Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 147

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Ich würde erst mal feststellen, dass der andere da offensichtlich ziemlich schlecht gelaunt sei. Ein professionelles Verhalten ist das ja nun nicht.
    Vielleicht auch mal zum Training Improtheater machen, oder einen Debattierclub besuchen.
    Oder wir üben das mal in Skype, wenn du Lust drauf hast. ;-)
    Geändert von antrax (12.01.2013 um 17:33 Uhr)

  2. #12
    Stefanus

    Gast

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Selbstbewusstsein ist erstmal nicht abhängig von Erfolg oder sonst etwas, um das mal kurz zu erwähnen. Selbst-Bewusstsein ist in erster Linie sich selbst über sein eigenes "Ich" und somit Handeln und Denken voll bewusst zu sein. Dazu gehört auch sich all seinen Stärken UND Schwächen bewusst zu sein. Wenn man das ist und zu den Stärken und Schwächen steht, dann ist man selbstbewusst. Selbstbewusstsein wird hier gerne in unserer Gesellschaft gerne als was anderes dargestellt, í know

    Ist schwer dir jetzt für solche Situationen konkrete Tipps zu geben weil das Ganze eher eine Arbeit an deiner Selbstsicherheit/Selbstwert und auch deinem Selbstbewusstsein ist.

    Wenn du einen hohen Selbstwert hast, dann lässt du solche Kommentare erst garnicht an dich ankommen. Sie werden schon vor der Aussprache kategorisiert und als unwichtig betrachtet, du belächelst eher die gegenüberliegende Person

    Durch das ADS haben wir es generell schwer mit einem hohen Selbstwert, weil wir ja ständig von irgendwelchen Leuten eingetrichtert bekommen, dass wir dies und jenes nicht können.

    Das sinnvollste ist es wohl seine eigene Umgebung so aufzubauen wie man es für das eigene Wohlbefinden, und damit schließt sich ein gesundes Selbstbewusstein mit ein, am Besten emfpindet.
    D.h.: Leute die mich an meiner Lebensfreude oder an meinem Wert herunterziehen kommen nicht in mein Umfeld, sie werden ausgemustert und ich meide sie wenn es geht.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Privat würde ich mir solche Sprüche nicht bieten lassen, da wäre bei mir schnell der Ofen aus. Beruflich ist es natürlich schwieriger, da kann ich dich verstehen. An deiner Stelle würde ich mich erstmal beim Vorgesetzten beschweren. Früher dachte ich immer, dass "Petzen" absolut gar nicht geht und hätte das nie getan... aber wenn jemand schweigt und alles mit sich machen lässt, dann wird es nur noch schlimmer. Sollte sich nach dem Gespräch mit dem Vorgesetzten nichts ändern, würde ich mich anderweitig bewerben und so schnell wie möglich dort wegkommen.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Ja, so etwas kenne ich auch .. Ich leider auch sehr unter solchen Sprüchen. Leider ist es bei mir so, das mir den rein GARNIX einfällt. "kopf ist leer"
    und ich nehme es hin. hinterher bin ich verzweifelt, und total Traurig.

    Aber deine Antworten sind richtig. Die suchen nur einen "dummen" weil sie frust haben, und diesen nicht wissen, wie sie ihn loswerden.

  5. #15
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Liebe Fledermaus,

    die Person, von der du schreibst in der Firma, ist diese die einzige oder gibt es da mehrere?

    Würde mich mal interessieren. Ansonsten mal eine dicke von mir....lg

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 226

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Hallo Heike,

    das sind sprüche von einer Person, die unter der ich oft leide. Komischerweise gibt es dann aber tage wo wir super miteinander konnen aber nur so lange wir kurze Zeit miteinander arbeiten. Über mehrere Stunden geht nicht dann verfällt sie in das Muster mich zu verletzen.

    Aber: es gibt noch mehr personen auf Arbeit die mich verletzen. es liegt also nicht nur an dieser person.

  7. #17
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Grundsätzlich hilft nicht für voll nehmen, auf der Ebene antworten wirkt echt Wunder. Oder wer kennt das nicht? Gibt doch nichts schlimmeres als wenn man von jemandem garnicht erst ernst genommen wird

    Aber für den Notfall ziehen auch immer ein paar allround-Antworten:

    "Wow, dafür haste bestimmt lang geübt."

    "Boa, jetzt hastes mir aber gegeben."

    "Muss ich jetzt weinen?"

    "Gut dass du es sagst. Das wird mein Leben für immer verändern. (Was hab ich nur all die Jahre verpasst?)"

    und zuletzt mein Favorit "Jetzt muss ich erstmal die Notfallseelsorge anrufen, die kochen mir bestimmt nen Tee dafür."

    Ps. Leicht arrogantes Lächeln nicht vergessen^^

  8. #18
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Hey liebe Fledermaus,

    so wie es mir scheint, bist du der sogen. Prellbock für diese Person.

    Es gibt Tage und Stunden, wo alles gut läufst sagst du. Da ist es dann okay und ihr beide "versteht" euch gut.

    Dann kippt diese Person und macht dich blöd an.....und du machst das mit. Du bist dieser Person ja nicht böse und verzeihst ihr ja immer wieder, denn ansonsten würdest du dann am nächsten Tag nicht wieder einen "guten" Tag mit ihr haben.

    Du bist immer für diese Person DER Ansprechpartner, in guten und in schlechten Tagen. Und machst das alles mit. Davon mal abgesehen, mir scheint, als ob diese Person ein ganz grosses Problem hat. Hat sie vielleicht Borderline? Ich hatte mal eine gute Freundin, bei ihr war das exakt genauso. Meine Güte, was konnte sie unter die Gürtellinie gehen. Und ne Stunde später war sie wieder die Allerliebste und hat sich auch entschuldigt. Nach 2 Jahren fand ich das gar nicht mehr gut und hab ihr das auch gesagt. Da war es dann ganz aus. Hat mir sehr weh getan, aber dann irgendwann auch wieder gut, denn es hat mich sehr belastet.

    Wenn ein Mensch so drauf ist, dann gehört trotzdem immer noch ein zweiter dazu, der das mit sich machen lässt. Ich würde diese Person an deiner Stelle total ignorieren. Weder nett sein oder Worte wechseln, egal in welcher Stimmung sie ist. Nur das Nötigste, was auf der Arbeit ist. Du kannst ja auf der Arbeit nicht abhauen sozusagen. Und die Gehässigkeiten ignorieren. Gar nicht auf die respektlosen Sätze reagieren, weder mit Blick noch mit Worten. Aber auch nicht, wenn die Person "normal" ist. Im Prinzip gibt es nichts Schlimmeres als Ignoranz.

    Mir fällt gerade ein....ich hatte mal einen Kollegen, der in etwa auch so zu mir war. Wobei mich das nicht belastet hat, denn ich habe das Problem bei IHM gesehen, nicht bei mir. Irgendwann hab ich mal zu ihm gesagt "hör mal Frank hast du getrunken oder was?" Dem fiel alles aus dem Gesicht und er rannte aus dem Zimmer. So und jetzt zu dem Ergebnis: er hatte seine Wasserflasche mit ......oh je wie heisst der Alk nochmal, den man nicht bei einem Menschen riecht,also nicht sofort? Wodka oder so? Naja jedenfalls war es kein Wasser, sondern Alk in seiner Flasche. Und an bestimmten Tagen oder nach bestimmten Stunden wurde er ganz anders.

    Naja ich will damit nicht sagen, dass der Mensch, den du meinst, trinkt. Ich will nur sagen liebe Fledermaus: Such nicht die Schuld immer bei dir. Es gibt auch sehr viele andere Menschen, die kein ADS haben und Dinge verkehrt machen oder sich blöd verhalten. Ich habe das leider auch 30 Jahre lang gemacht, beruflich meistens.

    Du weisst nun erst seit kurzem von deiner ADHS-Diagnose. Bitte lass dich dadurch nicht aus der Bahn schmeissen und hör bitte auf, dich schuldig zu fühlen für alles, was passiert. Die anderen Personen, die dich verletzen, haben ein weitaus grösseres Problem als du. Sie sind respektlos und dafür sollten sie sich schämen.

    Ich wünsche dir viel viel Kraft.

    lg Heike

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Heike schreibt:
    Die anderen Personen, die dich verletzen, haben ein weitaus grösseres Problem als du.
    Ja, genau das halte ich auch für die richtige Einstellung.

    Das hat mir schon zwei Mal sehr geholfen, ein Mal bei einer Chefin, die ihre schlechte Laune dauernd an mir ausließ - man muss ja gar nichts falsch machen, um trotzdem einen drauf zu kriegen.

    Als ich dann mal gequält darüber nachdachte, dass es doch auch Zeiten gab, wo die Arbeit Spaß machte, kam ich irgendwann darauf, dass es der Frau doch gar nicht gut gehen KANN, wenn sie solches Verhalten nötig hat. Ich sollte sie lieber bemitleiden, statt mich zu grausen.

    Ich weiß nicht warum, ob ich etwas anderes ausgestrahlt habe, anders aus der Wäsche geschaut habe oder was, auf jeden Fall war sofort Schluss damit, einfach nur durch diese Einstellung. Obwohl ich gar nicht weiterhin großartig drüber nachdenken musste. Ob sie unbewusst mitbekommen hat, dass ihre Schikanen mich nicht mehr erreichen, keine Ahnung, wie dieser Mechanismus funktioniert.

    Das sag ich zwar immer mal wieder weiter, aber ich weiß nicht, ob die Info von außen da auch helfen kann, evlt muss man von selber darauf kommen, dann ist es vielleicht eher verinnerlicht, als wenn es von außen kommt, und man sagt "ja, probier ich mal".

    Deshalb mag es sich aber trotzdem lohnen, mal darüber nachzudenken, dass der andere wohl ein Problem haben muss, dass er es nötig hat, sich so zu benehmen, und ich mir nicht jeden Schuh anziehen muss, den er mir entgegenwirft.

    (Auch die andere Person, eine Frau vom Sozialamt, vor der ich inzwischen richtig Angst hatte (und ihr Ruf war weit verbreitet), hat ihr Verhalten mir gegenüber um 180 Grad geändert, nachdem mir "einfach nur" klar wurde, dass es ihr relativ schlecht gehen muss, so wie sich benimmt. Verstanden hab ich das nicht, aber der Effekt war sehr verblüffend und faszinierend.)

  10. #20
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren?

    Danke Zammel,

    ich habe auch mal meinen Chef gefragt, nachdem er mich völlig rund gemacht hatte wegen einer Kleinigkeit "Entschuldigung Herr.....geht es Ihnen heute nicht gut? Belastet Sie etwas?"

    Natürlich muss diese Frage nicht ironisch rüber kommen, sondern empathisch.

    Mein Chef hat mich angeguckt, ganz verdutzt, dann hat sein Gesicht mit den Händen kurz bedeckt und stammelte heraus, dass das sehr unfair von ihm war gerade und er halt privat Ärger hat.

    ICH war also nicht das Problem. Nur wenn Menschen sich so etwas gefallen lassen und immer wieder darauf reagieren, dann ist man für ewige Zeiten der Boxsack. Klar, wenn der andere sich nicht wehrt. Und am nächsten Tag ist der andere Mensch wieder nett und normal zu mir, also habe ich ihn ja am Vortag nicht verletzt. Super. Und heute hab ich ja gute Laune, da bin ich ja mal nett zu meiner Kollegin.

    So oder in der Art läuft das.

    Kein Mensch tut irgend etwas ohne Grund. Es gibt immer einen Grund. Mag sich jetzt krass anhören, aber selbst ein Mörder hat einen Grund zu töten. Auch wenn dieser Grund uns völlig plemplem erscheint.

    Und die Kunst ist es, diesen Grund heraus zu finden -vielleicht nicht bei dem Mörder, aber bei unseren Kollegen/Kolleginnen, die uns anblaffen.

    lg

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADS´lerin lernt ADS´ler kennen!
    Von Berlinerin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 20:25
  2. warum lernt man nicht aus seinen Fehlern
    Von Xirtam im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 5.01.2012, 17:17
  3. das nonverbale und verbale Kommunizieren
    Von Katharina im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 21:21
Thema: wie lernt man verbale Angriffe abzuwehren? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum