Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 77

Diskutiere im Thema Adhs und Kinder? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Adhs und Kinder?

    Ich habe hier nur kurz überflogen, aber ich kann allen nur sagen: Ich habe zu lange gewartet und ich bereue es zutiefst. Ich finde es egal, ob man ADS, MS, oder eine Psychose hat. Man kann immer Kinder aufziehen, wenn man lieben kann, für andere da sein kann und aufmerksam sich und seine Familie betrachtet (Ich weiß aufmerksam in diesem Kontext hört sich schon ein wenig komisch an.)
    Ich habe eine psychotische Tante, die aber gut auf ihre Medis reagiert und die hat 2 ganz tolle Söhne groß gezogen. In schweren Zeiten wurde sie liebevoll von ihrem Mann unterstützt und das hat geklappt.
    Ich kenne viele ADS-Familien und die meisten schaffen es, ihr Leben zu meistern. Natürlich mit Unterstützung durch Partner, Familie, Therapeuten und Medis, aber sie lieben sich und geben sich die größte Mühe. Mehr kann man nicht erwarten.
    Mein Vater hat auch ADS und ich bin trotz allem froh, dass ich geboren wurde.
    Klar gibt es auch immer wieder andere Beispiele, wo ich auch denke, die hätten nie Kinder haben dürfen und man sollte sie woanders hinbringen, aber das kommt glücklicherweise nicht so oft vor, wie es sich z.B. in den Medien anhört.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Adhs und Kinder?

    Noch ein Punkt der hilft die "Angst" zu überwinden: Ich erlebe mit den Eltern von AD(H)S Kindern immer wieder wieviele Gedanken sie sich machen. Wie viel Zeit, Mühe und Geld sie ohne zu zögern investieren. Das erlebe ich aber bei stinos nicht. Die kommen auf solche Gedanken gar nicht. Ich glaube nicht das sich Stino Eltern jemals so viele Gedanken um das "Ist es richtig wie ich es mache?", "Ist es genug was ich tue?", machen wie Eltern mit AD(H)S.

    Tatsache ist aber auch, das es sowohl unter Stinos als auch unter AD(H)S Eltern welche gibt die lieber keine Kinder haben sollten. Das hat dann aber nichts mit AD(H)S zu tun, sondern ist einfach so.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    Adhs und Kinder?

    Ich finde schon das jede Mutter mit ADS und ADHS Kinder bekommen kann ....
    Wir haben so viel mehr Stärken als Menschen die das nicht haben !
    Gestern hatte ich wieder ein Ausführliches Gespräch mit meiner Heilpraktikerin ... Sie sieht das eben so...
    Habt ihr mal etwas gelesen über Indigo und Kristallkinder ??
    Vielleicht macht ihr euch mal ein Bild davon...
    Jedenfalls sagte sie zum Schluss , das wir normaler sind, als die die das nicht haben ... Und es so viele verschiedene formen von ADS und ADHS
    Ich habe 2 zauberhafte Kinder und die will ich nie mehr missen ... So talentiert , ja lebhaft aber auch sehr aufgeschlossen ... Sportbegeistert
    ... Die Ärzte der Schulmedizin, sagen nach dem Kindesalter verwächst sich das ... Sie geben den Kids medis damit sie im Schulalltag klar kommen ... Nachmittags hört die Wirkung auf und sie sind wieder normal ... So wie ich, meinen Sohn am liebsten mag ...
    Er ist dann auf meiner Frequenz ...
    Die sagen unser Gendefekt ist nicht heilbar ... Und reden uns ein wir wären anders ...
    Ne ne ... Die sind anders ... Falsch und verlogen ... Wir sind von Grund auf frei denkende Menschen und sagen frei raus was wir denken und fühlen ... Wir sind in unserer Mitte ...
    Ich weis nicht ob das jetzt hier angebracht ist ... Aber wenn ihr unseren Gendefekt (AD(H)S ) mal anders betrachtet als die Ärzte, nämlich von der Esoterischen Seite , werdet ihr bemerken, was wir für ein Geschenk erhalten haben ... Es geht darum das beste daraus zu machen ...
    Aber wichtig ist, habt einen Partner an euer Seite der euch unterstützt und immer wieder auffängt ... Dann ist alles gut ... Und sich verbieten wegen ADHS oder ADS Kinder zu bekommen ist keine Lösung ...
    Eher wird Frau traurig ...
    Wichtig ist, wenn das Familiäre Umfeld hinter euch steht und sonst alle in ihrer Mitte sind
    Einen schönen Sonnigen Tag euch allen

  4. #14
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Adhs und Kinder?

    Ich habe mich sehr bewusst entscheiden, auch als ADSler mit ADS-Partner ein Kind zu kriegen. Also, es sollen mehr werden, aber jetzt kommt erst mal das erste ;-)

    Ich habe selber unter dem ADS viele viele Jahre nicht sehr gelitten. Das allererste bisschen Leidensdruck kam so in Klasse 7 oder 8, aber eigentlich gelitten habe ich dann erst, als ich im Studium nicht mehr klar kam, vorher habe ich das ganz gut kompensiert gekriegt. Und da ich ja meinem Kind vermitteln kann, warum bestimmte Dinge bei ihm sind wie sie sind und mit Medis auch einen Ausweg anbieten kann, was meine Eltern mir nicht bieten konnten, sehe ich da kein Problem. Bei zwei betroffenen Eltern brauch ich auch nicht lange bangen oder hoffen, meine Kleine wird sicherlich betroffen sein. Und da bin ich froh drum! Habe zwei Nichten, eine ist betroffen, eine nicht. Wenn die bei uns sind, tue ich mich mit der betroffenen deutlich leichter als mit der nicht betroffenen, weil ich sie einfach besser verstehe. Was ich allerdings sehr hoffe ist, dass der Kelch LRS an uns vorüber geht, der leider bei Männe auch in der Familie liegt... Aber wenn nicht? Dann werden wir damit klarkommen.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Adhs und Kinder?

    -adhs ist vererblich
    - schilddrüsenunterfunktion bzw. Autoimmuntkrankheiten evtl auch
    - linkshändigkeit offenbar auch
    - haarausfall auch

    falls ich mal kinder kriegen sollte, sind die echt nicht gesegnet mit meinen 'gaben' und erbanlagen
    die frage ist, möchte ich das meinen kindern 'antun'?
    jede dieser handicaps hat vor- und nachteile, ist mir bewusst,
    wobei haarausfall und schilddrüsenunterfunktion einfach nur sch.. sind!

    echt eine schwierige frage, wirklich.

    auch klar ist, meine kinder werden 'besondere' kinder werden,
    falls ich mich dazu entscheiden werde, in 10 jahren.. irgendwann halt, kinder zu zeugen.
    auch fakt ist, dass sie dann damit klar kommen müssen- so wie ich gerade.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Adhs und Kinder?

    ...man kann zur AD(H)S übrigens auch Anlagen vererben, die man selbst (oder der Partner)
    gar nicht (offensichtlich) in sich tragen.
    Meine jüngste Tochter ist ein kleines wissenschaftliches Wahnsinnskind + unglaublich gut in Mathe.
    Frag mich einer, woher sie das hat. Aber das gibt's: Also solche Sachen, mit denen man sich selbst
    als Kind echt schwer getan hat.
    Man sollte da nicht so schwarz sehen.

    Ich selbst hab mir sehr grosse Sorgen gemacht, ob ich das alles so schaffe und was soll ich sagen:
    Es läuft mit Sicherheit besser, als in den meisten Durchschnittsfamilien. Schon allein deswegen, weil
    ich eine ganz andere Perspektive auf das Leben (und evtl. Schwierigkeiten) habe. Das gibt den Kindern
    und mir sehr viel Sicherheit. Ich hab schon so viel durchgemacht, was soll denn da noch passieren?

    Naja, jedenfalls habe ich mir in Deinem Alter noch keine grossartigen Gedanken ums Kinderkriegen gemacht.
    Ganz im Gegenteil. Das wär mit Sicherheit eine grosse Katastrophe geworden. Aber ca. zu der Zeit hat
    mal ein Freund von mir zu mir gesagt: "Wenn Leute wie Du keine Kinder kriegen, dann wird die Zukunft
    ganz schön unbunt." Und daran halt ich mich immer fest.

    Mach et joot.
    ...und merk Dir:


    1.Gebot: Et es, wie et es!
    2.Gebot: Et kütt, wie et kütt!
    3.Gebot: Et hätt noch immer joot jejange!
    4.Gebot: Wat fott es, es fott!
    5.Gebot: Et bliev nix, wie et woor!


  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Adhs und Kinder?

    @Bine
    Die Eltern können dann vielleicht mit dem Kind umgehen, aber Lehrkräfte und andere Kinder können es nicht.
    Wenn es gefördert wird, ist es da nicht auch wichtig, dass alle Parteien mithelfen?

    @Sky_MD
    Schön, dass du so positiv darüber denken kannst.
    Ich hab bisher noch kein besonderes Talent gefunden, außer dem alle paar Wochen einen kleineren Unfall zu haben.
    Was ist das für ein Geschenk, dass es z.T. unmöglich macht, irgendwelche Sozialen Kontakte zu knüpfen?

    @cam
    Mein Stino-Mann hat zwar ein wenig verstanden, warum ich so bin. Aber wirklich mit mir umgehen oder mich verstehen kann er nicht. Was wäre, wenn er mit unseren Kindern dann auch nicht klar käme? Alles würde an mir hängen bleiben (warscheinlich).


    @Etosha
    Wie vererbt man den etwas, dass man selbst nicht wirklich hat? Oder soll das bedeuten, dass man es zwar hat, aber nie in erscheinung getreten ist?
    Was kann jetzt noch passieren haben sich meine Eltern auch immer gefragt, wenn wieder irgendwas mit mir war. Und jedesmal konnte ich noch einen draufsetzen. Falls sie mal irgendwelche erfahrungen gemacht haben, wollten sie die offenbar nicht mit mir teilen.
    Der Satz, den dein Freund da gesagt hat, gefällt mir. Irgendwie hat er etwas beruhigendes.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Adhs und Kinder?

    @Vanne: Nun ich denke mal, das es einfacher ist, wenn bei einem selber AD(H)S diagnostiziert wurde, dem Kind die notwendige Hilfe, sei es medizinisch, psychologisch und pädagogisch zu geben, da man als Betroffener eher weiß, was sache ist, als Eltern bei denen AD(H)S vielleicht nicht vorliegt bzw noch nicht diagnostiziert ist.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    Adhs und Kinder?

    @vanne

    Soziale Kontakte werden besser, wenn du dein ICH akzeptierst ... Und dich nimmst, wie du bist ... Mache mal eine Liste mit dem, was du kannst und andere eben nicht !! Bei mir ist es meine Malerei, mein Putz und Ordnungsfimmel hab ich zum Beruf gemacht ... Ich habe mehr Ausdauer als andere
    Ich habe unendlich Geduld und was Handwerken angeht und einen Hang zum Perfektionismus ... Find ich für mich sehr gut und ich kann auch sehr gut damit leben , das ich mich ständig stoße oder mir andere Missgeschicke passieren ...
    Sieh das mal nicht nur aus der Sicht das du etwas hast was dich behindert ... Sondern nimm es an und mache das beste daraus ... eine Heilpraktikerin wäre eine Hilfe für dich,! um zu dir selbst zu finden und einfach glücklich und zu frieden zu leben ...auch mit ADHs oder ADS
    Eine die Ganzheitliche Heilung anbietet ...

  10. #20


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Adhs und Kinder?

    DerTyp schreibt:

    auch klar ist, meine kinder werden 'besondere' kinder werden,
    falls ich mich dazu entscheiden werde, in 10 jahren.. irgendwann halt, kinder zu zeugen.
    auch fakt ist, dass sie dann damit klar kommen müssen- so wie ich gerade.
    Ja, das müssen Kinder immer, aber Du kannst dafür sorgen, dass es die Kinder nicht so schwer haben wie Du, auch wenn sie vielleicht betroffen sind. Wenn irgendwann der Wunsch da ist, ein Kind haben zu wollen, dann denke ich, darf man sich nicht gegen eines entscheiden, nur weil man nicht perfekt ist.

Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Grenzen die sich immer ab?Kinder und Kinder
    Von maedelmerlin im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 20:45
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.01.2012, 01:03

Stichworte

Thema: Adhs und Kinder? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum