Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 46

Diskutiere im Thema Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    ohja....mein mann arbeitet auch im hause....wenn ich mal frei habe und mich daraub freue, zeit für mich zu haben, kommt er dann oft und das nervt....will ihn aber nicht vor den kopf stossen.

    Normalerweise könnte man ja sagen was stören dich die anderen Personen geh doch in dein Zimmer und mach was immer du willst, aber so funktioniert das nicht. Selbst wenn ich in mein Zimmer gehe fühle ich mich irgendwie immer noch eingeschränkt. Das ist unheimlich beschissen
    ....genauso geht es mir auch.....im gegenteil das ist oft noch schlimmer, als wenn er im gleichen raum ist. z.b. wenn ich früher ins bett gehe....wenn er unterwegs ist und er gesagt hat, das er später kommt, ist es kein problem, aber wenn er nicht pünktlich kommt oder noch im wohnzimmer sitzt und obwohl er gesagt hat, er kommt auch gleich, nicht kommt......habe ich keine ruhe, kann erst recht nicht schlafen.

    ich komme nur einigermassen runter.....wenn ich alleine bin. dann bin ich auch nicht so extrem genervt und gereizt.

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    Ich muss auch immer Gedanken und Erlebnisse "abarbeiten" indem ich drüber nachdenke. Ich dachte eigentlich immer das geht so in Richtung OCD aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Daher brauch ich auch viel Ruhe weil ich sonst nicht über diese Sachen nachdenken kann
    genau so geht es mir auch.....

  3. #33
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    Hi Leute,
    ich finds echt krass wieviele Symptome hier scheinbar von vielen geteilt werden.
    Das sind alles Sachen die bemerke ich bei mir schon seit der Jugend und nie wußte ich was das soll. Ich meine man kann sich ja denken, dass man eben einfach anders ist
    und dann hat das alles keine große Bedeutung. Aber angenommen diese Symptome werden wirklich durch eine Störung verursacht dann hat das alles ne ganz andere Wertigkeit.
    Aber werden solche subtilen Sachen überhaupt von den typischen ADHS Tests wirklich abgefragt und erfasst? Oder fragen Ärzte nach solchen Sachen wie wir sie hier besprechen?
    Es ist echt heftig, wenn ich mir überlege, dass ich diese ganzen Sachen schon so lange habe und darunter leide und mehr oder weniger durch Zufall erst auf die Idee kam das mit ADHS
    in Verbindung zu bringen, weil man in die Richtung gar nicht denkt.Ich dachte lange Zeit das geht alles in die Richtung OCD. Angenommen man ist leicht reizbar und innerlich unruhig und
    braucht viel Ruhe für sich selbst und muss Gedanken abarbeiten dann klingt das auch stark nach OCD aber bei mir hat kein Antidepressivum diesbezüglich was gebracht.
    Ich glaube echt, dass es viel mehr Menschen gibt, die vermutlich ADHS haben und die davon nichts wissen und auch der Arzt erkennt es nicht.
    Ich wäre echt froh gewesen wenn ich vor 10 oder 15 Jahren schon auf ADHS gekommen wäre. Allein der Gedanke, dass man schon das ganze Leben womöglich eingeschränkt ist ist
    unheimlich deprimierend.

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    Leute, die sich gut mit ADS auskennen wissen das.
    Details, die sich daraus ergeben, finden sich auch in Fragebögen (schieben sie Dinge unnötig auf ....)
    Aber die konkrete Beschreibung entzieht sich diesen Fragebögen.

    Ich bin bei einer Ergotherapeutin gelandet, die unglaublich fit ist bzgl. ADS, trotzdem ist auch sie nicht von selbst auf den Gedanken gekommen.
    Die entsprechenden Themen sind nicht klar zur Sprache gekommen.
    Nachdem die Vermutung mal im Raum stand, hat sie eine kleine Handvoll Fragen in unsere Unterhaltung eingestreut, wie so alleine Arbeiten zu Hause, früher Hausaufgaben und später erst Studium denn so abgelaufen (oder eben nicht abgelaufen) seien.
    Sachen, die ich schon versucht habe, meinen psychodocs zu erklären, bei denen ich wg Depris gelandet war.
    Und so Ansatzweise auch schon meiner früheren Frau.
    Das war besonders schwierig, da das immer auch das g'schmäckle von sich-rausreden hatte, was ich eigentlich vermeiden wollte.

    Na ja, und zumerstenmal habe ich meine Antworten geben können, ohne dass mein Gegenüber das beschwichtigt hätte. Geht jedem so, wenn sie aus den Depris raus sind, werden sie sehen, wie alles viel besser klappt. Sie müsssen sich dann halt einfach ein bisschen zusammenreißen.
    Sie hat nicht beschwichtigt, sondern weitergefragt - genau auf die Punkte, wo's wehtut.
    Und man bei der Frage spürt, dass der Frager von dem Ausmaß der Schwierigkeiten, von denen man grade redet, tatsächlich eine Vorstellung hat.

    Ist nicht wirklich die Aufgabe einer Ergotherapeutin, aber wenn's die Psychologen nicht machen, ???

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    kitijara schreibt:
    Hallo storchxs,

    SnowWhite hat dir eigentlich die Lösung präsentiert:
    "Ich brauche einen komplett durchstrukturierten Tag, damit mir das nicht passiert."

    Ich will deinen Verdacht auf ADS/ADHS nicht schmälern, aber ich habe kein ADS/ADHS und mir passiert das auch, dass ich viel zu lange am COmputer sitze, wenn ich sonst nichts zu tun habe oder mich vor wichtigeren Dingen drücke.

    Kannst du nicht deinen Arzt wechseln oder versuchen, dir selber eine Struktur bzw. einen Zeitplan zu machen? Das erfordert zwar richtig viel Disziplin, aber man fühlt sich gut, wenn man den Zeitplan eingehalten hat.

    Viel Glück!

    Hallo kitijara,

    ADHSler haben gerade mit dem selbstständigen Aufbauen und Einhalten einer Struktur, die nicht von außen vorgegeben ist, große Probleme. ADHSler können sich kaum selber eine Struktur schaffen und diese dann auch dauerhaft einhalten. Das ist ja gerade das große Problem.
    Typischerweise drücken sich ADHSler in vielen Fällen auch vor nichts, wenn sie am PC sitzen oder andere Dinge machen. Das heißt, sie verwenden den PC oder andere Dinge, wie z.B. lesen nicht als Mittel zum Aufschieben. Das Problem ist, dass ADHSler sich nur sehr schwer von dem losreißen können, was sie gerade machen. Das können auch unangenehme Dinge sein. Früher habe ich, wenn ich denn mal die Wohnung geputzt habe, komplett alles geputzt. Mehrere Stunden lang, bis nach Mitternacht. Und dabei mag ich putzen gar nicht. Ich höre dann auch nicht oft um beispielsweise was zu essen. Ich bin dann so drin in dem, was ich gerade mache, dass ich nur wenig anderes mitbekomme.
    Die Problematik bei ADHS geht noch tiefer. Denn dazu kommen noch andere Probleme, wie z.B. dass ADHSler Probleme beim Setzen von Prioritäten haben. Das hindert sie auch oft daran, das zu tun, was gerade am wichtigsten wäre. Weil sie das einfach nicht einschätzen können.
    ADHSler wollen typischerweise hunderttausend Dinge gleichzeitig machen. Nur das kriegen sie dann nicht auf die Reihe. Weil sie sich verzetteln oder weil sie an was anderem kleben bleiben, oder weil sie sich von einer anderen Sache ablenken lassen, etc.

    Der Begriff Aufschieben passt meiner Meinung nach daher auch nicht wirklich zu ADHS. Es ist eher ein Kleben-bleiben und sich-nicht-lösen-können. Bewusst aufgeschoben wird nur in ganz wenigen Fällen.

  6. #36
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    @ iontichy

    Bist du immer noch in Behandlung wg Depressionen und wenn ja hats bisher was gebracht?
    ADHS und Depressionen sollen ja auch öfters zusammenfallen. Sind das dann ganz spezielle Arten von Depressionen? Gibts sowas wie ADHS-Depressionen?
    Ich bin ja auch depressiv, aber ich wäre ehrlich gesagt skeptisch, dass bei mir ein Mittel gegen ADHS auch die Depression vertreiben würde. Aber auf der anderen
    Seite ist es auch so, dass bei mir die Antidepressiva nie was gebracht haben.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    hey,
    also ehrlichgesagt habe ich keine Ahnung ob ich ADHS habe oder nicht. Aber diese Problematik kenne ich durchaus zu genüge.

    Ich habe oft den Versuch unternommen das zu analysieren und bin immer wieder an den Punkt gekommen, daß es meist eine Frage der Notwendigkeit ist, die mir Prioritäten aufzwingt, oder mich eben gerade davon abhält diese zu setzen.

    Das mag jetzt sehr zynisch klingen, aber meiner Ansicht nach bestehen die Probleme des Verzettelns immer nur solange, wie es tatsächlich um nicht wirklich notwendige Entscheidungen geht, jedenfalls für diesen Moment.

    Denn mal ehrlich, eigentlich ist es völlig egal ob ich jetzt zuerst was esse, eine rauche, schnell mal das Internet checke, mir nen Kaffe mache, nochmal schnell die Küche kehre, Leergut wegbringe, oder den Lebenslauf für irgendeine fiktive Bewerbung schreibe..... oder einfach garnüscht davon mache....Die Liste ist endlos fortsetzbar.

    Irgendwie braucht der Mensch eben doch so etwas wie eine tatsächliche Notwendigkeit (und davon muß man auch überzeugt sein) um sich zu irgendeiner Tätigkeit hinreißen zu lassen.
    Ich denke das hat bei mir viel damit zu tun, daß ich mich in meinen "Aktivitätspausen" tatsächlich im Hier und Jetzt befinde, all diese aufgesetzten Strukturen jedoch völlig unnatürlich sind. UNd das weiß man eben leider unbewusst auch die ganze Zeit.

    Wenn ich frieren würde, tatsächlich hunger hätte, oder mein Kind gerade im Begriff wäre vor ein Auto zu rennen wüsste ich schließlich auch was zu tun ist und zögerte keinen Moment...

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    @Storchxs

    Ich mit meinem ADS habe meine Ehe geschrottet
    Danach sind Depris deutlich zu Tage getreten. Obs die vorher schon gab, ist müßig zu diskutieren.
    Ich betrachte sie heute als Folge des unberkannten und unbehandelten ADS.

    Ich habe lange an den Depris rumgedoktort (rumdoktorn lassen), im verlauf des letzten Jahres wurde mir das mit dem ADS klar, und ich habe nzwischen eine Diagnose dafür.
    Das einzige Antidepressivum, das ich zur Zeit habe, ist Elontril, das auch für ADS-Behandlung an sich gebräuchlich ist, dazu noch MPH.

    Meine Ärztin in der Klinik sagt, sie würde mich im Augenblick nur sehr ungern ganz ohne AD lassen.

    Ich kenne aber auch die Meinung, bei Depression zusammen mit ADS vorrangig und möglicherweise ausschließlich das ADS zu therapieren, das braucht erstens genug Energie und Aufmerksamkeit, ist ja auch die Quelle der Depri, und die verschwindet dann eben.

    Was eigentlich gar nicht geht, ist die Depri zu behandeln und zu denken die ADS Symptome verschwinden. Hab zwar nicht gewusst dass es ADS-Symptome sind, aber letzlich hab ich das jetzt 3 Jahre lang versucht.

    Trotzdem, im Sommer/Herbst hatte ich nochmal eine recht akute Depressive Phase, da war eine darauf ausgerichtete Therapie wohl unumgänglich. Dass die aber dort meine frisch diagnostizierte ADS nicht ernstgenommen haben und im wesentlichen nix an der Baustelle gemacht haben, empfind ich im Rückblick schon als derben Kunstfehler. Hat mich mal wieder ein paar Wochen länger gekostet.
    Ich hab jetzt grad zum ersten mal das Gefühl, dass wir in meinen Therapien an der Hauptsache angekommen sind. Die Tagesklinik nimmt genau das ins Hauptvisier.
    Und ich merke, ich hab Angst davor, dass das wieder nix Bringt. Ich muss echt ein bisschen mehr zuversicht gewinnen.
    Nee, ein bisschen reicht da nicht.

  9. #39
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    @ phyrtha

    Sicher wenns ganz dringlich ist dann kann man auch mal nen Tag durchlernen. Aber es geht ja auch um Effiziens und ich glaube wenn man ADHS hat dann ist man selbst wenn man sich dazu zwingt irgednwas zu machen dennoch nicht so effizient dabei wie jemand der normal funktioniert. Ist ja eigentlich auch logisch, denn es geht ja auch um Aufmerksamkeit. Wenn es nur darum ging, dass man eben Dinge nicht macht, die man tun sollte, aber sobald man sie dann tut ist man dabei genauso gut wie jeder andere auch dann wäre das ne ganz andere Sache. Was ich beim Gedanken an ADHS viel deprimierender finde ist die Vorstellung, dass man eben suboptimal funktioniert und das ist bei mir auch ein Problem was man nicht leugnen kann. Ich weiß ja selbst wie ich mich in Arbeit verzettel und haufenweise Bücher rumliegen hab und das läuft alles total unkoordiniert ab. Ich denk mir dann immer wieso machst dus nicht besser aber ich machs dann nicht besser. In der Theorie ist das alles ganz einfach. Ich könnt mich auch hinhocken und so jemandem wie mir selbst gute Tips geben aber die Umsetzung ist das Problem.

    @ Ion

    Wieso nimmst du denn gerade Elontril? Das wundert mich ein wenig. Elontril ist ja ein NDRI. Durch Ritalin hast du ja aber schon Dopamin abgedeckt. Elontril + Ritalin klingt für mich nach einer ziemlich heftigen Kombi. Da hast du quasi 2 X Dopamin + 1 X Noradrenalin. Hast du da keine Probleme (Blutdruck,Herzrhythmus etc)?
    Hast du auch mal ein SSRI + Ritalin probiert?

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch?

    Hi zusammen !

    Habe eure beiträge gelesen und kann euch nur zustimmen ..
    Es ist traurig das meist erst so spät auffällt .
    Auch ich kann viele parallelen finden ( eigentlich passt alles ganz genau).
    Und mein neurologe ( is glaub ich aber ein amateur) hat ad(h)s gestellt .
    Wollte das ganze aber nicht wahrhaben bzw es ist immer noch nicht klar ob ich es habe.

    Ich bin kurz vorm studium. Und wenn es wirklich so wäre das ich sowas habe dann bin ich
    drauf und dran so ziemlich alles zu versauen .
    Brauche echt dringend hilfe/ klarheit aber weiß nicht wo ich die mal so schnell bekommen soll .
    ( studium fängt im märz/april) an

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr diesen Symptom ? (1 Symptom !)
    Von Octoroo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 19:16
  2. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07
Thema: Ist das vielleicht ein Symptom von ADHS, habt ihr das auch? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum