Seite 9 von 21 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 207

Diskutiere im Thema Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #81
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Sorry, heut schwafle ich diesen Thread voll

    aber ich hab mich jetzt warmgelaufen.

    Meine 5 ct zur ursprungsfrage bzw. dem Threadtitel:

    Elwirrwarr schreibt:
    Hallo

    ich halte die Bezeichnung Anpassungsdefizitsyndrom anstelle für Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom auch für Blödsinn. Ich weiß auch, dass ein AD(H)Sler Bestimmtes einfach nicht kann und dass es Unsinn ist zu sagen, dass er es schön könnte wenn er nur wollte oder nur besser erzogen, oder weniger ferngesehen hätte oder, oder, oder.
    Insane schreibt:
    ADHS ist eben komplex und vielfältig.
    Meiner Meinung nach ändert es nichts, dem Kind einen anderen Namen zu geben.
    Tatsächlich ändert sich für mich und für uns erst mal nichts substantielles, wenn es anders bezeichnet würde.

    Trotzdem gilt IMHO ähnliches, wie bei der Diskussion um einen Buchtitel schon erwähnt.
    Der Name spielt schon eine Rolle in der Wahrnehmung der Außenwelt von ADS.
    Und diesbezüglich ist die Bezeichnung eine Katastrphe.
    Erstens, und darauf zielen die meisten bisherigen Beiträge zum Namen ab:
    Er spiegelt nicht das zentrale Problem.

    Aber das Gute am Begriff Autismus ist vielleicht nicht mal, dass es tatsächlich einen zentralen Punkt der Störungsproblematik bezeichnet. Dazu müsste ja schon mal klar sein, dass mit "Aut-" ein Verweis auf grichisch Auto - Selbst gemeint ist. Aber selbst wenn das mal klar ist:
    Es ist Erklärungsbedürftig.
    Man stelle sich mal vor, die mitlerweile gewachsene Kenntnis von autismus wäre nicht da, oder man redet mit jemandem, der sich einfach noch nie damit befasst hat, und erklärt dann, dieser Mensch da drüben hat eine Selbststörung.
    Das Fragezeichen im Gesicht des Gegenübers wird ziemlich zuverlässig kommen. Das eröffnet die Möglichkeit, zu erklären, was es Bedeutet.
    Der Begriff "Asperger" hat diesen Vorteil auch, ist eben nach dem "entdecker" oder erst-beschreibenden des Phänomens benannt. Die "Selbststörung" ruft aber wohl mehr interesse hervor, glaube ich.

    Jetzt sage man in der gleichen Situation, der hätte eine Aufmerksamkeitsstörung.
    Was soll man da anderes als Reaktion erwarten als:
    "Ah. Der kann sich schlecht konzentrieren. Ja, hab ich auch immer mal wieder. Muss man sich halt zusammenreißen, dann klappt das schon."
    (Fortgang des Gesprächs vom Temperament, dem Kenntnisstand und der Vorurteile beider Parteien abhängig)

    Der Begriff klingt einfach zu sehr nach etwas ganz vertrauten banalem, zu dem man sich sofort eine Meinung leisten kann. Fragen: nicht mehr nötig.

    Das ist ein echtes Problem.
    Wenn ich meinem Gegenüber erst mal vermitteln muss, dass seine erste Assoziation auf den Holzweg führt, habe ich schon vor Beginn eines richtigen Gesprächs eine Abwehrhaltung provoziert.

    Da wäre selbst Morbus Barklay oder Morbus Neuhausen konstruktiver.

    Das erste echte Kommunikationsproblem bei der Aufklärung über ADS ist dieser Name.



    Link zum Video



    Eine Bezeichnuing, die ich für treffend empfinde oder die das Problem aus meiner Sicht am besten trifft:
    Es ist eine Beeinträchtigung der Selbststeuerungsfähigkeit.
    Also ein Selbststeuerungsdefizit. Oder Selbststeuerungsdysfunkion. Oder Selbststeuerungsstörung.

    Ich kann die Aufmerksamkeit nicht willentlich steuern - bei Weitem nicht so wie andere.
    Die Aufmerksamkeit steuert eher mich.
    Die Konzentration ebenso.
    Selbststeuerung könnte das von Minzi genannte Fokussieren ermöglichen.
    Ohne Selbststeuerung ist Fokussieren nicht möglich.
    Die Impulsivität ist damit ebenso benannt: Kurzfristiger Steuerungs-totalausfall.
    Und es beinhaltet gleichrmaßen Hyper- wie Hypo-aktivität.
    In beiden Fällen widersetzt sich das Aktivitätsniveau den Selbststeuerungsversuchen.
    "Es" ist stärker als die Fähigkeit zur Selbststeuerung.



    ---
    So.
    Nun stelle man sich nochmal die oben beschriebene Situation vor.
    Man erklärt also:
    Da hat jemand ein Selbststeuerungsstörung.

    Reaktion ?
    ...

    (Wie müsste das auf Griechisch heißen ? AutoDingsbums-Ismus ?)

  2. #82
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Ich hab keine Ahnung ob du je einen Test gemacht hast und dich fast 80 bis 100 fragen gestellt hast.
    Hyperfokus ist nicht richtig, Menschen die nicht ADHS betroffen sind , können sich auch konzentrieren , aber sie können ohne Probleme aufhören. Da ist der Unterschied.

    autisten finde ich großartig, haben sie dem ADHS ler doch vieles voraus. Sie sind meist in ein paar Dingen gut und lassen den Rest andere machen. Der ADHS ler will überall Super sein , lässt sich nie irgendwo reinreden , hat immer die weisheit gepachtet und wundert sich das er dann scheitert . Halte daher den Autisten für den dem leben näheren Menschen.

  3. #83
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Tolle Selbstbeschreibung !

  4. #84
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Ich hab den Test gemacht , allerdings so wie ich war bevor ich meine Diagnose bekam und da hab ich fast die volle Punktzahl.
    Zu der Seite hab ich alles gesagt , mrt ging es um den Begriff, aber Dinge auseinderzunehmen und dann so zu schreiben das sie wieder in das beschränkte Weltbild passen ist ja hier an der Tagesordnung.

  5. #85
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Die selbstbeschreibung beziehe ich auch auf mich , vielleicht ist das noch zu erwähnen.

  6. #86
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Elwirrwarr schreibt:
    @ Heike

    Ich finde deine oben zitierte Aussage für durch und durch rassistisch - "Am AD(H)Swesen soll die Welt genesen" nein, nicht schon wieder so einen unreflektierten Unsinn.

    Ich bin durch und durch AHDSlerin aber zu behaupten, dass Mensch ohne ADHS mechanische Roboter sind, die mehrheitlich gefühlslos durch die Welt gehen ist gequrilte Sch..... , auch wenn du gestern vielleicht enttäuscht wurdest (Glückwunsch nachträglich übrigens)


    Alles Liebe Elwirrwarr

    Huhu Elwirrwarr,

    ich wollte nicht beleidigend oder sogar rassistisch herüber kommen, tut mir leid, wenn das so war. Deshalb habe ich ja auch bewusst geschrieben, dass es ja auch Ausnahmen bei den Robotern ähem Menschen gibt lol.

    Nein ernsthaft.....ich hatte beruflich jeden Tag mit ganz vielen Menschen zu tun....jedes Alter, jedes Geschlecht (hä???) und aus fast jedem Land. Also entweder hat sich der Grossteil dieser Menschen komplett verstellt, die Gefühle für absolut schlecht gehalten und sich auch nicht darüber unterhalten können. Das darf doch nicht wahr sein. Ist halt meine Lebenserfahrung durch meinen Beruf.

    Und darüber war ich halt immer "entsetzt". Statt mal über sich selbst nachzudenken, sich mal zu fragen, warum hat XYZ ein Problem mit mir......nein es wurde (fast immer) die "Schuld" (wie ich dieses Wort hasse) auf den anderen Menschen geschoben, mit dem man Probleme hatte. Das passiert natürlich auch bei ADS-lern, klar. Mein Eindruck ist der, dass dies aber bei ADS-lern deutlich weniger passiert. Sorry, auch hier wieder Erfahrung, die ich gesammelt habe.

    Aber liebe Elwirrwarr, ich wollte keinem zu nahe treten okay? Und ja, ich war bestimmt auch verbittert wegen meiner gestrigen "Geburtstagserfahrung", die mir wieder einmal gezeigt hat, dass ich in dieser Welt keinen Frieden mehr finden werde. Aber das ist halt meine Einstellung, die ich durch viele schlimme Erfahrungen machen musste. Auch ohne, dass ich oder irgend jemand von meinem ADS wusste.

    Also hoffe ich, dass es vielleicht ein bisschen verständlicher herüber kam nun? Ich will auch nicht etwas "zerreden".

    Und danke für deine nachträglichen Glückwünsche

    lg Heike

  7. #87
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    sascha36 schreibt:

    autisten finde ich großartig, haben sie dem ADHS ler doch vieles voraus. Sie sind meist in ein paar Dingen gut und lassen den Rest andere machen. Der ADHS ler will überall Super sein , lässt sich nie irgendwo reinreden , hat immer die weisheit gepachtet und wundert sich das er dann scheitert . Halte daher den Autisten für den dem leben näheren Menschen.

    Ich habe 3 Jahre lang mit einem Autisten zusammen gelebt, allerdings mit einem Aspi.

    Da kann ich dir aber ganz genau sagen, WER hier näher am Leben lebt. Da bin ich lieber ADS-ler, aber hallo. Allerdings gebe ich dir ein wenig Recht (oha), wenn du schreibst, dass Autisten in vielen Dingen gut sind und den Rest andere machen lassen. DAS kann ein ADS-ler in den meisten Fällen nicht, das ist wohl wahr.

    Nur frag mal einen Autisten, warum er denn den Rest die anderen machen lässt. Erwarte bloss keine Antwort, denn da kommt nur ein Schulterzucken.

  8. #88
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Kommt genau so Weltschmerz durchtränkt und Egozentrisch rüber wie dein Blog, alle doof außer Mutti. Ne Heike , so wird man im leben nicht glücklich .
    vielleicht gibt es auch andere Dinge als Gefühle über die man quatschen will, besonders will man auch nicht immer über die eigenen Gefühle reden. Das ist dann irgendwann wie eine Platte mit Sprung, die nervt nur noch. Da kann ich manche Reaktionen der Roboter sehr gut verstehen .

  9. #89
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    sascha36 schreibt:
    Elwirrwarr ich danke dir für diesen Beitrag von Herzen, da bin ich wohl doch nicht komplett allein mit meiner Freude an der " normalen" Welt. Aber warte ab, da kommt gleich Wind

    Uuuuuiiiiiii der Wind ist aber echt heftig......wenn ich nicht ein bissi Übergewicht hätte, würde ich ja fast weg fliegen.....

  10. #90
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

    Denke das ein Schulterzucken manchmal auch ehrlicher ist als jemanden seine ganze Lebens und Opfergeschichte zu erzählen.
    Haben sie uns wieder einen voraus, ich mag diese. Menschen , sie sind ehrlich, leben in ihrer Welt und zwingen einen zu nichts.

Seite 9 von 21 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Medikament
    Von astrofred im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 22:58
  2. Kein ADS?
    Von Orinoco im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 18:01
  3. Kein Interesse
    Von Rehauge im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 12:43

Stichworte

Thema: Ads - kein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum