Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 47

Diskutiere im Thema Macht es Sinn im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Macht es Sinn

    Du solltest

    1. Deine Gesundheit ernst nehme . Dann hast du länger Spass.

    2. Medikamente ernst nehmen

    3. Leute Ernst nehmen die ihre Zeit opfern und dein Zeug lesen um dir zu helfen.

    4. Forenregeln ernst nehmen.

    5. Dich auch ernst nehmen. Dazu gehört jede Menge Spass aber nicht Drogenkonsum und Medikamentemissbrauch, das ist eine Flucht.

    Und jetzt ab zu Diagnostik.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Macht es Sinn

    1. Welchen Spass?
    2.Die meisten Medis helfen halt nichts.
    3. Tue ich, und es war bei dir auch meine ernste Absicht, dass ich zu nem Termin geh. Leuten, die mir raten, mich zu trollen, muss ich aber nicht dankbar sein?
    4. Sorry, ich wollt das ja raushalten! Alk und Kiffen musste ich wegen der Diagnose aber erwähnen.
    5. Mich selbst ernst nehmen bringt garnix. Sollten weder andere noch ich versuchen. Und was, wenn ich ohne gelegentlich Flucht ernsthaft keine Lebensfreude mehr verspüre? Was wenn ich mir durchaus bewusst bin, dass meine Lage ernst ist, ich in Abstinenz aber keine Lösung sehen kann. Ich will Drogen nicht verherrlichen, aber wenn mir geraten wird, in Behandlung zu gehen, will ich wenigsten darlegen, warum ich das nicht tue.

    Sorry, ich will wirklich nicht trollen. Aber es ist ja nicht zum Spaß so, dass ich sage, Abstinenz war die schlimmste Zeit meines Lebens! Mir ist dabei durchaus bewusst, dass das für die meisten extrem bitter klingt, und vielleicht auch ist. Aber am Ende muss ja ich damit leben und sonst niemand. Und das will ich nicht!

    €: Hab mal von ner AAlerin gehört, dass es positiv ist, dass Leben nüchtern zu ertragen. Was wenn ich das aber garnicht will.

    Für manche ist das ja vielleicht Spaß, aber das betrifft ja Grundpfeiler meines Lebens!

    Ich will nicht ins Paradies, wenn der Weg dort hin so schwierig ist!
    Geändert von Dweg85 ( 6.02.2013 um 16:13 Uhr)

  3. #23
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Macht es Sinn

    Okay Menschen unter30 haben bei mir noch Welpenschutz, wenn man annehmen muss, dass sie zu den
    ADHS-Betroffenen gehören. (Verzögerte Gehirnreifung). Was Wildfang dir sagt, darfst du ernst nehmen.

    Deine Wünsche sind sehr berechtigt und du solltest daran glauben!

    Lass hören, wenn du deinen Termin hattest! Und mach inzwischen keinen Scheiß!

    LG Gretchen

  4. #24
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Macht es Sinn

    Hi Dweg85,

    ich glaube, dass ich dich sehr gut verstehen kann. Bei mir waren es 40 Jahre, die ich mich "durchgekämpft" habe, mit viel Leid und Tränen. Und eigentlich wusste ich nie wofür.

    Ich habe ebenso wie du diverse Süchte durchgemacht, allerdings andere als du. Mich ekelt Alkohol und Rauchen an.....bei mir war es Sportsucht, Kaufsucht, Arbeitssucht und Medikamentenmissbrauch.

    Als ich dann vor genau 2 Jahren aus einer starken Trauer heraus - meine Mutter verstarb ganz unerwartet - mit Speed anfing. Zwar Minidosen, aber ich hatte das erstemal in meinem Leben eine "tolle" innerlich ruhige und strukturierte Zeit. WOW hab ich gedacht.....ABER warum macht es mich denn so ruhig? Soll es normalerweise nicht hibbelig machen oder dass man damit stundenlang tanzen möchte?? Dadurch war ich sehr verwirrt.....und irgendwann auch beunruhigt. Denn mittlerweile nahm ich "meine Medizin" schon 4 Monate......meine Güte dachte ich, was machst du denn jetzt Heike, wenn du nicht mehr daran kommst, illegal? Dann biste aufgeschmissen......Genau DAS waren auf einmal meine total grossen Ängste.

    Und dann - genau in diesem Moment meiner obigen Fragen - traf ich mit 47 erstmals die Liebe meines Lebens. Vorher.....ach vergiss es. Ein Drama jagte das nächste.

    Und aufeinmal war alles anders. Das Leben hatte plötzlich für mich einen Sinn.....ja so kann man es nennen. Aber dachte ich, was machst du denn jetzt mit deiner "Sucht?"
    Mist, das konnte ich doch keinem erzählen und schon mal gar nicht meinem Schatz? Der verlässt mich ja direkt wieder, dachte ich.

    Aber ich tat es trotzdem, weil ich endlich LEBEN wollte mit 47........und weil alles plötzlich Sinn hatte, was vorher keinen Sinn hatte. Und somit "beichtete" ich ihm und auch meinen Ärzten alles. Und wurde zum grössten Teil echt überrascht.....das andere erzähl ich jetzt garnicht, weil es nur runter ziehen kann. Das soll heissen, wenn du bei dem richtigen Arzt, Ansprechpartner, Therapeut what ever angekommen bist, und diese Suche kann echt dauern, dann kann es sein, dass du plötzlich nicht mehr dein Leben willst, dass du jetzt führst.

    Ich kam dann auf die Eigendiagnose ADHS, weil ich nachforschte......und der Auslöser dafür war natürlich die paradoxe Reaktion von mir auf das Speed. Insofern bin ich dem Speed tatsächlich dankbar. Denn durch mein langes Bemühen, trotz Amphetaminnahme, trotz Diabetes Typ I und trotz Hashimoto mit Hang zur Überfunktion habe ich es geschafft, die Ärzte alle zu überzeugen. Und habe seit November 2012 meine Diagnose ADHS und bekomme somit MPH, weil ich auch wollte. Ich hatte keine Kraft und Lust mehr, nach über 40 Jahren Kampf.

    Und meine Diagnose war dann auch die Antwort auf all meine unbeantworteten Fragen. Es war bestimmt eine dreistellige Anzahl an Fragen.

    Hm warum erzähl ich dir das alles? Ich kann es nicht erklären, aber du berührst irgend etwas in mir.....es ist mir schon fast so, als wenn du von mir sprichst. Nur dass eben die Arten der Süchte anders sind.

    Ich kann das so gut nachvollziehen, was du oben schreibst.....das mit dem spiessbürgerlichen Leben und der Ehefrau, die dich sowieso verlässt. Meine Güte, das waren MEiNE Worte....40 Jahre lang.

    Ich denke, dass du eigentlich ganz tief in deinem Herzen ganz verzweifelt Hilfe suchst. Sonst würdest du hier nicht schreiben, du würdest nicht zur Therapeutin gehen und du würdest auch nicht studieren. Das alles sagt mir, dass du Ziele hast. Nur der Weg dorthin ist sehr erschwerlich für dich, weil du ganz tief in dir glaubst, du könntest es ohne Sucht bzw. den dementsprechenden Mitteln nicht schaffen. Weil du bereits schon zig mal auf die Schn.....gefallen bist und dir dabei zig Zähne ausgeschlagen hast.

    Ey Kumpel, willkommen im Club

    Wenn du wirklich Hilfe möchtest, dann gebe ich dir in einigen Punkten Recht, z. B. dass eine Therapie nichts nützt, wenn die Therapeutin nicht weiss, wo sie ansetzen soll. Also das heisst übersetzt: Bitte bemüh dich um eine ADHS-Diagnose bzw. Ausschluss-Diagnose....wie auch immer. Allerdings wird hierbei auch "tief gebohrt", ob nicht andere Erkrankungen des Gehirns und/oder evtl. der Schilddrüse usw bestehen. Und diese müssen erst mal ausgeschlossen sein. Dann gehts weiter.

    Bei mir waren es die schlechten Blutzuckerwerte des Diabetes sowie meine hohen Schilddrüsenwerte, die die Ärzte immer haben zweifeln lassen, dass ich ADHS haben könnte. Weil die Symptome sich zu sehr ähneln. Aber weisst du was??? Gerade deswegen wollte ich es ihnen allen zeigen und habe 1 Jahr so sehr gekämpft, dass sämtliche Verdachtsdiagnosen ausgeschlossen werden konnten. Und in dieser Zeit habe ich keine Sucht gehabt......auch das Amp......hatte ich NUR 8 Monate genommen und von heute auf morgen abgesetzt. Weil ich diese verdammte ADHS Diagnose haben wollte.

    Puh wie ich das geschafft habe, frage ich mich heute noch. Aber der Mensch erreicht vieles, wenn er will. Weisst du, wenn du dir das alles bewusst machst, und wirklich die Hoffnung in dir trägst, dass es das noch unerkannte und unbehandelte ADHS ist, was dich zu dem Suchtmenschen gemacht hat, der du bist, und wenn du die weitere Hoffnung in dir trägst, dann mit dieser Diagnose auch dein Ritalin zu bekommen, damit es dir besser geht - nicht weil du dein Studium machst - sondern weil du ENDLICH LEBEN WILLST, dann freu dich darauf.

    Freu dich darauf, dass es Lösungen gibt und dass es Hilfe für dich gibt. Hilfe, die dein Suchtverhalten lindern bzw. ganz auflösen irgendwann. Aber es wird ein sehr harter Weg für dich sein, auf dem viele grosse Steine liegen.

    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut wird. Für DICH, nicht für die anderen, deine Freunde oder Familie, nein für DICH.

    lg Heike


    Du bist 28? Stimmt das?

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Macht es Sinn

    Mensch unter 30 haben bei mir keinen Welpenschutz wenn sie nichts einsehen.

    Bei mangelnder Kompilanz wird garantiert auch MPH nicht helfen. Dann wird solang nichts helfen bis du richtig auf der Schnauze liegst. Und zwar wirklich und nicht nur ein bisschen wie jetzt. Und das hat jetzt nix mit ADHS zu tun.

  6. #26
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Macht es Sinn

    Wildfang schreibt:
    Mensch unter 30 haben bei mir keinen Welpenschutz wenn sie nichts einsehen.

    Bei mangelnder Kompilanz wird garantiert auch MPH nicht helfen. Dann wird solang nichts helfen bis du richtig auf der Schnauze liegst. Und zwar wirklich und nicht nur ein bisschen wie jetzt. Und das hat jetzt nix mit ADHS zu tun.

    Ja Wildfang......das wird dann tatsächlich passieren, wenn Dweg85 es nicht schafft, die Notbremse zu ziehen. Und er schreibt, dass er eigentlich ein Mädchen und einen guten Beruf möchte....das ist toll.....nur dafür muss man einiges tun und vor allem, seine Gesundheit und sein ICH lieben.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Macht es Sinn

    Danke Heike für deinen Beitrag. Es ist nicht nur die Hoffnung auf ADHS die mich leben lässt.

    @Wildfang: Ich will keinen Welpenschutz. Woher willst du wissen, dass ich nicht total auf der Schnauze lag. Ich war ein Jahr lang krank geschrieben, und die meisten die mich kennen, haben zumindest Respekt, dass ich mein Studium weiter mach! Und ich will mein Studium beenden. Weiterdenken trau ich mich ja garnicht. In meiner Abstinenzphase hatte ich nurnoch Kontakt zu meiner Mum und meiner Sis, und hab mich den ganzen Tag gelangweilt. Für dich mag das Uneinsichtigkeit sein, für mich ist es kein lebenswertes Leben!

    Ich möchte dabei anmerken, dass es offensichtlich ist, dass solche Worte eine gewisse Verzweiflung in sich tragen. Ich habe die Hoffnung für mich aufgegeben, dass richtige Mädchen zu finden. Evtl. habe ich damit mein Leben aufgegeben. Aber man muss ja trotzdem das Beste draus machen.
    Geändert von Dweg85 ( 6.02.2013 um 16:34 Uhr)

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Macht es Sinn

    Dweg85 schreibt:
    Nicht die Thera ist auf ADHS gekommen, ich bin auf Ritalin gekommen (Sucht) und von da aus hab ich ADHS Symptome nachgeschaut. Mir war nie klar, dass Tagträumerei, Sucht, Chaos, Unorganisiertheit, Verpeiltheit, Warten bis zum letzten Moment und generell nix auf die Kette kriegen Symptome von ADHS sind.
    Das sind auch eindeiutig Anzeichen einer starken Sucht!
    M.M.n. solltest du ernstaft an deiner Suchterkrankung arbeiten, so wie du schreibst und das schilderst klingt das alles für mich danach und weniger nach ADHS!
    Ich sags mal knallhart: mach doch nicht noch Nebenbaustellen auf, wenn du die Hauptbaustelle noch nicht mal angehen willst und das ist in meiner Augen deine Suchterkrankung!

  9. #29
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Macht es Sinn

    Hey Dweg,

    ppppsssst.....wir wollen dir hier alle nur helfen, glaub es mir.

    Und wenn man so wie du ganz offen mit allem heraus rückt - was ich ganz toll finde - dann muss man auch mit Echo rechnen. Es kennt dich doch keiner persönlich und auch dein Leben nicht. Es kam nur tatsächlich teilweise so rüber von dir, dass du zwar hier "jammerst", aber dennoch keine Ratschläge an nimmst verstehst du?

    Bitte hab auch ein bisschen Empathie für die anderen hier, denn wir haben sie auch dir gegenüber (zumindest einige), sonst würden wir hier nicht antworten. Okay Grosser?? (ich sage jetzt bewusst nicht Welpe.....sorry ich musste eben so lachen, als ich das las. Früher waren die Leute über 30 für mich uralt. Und heute sind die Menschen unter 30 für mich (scherzhaft bitte ja?) Jung-Menschen.
    Bitte hab auch ein bisschen Humor okay?

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Macht es Sinn

    Ich erfülle auch 7/9 bzw 5einhalb/9 von DSM-IV. Aber ich weiß nicht, ob ich ADHS habe. Wahrscheinlich eher nicht! Die Aussicht das sich damit evtl etwas ändert ist aber ein Versuch wert.

    Wenn du mir sagst wie, dann überleg ichs mir!

    @Heike: Humor habe ich denke ich schon! Eigentlich wollt ich ja garnicht jammern, aber das Thema kam halt drauf. Das Problem an den meisten Vorschlägen ist halt, dass sie nur Kritik aber keine Lösung beinhalten. Und nein, geh in eine Suchtklinik ist keine Lösung für mich. Evtl. gibt es ja auch keine richtige Lösung. Aber an dem Punkt bin ich ja auch. Mir ist dabei aber durchaus bewusst, dass, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass ich die Richtige find, sich Alles ändert.

    €: Und eigentlich jammer ich ja auch garnicht, weil ich es ja akzeptiert habe. Ich weiß halt nur, wie es auf andere wirken muss.
    Geändert von Dweg85 ( 6.02.2013 um 17:03 Uhr)

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Macht das alles Sinn?
    Von lan85 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.08.2012, 00:26
  2. Alles was ein Normalo wach macht, macht mich müde und entspannt....
    Von LadyRedBull im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:46
  3. Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?
    Von All Alone im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 21:58

Stichworte

Thema: Macht es Sinn im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum