Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Hi Marvinkind!

    Marvinkind schreibt:
    Ich weiß, was ich nicht will, aber ich kann es nicht immer durchsetzen, weil ich befürchte, dass ich dann nicht mehr gemocht werde.
    Mag sein, dass ich da falsch liege. Aber das klingt, als ginge es hier um Sexualität, also, dass Du auf diesem Gebiet etwas oder gar vieles zulässt, was Du auf gar keinen Fall willst. Lässt Du Dich vielleicht sogar vergewalltigen?

    Wenn ja, dann solltest Du da auf alle Fälle einen Riegel vorschieben. Aber vielleicht, ich hoffe es zumindest, liege ich ja auch falsch. Dann solltest Du aber auch nicht das zulassen, was Du nicht willst.

    Ich weiß meist, was ich will, jhedenfalls ansatzweise, aber oft traue ich mich nicht, das zu sagen, weil ich nicht egositisch sein möchte und stecke meine Bedürfnisse zurück, weil sie mir nicht so wichtig erscheinen, wichtiger ist es für mich, die Bedürfnisse der anderen zu erfüllen, dafür zu sorgen, dass es den menschen um mich herum gut geht, weil ich denke, dann geht es mir auch gut.
    Hier ist jetzt nicht zu erkennen, ob es um materielle Dinge geht oder um Deine Bedürfnisse innerhalb der Familie. Es ist ganz natürlich, dass Eltern, insbesondere Mütter ihre eigenen Bedürfnisse gegenüber denen ihrer Kinder ggf. auch gegenüber dem Ehemann zurückstecken. Das Bedürfnis nach Ruhe zum Beispiel oder auch mal das im Fernsehen zu sehen, was Du willst.

    Sowohl, was die materielle Seite, als auch das unten von mir gesagte, sind Bedürfnisse, denen Du nachgehen solltest. Es sind meiner Meinung nach innerhalb der Familie klare Absprachen zu treffen. Zum Einen, welche Zeiten allein Dir und Deinen Bedürfnissen gehören, aber auch, welche persönlichen materiellen Bedürfnisse Du von Eurem Familieneinkommen bestreitest, also wieviel allein für Deine Bedürfnisse, und nicht für die Deiner Familie zur Verfügung steht.

    Gruß
    icke!

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Hallo Icke,

    also ich bin schon erstaunt, was Du in meinen beitrag alles hinein interpretierst.

    Also mit der Aussage, dass ich das, was ich nicht will, nicht immer sage, meine ich keinesfalls Sexualität. Es geht einfach darum, dass ich nie wirklich gelernt habe, nein zu sagen und auch wenn mir etwas nicht gefällt, habe ich dann genau das gemacht, was man von mir erwartet hat, weil man mir immer vermittelt hat, wenn ich "funktioniere", dann werde ich geliebt/gemocht.

    In der Aussage über das, was ich will trifft das auch zu. Klar weiß ich genau, ich will mal meine Ruhe haben, will mal nicht für alles mögliche verantwortlich sein, will auch mal ohne schlechtes Gewissen sagen können, ich will heute nicht, weil es mir Scheiße geht, aber das kann ich eben nicht. Es geht also in erster Linie um meine Bedürfnisse. Materiell stelle ich mich sowieso immer hinten an. Zuerst ist wichtig, dass die Kinder gekleidet sind unsd alles haben, dann dass der Kühlschrank gefüllt ist und dass die Wohnung in Ordnung ist und wenn dann noch was übrig bleibt, was es eigentlich nie macht, wäre ich vielleicht mal an der Reihe.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Hallo Marvinkind!

    Ich hatte ja geschrieben: "Aber vielleicht, ich hoffe es zumindest, liege ich ja auch falsch." Auch, wenn es paradox klingt. Ich freue mich darüber, dass ich auf diesem Gebiet falsch liege.

    Zu allem Anderen bleibe ich bei meiner Meinung.

    Gruß
    icke!

  4. #14
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Dori,

    ich weiß ganz genau, was ich will:

    Ich will im Lotto oder bei der Aktion Mensch gewinnen. Ich will unser Haus abbezahlen und schuldenfrei sein. Ich will in 10 Jahren meine Kinder so unterstützen können, dass sie sich keine Gedanken machen müssen.

    Das ist das, was ich will.

    Ich wünsche mir, im Lotto oder in der Aktion Mensch zu gewinnen, um das, was ich will, umsetzen zu können. Ich wünsche mir, mit mir und meinem Leben klar zu kommen und mich und mein Leben endlich als Tatsache hinnehmen zu können. Ich wünsche mir eine Welt voller bekennender ADHS-Chaoten und mit eben denen die Welt zu verändern.

    Meine Bedürfnisse: Verständnis von denen, von denen ich es erwarte, Verständnis für das Anderssein und vor allem das auch sein zu dürfen.

    Und vor allem wünsche, hoffe und erwarte ich: Toleranz in allem und in jedem. Toleranz würde die Welt weiterbringen. Toleranz allen und jedem gegenüber würde die Welt gerechter, verständlicher und sicherer machen.

    Deshalb, Dori, will ich, wünsche ich und bedarf ich vor allem eines: Toleranz in dieser Welt, vom Nord- zu Südpol, von Ost nach West, und von allem, was dazwischen liegt.

    LG

    Snagila

  5. #15


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.524

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Was will ich?

    Das ist eine gute Frage. Für mich ist es eine Taschentuchfrage. Dummerweise fahre ich da schon mein ganzes Leben "auf Sicht". Das bedeutet, ich weiß, dass ich jetzt ein Eis essen oder in die Stadt gehen will. Aber auf die Frage, wo ich in 5 Jahren sein will, weiß ich keine Antwort. Vor meinem geistigen Auge tauchen dann nur die Schreckensszenarien auf, was passiert, wenn ich nicht den Arsch hochkriege und mir ein klares Fernziel stecke. Genau die sind aber als Fernziel alles andere als wünschens- oder gar erstrebenswert.

    Wenn ich genau nachdenke, ist es nicht so, dass ich keine Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft habe. Als ich eure Beiträge gelsen habe, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Anscheinend definieren wir alle unsere Zukunft nicht allein durch das, was wir selber erreichen wollen. Niemand schreibt: In 10 Jahren will ich Facharzt für innere Medizin sein. Bei vielen kommen aber Dinge wie Ich will gemocht werden, ganz allgemein gesagt zwischenmenschliche Bedürfnisse vor.

    Jetzt merke ich auch erst, wo das scheinbare Problem, eigentlich eher das Missverständnis liegt. Ein früherer Therapeut hat mich mal nach meinen Plänen für die berufliche Zukunft gefragt. Ich konnte ihm recht genau sagen, wie die Tätigkeit aussehen sollte (Problemlöser), aber nicht in welchem Bereich des Fachgebiets. Ich konnte ihm recht genau sagen, welche "Beziehungsstruktur" ich mir am Arbeitsplatz wünsche, aber nicht, ob ich da auf einer niedrigen oder höheren Stufe in der Betriebshierarchie stehen will. Die Interpretation war dann, dass ich keinen Lebensentwurf habe und der dann zwangsläufig scheitert. Nebenbei kam noch die Anmerkung, dass in Zukunftspläne nur Dinge eingehen dürfen, die man selbst vollkommen in der Hand hat. Darum sei das zwischenmenschliche da fehl am Platz.

    Wahrscheinlich ist genau das eines meiner Probleme. Ich kann das Menschliche und die Beziehungen nicht ausblenden. Ich kann nicht sagen, in 10 Jahren will ich verheiratet sein. Aber nicht weil ich keinen Beziehungswunsch habe, sondern weil es für mich wichtiger ist, wie die Beziehung aussieht, als was auf dem Papier steht.

    Vermutlich haben wir in Wirklichkeit alle einen Lebensentwurf. Er orientiert sich aber viel stärker an Beziehungen als an formellen Kriterien. Darum sieht es oft so aus, als würden wir ziellos dahintreiben. Unser Ziel steht aber auf einer anderen Art von Landkarte.

  6. #16
    Patty

    Gast

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    @ traenenclown: Danke für deinen Beitrag! Er hat in mir eine regelrechte Gedankenflut ausgelöst.


    Ziele formulieren! Das zu lernen, gehörte zu den Inhalten meines Studiums
    kurzfristige Ziele, mittelfristige Ziele, langfristige Ziele

    Wirtschaftliche Ziele wohlgemerkt, kalt und nüchtern; dazu Art der Zielerreichung: wende ich die MaximinRegel oder die MinimaxRegel an!
    Alles hat sich dem dann unterzuordnen. (Das ist BWL, das ist mathematische Statistik; das sind Zahlen)

    Entscheidungen treffen (anhand der Zahlen)


    Ich kann das Menschliche und die Beziehungen nicht ausblenden.
    Ich kann das auch nicht.

    Ein Beispiel:

    Vor ein paar Jahren wurde eine Serie gesendet. Ein Ehepaar mit drei Kindern wollte auf einem Bergbauernhof so leben, wie vor 100 Jahren (oder mehr, weiß nicht mehr genau).

    Sie gingen die Sache mit romantischen Vorstellungen an. Wurden angelernt und dann gings los.

    Fachliche Kommentare zu allem, was sie machten (natürlich alles falsch), kamen aus dem Sessel neben mir.

    Eine Sache hat mir dann einen gewaltigen Stich versetzt, da ich ja nun mal in einer gleichartigen Situation leben muß:

    Es ging um die Heuernte mit der Sense. Der "Bauer" konnte sich nicht entscheiden, wann anfangen, ringsum waren die Landwirte bereits fleißig mit ihren Heuwendern im Gange. Das Wetter drohte umzuschlagen.

    Geburtstag der Tochter am nächsten Tag! Es wurde dann von der Frau bemängelt, daß der Geburtstag der Tochter untergeht, wenn dann gehauen wird. Also hat der "Bauer" das Mähen um einen Tag verschoben. Leider war das der Tag, der hernach gefehlt hat. Das Heu wurde am folgenden Tag gehauen, aber dann konnte es nicht mehr geerntet werden, da Dauerregen einsetzte und es daher nicht trocknen konnte. (Auf Kotten setzen war derart naß auch nutzlos)

    Finanzielle Katastrophe war die Folge, da Heu für den Winter gekauft werden mußte.

    Der Kommentar aus dem Sessel neben mir dazu lautete: "******wirtschaft!
    dadrüber geht ein Betrieb kaputt!"

    d.h. Gefühle haben in derlei Entscheidungen nichts zu suchen.

    Alles hat sich den harten Gegebenheiten anzupassen, Alles.
    Da geht es nicht nur um so eine Kleinigkeit, wie einen Geburtstag. Da ist egal, ob du körperlich und psychisch Schaden nimmst. Du mußt unter Dauerdruck funktionieren!


    Ich weiß genau, daß ich das auf Dauer nicht mehr will!

    Aber was will ich und welche Entscheidungen müßte ich treffen, wenn ich etwas ändern wollte?

    Wie könnte ich es schaffen, das Menschliche und Beziehungen mit der nüchterner Realität in Einklang zu bringen? Das gelingt mir mit sehr viel Mühe, wenn es um die Kinder geht.

    Für meine eigenen Wünsche fehlt mir da derzeit noch die Puste (Asthma! Die Frage: Was nimmt mir die Luft zum Atmen?)

    Da setzt dann auch die Angst ein! Aber ich habe vor, sie zu überwinden.
    (Fürs Asthma mußte ich das schließlich schon lernen.)

    LG Patty

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    traenenclown schreibt:
    Vermutlich haben wir in Wirklichkeit alle einen Lebensentwurf. Er orientiert sich aber viel stärker an Beziehungen als an formellen Kriterien. Darum sieht es oft so aus, als würden wir ziellos dahintreiben. Unser Ziel steht aber auf einer anderen Art von Landkarte.
    Ja genau Clown, Du hast es so treffend formuliert, hätte ich besser auch nicht gekonnt.
    Unsere Karte kann nur niemand lesen oder deuten.

    Ich kann auch nicht alles immer nur nüchtern nach Zahlen und Fakten betrachten, ich bin keine Maschine, ich bin ein Mensch und ich habe nun mal Gefühle.

    Patty schreibt:
    Alles hat sich den harten Gegebenheiten anzupassen, Alles.
    Da geht es nicht nur um so eine Kleinigkeit, wie einen Geburtstag. Da ist egal, ob du körperlich und psychisch Schaden nimmst. Du mußt unter Dauerdruck funktionieren!
    Ich weiß genau, daß ich das auf Dauer nicht mehr will!
    Aber was will ich und welche Entscheidungen müßte ich treffen, wenn ich etwas ändern wollte?
    Ja Patty, so geht es mir auch. Dieser Dauerdruck, immer nur funktionieren zu müssen, aber die Emotionen bleiben dabei auf der Strecke. Und was zu tun wäre, wenn ich das ändern wollte, weiß ich auch nicht.

    Patty schreibt:
    Wie könnte ich es schaffen, das Menschliche und Beziehungen mit der nüchterner Realität in Einklang zu bringen? Das gelingt mir mit sehr viel Mühe, wenn es um die Kinder geht.
    Da gelingt es mir auch, weil gewisse Dinge nun mal sein müssen. Da kann ich z.B. auch keine Rücksicht auf die Schulunlust meines Sohnes nehmen und muß konsequent sein und ihm klar machen, dass Schule wichtig ist.

    Patty schreibt:
    Für meine eigenen Wünsche fehlt mir da derzeit noch die Puste (Asthma! Die Frage: Was nimmt mir die Luft zum Atmen?)
    Meine Wünsche, hmm, was sind meine Wünsche? Ich würde da gerne das menschliche formulieren, weil mir Zahlen und Fakten zum einen schwer fallen festzulegen und zum anderen ist es mir irgendwie viel wichtiger, dass es meinen Kindern gut geht, dass es zu Hause ohne Streit funktioniert, na irgendwie wünsche ich mir im Grunde nur eine kleine heile Welt.
    Wenn Du hier von Deinem Asthma schreibst, vielleicht kommt mein Reizhusten auch daher, weil dieser Druck, den ich dauernd spüre, mir die Luft zum atmen nimmt.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Hab mir viele Gedanken gemacht, warum ich es nicht sagen kann was ich will, es ganz konkret zu äußern und zu formulieren.

    Da bin ich doch auf Angst gestoßen, Angst enttäuscht zu werden , Angst es sowieso nicht zu bekommen ... da hat sich eingebürgert , wenn ich nix erwarte kann ich nicht enttäuscht werden
    Ein klar gestecktes Fernziel kann überprüft werden , ob es erreicht worden ist, wenn ich erst gar kein Fernziel nenne, muß ich mich nicht der Blöße stellen , es nicht erreicht zu haben Wußte gar nicht das ich da so ein Schießer bin

    schniefende Grüße Dori

  9. #19
    Patty

    Gast

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Ich wußte genau, was ich nicht wollte:

    Das war Französisch.

    Übersetzerin oder Dolmetscherin für Englisch und Spanisch wollte ich werden.

    Unsinn hieß es! Wenn, dann müssen es drei Sprachen sein. Ohne Französisch kommst du nicht weit!

    Also wurde ich zu Extrakursen angemeldet und sollte Zusatzstunden bei meiner Lehrerin nehmen.

    Da saß ich dann mit ihr bei einer Tasse Kaffee. Sie fing dann an, von sich zu erzählen. Sie konnte sich nicht entscheiden, was sie nach dem Abitur machen sollte.

    Also haben ihre Eltern für sie entschieden. Deutsch und Französisch-Lehrerin sollte es sein.

    Mit Gewalt und massivem Druck ist sie durch das Studium gezwungen worden.

    Sie war ein gebrochener Mensch. Leider hatten einige meiner Mitschüler ein Gespür dafür und haben sie gezielt gequält.

    Sie hat ihren Beruf nicht gemocht.

    Sie hat versucht, mir ans Herz zu legen, daß ich nur das machen soll, wo ich persönlich hinter stehe. Meine Entscheidung selbständig zu treffen.
    Sie hat mir keine Zusatzstunden in Französisch erteilt.

    Ich habe dann entschieden: kein Französisch!

    Leider war ich dann so dumm, es zuzulassen, daß für mich entschieden wurde, was ich mache. Mit massivem Druck ....nein, nicht Französisch, aber ein Fach mit Mathe, Chemie und Physik sollte es auch nicht sein....

    LG Patty

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ???

    Dori schreibt:
    .... Da bin ich doch auf Angst gestoßen, Angst enttäuscht zu werden , Angst es sowieso nicht zu bekommen ... da hat sich eingebürgert , wenn ich nix erwarte kann ich nicht enttäuscht werden
    Ein klar gestecktes Fernziel kann überprüft werden , ob es erreicht worden ist, wenn ich erst gar kein Fernziel nenne, muß ich mich nicht der Blöße stellen , es nicht erreicht zu haben Wußte gar nicht das ich da so ein Schießer bin
    Ja, Dori, so geht es mir auch.

    Aber auch Angst, sich die eigenen Wünsche einzugestehen, so wie Patty geschrieben hat. Denn das hätte ja Konsequenzen. Würde Mut erfordern, das was man will auch anzugehen. (Genau wie du schreibst -> Fernziel, auch das eigene).

    Angst vor allem, vor den eigenen Gefühlen....

    Mittlerweile hab ich so einiges über Angst gelesen, auch was sie für Funktionen bei ADHSler erfüllt (siehe hierzu Beerweerweth, ADS - Das kreative Chaos) Und so schwirren mir Gedanken durch den Kopf...

    ... Angst als Regulator
    ... Angst als Verhinderer von Glück
    ... Angst blockiert, hält das Gedankenkarussell an
    ... Angst verhindert Kreativität
    ... Angst lässt uns nur an Flucht denken
    ... Angst schränkt unser Gesichtsfeld ein
    ... Angst macht unglücklich

    Also ich will bestimmt keine Angst mehr haben! Ich will Mut haben!

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose ''Ja aber sie haben das Abitur hingekriegt''
    Von hidden im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 19:14
  2. Ich weiß nicht,ob ich das schaffe...
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 00:03

Stichworte

Thema: Ich weiß genau was ich nicht will ,aber was will ich denn ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum