Seite 1 von 8 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 77

Diskutiere im Thema Adhs und Kinder? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 91

    Adhs und Kinder?

    Huhu,

    ich hab schon von vielen gelesen, die hier Kinder haben.

    Ich hab lange mal darüber nachgedacht, und bin zu dem schluss gekommen, dass ich nciht möchte, dass meine kinder so aufwachsen wie ich damals. Sie sollen sich nicht ausgeschlossen und merkwürdig fühlen.
    Offenbar stehe ich mit dieser Entscheidung sehr allein dar.

    Wieso habt ihr euch für oder gegen den Kinderwunsch entschieden?

    Mein Mann meinte zwar, er muss nicht umbedingt Kinder haben, aber ich glaube, dass er doch gern welche hätte und nur für mich darauf verzichten würde.
    Ich weis, ich hab mit dieser entscheidung noch viel zeit, aber ich denke doch sehr oft darüber nach.

    LG

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Adhs und Kinder?

    Hallo Vanne,

    du bist ganz schön ungestüm. Du bist doch sicher noch nicht ewig mit deinem Mann zusammen.

    Jetzt kommt erst mal für dich ein ADHS-freundliches Leben, dann bekommst du sicher auch
    Lust, ein Kind zu bekommen, und es kann ja auch nach deinem Mann geraten.

    Eine Freundin von mir ist so ungefähr in deinem Alter mit ihrem Mann zusammen gekommen,
    jetzt wird sie 25 und bekommt ihr erstes Baby, und bei ihr und ihrem Mann ist der
    Altersunterschied noch größer als bei dir und deinem Mann.

    Obwohl es mit meinen Kindern auch schwierig war, gehört Mutter geworden zu sein,
    zu den drei besten Erlebnissen in meinem Leben. (Und meine Enkelkinder werde ich
    in jedem Fall gnadenlos verziehen!)

    Mach's gut!

    LG Gretchen

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Adhs und Kinder?

    Ich wurde auch schon sehr Vorwurfsvoll gefragt warum ich noch ein Kind bekomme wenn ich doch jetzt schon weiß das AD(H)S vererblich ist usw.

    Meine Antwort für mich und für Andere: Weil ich der Welt diesen nach Gerechtigkeit strebenden Menschen nicht vorenthalten will. Gebe es die ADHS'ler nicht, würde niemand für die Gerechtigkeit kämpfen. Außerdem wären sicher 80% der Künstler und Musiker nicht mehr da und stellt euch mal vor was wir dann hören müssten. Außerdem brauchen wir auch Menschen die schweres erlebt haben, damit sie dafür sorgen das sowas nicht wieder passiert.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Adhs und Kinder?

    @Gretchen Ja ich denke zuviel und wenn ich zulange über was nachdenke wird es etwas abstruß.

    Dass du glaubst, ich wäre nicht ewig mit meinem Mann zusammen, macht mich grad traurig. Ich hoffe eingentlich immer, dass wir gemeinsam glücklich bleiben. In den 2 Jahren beziehug hat es noch nie einen großen streit gegeben. Wir reden auch mal miteinander und vermeiden streit.

    Da Adhs vererblich ist, wäre das zwar schön, halte ich aber doch für unwarscheinlich. Bei mir kommt das Adhs von meinem Vater. Sein Bruder und seine Mutter haben es auch.

    @artgerecht drückst du deinem Kind nicht damit schon fast einen stempel auf, dass es die welt sichtlich verbessern wird und du es darum bekommst.
    Ich denk dabei nicht so sehr an die gesamte menschheit, eher an die negativen gefühle und erfahrungen, die dass kind doch machen wird.

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Adhs und Kinder?

    @vanne - tut mir leid, ich habe gesagt, du bist noch nicht ewig mit deinem Mann zusammen.
    Damit wollte ich ausdrücken, ihr müsst jetzt noch nicht entscheiden, ob ihr Eltern werden wollt oder
    nicht, sondern erst mal das Leben zu zweit genießen. Wie gesagt, meine Freundin war ungefähr
    sechs Jahre mit ihrem Mann zusammen, und jetzt bekommen sie ihr erstes Baby. Und ich war
    schon 11 Jahre mit meinem Mann zusammen, als ich mit 27 zum ersten Mal Mutter wurde.

    Tut mir leid, wenn ich ein schlechtes Gefühl bei dir verursacht habe.


    Bevor ich jetzt den anderen Thread suche - wäre es für dich auch vorstellbar, wenn du dich bei
    der Dipl. Psych. Cordula Neuhaus in Esslingen diagnostizieren lässt? Du würdest dann mit dem
    Testergebnis zu einem Facharzt gehen, der, wenn nötig, Medikamente verschreibt und weitere
    Therapien einleiten kann. Die Diagnose bei Frau Neuhaus kostet Geld, du findest hier im Forum
    Infos dazu bzw. über die homepage von Cordula Neuhaus Adresse usw. (Ich weiß, du
    telefonierst nicht gerne). Und ihre Bücher sind auch supergut.

    Ein schönes, sonniges und stressfreies Wochenende wünscht dir Gretchen

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Adhs und Kinder?

    @Gretchen alles wieder in butter. das meinte ich irgenwo auch schonmal, dass cih nie so ganz weis, was mir der gegenüber jetzt wirklich sagen wollte.
    das wir uns nicht mit dieser entscheidung beeilen müssen ist mir eigentlich auch bewusst. vorallem will ich erstmal meine ausbildung und eine meisterausbildung machen.

    aber dann denke ich immer daran, wenn ich mit 30 erst kinder bekomme, ist mein mann 45. wenn die dann in die schule kommen, ist er 50 und wenn sie die schule beenden ist er 60.
    habe immer ansgt, dass meine kinder dann wegen ihrem altem vater gehänselt werden könnten.

    wenn ich nachher mal kurz zeit hab, muss ich mal gucken, wo esslingen ist. alles was weiter weg ist als eine halbe stunde ist etwas schlecht für dauernde sitzungen/beusche und ähnliches. elider gibt es sprit nicht umsonst. und mein auto gibt auch bald den geißt auf. wir wollen anfang 2014 ein neues kaufen, aber auch dafür haben wir noch kein geld zurücklegen können.

    liegt auch vielleicht daran, dass ich zwischen weihnachten und neujahr einen kaufrausch hatte, und innerhalb von einer woche ca. 400 euro für mein sammelgebiet ausgab. mein mann war nicht begeistert. dass sind dann so momente wo ich etwas erst zu spät erkenne und mich dann schlecht fühle

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Adhs und Kinder?

    Naja, negative Erfahrungen "müssen" ja nicht unbedingt negativ sein. Man kann ja auch aus den schlimmsten Dingen etwas pos. machen. Es ist nicht immer einfach, aber das Leben ist nun mal nicht einfach und die Welt ist nicht gerecht.

    Ich weiß nicht ob das so daher gesagt klingt, aber das ist es nicht, in meinem Leben lief nicht immer alles einfach und die letzten 2 Jahre waren fast mehr als ich ertragen konnte. Ich habe ständig ein schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber und ja, ich drücke ihnen sicher hier und da einen Stempel auf. Ich glaube aber nicht das man das mit Absicht macht, sondern weil es in dem Moment einfach passiert.

    Ich habe 1 Kind mit adHHHs, ein Kind mit ADhS und eines mit adHhs, einen Mann mit ADHS und ..., selbst bin ich auch ganz schön betroffen und trotzdem verändern meine Kinder mich, mein Umfeld und die Welt jeden Tag mit ihrer eigenen Art zu denken.

    Abgesehen davon, die stinos wissen doch auch nicht ob ihre Kids Ärzte oder Serienmörder werden. Man tut sein Bestes und gibt soviel Liebe wie man kann, und man macht auch Fehler und wird trotzdem geliebt.

    Wenn du Kinder magst und liebst ... warum warten? Ich hätte gerne noch mehr Kinder gehabt, aber ... mein Körper hat so laut STOP geschrien das es nicht zu überhören war. :-)

    Ich kann C.Neuhaus wärmstes empfehlen.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Adhs und Kinder?

    Also ich wollte NIE Kinder haben... fühlte mich dem auch gar nicht gewachsen und war schon immer mit mir selber eigentlich überfordert!

    Mein Rocker ist heute 8 Jahre alt !

    Kinder kann man nicht planen... Kinder kommen wann sie wollen ..... also lass es auf Dich zukommen, zumal Du mit 25 ja noch nicht die Entscheidung treffen willst ob Du irgendwann welche willst oder nicht!

    Den Punkt ob Du ADHS vererben wirst oder nicht.... finde ich unrelevant!
    Wenn Dein Kind ADHS hätte würde das doch nicht bedeuten, dass es die gleiche Kindheit erleben muss wie Du... ich denke das liegt auch viel an den Eltern, an Erziehung, an Verständnis das man entgegen bringt und ich denke, dass das Leben meines Sohnes durch mein Wissen und auch Verstehen ganz anders läuft als meine Kindheit verlaufen ist.
    Klar SICHER sein kann man nie, aber was ist schon sicher, außer der Steuer und der Tod? NIX!

    Ich denke man sollte so ein Thema nicht zu sehr zerdenken, denn es gibt ja nun noch viel "schlimmeres" als ADHS... wenn man anfängt über sowas nachzudenken muss man sich direkt dagegen entscheiden jemals Kinder zu bekommen....

    Generell muss das natürlich jeder für sich selber wissen, aber im bin im Nachhinein froh, dass ich es nicht entschieden habe sondern mein Rocker es entschieden hat, dass er da sein will, dass er zu mir kommen will.... und ganz nebenbei hat er mich definitiv zu einem besseren Menschen gemacht !

    LG

    Rose

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Adhs und Kinder?

    Vielleicht spielt es auch eine Rolle, dass ich auch nicht mit mir selbst klar komme.
    Was, wenn ich mein Kind mal vernachlässige, oder einen Wutausbruch hab und wieder mich Sachen um mich werfe.

    Ich denke, ich hab große Angst vor diesem Schritt im Leben.
    Ich steh so oft neben mir und hab meine Gefühle nicht ansatzweise unter Kontrolle, dass ich warscheinlich ein schlechtes Vorbild sein würde.

    Aber ihr habt recht. Ich sollte darüber erstmal nicht so viel nachdenken. Sagt mein Mann auch immer.

    Ich möcht gern Karriere machen. Also Meister und doch vielleicht ein Studium versuchen, oder sowas.
    Ich hasse das Gefühl, nicht nützlich zu sein.

    Eure Kinder haben euch positiv verändert, doch es kann auch das Gegenteil passieren, oder?
    Weil mein Kind misst macht, bekomme ich den Ärger, hab Stress und werd deprimiert.
    Das würde sich wiederum schlecht aufs Kind auswirken.

    Das ist irgendwie wie ein Teufelskreis. Der eine ist positiv, der andere ist negativ.
    Ich kann den negativen einfach nicht verlassen.

    Vor fast einem Jahr sind wir umgezogen, damals hab ich ein Kinderzimmer schon mit eingeplant gehabt.
    Icch weis garnicht, was meine Meinung so radikal geändert hat.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Adhs und Kinder?

    Hey,

    ich hab keine Kinder und ich weiß mit fast 34 auch noch nicht, ob ich jemals welche haben will!

    Kinder von ADHSlern haben jedenfalls einen Vorteil, als Eltern weiß man, wie man handeln muß, falls das Kind "auffällig" wird und man kann es dann gezielt fördern! Also kannst du die Kindheit deiner zukünftigen Kindern positiv verändern!

    Mach doch erstmal noch bischen berufliche Karierre und dann kommt irgendwann der Zeitpunkt der richtig ist. Alte Eltern sind auch bestimmt nicht das schlechteste! Bei mir ist bis jetzt auch noch nicht der Zeitpunkt da gewesen wo ich gesagt hab, so nun ein Kind... dafür bin ich derzeit noch zu unstabil und "übe" erstmal meine Belastbarkeit an meinen Tieren... die können genauso wie Kinder ganz schön nervig werden.... ^^ ausserdem will ich auch noch erstmal beruflich auf die Beine kommen.

Seite 1 von 8 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Grenzen die sich immer ab?Kinder und Kinder
    Von maedelmerlin im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 20:45
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.01.2012, 01:03

Stichworte

Thema: Adhs und Kinder? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum