Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Tiefseele schreibt:
    Wir brauchen die Stinos. Wer soll denn sonst all die langweiligen Jobs erledigen, die unsere Wirtschaft am Laufen halten?

    Eine Population braucht unterschiedliche Individuen, um auf sich ändernde Bedingungen reagieren zu können. 100%ADSler wäre genauso schlecht wie 100% Stinos.

    Tiefseele
    ich bräuchte dringend ein paar Stinos als haustiere-
    weiß jmd woher man die am günstigsten bekommt?

  2. #12
    salamander

    Gast

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    baumarkt, da laufen die frei und orientierungslos rum...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Haha
    So ein stino als Haustier hmm verlockend aber ich will doch lieber eine Katze oder einen Mops

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Kann doch sein, dass ein "langweiliger Job" wie zum Beispiel "putzen" auf einmal gar nicht mehr so langweilig für einen adsler ist, weil er bei anderen viel lieber sauber macht als bei sich in der Wohnung und ihm das putzen ein Gefühl von Ruhe und Ordnung gibt?
    Das glaube ich eher nicht...

    Ich glaube, dass ad(h)sler nicht so sehr von Bären oder anderen Tieren angegriffen wurden wie normale Leute, weil unsere Sinne viel schärfer sind - Ausnahmesituation = erhöhte Aufmerksamkeit = Flucht oder Kampf. Siehe das Beispiel heutzutage: ein volles Café oder Restaurant - erhöhte Sinneswahrnehmung = Flucht oder Medikamente
    In einer Ausnahmesituation sind die Sinne eventuel schärfer, aber ich glaube nicht, dass man weder in der Steinzeit noch vor 500 Jahren constant in einer Ausnahmesituation war... da gabs bestimmt ne Menge Lehrlauf in der man perpeilt in der Gegend rumrennen konnte

    wenn's mehr ADSler gibt, wird die Welt jedenfalls schon mal bunter. Die Haken und Ösen eines ADSlers
    bleiben aber nach wie vor bestehen. Für die braucht's die Stinos.

    Das fände ich eine geniale Arbeitsteilung, von der alle was haben.
    Und war wäre der persönliche Vorteil für die Stinos? Klar du könntest argumentieren, dass es gut für die gesammte Menscheit wäre, aber soweit voraus schauen nicht mal Stinos um in der Situation einen persönlichen Nachteil eventuel für das Große Gute einfach mal so zu akzeptieren

  5. #15
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Sternhagel schreibt:
    In einer Ausnahmesituation sind die Sinne eventuel schärfer, aber ich glaube nicht, dass man weder in der Steinzeit noch vor 500 Jahren constant in einer Ausnahmesituation war... da gabs bestimmt ne Menge Lehrlauf in der man perpeilt in der Gegend rumrennen konnte
    Bestimmt.
    Doch waren dort ADHSler sicher im Vorteil.
    Abwechslungssucht, Querdenkerei, spontane Entscheidungsfreudigkeit uam. wurden sicher nicht durch Reizflut von heute gemindert.
    Wer früher lernte taktisch zu agieren und nicht erst zu reden und dann zu überlegen, hatte bessere Chancen als heute.
    (Zumal Reden vor langer Zeit, wohl eher weniger in war)

    Heute wird der ADHSler durch die Menge der Einflüsse überfordert oder stetig abgelenkt.

    Jeder der lernt, schädliche Einflüsse zu identifizieren und sich zurückzuziehen/reduzieren auf die Vorgänge,
    die zu bewältigen möglich sind, kann das was er tut überdurchschnittlich gut.

    Einzelne unserer Gattung haben dieses Glück.
    Doch diese dringen meist nicht hierher vor. Weil sie es nicht nicht nötig haben.

    Habe erst letztens jemand kennengelernt, der erst mit 56 in Konflikt damit gerät, weil der Power abnimmt.

    lg vom Andy.

  6. #16
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??
    Es würde die Sache sicher etwas beschleunigen, wenn nur ADHSler untereinander...
    Wäre auch bestimmt eine direktere und ehrlichere Art des gesellschaftlichen Umgangs.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Es würde die Sache sicher etwas beschleunigen, wenn nur ADHSler untereinander...
    Nein, nein, nein..... jeder bzw. jede ADS'ler bzw. ADS'lerin muss sich einen Stino schnappen, da die Weitergabewahrschenlichkeit an den Nachwuchs ja recht hoch ist... dadurch wird es doch schneller verbreitet als wenn nur ADS'ler untereinander....

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Hallo

    ich habe mir in letzter Zeit eine ähnliche Frage gestellt.

    Ich weiß aus meinem eigenen Stammbaum (zurückreichend bis 173. ADHS ler und ADS ler gab es immer schon. Früher waren es entweder Soldaten, Krieger, Abenteurer, Künstler, Schriftsteller, Erfinder. Die ADHSler sind als Helden gefeiert worden, da diese in der spontanen Kriegsführung und in Ihrem erfassen komplexer Sachverhalte nicht zu schlagen waren. Während die Stino Feldherren noch eine Strategie überlegt haben sind die ADHSler schon am Ziel. Ich hatte einen ähnlichen Bericht über einen Kriegerstamm in Afrika gelesen (Focus). Dort hatten 80 Prozent ADHS.

    Die ADSler waren in derzeit für die Erfindungen zuständig, Da Vinci, Edisson, Newton, Galileo etc.

    Die ADHS ler, ADSler fielen einfach nicht auf. Auch die Lehrer waren damals Männer, mit einem anderen Unterrichtsstil. Wenn die Jungs ausflippten hat er sie zum Holz hacken vor die Tür geschickt oder sie mussten ne Runde um den Weiher laufen.

    Habt Ihr euch schon mal gefragt, wann mit unserem jetzigen Bildungssystem die letzte große Erfindung von Deutschen gemacht wurde.

    Wir müssen davon weggehen uns als krank zu bezeichnen. Wir sind die Art von Menschen die derzeit nicht gebraucht werden.

    Allerdings kann man uns demnächst wieder gut gebrauchen. Für die neue Technik braucht man keine Stinos, sondern Leute die andere Wege gehen.

    Ich stelle mal die gewagte These auf, dass die Zukunft Menschen braucht die ADHS bzw. ADS haben. Sonst bewegt sich nichts mehr weiter. Wir sind nicht krank wird sind eine neue Stufe der Evolution. Evolution ist immer schleichend.



    Wir sind die Zukunft.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Schön wenn man das thema mal mit humor sehen kann.
    Danke für die unterhaltsame erklärung.

    Ja wir reißen die Weltherrschaft an uns.
    Nun muss ich meine beiden unterschiedlichen Jungs nur noch richtig verkuppeln.
    9 Jähriger ADHSler sucht Stino im selben Alter. (muss ihn aber erst mal überzeugen, dass er seine freundin bei der meiner Seits die vermutung besteht dass sie auch ADHS hat nicht heiraten kann)
    und fast 6 Jähriger Stino sucht ADHSlerin.

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??

    Ob in 100 Jahre alle ADS haben, mag ja vielleicht eine amüsante Überlegung sein, aber mehr nicht. Erstmal zu den Argument "ADSler haben mehr Kinder" - mag zwar vielleicht so sein, dass ADSler mehr und früher Kinder bekommen - wegen Verhütungsunfällen oder weil sie einfach das Umfeld einer Großfamilie brauchen - aber dem gegenüber stehen die ADSler, die kinderlos bleiben, weil sie aufgrund von sozialen Problemen vielleicht nie ein Partner finden bzw. halten können. ... ganz mal abgesehen von den Fällen, die auch keine Kinder bekommen wollen, weil sie entweder einen großen Freiheitsdrang haben oder sich keine Kinder zu trauen, weil sie ihr eigenens Leben nicht in Griff bekommen.

    Auch ist es überhaupt nicht möglich, generell zu sagen, dass ADS positiv oder negativ ist - es kommt da immer noch auf die indivuelle Ausprägung an.. und was man für weitere Talente hat (und im welchen Umfeld man landet). Und dass wird schon immer so gewesen sein. Zum Beispiel der eine ADSler wird vielleicht früher mit ganzen festen Gesellschaftsstruckturen wunderbar klar gekommen sein (feste Regeln, aber auch, dass man auch immer etwas als Großfamilie/Dorfgemeinschaft etc. etwas gemeinsam machte) und der gleiche Typ wird heute große Probleme bekomem, da er sich alles selber organisieren muss. Ein andere ADS-Typ wiederum, der immer alles auf seine Art und Weise machen möchte und ein Problem mit Autoritäten hat, dürfte in der heutigen Zeit besser dran sein, vielleicht stellt er den 'Macher-Typ' da, der heute so nachgefragt ist, während er in früheren Zeiten sich schnell sich mit Autoritäten angelegt hätte und schnell am Galgen (oder sonstige Bestrafung mit Todesfolge oder kompletten gesellschaftlichs Ausschluß) gelandet wäre, gerade als Frau und in den unteren Gesellschaftständen..


    Und letztens - in einer Gesellschaft gibt es immer unterschiedliche Aufgabe, die unterschiedliche Talente und Fähigkeiten erfordern.. deshalb finde ich es nicht so sinnvoll, sich 100% ADSler vorzustellen

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Toller Link für Asperger-Freunde&Angehörige und eigentlich alle Menschen
    Von stargazer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 20:41
  2. An alle, die fertig studiert haben....
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 14:22

Stichworte

Thema: Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum