich darf dann einfach aufhören...

    Bin so gespannt, was ihr schon an Tips und Tricks erarbeitet habt...

  2. #2
    Celestis

    Gast

    AW: Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread

    Hallo Unani

    Habe viele Möglichkeiten den Tag zu gestalten .
    Wenn man keine Arbeit hat , wegen Krankheit - Rentner u.s.w.
    1. 8:00 Uhr aufstehen , auch wenn der Schweinehund in uns sagt : noch 10 Minuten schlafen.
    musst Du trotzdem aufstehen .
    2.Zum Bäcker gehen und Brötchen holen um zu Frühstücken .
    3.10:00 Uhr Ein Morgenspatziergang oder auch Joggen .
    4.12:00 Uhr Mittag essen , was man so gerne mag .
    5.10:00 U(hr Noch schnell ins Chaoten Forum gehen
    6.17:00 Uhr Mit Freunde treffen um zu schnacken .
    7 10:00 Uhr Abendbrot . Simpsons - Galileo Schauen.
    8. 20:00 Uhr Noch schnell ins Forum gehen um die neusten News zu sehen .
    9. 22:00 Uhr schlafen gehen .
    So mach ich das . Es ist nicht viel , ist aber besser als sich nur vor dem PC
    zu hocken .

    MfG Myrus

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread

    Hey Celestis,

    im anderen Thread haste noch geschrieben, dass du 24 Stunden am PC sitzt und Internet-süchtig bist das sieht aber jetzt wohl ganz anders aus was?

    Und wenn es dir dabei gut geht, mal ohne PC, dann ist das klasse


    @Unani

    tolle Idee mit dem Wecker stellen. DAS muss ich echt mal ausprobieren.

    Ich hatte auch schon den Plan, immer nur 1 Zimmer jeden Tag. Halt jeden Tag ein anderes Zimmer und dann ist man ja irgendwann durch. Meine Güte, glaubste ich krieg das hin??? Das kann doch nicht so schwer sein

    lg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread

    Überlebensstrategien? klar

    ich nenn es Rituale oder den inneren Schweinehund überlisten.

    am Anfang war es ein Wecker, für 30, später 60 Min, in dem ich mir jegliches surfen etc. verboten habe, da ich am PC arbeite.

    Nach Wecker klingeln steht es mir frei, zu pausieren, surfen, Rauchen, Kaffee holen, was auch immer... aber max. 15 / bzw 30 min bei 60 min. Arbeit.

    Schnell habe ich festgestellt, das funktioniert bestens, und hab es jetzt so verändert, dass ich mir beim Feierabend die Aufgaben für den nächsten Tag einteile (je nach voraussichtlicher Dauer 3-5 Stück) und am nächsten morgen mache ich diese, wenn ich ins Büro komme - ohne Wecker - wenn die ersten 3 weg sind, dann wird noch eben das erledigt was dazwischen kam, dann raussuchen von noch 2 weiteren Vorgängen... und dann surfen, Kaffee.... und das ganze noch einmal eine nach der 2. Medikinet Einnahme.

    am ende liebe ich es, auf meinen Zettel mit den Aufgaben zu schauen, die ganzen durchgestrichenen dinge zu sehen, noch die dazu zu schreiben, die ich nebenbei erledigt habe, ein tolles Gefühl.... und den Zettel für den nächsten Tag erstellen...

    und nach 3 tagen feststellen - hahaha meine Wiedervorlagemappe ist leer suchen wir uns doch liegengebliebene Arbeit, die irgendwann gemacht werden sollte für den nächsten tag... das ist ein so tolles Gefühl...

    mit kleinen schritten beginnen


    Zuhause das gleiche bezgl. der Hausarbeit. Ich setz mich hin, mache meinen Plan (Badezimmer zuerst, geht schnell und somit schnell ein erfolg - Wäsche in die Maschine, Kaffee trinken, Wecker 15 min surf Belohnung...

    dann die restlichen räume saugen, den Flur wischen, Wohnzimmer wischen... Kaffee, 15 min.... und dann die restlichen räume, Wäsche aufhängen...

    wenn ich den Turbo anschmeisse, hab ich in 2 Stunden die Wohnung perfekt sauber, inkl. Kühlschrank auswischen und solch extra dinge - ein tolles Gefühl...

    oder, wenn ich nach hause komme, leere ich sämtliche Taschen aus und lege den Inhalt auf den Flurschrank. lege mir die Sachen, die ich beim erneuten verlassen der Whg. brauch ordentlich hin. (somit nie wieder den Schlüssel suchen, in der Waschmaschine finden, oder solch dinge... seit dem hab ich nix mehr vergessen...


    oder ich schaue abends in den Kalender für den nächsten Tag - ohne geht nicht, ich schreib wirklich alles hinein (Kalender für die Arbeit, einen für mich privat, einen für die Kinder... und alle auf einmal zu sehen - apple sei dank stelle mir dann den Wecker für den nächsten morgen. Wenn der Klingelt, bin ich verwirrt, frage meinen Mann, was war heute morgen so wichtiges, dass der Wecker soooo früh klingelt, und nehme mein handy und schau nach

    für mich ist morgens die erste Zeit sehr schwer. Bis zum Frühstück und dann bis zum Wirkungseintritt von Medikinet komm ich mir so verpeilt vor, ich renn durch die Bude, als sei es zu schwer, zu wissen, wenn ich den linken Socken anhabe, dann sollte der rechte nun folgen...

    Also das wichtigste, Aufgaben einteilen - klein anfangen, Zeit sinnvoll bemessen (schaffbar aber nicht zu viel Zeit geben, sonst kann man so schön Trödeln...) So hat man immer ein gutes Gefühl, und wenn es am Anfang nur das Badezimmer ist, und morgen die Küche, ist es völlig egal. Aber das was ich mir vornehme - das versuche ich möglichst einzuhalten um nicht das Gefühl von versagen zu bekommen...

  5. #5
    Celestis

    Gast

    AW: Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread

    Heike schreibt:
    Hey Celestis,im anderen Thread haste noch geschrieben, dass du 24 Stunden am PC sitzt und Internet-süchtig bist das sieht aber jetzt wohl ganz anders aus was? Und wenn es dir dabei gut geht, mal ohne PC, dann ist das klasse lg
    Danke , es ist zwar ungewohnt aber der Mensch ist ein gewohnheitstier , man gewöhnt sich an alles

    MfG Myrus

Ähnliche Themen

  1. Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread
    Von Kaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 14:28

Stichworte

Thema: Der "Praktische aus dem richtigen Leben" Thread im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum