Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 39

Diskutiere im Thema Aufraffen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 45

    Aufraffen

    Habe von meiner Therapeutin die Aufgabe bekommen, das ich rausbekommen soll was ihr dagegen macht euren inneren "Schweinehund" zu überwinden z.B. um zu lernen oder ähnliches deswegen wäre ich über "möglichkeiten" euch/uns aufzuraffen sehr dankbar.


    MFG Trebor

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Aufraffen

    Tut mir leid hab nicht gesehen das man eine Umfrage anhängen soll bitte trotzdem um antworten

  3. #3
    Jutta58

    Gast

    AW: Aufraffen

    Meinen inneren Schweinehund konnte ich nur mit Selbstüberwindung überzeugen.....immer wieder und immer wieder.....irgendwann war es antrainiert.
    Es hat mich viel Disziplin gekostet, aber es hat geklappt....dafür hab ich mich dann selber belohnt.

    Es war verdammt schwer und hat mich am Anfang viel Kraft und Energie gekostet, aber am Ende hat es sich doch gelohnt.....

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Aufraffen

    Hier mal ein par meiner Hilfen, die ich nutze, um mich aufzuraffen:

    * kleine Aufgaben mit schnellem Belohnungsptential wählen
    * Bei einer bestimmten Aufgabe versuchen einen Wettbewerb zu machen mit Zeit Stoppen, Rekorde aufschreiben etc
    * Überraschungseffekte einbauen: Aufgaben auf einem Zettel in einen Behälter, dazu auch Zettel mit Belohnungen (Kaffeepause, Zigarette, etwas Süßes,etc) - Aufgabe oder Belohnung ziehen wie ein Los
    * bei wichtigen Sachen sich regelmäßig die Konsequenzen vor Augen führen und versuchen sich nicht ausreden einfallen zu lassen
    * Feste Zeitrahmen vorgeben

    Das waren erst mal ein par Punkte ... wenn mir noch was einfällt ergänze ich

    lg schwedenfan

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Aufraffen

    Ich sage mir immer das, was mir vor zen Jahren mal ein Psychologe gesagt hat:
    entscheidest Du nicht für dich (und schiebst es auf) WIRD DIE ZEIT FÜR DICH ENTSCHEIDEN

    Wenn man nicht halbwegs passiv durch's Leben stolpern will, muss auch der ADSLer den Hintern hochbekommen.
    Es gibt übrigens zum Scheinehund auch ein fantastisches Buch, das genauso heißt. Da steht der Autor an einer Klippe - und springt gemeinsam mit seinem Schweinehund runter. Das Bild hat mich damals vor 8 Jahren total zum Lachen gebracht, seitdem denke ich immer an mich und den Schweinehund, wie wir gemeinsam springen, wenn ich eine schwierige Entscheidung treffen muss.

    Auch schön: Je länger man zögert und sich nicht entscheiden kann, etwas zu tun... desto mehr steigen die Erwartungen auf die einmal getroffene Wahl ..
    Lässt man sich also beim Entscheiden, was man tun wird, zu viel Zeit, kann man fatalerweise nachher nur enttäuscht von der eigenen Wahl - und der eigenen Tat - sein.
    Dem kann man mit ein bisschen Entschlussfreudigkeit und Tatendrang zuvorkommen...

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.392

    AW: Aufraffen

    sylvie schreibt:
    Ich sage mir immer das, was mir vor zen Jahren mal ein Psychologe gesagt hat:
    entscheidest Du nicht für dich (und schiebst es auf) WIRD DIE ZEIT FÜR DICH ENTSCHEIDEN
    Das ist gut! Ich kriege gerade so wenig gebacken und bekomme den Hintern nicht hoch und bin deswegen total unzufrieden mit mir.... ich hoffe, jetzt noch etwas Text zu schaffen... gerade ist es echt schlimm.... ich sitze zwar davor und dran, kann aber einfach nicht dabei bleiben....

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Aufraffen

    ...ich muss mir auch sehr oft selber in den hintern treten, das ich was mache.....deswegen habe ich angefangen, meinen tag sozusagen wie in der schule einen stundenplan zu machen......

    nur wenn ich das mache....fühle ich mich verpflichtet, die aufgaben einzuhalten, wenn nicht, vergeht der tag und ich habe nichts gemacht....solche tage gibt es auch noch....da weis man dann nichts mit sich anzufangen und hat zu nichts lust.

    auch was die pflege meiner freundschaften angeht, benutze ich diese technik.....früher habe ich voraus planen gehasst, wollte mich nicht festlegen, alles spontan....jetzt MUSS ich planen, sonst bekomme ich oft gar nicht in die gänge, sonst bekomme ich oft nichts zustande..... muss schon im voraus was mit freunden ausmachen, damit ich dann auch wirklich mit ihnen treffe, ansonsten, kann ich mich nicht aufraffen und bleibe doch zu hause.

    ach, irgendwie kann ich mich heute nicht so richtig ausdrücken......schweife auch ständig ab, bin in gedanken wo anders......

    achja....ich kann bestätigen dass das extrem viel disdiplin (oh man ey, jetzt hab ich grad sogar probleme, dieses wort richtig zu schreiben....black out....game over).....diplizin (jetzer) und viel kraft kostet.
    Geändert von stöpsel (18.02.2013 um 21:29 Uhr) Grund: ...was vergessen....

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Aufraffen

    Mir ist noch was eingefallen, was ich heute als "Wissenschaftlerin" selbst gemacht habe:
    -Nicht so viele unterschiedliche Aktivitäten an einem Tag planen.

    Zum Beispiel nur Schreibtischarbeit oder nur Lesen - den ganzen Tag.

    Ich glaube, wir reagieren auch empfindlicher auf Störungen und kommen schwerer rein, wenn wir dann dabei sind.
    Deswegen: telefon weg, internet weg ..

    Wobei mittlerweile bin ich, wenn ich einmal im Workflow bin, immer sehr konzentriert
    Du schaffst Deinen Text noch!
    Es gibt allerdings Studien, die belegen, dass wenn sich die Aufschieberitis bis um von morgens bis um 14:00 durchgezogen hat, dann schafft man auch den Rest des Tages nichts mehr.

    (Sollte Dich jetzt nicht entmutigen, sondern nur aufzeigen, dass man sich nur eine bestimmte Zeit zwingen kann, und sich nur eine bestimmte Zeit sagen kann, dass man sich eben motivieren muss und anfangen müßte... nach ein paar Stunden sinkt einfach die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt rapide ab...

    -> Wenn man das zusätzlich noch weiß, dann fängt man noch schneller an (Das weißte jetzt vielleicht für's nächste Mal, Stichwort 14:00.)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Aufraffen

    Den inneren Schweinehund .........? Überlisten z.B.? Ihm einen Knochen in die Ecke werfen und schnell in die Küche laufen.

    Ein solcher Knochen wäre z.B.der Gedanke daran, wie gut es ist, wenn man später sitzt, und das Unliebsame ist gemacht. (ähm, heißt, es wäre schlimm, wenn es nicht gemacht wäre ... geht aber auch umgekehrt ....) auf die Belohnung freuen, wie gut die Freude über das Geschaffte wird und an die positiven weiteren Konsequenzen denken.

    UND DANN SCHNELL! Sofort los, solange der Schweinehund hinter dem Knochen her ist

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Aufraffen

    Auffraffen,

    an der Arbeit mach ich es so, dass ich Outlook dazu benutze und mir selbst einen Termin einstelle, an dem ich bestimmte Themen erledigen will. Das hat dann gleichzeitig den Vorteil, dass angezeigt wird, ich sei in einer Besprechnung.

    Außerdem bitte ich eine Kollegin, mich an wichtige Themen immer wieder mal zu erinnern. Wie schon in einem anderen Thread geschrieben, braucht diese Kollegin dazu aber leider eine Engelsgeduld, weil ich zwar Themen gerne anfange, aber wenn mal geklärt ist, was eigentlich genau zu tun ist, nicht so gerne auch bis zum Abschluß bringe.

    To-Do Listen, die nach Wichtigkeit aber leider regelmäßig sortiert werden müssen, helfen auch. Hier muss man jedoch aufpassen, dass dann nicht eine sehr unbeliebte Aufgabe immer wieder nach ganz unten rutscht. Falls möglich dazu Hilfe holen, d.h. jemand, der die Liste mit einem durchgeht und dann "verbietet" dieses Thema wieder nach unten zu schieben.
    Für tägliche bzw. routinemäßige Aufgaben am besten einen festen Zeitraum am Tag vorsehen - tatsächlich eine Liste (Stück Papier) hinlegen oder an Pinwand hängen und abhaken wenn erledigt. Sich dann 'ne Belohnung überlegen, was man sich leistet, wenn alle Punkte auf der Liste abgehakt sind.

    Da jetzt mein Urlaub vorbei ist, und ich wieder zur Arbeit muss (habe Gleitzeit ),höre ich hier auf.
    Danke übrigens für diesen Thread, hoffe von den Tipps hier auch für mich profitieren zu können, weil Aufraffen bzw. dann eigentlich mehr noch Routinearbeiten erledigen und überhaupt Vorgänge bis zu Ende zu bringen, vermutlich mein größtes Problem ist.

Seite 1 von 4 1234 Letzte
Thema: Aufraffen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum