Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 41

Diskutiere im Thema Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Ich denke dein letzter Beitrag hat sich meiner Meinung schon sehr angenähert. Und es spiegelt eigentlich auch das wieder, was ich meine. Es bilden sich Charakterzüge unter anderem natürlich als Kompensationsstrategie heraus, und unter anderem, weil sich jeder Mensch selber auch "artgerecht" halten will. Das heisst seine Bedürfnisse versucht wahrzunehmen und Dinge die das ADHS mit sich bringt positiv zu nutzen. Trotz Therapie bleiben diese erhalten. Sie sind angelernt und gehen nicht so schnell verloren.

    Nur leider habe ich für die Gründe dieser positiven Charakterzüge halt immer ein negatives Gegenbeispiel, welches den positiven Effekt meist bei weitem überlagert

    Impulsivität: Spontan, begeisterungsfähig (+) --- schnell gelangweilt, jähzornig ::::: Was bleibt haften und verletzt die Mitmenschen? Desinteresse und Jähzorn
    Reizüberflutung: Zufällig Dinge wahrnehmen, die andere niemals sehen (+) --- Keine Priritäten setzen können ::::: Was bleibt haften und wirft man dir vor? mangelnde Struktur, Faulheit
    und da könnte man jetzt noch einige Beispiele nennen ...

    Da gibt es mit Sicherheit Licht und Schatten, Nur leider hat die Leuchte meistens nach wenigen Augenblicken keinen Saft mehr!

    Und verstehe mich nicht Falsch. Das Besipiel des Blinden ist sehr extrem, und natürlich ist ADS damit nicht zu vergleichen. Es ist ja eher genau das Gegenteil
    Man sieht Alles, ob man will oder nicht, und kann dann mit vielen Dingen gar nichts anfangen.

    Ich frage mich gerade wie heftig es für einen Blinden undbehandelten ADHSler sein muss. Fällt da das ADHS überhaupt ins Gewicht? Schafft es das dopaminergene System wenigstens die Akustischen Reize angemessen zu übertragen um dem Hirn Zeit zur Verarbeitung zu lassen? Dreht er durch, weil er nur noch einen Orientierungssinn hat, der trotzdem überflutet wird?
    Ich will nicht weiter darüber nachdenken

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Nun ja, die Ausgangsfrage (und Überschrift) dieses Threads war ja nicht die nach den Eigenschaften von ADHS-lern, sondern die Frage danach, was ADHS-ler evtl. besser können als andere Menschen.

    Sicher, es ist immer schwer, zu trennen, was nun zur Persönlichkeit eines Menschen gehört - und was durch die Krankheit/Störung bedingt ist.

    Doch darin, dass fast alles immer zwei Seiten hat, neben einem negativen/schwierigen also auch einen positiven Aspekt, stimme ich dem Themenstarter durchaus zu.

    Beispiele:

    Ich vergesse schnell - aber so bin ich auch nicht nachtragend! Nicht nachtragend zu sein, werte ich persönlich durchaus als positiv.

    Ich bin sehr reizoffen - aber ich sehe dadurch auch viele kleine Details, die andere nicht mitkriegen. Sicher, oft ist das belastend. Aber manchmal hilft mir das, Dinge zu finden, die andere verloren haben oder mich in einer unbekannten Umgebung rasch zurechtzufinden.

    Meine Offenheit für die Stimmung anderer, für feinste Nuancen in Gestik und Mimik ist oft belastend, weil ich meine, das alles einbeziehen, darauf eingehen zu müssen, helfen zu müssen usw. - Aber im Umgang mit Tieren führt dieselbe Tendenz dazu, dass ich viel besser "lesen" kann, wie sie mit mir und auch untereinander kommunizieren, was in ihnen vorgeht etc. Ich kann winzige Fortschritte sehen und belohnen und erreiche so, dass Tiere sich in meiner Gegenwart sicher und verstanden fühlen.

    Okay, so insgesamt gesehen habe ich im Leben viele Schwierigkeiten und war nie in der Lage, den Anforderungen unserer Gesellschaft zu genügen, einen normalen Vollzeitjob zu bewältigen und derlei mehr. - Aber ist diese Gesellschaft mit ihren Anforderungen denn wirklich der Maßstab aller Dinge?

    Es grüßt nachdenklich
    Frl. Hudel

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    adhsler fallen durch ihre außergewöhnlichen handlungsweisen in gesellschaft schneller auf,

    sie können von anderen menschen nicht gut eingeschätzt werden und in keine schubladen gesteckt werden,
    bzw man wird doch in schubladen gesteckt, aber meistens ist es die falsche.

    ist das positiv?

    wie schwedenfan schon sagte,
    wenn man ein positiven charakterzug findet, findet sich sehr schnell Gegenpaare.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Ich finde es erstaunlich, dass jemand nach positiven Aspekten fragt und die Antworten sehr problembehaftet rüberkommen. Ob bei ADHS etwas explizit besser ist als bei Stinos, das würde ich nicht behaupten.

    Die Problematik ist bei uns Betroffenen doch sehr ähnlich. Und mir persönlich ist es, um auf die ursprüngliche Threatidee zu antworten, wurscht, ob das was ich bin eine Folge von ADHS ist oder das ADHS selbst oder kompensiert usw. ist.

    Eine Fachperson stellt eine Frage, weil wahrscheinlich ziemlich gebeutelte Betroffene bei ihm Hilfe suchen. Es zeigen sich vermutlich nur die Schattenseiten, wo es darum geht, denjenigen umzudrehen damit er in die Sonne sehen kann. Ohne Licht, kein Schatten. Ist doch die Frage in welche Richtung man blickt und ob man selbst in der Lage ist eine Positionsänderung vorzunehmen. Sich dann sogar eigenständig drehen kann ohne stecken bleiben zu müssen.

    Empathie… was soll ich dazu sagen? So, wie ich runtergezogen werden kann davon, so kann ich aber auch auf gute Laune von anderen anspringen und mich mitreißen lassen. Lasse mich gerne begeistern. Und mit meiner kindlich emotionalen Art, freue ich mich über etwas genau so unverblümt, wie eben ein Kind. Bin selbst begeistert und kann andere mitreißen und gute Laune verbreiten. Was sich dann wieder verstärkend auf mich auswirkt… weil es eben ungefiltert zurückkommt.

    Eine ganz einfache und doch so große Sache, wie Empathie. Wieso sollte ich es nicht in mich aufnehmen und mich uneingeschränkt darüber freuen, wenn ich auf das triste Gesicht einer Kassiererin ein Lächeln bringen konnte? Oder gar umgekehrt, sie mir? Sollte ich das nicht, weil ich das Leid, das einer Freundin widerfahren ist, mittrage und mir Tränen in den Augen stehen?

    Wo ist überhaupt der Threatersteller???

    Soll ich hier vom Erfindungsreichtum reden, den ich an den Tag lege um banale Alltagstätigkeiten zu verrichten? Die 1000e Ideen, die das mit sich bringt? Würde es gerne sehen, wenn sich der Initiator hier nochmal zu Wort melden würde.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Deine Ausführung zur Empathie finde ich sehr gelungen. Wieso wird man dadurch immer runtergezogen. Den Gegenüber aufbauen ist doch das Ziel. Mit einem anderen Menschen mitzufühlen ist doch etwas sehr Schönes. Und es bedeutet doch nicht, sich in sein Jammertal zu begeben, sondern ihm zur Seite zu stehen und ihn zu unterstützen und sei es nur dadurch daß man ihm zuhört.

  6. #16
    salamander

    Gast

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    defacto besser als stinos, sind viele adsler darin andere zu coachen.
    empathie ist die basis dafür.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    showdown schreibt:
    Ich finde es erstaunlich, dass jemand nach positiven Aspekten fragt und die Antworten sehr problembehaftet rüberkommen.
    Das ist die gleiche Nummer wie die Liste mit Promis aus allen Jahrtausenden die angeblich ADHS hatten.

    Die Suche nach positiven Eigenschaften kann vielleicht Patienten nach der Diagnose aufbauen aber ich finde es ist besser zu verstehen, dass man nicht schlechter aber auch nicht besser, nicht wertvoller und nicht unwerter ist als jeder andere. Jeder sollte sich klar machen: ich bin schlicht und ergreifend ein Mensch. Daran ändert ADHS überhaupt nichts.

  8. #18
    salamander

    Gast

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    @ wildfang. Jetzt komm ich gar nicht mehr mit. Wäre es so simpel, würde
    sich jedes Gespräch von vornherein erübrigen.

    In meinem Ohr klingt das jetzt nach Gleichmacherei.

    Ich werf mal provokativ in die Runde: Stinovokabular:
    Kompetenzprofil - Stärken- & Schwächenanalyse

    Braucht's auch bei ADS. Kann drum geredet, geschrieben werden was will.

    Menschen sind wir alle und alle mit Ecken, Kanten, Eigen- und Besonder-
    heiten.

    Nicht alles ist schlecht. Nochmal. In meinem Job bin ich um meinen ADS-Blick
    heilfroh. Also Positivkompetenz!

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    salamander schreibt:
    In meinem Ohr klingt das jetzt nach Gleichmacherei.

    Ich werf mal provokativ in die Runde: Stinovokabular:
    Kompetenzprofil - Stärken- & Schwächenanalyse

    Braucht's auch bei ADS. Kann drum geredet, geschrieben werden was will.
    Gleichmacherei ist: "Wir ADHSler sind so, oder so, oder so". Oder: "Das sind unsere Stärken und unsere Schwächen". Dabei wird oft bereits an dieser Stelle (beispielsweise) von hyperaktiven ADHSlern vergessen, daß es entgegen der eigenen ADHS-Ausprägung völlig anders tickende hypoaktive ADHSler gibt...

    Das mit dem Kompeztenzprofil und den Analysen ist kein Stinovokkabular, sondern Wirtschaftssprech. Welches leider Einzug in Psychologie und Pädagogik gehalten hat. Stichwort "Selbstoptimierung". Sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu werden, ist etwas, was nur jedes Individuum für sich selber leisten kann. Niemals funktioniert das als (imaginäre) Gruppe.

    Gruß
    Trago

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen?

    Das was sie individuell als Menschen eben gut können. Ich bin doch kein genetischer Klon von anderen ADHSlern. Verhaltenstendenzen - ja. Individuelle Persönlichkeit - auf jeden Fall.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Menschen die mir evtl helfen können, meinen Freund besser zu verstehen
    Von Angelina im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 23:50
  2. Andere Menschen anstarren müssen, Umgebung scannen
    Von _TOM_ im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 17:59
  3. Hyperaktivität abhängig durch andere Menschen?
    Von bellaaaa.x3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.12.2012, 19:51
  4. Warum bin ich so überdreht, wenn ich andere Menschen treffe ?
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 20:58

Stichworte

Thema: Was können AD(H)S-ler besser, als andere Menschen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum