Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    quicksilver

    Gast

    Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    Dieses Thema fällt mir so schwer wie beinahe nichts vorher. Ich muss mich einfach nochmal mit einem so schwierigen Thema an euch wenden...und hoffe echt dass ihr mir weiterhelfen könnt.

    Es ist so, ich habs einfach nicht im Griff.
    Jeden Tag in den letzten Monaten habe ich alles versucht, meinen Alltag auszugleichen.

    Mir macht das Medikament zu schaffen...
    Meine Frage ist unter anderem; wie fühlt ihr euch so ''Geistig??'', wenn die Wirkung des Medikamentes nachlässt?
    Bei mir wird mein Hirn so ''schwammig''
    Wenn ich Ritalin nachwerfe finde ich einfach keinen Ausgleich über mehrere Stunden.
    Es geht so im Stil von: Gestern war gut, heute eine Katastrophe!!!

    Und das allerschrecklichste ist, dass mir in diesen Phasen der Unaufmerksamkeit (ich nenn das Dämmerzone)
    die peinlichsten Sachen passieren.
    Dann rede ich in verschiedenen Lautstärken, bin launisch, nervös und zittrig und schussliger als ohne Medikament.

    Mir ist es auch schon passiert, dass ich meinen Mitarbeitern zu nahe trete, das ist mir total peinlich, das Problem ist, es passiert immer dann, wenn ich überhaupt nicht damit rechne.
    Das heisst, ich bin allein und mache etwas, dann taucht jemand auf und irgendwie schaffe ich es, dass ich einen Schritt mache und prompt in die Person reinlaufe...(hat ja nicht genug Platz drum herum)

    Ich hab auch schon Leute an den Händen berührt...was nicht weiter schlimm wäre wenns nicht immer passieren würde wenns jedesmal eine (sorry) lesbische Frau wäre.

    Ich bin eigentlich nicht lesbisch (so allgemein-und ich hoffe dass meine Emotionen sich mal endlich wieder einkriegen). Bei uns hat es aber viele von denen die rumrennen.
    Manchmal hab ich das Gefühl, die ziehen ihre schlüsse über mein schräges Verhalten und lästern eine Runde.Ehrlichgesagt hab ich keine Ahnung was ich jetzt machen soll. Hab grad voll die Panik!

    Ich habs auf Wikipedia gegoogelt...und eigentlich ist mein Verhalten nicht aufgelistet...es ist nur...jetzt fühle ich mich so unwohl, als hätte man mir unterstellt ich wäre einer dieser ekligen grusligen alten Typen die andere belästigen.

    Oh Gott. Das Thema ist echt oberpeinlich...ich hätte nie gedacht dass ich mich jemals damit auseinandersetzen müsste.
    Bitte sagt mir wie ich das mit dieser Grauzone des Medikamentes hinkriege Bitte!!!
    Ich bin echt nicht böse. Es soll auch nicht eingebildet klingen, aber ich möchte noch erwähnen, dass ich etwa durchschnittlich gut aussehe...es ist nicht so dass ich es jetzt nötig hätte, leute zu belästigen! Da kann ich jederzeit ausgehen und mir jemanden anlachen!
    Ehrlich, und wenn das nichts nützt mit dem Medikament, setzte ich es lieber wieder ab.

    Bitte haltet mich jetzt einfach nicht für schräger als nötig! Ich dreh echt am Rad.
    Ähm...Hilfe!!!

    liebe Grüsse Quicksilver

  2. #2
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    Hallo Quicksilver,

    für mich klingt das wie ein Rebound, dazu steht schon ganz viel in anderen threads...

    LG Tanja

  3. #3
    quicksilver

    Gast

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    @chaostanja

    Und zu meiner Hauptfrage fällt dir als Frau nichts ein? Hast du überhaupt über die ersten 5 Zeilen rausgelesen???

    Ich weiss dass dass unter umständen leichte Rebounds sind...das ändert aber nichts am Problem, dass sie mitten im Arbeitsalltag vorhanden sind. Und zwar JEDEN Tag!

    Wie gesagt: ich schaffs nicht. Ich kümmer mich schon drum, ja? Es geht mir klar um die sozialen Probleme die desswegen ausarten!
    Geändert von quicksilver (23.02.2013 um 20:56 Uhr)

  4. #4
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    Dann habe ich Dich falsch verstanden, ich habe alles gelesen,

    Ich dachte, deine Phasen der Unaufmerksamkeit/Dämmerzonekämen regelmäßig später am Tag, deshalb habe ich rebound gedacht. Ich wollte Dir bestimmt nicht unterstellen, Dich nicht zu kümmern...

    "Meine Frage ist unter anderem; wie fühlt ihr euch so ''Geistig??'', wenn die Wirkung des Medikamentes nachlässt?"

    "Und das allerschrecklichste ist, dass mir in diesen Phasen der Unaufmerksamkeit (ich nenn das Dämmerzone)
    die peinlichsten Sachen passieren.
    Dann rede ich in verschiedenen Lautstärken, bin launisch, nervös und zittrig und schussliger als ohne Medikament."


    Diese Aussagen, waren vielleicht zu präsent für mich, darauf bezog sich mein Gedanke.


    Was ist denn dann Deine Hauptfrage? Geht es Dir um die "Berührungen"? Was meinst Du denn mit "Grauzone des Medikaments" (ich habe das auch in Richtung rebound gedeutet)

    LG Tanja

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    [QUOTE=quicksilver;324454]

    Es ist so, ich habs einfach nicht im Griff.
    Jeden Tag in den letzten Monaten habe ich alles versucht, meinen Alltag auszugleichen [QUOTE]

    Was hast du denn nicht im Griff?

    [QUOTE]Mir macht das Medikament zu schaffen...
    Meine Frage ist unter anderem; wie fühlt ihr euch so ''Geistig??'', wenn die Wirkung des Medikamentes nachlässt?
    Bei mir wird mein Hirn so ''schwammig''
    Wenn ich Ritalin nachwerfe finde ich einfach keinen Ausgleich über mehrere Stunden.
    Es geht so im Stil von: Gestern war gut, heute eine Katastrophe!!![QUOTE]

    Also du nimmst Ritalin ja? Seit wann und wieviel am Tag wäre schon mal meine 1. Frage.
    Dein Satz, wenn du Ritalin "nachwirfst" findest du keinen Ausgleich für mehrere Stunden??
    "Wirfst" du dein Ritalin auf der Arbeit "nach" oder zuhause nach Feierabend?"

    [QUOTE]Und das allerschrecklichste ist, dass mir in diesen Phasen der Unaufmerksamkeit (ich nenn das Dämmerzone)
    die peinlichsten Sachen passieren.
    Dann rede ich in verschiedenen Lautstärken, bin launisch, nervös und zittrig und schussliger als ohne Medikament[QUOTE]

    Okay das würde ich mal, so wie Tanja auch sagte, einen Rebound nennen.

    [QUOTE]Mir ist es auch schon passiert, dass ich meinen Mitarbeitern zu nahe trete, das ist mir total peinlich, das Problem ist, es passiert immer dann, wenn ich überhaupt nicht damit rechne.
    Das heisst, ich bin allein und mache etwas, dann taucht jemand auf und irgendwie schaffe ich es, dass ich einen Schritt mache und prompt in die Person reinlaufe...(hat ja nicht genug Platz drum herum)

    Ich hab auch schon Leute an den Händen berührt...was nicht weiter schlimm wäre wenns nicht immer passieren würde wenns jedesmal eine (sorry) lesbische Frau wäre[QUOTE]

    Aha da kommen wir der Sache schon etwas näher liebe Quicksilver. Du entschuldigst dich hier bei uns dafür, dass du eine lesbische Frau an den Händen berührt hast. Warum? Was ist denn daran so schlimm, dass sie lesbisch ist?

    [QUOTE]Ich bin eigentlich nicht lesbisch (so allgemein-und ich hoffe dass meine Emotionen sich mal endlich wieder einkriegen). Bei uns hat es aber viele von denen die rumrennen.
    Manchmal hab ich das Gefühl, die ziehen ihre schlüsse über mein schräges Verhalten und lästern eine Runde.Ehrlichgesagt hab ich keine Ahnung was ich jetzt machen soll. Hab grad voll die Panik!

    Ich habs auf Wikipedia gegoogelt...und eigentlich ist mein Verhalten nicht aufgelistet...es ist nur...jetzt fühle ich mich so unwohl, als hätte man mir unterstellt ich wäre einer dieser ekligen grusligen alten Typen die andere belästigen[QUOTE]

    Du bist "eigentlich" nicht lesbisch und du hoffst, dass sich deine Emotionen wieder einkriegen. Das heisst für mich übersetzt: Du hast schon immer oder aber auch ganz plötzlich Gefühle für Frauen entdeckt, egal welcher Natur und das macht dir Angst, weil es halt nicht "normal" ist. Das in die Person hinein rennen, ich vermute mal, es ist/war eine Frau? und das Hände berühren ist dein Wunsch nach Nähe und Berührung einer/dieser Frau. Und bei dir in der Firma sind halt viele Lesben, wie du sagst. Und die sind den ganzen Tag um dich herum und da du Nähe, Wärme, Berührung, Liebe etc suchst, ist es für dich sehr schwer, hier "die Finger bei dir zu lassen". Kann ich gut verstehen, denn wenn bei mir im Büro ein sexy Typ rum sprang, hab ich den auch mal ganz gern berührt, so versehentlich (also wenn ich Single war). Das nennt man Flirten und dafür braucht man sich nicht zu schämen. Mal ne andere Frage: wie reagieren denn diese Frauen, die du berührst, dann da drauf? Sind die sauer oder lachen die oder sind die abwertend?

    Sie ziehen ihre Schlüsse aus deinem Verhalten sagst du? Du meinst, sie wissen, dass du ihre Nähe suchst und einsam bist? Und dann wird gelästert von ihnen über dich? Oder glaubst du das nur, weil es dir peinlich ist? Hast du das schon einmal mitbekommen?

    Dein "Verhalten" auf Wikipedia googeln.....darf ich fragen, was du da hinein gegeben hast? Ich kenne nur eine Bezeichnung für dein Verhalten und dein Posting hier liebe Quicksilver.

    Du bist einsam, suchst Wärme und Liebe und Zuneigung. Du hast entdeckt - vielleicht erst jetzt oder schon vor längerer Zeit - dass du Frauen magst und sexy findest und du sehnst dich nach ihnen. Aber du schämst dich dafür und stehst nicht dazu. Die anderen lesbischen Frauen auf deiner Arbeit haben das (evtl.) erkannt und das weisst du und deshalb ist es dir peinlich, weil du auch noch desöfteren die Berührung suchst - natürlich zufällig.

    Und dann kommt es mir irgendwie so vor, als wenn du in Ritalin eine Hilfe bzw. ein Abstellen deiner Gefühle suchst/gesucht hast. Und du bist völlig entsetzt, dass das nicht passiert, sondern eher noch schlimmer ist.

    Wie gesagt, das ist so mein erster Eindruck und dass du völlig durcheinander bist zur Zeit. Ich kann natürlich auch vollkommen falsch liegen und wenn das so ist, bitte ich um Entschuldigung. Wenn es aber so ist, dann versuche deine Gedanken/Gefühle zu sortieren und lenke sie in eine angenehme Richtung, für dich angenehme. Steh zu dir und zu allem, was zu dir gehört. Das bist du.

    Und das ist bestimmt nicht schlecht

    lg Heike

    PS: ich werde es nie lernen, wie man in einer Antwort auf mehrere Zitate antworten kann....
    Geändert von Heike (24.02.2013 um 12:26 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    Hallo quicksilver,

    als ich 21 war, hab ich sowas auch mal reflektiert gekriegt. Ein guter Freund sagte, man hätte dauernd das Gefühl, ich wollte "jeden" anbaggern. So wie er das sagte, musste ich nochmal nachhaken - andere auch? Ja, andere auch.

    Nachvollziehen konnte ich das GAR nicht, und fand es ganz furchtbar entsetzlich, den Eindruck zu machen. Menno, jemanden beim Sprechen zu berühren ist doch nicht weniger harmlos, als wenn ich jemanden, der neben mir sitzt mit dem Handrücken mal eben an den Oberarm klatsche um anschließend auf etwas zu zeigen mit den Worten "guck mal da".
    Naja, vielleicht wird es noch anders empfunden, wenn man Haut berührt statt Klamotten, aber auch das habe ich getan.

    Wie ich damit klargekommen bin, weiß ich nicht mehr, vermutlich habe ich mich um mehr Distanz bemüht, kann mich aber nicht erinnern, mich in der folgenden Zeit bewusst darum bemüht zu haben.
    Allerdings schien mir auch selber, dass ich irgendwie ein undurchsichtiges Problem mit Grenzen haben muss.

    Ich hatte immer eiine (oft zu) große Klappe, daher weiß ich nicht, ob es für dich nicht total unangemessen wäre, ich kann ja nicht von mir auf andere schließen ......... wäre eine Flucht nach vorn eine Möglichkeit für dich? Z.B. bei "seltsamem" Blick bei Berührung, die Berührung gleich noch doller zu machen - also z.B. gleich mit der ganzen Hand nochmal ordentlich nachtätscheln mit dem ausdrücklich scherzhaften Kommentar "keine Angst, ich will nichts von dir/ dich nicht anbaggern"? Oder auch mal einfach "sorry, alte Gewohnheit von mir".

    Oder könnte es vielleicht helfen, wenn du möglichst intensiv vorstellst, die anderen Personen wären glühendheiß? Wenn du das verinnerlichen könntest, könnte die Vorstellung vielleicht deinen "Reflex" unterbrechen?

    Dein Entsetzen darüber, dass die falsche Schlüsse ziehen können, kann ich verstehen...... aber ich muss in die Klamotten springen und zum Bahnhof.

    Ganz schnell noch: wäre es möglich, dir eine der Kolleginnen rauszupicken und ganz vertraulich sowas zu fragen wie "du sag mal, mir ist mal aufgefallen .......wenn ich das manchmal mache, das macht doch hoffentlich nicht den Eindruck von Annäherungsversuchen?"
    Was immer sie sagt - vielleicht wäre es sogar sinnvoll, eine redselige dazu auszuwählen - vielleicht trägt sie ja sogar hinter deiinem Rücken weiter, was du gefragt hast. (schon klar, dass es eine sein sollte, die dir frreundlich gesonnen ist, und dir nicht etwa das Wort im Mund rumdreht und dann über dich lästert.) Dann mag man zwar darüber sprechen, dass du selber schon die Befürchtung hast, was man von dir halten würde, aber es würde gleich die Information mitgeliefert, dass du mitnichten irgendjemanden anbaggern willst.

    Ich wünsch dir was!

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    Heike schreibt:
    PS: ich werde es nie lernen, wie man in einer Antwort auf mehrere Zitate antworten kann....
    [quote"Heike"]PS: ich werde es nie lernen, wie man in einer Antwort auf mehrere Zitate antworten kann....[/quote]

    ahhh.....

    Heike, da oben, wo es gelungen ist, ist in der Eckigen Klammer hinter "Quote" noch ein Gleichheitszeichen.

    Also Text kopieren und in die Klammern drumrum schreiben

    aaaaaaargh schon wieder zu spät komme

  8. #8
    quicksilver

    Gast

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???


    Also du nimmst Ritalin ja? Seit wann und wieviel am Tag wäre schon mal meine 1. Frage.
    Dein Satz, wenn du Ritalin "nachwirfst" findest du keinen Ausgleich für mehrere Stunden??
    "Wirfst" du dein Ritalin auf der Arbeit "nach" oder zuhause nach Feierabend?"


    Ich beginne meinen Tag Morgens 6/7/8/9Uhr mit (möglichst Frühstück) 45mg Concerta. Das klappt gut.
    Das wirkt bis plus minus fasst Täglich bis 13/14/15/16Uhr.
    Concerta wirkt etwa 6Stunden.
    Danach muss ich einen Ausgleich finden-um Arbeitstage von meist 11-20Uhr abzudecken.

    Von 15/16 Uhr an muss ich also alle 2-3 Stunden immer aufpassen, dass mir plötzlich schwindlig wird...ich hab also immer meinen Inneren Alarmzustand paralell laufen, um nicht ''schräg'' rüberzukommen und ja nicht zu vergessen die Dosis zu erhöhen.

    Genau das gelingt mir aber nicht.
    Wenn ich aber zuviel oder zufrüh eine Neueinnahhme beginne, um dies alles zu verhindern, hab ich keine Kontrolle mehr, und es fühlt sich dann an, als würde alle Halbe-Stunde oder alle Stunde mal meine Konzentration den Bach runtergehen.
    Ich hab dann dauernd kleine Einbussen über meine Kontrolle der Wahrnehmung.
    Fühlt sich scheisse an.

    Aha da kommen wir der Sache schon etwas näher liebe Quicksilver. Du entschuldigst dich hier bei uns dafür, dass du eine lesbische Frau an den Händen berührt hast. Warum? Was ist denn daran so schlimm, dass sie lesbisch ist?
    Herrgott! Nein natürlich ist es nicht schlimm dass sie lesbisch ist! Damit wollte ich sagen, dass ich blöd anecke, weil es mir fast immer in der Nähe von lesbischen Frauen passiert, und ich wollte sagen, dass ich Angst habe diese Leute könnten denken ich sei nicht ganz hundert!

    Du hast schon immer oder aber auch ganz plötzlich Gefühle für Frauen entdeckt, egal welcher Natur
    Nein, bevor ich mit der Medikamenten-einnahme begonnen habe, war ich mit einem Mann zusammen.
    Seit ich aber konzentrierter bin, hat sich aber meine ''Dauerpanik''im Alltag ein kleines bisschen gelegt...und mir ist aufgefallen, dass ich ab und zu angeflirtet werde...und zwar von beiden Seiten.

    und das macht dir Angst,
    weil es halt nicht "normal" ist.

    Nein, die Phase ist durch. Im Gegenteil, ich bin im Moment (trotz Panik) so glücklich wie noch nie zuvor im Leben, weil sich endlich schleppend was ändert. Und weil ich durch mein ADHS ein neugieriger Mensch bin, finde ich es halt faszinierend, wenn mir etwas neues auffällt.
    (und wer hat schon Angst, wenn ihm jemand in die Augen schaut und lächelt?)

    Das in die Person hinein rennen, ich vermute mal, es ist/war eine Frau? und das Hände berühren ist dein Wunsch nach Nähe und Berührung einer/dieser Frau. Und bei dir in der Firma sind halt viele Lesben, wie du sagst. Und die sind den ganzen Tag um dich herum und da du Nähe, Wärme, Berührung, Liebe etc suchst, ist es für dich sehr schwer, hier "die Finger bei dir zu lassen".
    Neieieieiein!!!!!!!!!!!!!Genau das ist ja mein Problem...ich wusste genau, dass das falsch verstanden wird! Ich habe Angst, dass die Kollegen es genauso verstehen wie du jetzt zitiert hast!
    Ich kann definitiv meine Finger bei mir lassen!
    Und ich hab genug Wärme und Liebe, ich verbringe Zeit mit meinen Eltern und Geschwistern. Und mit Freundinnen kann ich chaten und Ferien verbringen und essen gehen.

    Kann ich gut verstehen, denn wenn bei mir im Büro ein sexy Typ rum sprang, hab ich den auch mal ganz gern berührt, so versehentlich (also wenn ich Single war). Das nennt man Flirten und dafür braucht man sich nicht zu schämen. Mal ne andere Frage: wie reagieren denn diese Frauen, die du berührst, dann da drauf? Sind die sauer oder lachen die oder sind die abwertend?
    Es ist eben NICHT gewollt!!!
    Ich bin nicht in die Personen verliebt.

    Sie ziehen ihre Schlüsse aus deinem Verhalten sagst du? Du meinst, sie wissen, dass du ihre Nähe suchst und einsam bist? Und dann wird gelästert von ihnen über dich? Oder glaubst du das nur, weil es dir peinlich ist? Hast du das schon einmal mitbekommen?
    Hm, was hab ich mitbekommen..?
    Eines Morgens hab ich mich zur Arbeit geschleppt, und als ich in den Raum trete brüllte grad eine der älteren Kolleginnen aus einem anderen Team: ''und ? ist sie jetzt schwul oder was?''
    Also dezent wars ja nicht gerade, wie sollte ich da nicht merken dass die lästern???


    Und dann kommt es mir irgendwie so vor, als wenn du in Ritalin eine Hilfe bzw. ein Abstellen deiner Gefühle suchst/gesucht hast. Und du bist völlig entsetzt, dass das nicht passiert, sondern eher noch schlimmer ist.
    Meine Gefühle würde ich nie unterdrücken, jedenfalls nicht dauerhaft.
    Sie sind wenigstens ehrlich zu mir.
    Ich kann entdecken dass ich Frauen süss finde, muss aber nicht gleich losrennen und mir die Haare schneiden und mit ein Tatoo zulegen, oder?
    Ich bin nicht bereit für ein outing, und ich will jetzt im Moment nicht offen lesbisch leben. Ich glaube eher die Aussenwelt hat ein Problem damit, dass ich nicht stereotyp reagiere.
    Ich hab zur Zeit einfach ein grosses ADHS-Problem, und bevor ich darüber nachdenke, wie es möglich sein soll mit jemandem Zusammenzusein, will ich das lösen.

    Man bedenke doch, dass es bei uns ja um eine spezielle Art der Wahrnehmung geht...und die war halt so lange Beeinträchtigt, dass sich meine Gefühle auch nicht entwickeln konnten.


    Verstehst du jetzt besser was ich meine?

    lg Heike

    PS: ich werde es nie lernen, wie man in einer Antwort auf mehrere Zitate antworten kann....[/QUOTE]
    PS; ich auch nicht
    Geändert von quicksilver (24.02.2013 um 15:26 Uhr)

  9. #9
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    quicksilver schreibt:


    Ich beginne meinen Tag Morgens 6/7/8/9Uhr mit (möglichst Frühstück) 45mg Concerta. Das klappt gut.
    Das wirkt bis plus minus fasst Täglich bis 13/14/15/16Uhr.
    Concerta wirkt etwa 6Stunden.
    Danach muss ich einen Ausgleich finden-um Arbeitstage von meist 11-20Uhr abzudecken.

    Von 15/16 Uhr an muss ich also alle 2-3 Stunden immer aufpassen, dass mir plötzlich schwindlig wird...ich hab also immer meinen Inneren Alarmzustand paralell laufen, um nicht ''schräg'' rüberzukommen und ja nicht zu vergessen die Dosis zu erhöhen.

    Genau das gelingt mir aber nicht.
    Wenn ich aber zuviel oder zufrüh eine Neueinnahhme beginne, um dies alles zu verhindern, hab ich keine Kontrolle mehr, und es fühlt sich dann an, als würde alle Halbe-Stunde oder alle Stunde mal meine Konzentration den Bach runtergehen.
    Ich hab dann dauernd kleine Einbussen über meine Kontrolle der Wahrnehmung.
    Fühlt sich scheisse an.
    Wieso besprichst Du nicht mal mit Deinem Arzt, wie es wäre, statt der ganzen Einzeldosen lieber nach 6 Stunden Wirkdauer noch eine Concerta zu nehmen? (Wenn ich richtig rechne und interpretiere, dann hast Du doch einen 12-Stunden-Tag)




    Herrgott! Nein natürlich ist es nicht schlimm dass sie lesbisch ist! Damit wollte ich sagen, dass ich blöd anecke, weil es mir fast immer in der Nähe von lesbischen Frauen passiert, und ich wollte sagen, dass ich Angst habe diese Leute könnten denken ich sei nicht ganz hundert!

    (...)
    Nein, bevor ich mit der Medikamenten-einnahme begonnen habe, war ich mit einem Mann zusammen.
    Seit ich aber konzentrierter bin, hat sich aber meine ''Dauerpanik''im Alltag ein kleines bisschen gelegt...und mir ist aufgefallen, dass ich ab und zu angeflirtet werde...und zwar von beiden Seiten.

    und das macht dir Angst,
    weil es halt nicht "normal" ist.

    Nein, die Phase ist durch. Im Gegenteil, ich bin im Moment (trotz Panik) so glücklich wie noch nie zuvor im Leben, weil sich endlich schleppend was ändert. Und weil ich durch mein ADHS ein neugieriger Mensch bin, finde ich es halt faszinierend, wenn mir etwas neues auffällt.
    (und wer hat schon Angst, wenn ihm jemand in die Augen schaut und lächelt?)
    Ob jetzt hetero-, homo- oder bisexuell, ist doch egal... es geht doch um das "klassische"Ding, die Angst, dass "die anderen" das eigene Verhalten anders interpretieren, als es gemeint ist... wobei wir uns als AD(H)S´ler meiner Meinung nach immer wieder bewußt machen sollten, dass wir u.a. Selbst- und Fremdwahrnehmungsstörungen haben und die meisten Missverständnisse dadurch entstehen... (sorry, sowas schreibe ich ständig in den threads, davon bin ich aber überzeugt)

    Das in die Person hinein rennen, ich vermute mal, es ist/war eine Frau? und das Hände berühren ist dein Wunsch nach Nähe und Berührung einer/dieser Frau. Und bei dir in der Firma sind halt viele Lesben, wie du sagst. Und die sind den ganzen Tag um dich herum und da du Nähe, Wärme, Berührung, Liebe etc suchst, ist es für dich sehr schwer, hier "die Finger bei dir zu lassen".
    Neieieieiein!!!!!!!!!!!!!Genau das ist ja mein Problem...ich wusste genau, dass das falsch verstanden wird! Ich habe Angst, dass die Kollegen es genauso verstehen wie du jetzt zitiert hast!
    Ich kann definitiv meine Finger bei mir lassen!
    Und ich hab genug Wärme und Liebe, ich verbringe Zeit mit meinen Eltern und Geschwistern. Und mit Freundinnen kann ich chaten und Ferien verbringen und essen gehen...gut, das könnte man von der häufigkeit her noch steigern...

    Kann ich gut verstehen, denn wenn bei mir im Büro ein sexy Typ rum sprang, hab ich den auch mal ganz gern berührt, so versehentlich (also wenn ich Single war). Das nennt man Flirten und dafür braucht man sich nicht zu schämen. Mal ne andere Frage: wie reagieren denn diese Frauen, die du berührst, dann da drauf? Sind die sauer oder lachen die oder sind die abwertend?
    Es ist eben NICHT VERSEHENTLICH!!!
    Ich bin nicht in die Personen verliebt. (oder in die eine zumindest nicht mehr! und in alle anderen auch nicht!)
    Wie ich das sagte, es geht um die "Angst vor der falschen/gestörten Wahrnehmung" und die daraus resltierende Unsicherheit in der Einschätzung anderer. Dabei ist es mir passiert, dass ich vor lauter "Anpassungswillen" von einem Fettnäpfchen ins nächste gesprungen bin, bei mir die "Distanzlosigkeit" und Impulsivität (nicht in Richtung aggressiv, sondern z.B. mich nicht mit meinen gut gemeinten Ratschlägen zurückhalten zu können)

    Bei Dir scheint sich das eben in dieser "Art körperlicher Nähe" auszudrücken, die Du gar nicht bewußt steuerst, sondern die eben einfach zu Dir gehört (so wie ich z.B. mit meinem Quasseln).
    Beides kommt aussen anders an, als Du es von innen gemeint hast.....

    Damals konnte ich das noch nicht so trennen und war voll in die "AD(H)S-Falle" getappt, es ging immer weiter runter, die Kollegen lästerten über mich, irgendwann fühlte es sich wie Mobbing an.....dann kam der burn-out, Reha..... (habe ich in meiner Vorstellung weiter beschrieben)

    Heute würde ich das ansprechen und meine Kollegen bitten, mich immer wieder in der entsprechenden Situation freundlich darauf hinzuweisen, damit ich es selbst in dem Moment merke und mir überlegen kann, was da gerade in mir abgegangen ist und ob ich eine Möglichkeite finde, solche "Dinge" irgendwie zukünftig zu vermeiden. Klar stelle ich da eine Erwartung an mein Gegenüber, aber ich habe keine andere Chance, entweder kann das Team mit meinen Macken umgehen, ich bin da auf jeden Fall immer dankbar für konstruktive Kritik, oder eben nicht.... (Ich kann es, wenn ich das geeignete Umfeld habe)

    Ich verstehe auch, dass das für die andere Seite anstrengend sein kann, es liegt eben auch an den jeweiligen Persönlichkeiten und Charaktereigenschaften wie Geduld, Toleranz, Ehrlichkeit, Fairness... etc Aber wenn ich das richtige Team finde, dann habe ich auch eine ganze Menge zu bieten, das macht aber die Jobsuche nicht leichter.... Upps, Themenentgleisungsgefahr

    Also muss ich in erster Linie gucken, ob das Team zu mir passt.... Eben weil ich da "etwas speziell" bin...

    Vielleicht hilft es, das Ganze nochmal unter diesem Aspekt zu beleuchten

    und in Erwägung zu ziehen, dass Du das einfach mal in einer Teamsitzung, oder so, ansprichst und erklärst...

    LG Tanja
    Geändert von Chaostanja (24.02.2013 um 15:49 Uhr) Grund: was vergessen

  10. #10
    quicksilver

    Gast

    AW: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer???

    Danke für eure Antworten Leute
    Jetzt fühle ich mich nicht mehr ganz so mies.
    Ich guck mal was mein Weekend noch so bringt und setzt mich nochmal damit auseinander.
    Mich hat mal jemand als Dramaqueen bezeichnet...das finde ich zwar nicht ganz passend...ich hab doch so gern meinen Frieden.
    Andererseits bin ich ganz schön schnell aus der Fassung zu bringen mit so Sachen.

    Das mit der doppelten Medikamenteneinnahme hab ich mir auch schon überlegt...hab mich aber noch nicht getraut, und
    mit dem Arzt hab ich nochh nicht darüber gesprochen...mal schauen was der sagt.

    und ich komm wohl nicht darum herum, mit der einen Kollegin mal zu reden...och nee ich hasse Gespräche.

    Bis bald
    quicksilver

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nähe und Distanz oder besser.... Gar keine nähe!
    Von mads im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 20:45
  2. Probleme mit körperlicher Berührung
    Von Jazz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 23:19

Stichworte

Thema: Nähe-Distanzgefühl = ungewollte Berührung = Belästigung anderer??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum