Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 41

Diskutiere im Thema Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Hallo

    Was ADHSler besser können als andere Menschen? Da fällt mir nur "das Quatschen" ein...und meist über sich selbst und seine Probleme

    VG Amn

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    ... oder das grad spannende Hobby ... ein Buch aber nur ein Bestimmtes ... ein bestimmtes sie bewegendes Ereignis ... eigentlich alles aber es ist immer nur ein Thema das mich emotional bewegt aber das Gegenüber nicht unbedingt interessiert.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    ich kann unheimlich gut mit Zahlen umgehen.
    Habe in der Berufsschule (20J.) darum gewettet 81 ziffern (3x3 pro zeile X 3x3 Zeilen)in 30 min zu kennen.
    Das war immer ein Zusatzverdienst, bis andere wussten, dass ich es kann.

    Heute (30J.) ist das Gedächtnis nicht mehr ganz so leistungsfähig.
    Und das komische: Es klappt nur mit Zahlen. Drei Dinge auf dem Einkaufszettel vergesse ich ...

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    ich habe die Fähigkeit negative Energien in Räumen und Häusern wahrzunehmen. In meinen Gedanken kann ich Materialien, Bauteile und Möbel so anordnen, dass die Energie verbessert wird, ohne, dass ich das zeichnen oder ausprobieren müsste. Ich kann mir diese Räume in ihren Details in Gedanken aufrufen.

    Aber ich kann mir nicht die Gesichter meiner Nachbarn merken. Für mich ist es so als würden da dauernd neue Leute einziehen...

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Du meinst du hast ein Gespür dafür wie etwas angeordnet wird damit Menschen sich wohl fühlen? Ich auch. Ist ne Art Emphatie + 3D-Vorstellungsvermögen.

    Gesichter kann ich mir auch nicht merken. Aber ich spüre was die Menschen fühlen - mein Bauchgefühl funktioniert, mein Gedächtnis nicht.

    Das führe ich aber nicht auf ADHS zurück. Das ist auch bei Normalos nicht grade selten. Nur - das ist vielleicht ADHS - viele merken nicht dass sie das können.





    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    um nochmal mit der tür ins haus zu fallen:

    ADS | ADHS | positive Eigenschaften
    Was sind die Vorteile von ADS/ADHS ? Was sind positive Merkmale von ADS/ADHS?

    • Ideenreich und kreativ- Stecken ständig voller Ideen, sehr kreativ beim Lösen von Problemen, großes Improvisationstalent, oft gute künstlerische Begabung
    • Phantasievoll und innovativ- Verfügen über viel Phantasie und gute Vorstellungskraft (.....denken in Bildern...), können sehr anschaulich und interesant „erzählen“ (gute „Geschichtenerzähler“), große Fähigkeit zum innovativen Denken (....alles scheint möglich...)
    • begeisterungsfähig und vielseitig interessiert – Können sich schnell für etwas Neues begeistern und andere „mitreißen“ und motivieren, interessieren sich für alles „Neue“ und „Unbekannte“, sind neugierig und „wissbegierig“, wollen alles herausfinden und verstehen
    • hilfsbereit und gerechtikeitsliebend – sind fürsorglich und gutmütig, setzen sich in hohem Maße für andere ein (“Helfersyndrom“), oft sozial sehr angagiert, identifizieren sich sehr mit „Randgruppen“, wollen alles „beschützen“, was schwach und „anders“ ist, oft sehr tierlieb, haben einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn
    • liebenswerte Persönlichkeit – Sind sehr aufgeschlossen, fröhlich und lustig, haben viel Charme und Humor, sind aufgeweckt, zärtlich, liebesbedürftig und ausgesprochen tollerant, verzeihen schnell, vergeben Fehler und sind nicht nachtragend
    • besonders emotional – Sind offen, ehrlich und authentisch, zeigen offen ihre Gefühle, tragen ihr „Herz“ auf der Zunge,
    • sensibel für „Andere“ - Sind empfindsam und großherzig, können Persönlichkeitseigenschaften gut einschätzen, achten sehr auf ihre Mitmenschen, nehmen oft Dinge wahr, die anderen nicht auffallen, können gut „zwischen den Zeilen lesen“ und höhren manchmal „das Gras wachsen“

    • Gute Auffassungsgabe - Können wesentliche Fakten schnell erfassen, erkennen schnell den „Kern“ einer Sache, können Wichtiges kurz auf den Punkt bringen und haben ein besonderes Gespühr für das Wesentliche
    • handeln intuitiv – verlassen sich oft auf ihr „Bauchgefühl“ sind spontan und leidenschaftlich
    • sehr flexibel – können schnell umdenken, suchen immer nach neuen Wegen und sind multitaskingfähig
    • unabhängig und selbstständig – können gut auf sich allein gestellt sein, wollen alles selbst herausfinden, fühlen sich oft nicht an Konventionen gebunden (...träumen große Träume, denken große Gedanken...), lassen sich von Grenzen und Barrieren nicht abschrecken

    • intelligent und überdurchschnittlich begabt – Sind oft sehr intelligent oder hochbegabt, verfügen oft über sehr gute TeilbegabungenÄ. Z.B: in den Breichen Kunst, Musik oder Naturwissenschaften
    • risikobereit – haben eine große Bereitschaft „Neues“ auszuprobieren und ungewöhnliche Wege zu gehen, sehr offen für unkonventionelle Handlungsmethoden, können Mißerfolge gut „wegstecken“, lieben die Herausforderung und den Wettkampf, sind oft sehr sportbegeistert
    • geben nicht auf – sind zwar schnell kurzfristig entmutigt – aber nehmen immer wieder einen „neuen Anlauf“, verliehren nie ihr Ziel aus den Augen- egal , wie lange es dauert es zu erreichen, sind es „gewöhnt“ sich alles „erkämpfen“ zu müssen und auch bereit dazu, sind besonders willensstark - ... es wird oft unterschätz, wie viel Kraft und Energie ein Leben mit ADS /ADHS kostet ...
    • sehr lernfähig - wenn ein Thema als interessant empfunden wird, sind Ehrgeiz und Einsatzbereitschaft kaum zu bremsen, können dann außergewöhnlich ausdauernd und konzentriert arbeiten ( Hyperfocus – richtig dosiert...)


      was haltet ihr davon?
      kann man diese eigenschaften auf alle adhsler reflektieren?
      ich denke nicht, ebenso ist "risikobereit" für mich keine positive eigenschaft

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Klingt gut.
    Aber man kann durchaus all diesen Eigenschaften einen bedenklichen Drall geben:

    handeln intuitiv, Risikobereit, geben nicht auf,
    kann auch heissen:
    unüberlegt, impulsiv, riskant, bleibt stur trotz offensichtlicher Fehler auf der eigenen Spur.

    Ich kenne zuviele hochbegabte, künstlerische Menschen ohne ADHS. (Beruflich)

    Diejenigen bei denen ich eine ADHS Problematik vermuten kann, bleiben eben oft
    in ihren Projekten stecken.

  8. #38
    herrwasgeht

    Gast

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Wer hat sich den bitte die Räuberpistole ausgedacht?

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Nicht über Adhs aber über Menschen mit veränderten Gehirnfunktionen:

    Expedition ins Gehirn Teil 1

    Was dem erst als Erwachsenen diagnostizierten Adhsler meist fehlt sind sämtliche Strukturen und Anleitungen dazu wie er mit sich bestmöglich umgehen kann, was von seinem Anderssein ihm Möglichkeiten eröffnen könnte die ohne sein Adhs nicht oder weniger ausgeprägt gegeben wären. Deshalb sind die Antworten auf Fragen nach positven Aspekten, möglichen Talenten oder ähnlichem oft Anlass für überwiegend negative Reaktionen. Was lebenslang belastend war, ständig im Weg gestanden und Türen zugeschlagen hat, lässt sich eben kaum noch als positive Sache sehen.

    Dazu kommt noch dass dann schwer wird auseinanderzuhalten was man individuell als Ausgleichsversuch entwickelt hat und was davon vielleicht auch ohne die Notwendigkeit zur Kompensation gegeben gewesen wäre. Bei mir selbst versuche ich das zu lösen indem ich ausschließlich das bei mir als "von Adhs angeschoben" einordne, was sich nach Fachliteratur und Expertenmeinungen nur durch meine veränderte Gehirnchemie erklären lässt.

    Z.B. kann ein Adhs-Gehirn Reize wahrnehmen die anderen Menschen entgehen und auf Adrenalinschübe entgegengesetzt zu normalen Gehirnen reagiern. Was bislang - leider - meist nur hinsichtlich der damit verbundenen Alltagsprobleme beschrieben wird, kann in entsprechenden Berufen und mit entsprechend angepasster Ausbildung/Anleitung zu Potential werden. Potential das in keiner Weise eine Aussage darüber treffen würde, was Adhs selbst ist oder ob es deshalb gar als Krankheit 'entwertet' werden würde weil es was möglich machen könnte!

    Was ich besser kann als andere Menschen:
    - Lösungen an Orten finden, an denen andere nie suchen würden
    - neue Perspektiven entdecken weil ich immer um zig Ecken denke und deshalb zwangsläufig drüber stolpere
    - in Extremsituationen völlig souverän, rational und konzentriert agieren

    Die ersten beiden Punkte halte ich sowohl für Kompensation als auch allein durch Adhs verursachbar. Nicht immer wenn ich neue Lösungen entdecke habe ich gerade versucht etwas auszugleichen was andere auf direktem Weg leichter/besser lösen könnten. Nicht immer habe ich neue Perspektiven dringend gebraucht um damit Aufgaben zu lösen die mir ohne Adhs leichter zugefallen wären.
    Oft mag das zutreffen, aber manchmal komme ich durch mein Adhs an Ideen, Lösungen und Perspektiven die andere Menschen überhaupt nicht finden und bis dahin nicht für möglich gehalten haben. Mit entsprechender Schule, Ausbildung, Anleitung wäre da sicher einiges an positiven Dingen machbar geworden. Da war dann nicht Adhs das Problem, sondern dass es - in Wissenschaft, Lehre und Therapie - an der Suche nach positiven Dingen immernoch schwächelt.

    Der dritte Punkt ist mir erst durch die Diagnose erklärbar geworden, war jedoch von Kindheit an ungelernt und ungefördert deutlich vorhanden. Wo Adrenalinschübe normale Gehirne weitgehend außer Gefecht setzen, können Adhsler gerade durch die veränderte Gehirnchemie klar im Vorteil sein. Man denke an Ersthelfer, Krisengebiete, De-Eskalation, alle Tätigkeiten in denen Menschen in Extremsituationen einen klaren Kopf behalten müssen um handeln, helfen, lösen zu können.

    Nicht jeder Adhsler wird das in gleichem Maße bei sich vorfinden. Aber die Chance dass diese veränderten körpereigenen Reaktionen gegeben sind, ist für Adhsler deutlich erhöht. Die meisten Betroffenen wissen es nur nicht. Einerseits weil sie nie in entsprechende Situationen geraten sind, andererseits weil auch von außen weder danach gesucht noch mögliche Förderung angeboten wird.

    Wenn ich selbst einen Beruf hätte, bei dem ich frisch diagnostizierten erwachsenen Adhslern mögliche positive Ansätze mit auf den Weg geben sollte, dann wären es folgende:

    1. Schreib auf welche Symptome du hast, welche davon für dich den größten Leidensdruck auslösen und wie die behandelt-therapiert-kompensiert werden können. Dann such dir entsprechende Unterstützung um das umzusetzen.

    2. Schreib auf (finde heraus) welche Kompensationsstrategien du entwickelt hast, welche davon dir wirklich gut helfen und dann fang an zu recherchieren ob sich gerade aus diesen Strategien vielleicht weiterer Nutzen für dich ziehen lässt.

    3. Fang an nach Dingen zu suchen, die dein Gehirn nicht erschweren sondern erleichtern könnte. Denn oft sind die längst da, man hat nur nie danach gesucht, sie nicht erkannt, sie nicht als positiv für sich annehmen können.

    Diese Fragen/Aufgabenstellung hätte ich wirklich gern nach der Diagnose mit nach Hause genommen. Selbst wenn ich mich erstmal dagegen gewehrt hätte, nach jahrzehntelangem Leidensdruck ausgerechnet in der Ursache des Übels nach was Positivem suchen zu sollen.

    Ich kenne viele Menschen mit Diagnosen die "unheilbar" bedeuten und deren Symptome sich deutlich negativ aufs Leben auswirken. Doch ich kann dabei immer wieder miterleben das nicht die Diagnose und nicht die Schwere der Symptome darüber entscheidet wie das weitere Leben des Betroffenen verläuft. Es ist die innere Haltung die der Betroffene dazu einnimmt und einnehmen kann und will. Ich kenne keinen "Unheilbaren" der seine Krankheit bagatellisiert hätte nur weil er alles was trotz oder mit oder durch seine Krankheit möglich sein kann für sich nutzen wollte.

    Für mich gehts bei der Frage "was mit Adhs vielleicht besser gehen könnte" nicht um Eigenschaften oder Entwertung von Adhs als Krankheit. Es geht vielmehr darum aus persönlichen Gegebenheiten das bestmögliche rauszuholen. Egal ob man dabei nun Symptome, Kompensationen oder einfach vorhandene Abweichungen auf potentiellen Nutzen abklopfen mag.

  10. #40
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Hallo alle,

    Puh, was wieder für eine diskussion!

    Bei mich ist so, ich habe mühe, fühle mich schlecht wenn ADS nur als haufen defiziten und schwächen gesehen wird.

    Es geht mich besser wenn ich es wertlos und neutral sehe: Es sind eigenschaften die ihre schlechte und gute seiten haben. da sie bei uns aus der rahmen fallen, auffällig sind und stark ausgeprägt sind, macht uns das leben auch nicht einfacher. Der welt ist doch ehe für die "normale" menschen gemacht, und welche die da im extrem sind, habe einfach mehr schwierigkeiten.

    Aus einige typische eigenschaften die zu ADS gehören, kann ich bei mich gute und weniger gute seite sehen. es kommt auch auf die situation an und bei viele eigenschaften ecke ich auch oft an und muss irgendwie strategien finden damit sie mich nicht ständig im weg stehen. Aber manchmal sind sie doch eine vorteil.

    Als mal wie ich es bei mich sehe:

    Reizoffenheit: Duch emien ablenkbarkeit und reizüberflutung habe ich einiges erlebt und versuche irgendwie damit so zu umgehen dass es in meine leben so gut wie möglich geht. Stinos meinen einfach, ich sollte mich besser konzentrieren, mich hilft mehr zu achten wo meine konzentration gerade jetzt ist und mich bewusst pausen zu nehmen zu abdriften...

    Ich bekomme echt vieles mit was stinos ignorieren und nicht bewusst registrieren und manche infos sind nützlich... Oft finde ich vermisste gegenständen auf arbeit (von jemand anders verlegt). Oder ich merke sehr rasch wenn ein tier krank ist... Ich merke auch rasch wie es jemand geht. Da ich mich so schlecht auch abgrenzen kann, ist mich oft wie es andere geht oder sogar andere lebenswesen, nie egal... Also, eine grosse einfühlungvermögen und hilfbereitschaft wird mich oft zugeschrieben.

    Spontaneität-impulsivität: Damit ecke ich natürlich immer wieder an, besonders wenn mich etwas mal wieder aufregt. Aber es hat auch seine gute seite, was freunden von mich echt schätzen: ich bin echt, authentisch und bei mich weisst man woran man ist...

    Chaos im kopf: dadurch verstehe ich oft arbeitsanweisungen falsch, weil ich aus eine wortsalad, wörter zusammenfögen die nicht zusammen gehören... Naja, ärger. Aber aus "zufällige" verbindungen gibt es auch oft neue ideen...

    Vergesslichkeit: Dumm wenn ich immer wieder einiges vergesse... Dafür sind post-it tolle erfindungen. Aber ich vergesse auch rasch wenn jemand mich enttäuscht hatte und kann rasch neu anfangen. Ich scheine auch zu vergessen was ich alles an schweirigkeiten erlebt habe, da ich immer wieder aufstehe und weitermache. Dort gibt es menschen die mich bewundern...

    Verträumtheit: dumme wenn ich da sein muss... Aber im schwierige zeiten meine leben, war meine verträumtheit auch eine hilfe um manche auszuhalten: ich war einfach weg und hatte an schönes gedacht...

    Ich denke, neben die "sonneseite" unsere "nervige" schwächen, haben wir durch das kompensieren, seit geburt (auch baby müssen ein weg finden mit ihre art und die umfeld umzugehen) oder spezifische erfahrungen die dann als kompetanzen sein kénnen. So wie eine blinde seine ander sinnen entwicklet oder eine rollstuhlfahrer seine armmuskulatur entwicklet hat.

    Ich scheint so gut zu sein im notizen nehmen dass sie schon als "vorbild" vorgezeigt waren... Oder als vorlagen...

    Da ich immer anders war, habe ich rasch verständnis mit andere menschen die irgendwie "anders" sind.

    lg

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen
    Von Angelina im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 23:50
  2. Andere Menschen anstarren müssen, Umgebung scannen
    Von _TOM_ im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 17:59
  3. Hyperaktivität abhängig durch andere Menschen?
    Von bellaaaa.x3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.12.2012, 19:51
  4. Warum bin ich so überdreht, wenn ich andere Menschen treffe ?
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 20:58

Stichworte

Thema: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum