Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Musik und Gefühle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Musik und Gefühle

    Mir geht es ähnlich wie struwweline und Dreamland.
    Musik "knackt" in Windeseile meine äußere(n) Schale(n) und trifft mich schneller in´s Herz als alles andere. Livemusik schafft das in der Regel sogar noch besser.
    Wenn ich meinen Gefühlen einfach mal freien Lauf lassen möchte, geht das oft nur mit musikalischer "Unterstützung". Es gibt ungefähr eine Handvoll Stücke, die mir dabei super gut helfen und immer funktionieren. Sobald ich die höre, ist es als ob jemand einen Schalter umlegt. Mit Musik schaffe ich es auch viel besser, meine Stimmung in´s Positive zu bringen.

    Ich habe auch ein Faible für Filmmusik. Wenn der Score eines Filmes gut ist, bleibt mir der Film besser in Erinnerung. Ich kann dann beim Hören der Filmmusik meistens auch sofort die entsprechenden Szenen visualisieren... das macht meine Frau immer "wahnsinnig" - ich höre ein paar Takte Filmmusik und sage dann oft "... das war der und der Film und in der Szene passierte dann dieses und jenes..." oder ich zitiere Dialoge. Sie meint dann immer "Wie kann ein Mensch sich sowas merken??". Das Geheimnis ist schlicht die Musik...

    Salamander kann ich auch gut verstehen. Ich speichere zwar nicht automatisch alles zusammen mit Musik ab, aber sehr viele Erlebnisse und Erinnerungen sind unweigerlich mit einem ganz bestimmten Stück verbunden. Und oft kommen die "alten Geschichten" hoch, wenn das Stück läuft. Das passiert aber nicht immer, sondern ist stark von der jeweiligen Gefühlslage abhängig.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Musik und Gefühle

    ist die Musik für Euch auch so enorm wichtig?
    ULTRA Wichtig! Ich würde fast behaupten eine meiner letzten funktionierenden Bewältigungsstrategien.

    Viele meiner Lieblingslieder kann ich vor meinem geistigen Auge (bzw. Ohr) vor mich hindudeln und mich dabei entspannen. (Bzw. hilft nicht ganz so angespannt zu sein wie sonst.)

    Es ist mir in Meetings schon passiert, dass ich vor lauter genervt sein die Augen zugemacht hab, mir Mucke vorgestellt hab und dann angefangen hab mit dem Kopf zu wackeln. Die hohe Kunst gezielter Dissoziation. (Gott sei Dank wissen meine Kollegen, dass ich ne Schraube locker hab.)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Musik und Gefühle

    Für mich ist Musik schon so lange ich denken kann extrem wichtig. Ich kann Musik zum Beispiel nur schwer nebenbei mal so laufen lassen. So wie in manchem Büros der Radio den ganzen Tag leise nebenher säuselt. Wenn ich irgendwo ein Lied höre, achte auch immer automatisch mit auf den Text, das kann ich eigentlich gar nicht verhindern. Also ist es am besten wenn ich während ich arbeite nur Musik höre die möglichst keinen Text hat wie zum Beispiel elektronische Musik. Idealerweise mit einem nicht zu schnellen Tempo, leichten Melodien und nicht zu vielen Variationen. Die Musik übertönt dann auch einen Teil der Umgebungsgeräusche die mich ablenken könnten und wenn der Aufbau der Lieder eher Monotoner ist, dann fordert das auch nicht zu viel Aufmerksamkeit von mir ein.

    Wenn ich in einer bestimmten Stimmung, z.B. Traurigkeit, Freude oder Wut dann kann ich diese Stimmung mit den passenden Lieder noch weiter verstärken und länger aufrecht erhalten. Auf der anderen Seite habe ich aber auch die Möglichkeit durch gezielte Auswahl von bestimmten Liede mich relativ schnell in eine andere Stimmungslage zu bewegen.

    Das gewisse Lieder mit bestimmten Situationen, Gefühle und Erlebnisse verknüpft sein können kennen bestimmt die meisten. So kann es mir passieren das urplötzlich ein Lied mich wieder in eine bestimmte Situation zurück versetzt wenn ich es höre. Im Bereich des NLP (Neuro Linguistisches Programmieren) nennt man diese unterbewussten Vorgang "Ankern". Mit dem Ankern wird bei NLP z.B. versucht eine gewünschte Stimmung oder ein Gefühl mit einem Gegenstand zu Verbinden. Damit ich mich dann jederzeit wenn ich diesen Gegenstand sehe oder berühre in die Entsprechende Stimmung versetzen lassen kann.

    Es gibt aber auch teilweise Lieder die noch nicht vorbelegt sind durch irgendwelche Verknüpfungen und mich trotzdem von jetzt auf gleich in ein Gefühl oder eine Stimmung versetzen können.

    Es gibt noch viel mehr was ich zu Musik und Gefühlen schreiben kann und will. Aber das werde ich die tage noch nachtragen

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Musik und Gefühle

    musik brauch ich auf den ohren, nicht aus lautsprecherboxen
    dann geht das ganze direkt in den gehörgang, rein in die seele
    das was ihr beschreibt, dass die stimmung sich mit der art der musik verändert, kann ich bestätigen
    ich fühle mich quasi "in die musik hinein", was das ganze sehr emotional macht
    auch ich habe unterschiedliche musik zu verschiedenen stimmungen und die wechseln sich meist häufig..

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. (Besondere) Musik-Wahrnehmung
    Von strader im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 21:07

Stichworte

Thema: Musik und Gefühle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum