Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 40

Diskutiere im Thema Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Du meinst damit, das die Schwierigkeit für dich darin besteht, das es in deinen Ohren wie ein Befehl klingt? (Ich sage nicht das es nicht einer ist, mir geht es hier um die Sache) Ist es möglich das es manchmal nur wie einer klingt aber keiner ist?

    Wenn ja, wie könnte man es schaffen, das aus der Kommunikation und auch aus dem eigenen Verständnis und des doch wieder hineininterpretierens rauszubekommen?

    Seit ihr in der Lage, dannach noch in Ruhe darüber zu reden oder ist der Ofen dann aus?

    Ich finde es übrigens toll das ihr so mitdiskutiert, oft ist man ja schon spontan sauer wenn man die UNWORTE nur aufschreibt. :-)

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Ich bin so schön drin beim Erzählen und bekomme (meistens von meinem Mann zu hören):
    -" n' bißchen leiser vielleicht?" (weshalb?? Damit er besser schlafen kann?!)



    oder ich reg mich über was auf, und anstatt dass man die Aufregung mit mir teilt kommt:

    " Jetzt beruhig Dich erstmal." oder "Bleib mal ruhig." Genau das Gegenteil passiert dann....


    Oder ich will eine Antwort um sicher zu sein (z,B " Hält das Regal an der Wand auch wirklich? Auch wenn ich das jetzt belade?")

    Antwort Gatte: "Normal ja." (und unnormal?? )


    Mir fällt sicher später noch mehr ein...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Artgerecht schreibt:
    Seit ihr in der Lage, dannach noch in Ruhe darüber zu reden oder ist der Ofen dann aus?
    Ich mache deutlich, dass ich so nicht mit mir reden lasse und dann kommt das normalerweise auch nicht wieder vor. Es geht ja nicht nur um die Worte, sondern um die Kombination mit herablassender Weise.
    Ein Bekannter von mir hält sich für den größten und meint, er könnte alles und jeden rumkommandieren. Ein deutliches "Willst du mich verarschen? Mach es selbst!" wirkt da Wunder, weil es in dem Fall halt kein Kommunikationsproblem ist, sondern einfach ein Mangel an Respekt vor anderen.

    Wenn ich grad irgendwo reinkomme, wo die Tür offen ist und jemand, der schon drin ist, sagt "mach mal zu", ist das natürlich was anderes. Auch wenn "mach mal zu, BITTE" in meinen Augen doch angemessener wäre . Hat auch wieder damit zu tun, wer es ist. Wenn mir jemand, der mich nicht kennt in der Situation einfach nur sagen würde "mach mal zu", würde mir zumindest innerlich sofort der Kragen platzen. Ob ich der Sache in dem Fall nachkommen würde, weiß ich nicht.


    Hibbel39 schreibt:
    Oder ich will eine Antwort um sicher zu sein (z,B " Hält das Regal an der Wand auch wirklich? Auch wenn ich das jetzt belade?")

    Antwort Gatte: "Normal ja." (und unnormal?? http://adhs-chaoten.net/images/smilies/025.gif)
    Ach Hibbelchen, das ist aber auch ne Steilvorlage! Würde er dich das Regal beladen lassen, wenn er sich nicht sicher wäre, dass es hält?
    Meine Antwort wäre vermutlich "Ne ".
    Unnormal wäre zum Beispiel, wenn du es benutzt, um Ziegelsteine zu stapeln!





    Oh, jetzt wo ich das vom Hibbel lese...
    Das allerschlimmste ist "Lach doch mal!"
    Geändert von Käsebrot (11.01.2013 um 15:20 Uhr)

  4. #14
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Hallo,

    bei mir hängt es immer mit dem "Absender" zusammen, ob /wie sehr mich ein Wort oder eine Redewendung trifft.

    Was mich immer explodieren läasst ist, wenn ich das Gefühl habe (oder mir sicher bin), es wird nicht genau dass gesagt, was gemeint ist...

    Beispiel:

    WIR schaffen das schon - wenn ICH es schaffen muss
    WIR sollten uns mal darum kümmern... - wenn ICH mich darum kümmern soll

    MAN sollte/könnte... - wenn ICH gemeint bin

    Das war doch gar nicht ernst gemeint - wenn ich weiß (naja.. zu wissen glaube) dass es sehr wohl ernst gemeint war
    SO habe ich das nicht gemeint - wenn es doch so gemeint war
    Ich meine es doch nur gut... - da Frage ich gerne "Mit wem?"

    Du musst ja nicht... war nur ein Vorschlag... - ohne Worte


    und so weiter...

    LG
    happy

  5. #15
    Lysander

    Gast

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Käsebrot schreibt:
    Das allerschlimmste ist "Lach doch mal!"


  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    "Das haben wir schon immer so gemacht."
    "Geht schon, muss ja." Floskeln/leere Worthülsen sowieso.
    Oder auch immer wieder gern genommen: "Das hab ich Dir/Ihnen doch gleich gesagt."

    Im allgemeinen find ich aber auch "Wir" Sätze ganz schrecklich, wobei aber eigentlich
    immer nur eine Person gemeint ist. Nämlich ich.

    ...oder, wenn jemand ständig meine Fragen wiederholt, bevor er/sie antwortet.
    z.B.: Wie hast du das denn jetzt gemeint?" "Wie ich das gemeint hab?"



    Ausserdem wird gerne so getan, als müsste man mich nicht für voll nehmen.
    Nicht nur, weil ich mich so verhalte (gerne), sondern weil ich angeblich auch so aussehe.
    Meine 10-jährige Tochter ist schon grösser als ich und muss wohl erwachsener
    wirken, als ihre Mutter. Keine Ahnung. Jedenfalls werde ich oft einfach erstmal nicht
    ernst genommen. Und wenn sich dann z.B. irgendwelche Schnösel an einer x-beliebigen
    Schlange vor mich stellen, nur weil sie einen Ticken grösser sind, und einfach so tun,
    als wär ich Luft...da könnt ich platzen (Was ich dann oft auch leidenschaftlich mache, klar).
    Wenn dann der Spruch kommt: "Huch, Sie hab ich ja gar nicht gesehen....", da werd ich
    direktamente zur Furie.

    Viel schlimmer finde ich inzwischen aber fast Mimik und Gestik und Ignoranz.
    Darauf kann man dann immer so schlecht reagieren. Also, wenn ich ganz genau spüre,
    dass jemand eine andere Meinung hat, diese aber nicht direkt zum Ausdruck bringt...

  7. #17
    Lysander

    Gast

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Ich lache und scherze sehr gerne. Aber es gibt Zeiten, da ist mir halt nicht zum Lachen!

    "Lach doch mal"

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	alien-directors-cut-2.jpg
Hits:	48
Größe:	29,2 KB
ID:	7564

  8. #18
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.576

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Wie Käsebrot schon schrieb: Meist sind es weniger die Worte selber, sondern eher die Art und Weise wie sie von wem in welchem Kontext gesagt werden.

    Es gbt aber auch Sachen, die mir den Blutdruck ganz grundsätzlich in die Höhe treiben:
    "Versuchen Sie doch einfach, das mal aus meiner Sicht zu sehen." oder sinngemäße Aussagen treiben mich in den Wahnsinn,
    weil ich mich dann zu 100 Prozent in meinem WESEN mißverstanden fühle, da ich den lieben langen Tag nichts anderes mache,
    als zu versuchen, mich in die -denkbaren- Sichtweisen anderer Menschen hineinzuversetzen und Verständnis für deren Aktionen und Reaktionen zu gewinnen.

    Wobei es immerhin noch einen Unterschied in der Heftigkeit meiner Reaktionen gibt: Sagt mir sowas jemand "unbedacht" fühl ich mich eher verzweifelt;
    habe ich aber den Eindruck, jemand spielt mit mir, spricht mir, am besten noch in vollem Bewußtsein der Tatsache, wie unendlich viel Mühe ich mir gebe,
    meine Bemühungen um Verständnis und Respekt für eine andere Meinung einfach ab (will mich vielleicht sogar bewusst damit auf die Palme bringen!) -
    dann tobt neben Verzweiflung und Ohnmachtsgefühlen eine dermaßen schwer zu kontrollierende RAGE (die schon an das, was ich mir unter HASS vorstelle, grenzt) in mir, dass es mir den Atem nimmt.

    Verschlimmert wird alles dadurch, dass ich meinen geistigen und körperlichen Reaktionen, noch während diese Prozesse ablaufen,
    mit einem vollkommen "nüchternen" Auge zuschaue und unglaublich wütend auf mich bin, dass ich diese Reaktionen an den Tag lege und ihnen hilflos ausgeliefert bin.
    Geändert von Spätzünder (11.01.2013 um 16:22 Uhr) Grund: ein "dass" betont = Perfektionismus.....

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    @Käsebrot:


    Es geht ja nur darum dass ich es einfach brauche, in Sicherheit gewogen zu werden...und ein "normal nich" bedeutet nicht das Maximum an Sicherheit... und außerdem war das Regalbeispiel ja auch nur eines von vielen Beispielen. Es gibt auch andere Beispiele wie zB "schaffst Du es heute pünktlich zu dem Termin?" oder "klappt das mit dem Urlaub" etc..pp. und dann ist "normal ja" irgendwie ----- unbefriedigend.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung?

    Halten wir fest was wir bis jetzt gemeinsam haben:

    1. Zweideutigkeiten: "normal ja/nein", "eigentlich",
    2. Zwang: "Befehlston", "Musst",
    3. Übergriffigkeit: "Ich meine es ja nur gut", "Iss mal was", "Ich habe es dir gleich gesagt", "Siehste", "Nimm deine Medikamente",
    4. ! Dinge die man uns als Kind gesagt hat und die ganz schlimm waren!

    Punkt 4 habe ich dazu getan.

    So Leute wenn ihr Lust habt, machen wir weiter. Und zwar mit dem "was passiert denn mit mir bei so einem "UNWORT"?" Wieso fühle ich mich dem so ausgeliefert und wieso stehe ich dann "mit einem nüchternen Auge" neben mir und kann es doch nicht ändern?

    Nehmt ihr das als Tatsache hin das es so ist weil ihr AD(H)S habt oder würdet ihr gerne anders angesprochen werden? Hättet ihr gerne selber auch eine etwas weniger aneckende Kommunikation?

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erschrecken bringt mich um den Verstand
    Von adehs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 16:31
Thema: Unworte - was bringt auch Adhoc aus der Fassung? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum