Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Diskutiere im Thema Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Elwirrwarr schreibt:
    meine Mutter hat ihre Mutter, ihren Schwiegervater und ihre Schwiegermutter gepflegt (ca. 15 Jahre alles zusammen). Und genau aus dieser Erfahrung heraus sagt sie, dass sie nicht von mir gepflegt werden will, sie will ihr Leben leben und ich soll meines leben - sich gegenseitig helfen ja - aber nicht sich gegenseitig verpflichten.
    Oh ja, dass Frauen so dermaßen ausgenutzt werden, egal, ob es sie ausbrennt oder quält, während die Männer ihrer gewohnten Wege gehen, das ist das, was ich in meiner Kindheit und Jugend auch gesehen habe und in der Familie meiner Schwiegereltern wiederfinde und was, wie ich schon schrieb, neben meinem ADHS mit Sicherheit auch mit zu der Blockade in Sachen offenes Haus und offene Arme beigetragen hat. Oft genug landen diese Frauen auch dann, wenn sie selber zum Pflegefall geworden sind, im Pflegeheim, sie, die alles für andere gaben.

    LG! Maggy

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    während die Männer ihrer gewohnten Wege gehen
    das kann ich nicht bestätigen, mein Vater hat die Pflege genauso übernommen wie meine Mutter, sie haben sich es fast geteilt (40% er 60 % sie) - vom spazieren gehen bis zu Windeln wechseln.

    Sicher ist das aber eher die Ausnahme als die Regel.

    Trotzdem war es eine harte Zeit für beide. Kaum war das Kind aus dem Haus kam die Pflege der Eltern und Schwiegereltern. Mein Vater hatte das große Glück vor seinem Tod kein Pflegefall zu werden und meine Mutter erfreut sich 84 jährig großer Gesundheit und Eigenständigkeit - was sie auch genießt.

    Und genau das ist wichtig. Seine Eigenständigkeit zu genießen.

    Mein Mutter hat das so mit Mitte/Ende 70ig perfektioniert - so selbstbewusst und ihrer selbstsicher habe ich sie vorher nie erlebt - nett, bestimmt, eindeutig, ohne Schuldgefühle und mit einer Selbstverständlichkeit, dass es ok ist, dass sie vorrangig auf ihre Interessen und Bedürfnisse achtet, das ich aus dem Stauen nicht heraus komme. Da kann ich von meinem Mütterlein echt noch viel lernen.

    alles Liebe Elwirrwarr

  3. #23
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Maggy schreibt:
    Oh ja, dass Frauen so dermaßen ausgenutzt werden, egal, ob es sie ausbrennt oder quält, während die Männer ihrer gewohnten Wege gehen, das ist das, was ich in meiner Kindheit und Jugend auch gesehen habe und in der Familie meiner Schwiegereltern wiederfinde und was, wie ich schon schrieb, neben meinem ADHS mit Sicherheit auch mit zu der Blockade in Sachen offenes Haus und offene Arme beigetragen hat. Oft genug landen diese Frauen auch dann, wenn sie selber zum Pflegefall geworden sind, im Pflegeheim, sie, die alles für andere gaben.
    Wir Frauen werden in den meisten Fällen zu gut erzogen. Wir nehmen Angelegenheiten in die Hand, kümmern uns darum, engagieren uns stark und können eines Tages nicht mehr. Und wenn wir selbst gerne jemanden hätten, der dasselbe für uns tut, dann ist meistens niemand da. Aber wir haben die Möglichkeit, das rechtzeitig zu verhindern .

  4. #24
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Elwirrwarr schreibt:
    Mein Mutter hat das so mit Mitte/Ende 70ig perfektioniert - so selbstbewusst und ihrer selbstsicher habe ich sie vorher nie erlebt - nett, bestimmt, eindeutig, ohne Schuldgefühle und mit einer Selbstverständlichkeit, dass es ok ist, dass sie vorrangig auf ihre Interessen und Bedürfnisse achtet, das ich aus dem Stauen nicht heraus komme. Da kann ich von meinem Mütterlein echt noch viel lernen.

    Ja wunderbar! Ich auch!


    @Weiße Rose, genau! Ich habe schon früh ziemlich klar gemerkt, wohin mich die "weibliche" Erziehung bringen würde, damals, und habe mich eben nicht ausnutzen lassen. Aber ich war und bin trotzdem viel zu streng mit mir, wenn ich merke, dass ich mit den Normen nicht mithalten kann. Dass ich noch nichtmal das an Verwöhntwerden zurückgeben kann mitunter, was ich nicht als übertrieben erachte. Was aber klar daran liegt, dass ich jahrzehntelang nicht wusste, dass ich ADHS habe und vielfach über ganz andere Wege zum Ziel komme.

    LG! Maggy

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallöle!

    Na das ist ja mal wieder interessant - mir geht es ziemlich genauso:

    Ich brauche viel Ruhe und Alleinsein für mich und Übernachtungsbesuch ist für mich auch fast undenkbar. Gut, die Freundinnen meiner Töchter übernachten schon öfters mal bei uns - dafür habe ich auch eine gewisse Zeit gebraucht, aber akzeptiere es nun recht gut, da sie ja meistens sowieso im Zimmer verschwinden und nicht mehr bespaßt werden müssen). (bin darüber sehr erleichtert denn es wäre sonst ständig Krieg und miese Laune und Diskussionen angesagt wenn unser Teenie keinen Übernachtungsbesuch haben dürfte (wohlgemerkt: weiblich, weiter sind wir noch nicht, das stelle ich mir dann wieder härter vor...fremder Typ unter MEINER Dusche...Waaaah!!!!!)

    Mein Mann hat unseren besten Freunden, welche 3 Kinder haben, im Sommer schon mal leichtfüßig vorgeschlagen doch mal bei uns zu zelten....Ich hätte meinen Göttergatten umbringen können, mir so in den Rücken zu fallen wo er doch längst weiß dass ich da große Probleme mit habe!! Ich mag unsere Freunde und deren Kinder wirklich gern und genieße auch das Beisammensein (jedenfalls wenn es nicht zu unruhig und stressig wird...) aber irgendwann will ich auch TSCHÜSS sagen - und zwar noch am selben Tag....

    Wir waren auch schon mal mit Freunden im Kurzurlaub. Schon am 2. Tag hatte ich so einen Koller, dass die ohne mich losziehen mussten weil ich nur allein sein wollte... Ich bin dann dermassen überreizt und quer, alles nervt mich, ich bin dann gegen Alles und Jeden.

    Hier in unserer 4-er -Familie gehts mir nicht anders: Wenn ich mich abends am Esstisch gepflegt unterhalten möchte sabbeln alle durcheinander: Ich versuche meinem Mann der gegenüber sitzt was zu erzählen, sehe schon seine Augäpfel Aufmerksamkeit-teilend hin und her-wandern (er hat wohl auch AD(h)s, nur nie getestet) was mich schon allein nervt und dann kommen noch von links und rechts verbale Einwürfe wie: Gib mir mal den Saft, oder Einmischungen zum Thema oder Ärgereien der Geschwister untereinander etc.. Und irgendwann fangen dann meistens mein Mann und die Kids an sich zu necken. Es rumpelt am Tisch, es wirkt gequiekt, gegröhlt, rumgehampelt. Ich verlasse dann fast immer den Raum.

    Auch was mein Eigentum und meinen privaten (Wohn)bereich angeht bin ich seeehr empfindlich. Ich hasse es, wenn Leute sich zu schnell bei mir wie bei sich zu Hause benehmen. Wenn meine Tochter mit ihrer Freundin bei mir in der Küche Shakes oder Muffins macht, ohne zu fragen, als wäre es ihr Bereich. Wenn Freunde von den Kids auf unserem Sofa lümmeln, Chips essen, mit dunkelgrauen Käsesocken an den Füssen...Ich werde komplett irre wenn ich nicht mehr selbst die Kontrolle darüber habe wann jemand zu Besuch kommt und wann nicht, wenn ich also ständig in Alarmbereitschaft sein muss - ich möchte nämlich ungern pennend auf dem Sofa, ungeschminkt, beim Putzen oder mitten in einem Tobsuchtsanfall von Besuch überrascht werden. Das empfinde ich als fiesen Eingriff in meine mir heilige Privatsphäre und dann werde ich echt aggressiv...

    Puh, tat das gut. Schön dass ich nicht allein bin damit!

    Hibbel39

  6. #26
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Poach, Hibbel, wie kann ich das alles gut verstehen, was du schreibst.......sehr gut sogar! Bei der Stelle mit der Einladung der Freunde mit 3 Kinder in euren Garten bekam ich auch direkt Magenzwicken.......Und ich gehe auch wie du aus Tischsituationen raus bzw. bin auch sehr dafür, wenn mal jeder für sich was mümmelt. Dreimal gemeinsam am Tisch essen ist ein absolutes NoGo für mich. Schon einmal finde ich echt schwer. In dem Punkt bin ich auch kein gutes Vorbild für unseren Sohn.

    Außerdem verziehe ich mich immer zwischendurch nach oben in meine Stille, wenn Mann und Sohn gemeinsam im Wohnzimmer sind. Das kann ich nur eine begrenzte Zeit aushalten, zu Dritt und mit Geräuschen von drei Leuten. Und wenn jeder ständig was von mir will, dann flüchte ich umso schneller.

    Überraschungsbesuch geht auch gar nicht! Das weiß aber auch jeder über mich.

    LG! Maggy

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    @Maggy:

    Oh ja, wenn alle was von mir wollen: Der eine will wissen wo seine Handschuhe sind, der Nächste braucht sofort ne Unterschrift unter die letzte Klausur, und dann klingelt am besten noch das Telefon - da werd ich echt irre. Ich habe aber das Gefühl, dass das für andere Menschen aber eben nur eine Situtation ist in der man doch einfach nur : "weiß ich auch nicht" sagen, eine Unterschrift hinkritzeln und das Telefon einfach mal bimmeln lassen muss. Während ich das Gefühl habe mittendrin in der Frankfurter Börse zu stehen...

    Auch wenn ich eine Weile Ruhe hatte, Haus war leer (himmlisch), dann ist es nicht etwa so dass ich danach die hereinstolpernden Familienmitglieder mit offenen Armen empfange...ich fühle mich dann erstmal gestört und finde den krassen Unterschied von ganz still hin zu lautem Gesabbel regelrecht schmerzhaft. Ich habe dann immer ein ganz schlechtes Gewissen, so nach dem Motto: Jetzt hattest Du doch Deine Ruhe, jetzt musst Du Dich doch auch wieder auf Deine Familie freuen können...?! So viel Ruhe wie ich bräuchte, gibts gar nicht glaub ich.

    Eben grade bin ich wieder geflüchtet weil in der Küche der Papa "verkloppt" wurde....


    LG von Hibbel39!

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Ich habe dann immer ein ganz schlechtes Gewissen, so nach dem Motto: Jetzt hattest Du doch Deine Ruhe, jetzt musst Du Dich doch auch wieder auf Deine Familie freuen können...?
    das mit dem schlechten Gewissen ist nicht gut. Kenne ich auch - ist aber für den Hintern und bringt weder dir noch den Kinder, der Familie oder sonst wem etwas.

    Wenn du soviel Ruhe brauchst, dann brauchst du so viel Ruhe! Und egal ob andere Menschen das toll finden oder du nur glaubst das sie es toll finden - du findest es nicht toll und es nervt dich.

    Als meiner Kinder noch klein waren, da hatten sie beide einen Krippenplatz (die waren vor 29-30 Jahren noch mehr Mangelware wie heute) Sie waren dort von 8 - 15 Uhr und ich habe von 8.30 - 12.30 Uhr gearbeitet. Diese 2 Stunden jeden Nachmittag war meine Zeit. Ich habe im Sommer im Cafe gesessen oder war noch eine Stunde schwimmen, ich war bummeln oder sonst was. Danach war Kinder und Familienzeit, aber diese beiden Stunden waren meine.

    Ich bin oft darauf angesprochen worden, ob ich die Kinder nicht vor dem Mittagsschlaf holen könne und ob ich kein schlechtes Gewissen hätte, die Kinder länger als nötig in der KITA zulassen. Nein ich hatte kein schlechtes Gewissen, die Kinder wären müde und nölig gewesen, ich wäre von der Arbeit noch gestreßt gewesen und wir hätten jeden Tag "Generve" gehabt. Wer hätte was davon gehabt?

    Keiner - so haben wir uns alle aufeinander gefreut. Die Kinder waren ausgeschlafen, ich war erholt und das Leben war leichter.


    Ich denke, du verstehst, was ich mit diesem Beispiel sagen möchte


    alles Liebe Elwirrwarr

  9. #29
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hibbel39 schreibt:
    Auch wenn ich eine Weile Ruhe hatte, Haus war leer (himmlisch), dann ist es nicht etwa so dass ich danach die hereinstolpernden Familienmitglieder mit offenen Armen empfange...ich fühle mich dann erstmal gestört und finde den krassen Unterschied von ganz still hin zu lautem Gesabbel regelrecht schmerzhaft. Ich habe dann immer ein ganz schlechtes Gewissen, so nach dem Motto: Jetzt hattest Du doch Deine Ruhe, jetzt musst Du Dich doch auch wieder auf Deine Familie freuen können...?! So viel Ruhe wie ich bräuchte, gibts gar nicht glaub ich.
    Das geht mir ganz genauso. Einmal war ich ein WE zu einem Wellness-Stille-Oasen-WE und als ich ins Wohnzimmer kam mit allen Technikgeräuschen meiner Männer, da traf mich so der Schlag, dass mir rausrutschte: "Der Unterschied ist echt ein Schock!" Dabei war mein Mann so liebevoll gewesen, Sohni zu hüten und dachte, ich käme jetzt voller Freude auf meine Lieben heim! Au weia! Mein Mann ist ein Adrenalin-Junkie mit Nerven wie Stahlseile, mein Fels in der Brandung, aber meine Besonderheiten muss er auswändig lernen, denn nachvollziehen kann er sie Null-Komma-Null. Wir passen aber darum gerade auch gut zusammen.Noch so ein Nervenbündel wie ich....nee! Unser Sohn ist irgendwo zwischen uns angesiedelt in seiner Mentalität. Als Kleinkind und Grundschulkind war er wie ich, aber momentan kommt immer mehr gelassene Freundlichkeit meines Mannes hervor....und auch die abweisende Muffeligkeit beider Männern, wenn sie denn mal sich in sich zurückziehen. Ungesellig sind wir alle Drei.


    Elwirrwarr schreibt:
    Diese 2 Stunden jeden Nachmittag war meine Zeit. Ich habe im Sommer im Cafe gesessen oder war noch eine Stunde schwimmen, ich war bummeln oder sonst was. Danach war Kinder und Familienzeit, aber diese beiden Stunden waren meine.

    Ich bin oft darauf angesprochen worden, ob ich die Kinder nicht vor dem Mittagsschlaf holen könne und ob ich kein schlechtes Gewissen hätte, die Kinder länger als nötig in der KITA zulassen. Nein ich hatte kein schlechtes Gewissen, die Kinder wären müde und nölig gewesen, ich wäre von der Arbeit noch gestreßt gewesen und wir hätten jeden Tag "Generve" gehabt. Wer hätte was davon gehabt?

    Keiner - so haben wir uns alle aufeinander gefreut. Die Kinder waren ausgeschlafen, ich war erholt und das Leben war leichter.

    Finde ich super! Leider reichen mir nicht mal 2 Stunden. Mir geht´s wie @Hibbel: Soviel Ruhe, wie ich bräuchte, gibt´s gar nicht. Wenn ich da die Stress-Ratgeber sehe, die raten, man soll sich mal 15 Minuten am Tag Zeit für sich nehmen.....da würde ich stumpf zusammenbrechen! Berufstätigkeit und Familienmutterjob bringe ich z.B. nicht unter einen Hut seit 11 Jahren.
    O.K., unser Sohn ist unser Adoptivkind mit Behinderung und vielen Besonderheiten, Therapien, Kliniikaufenthalten oder wie z.B. letztes Schuljahr 60 Krankheitstagen, aber auch zuvor reichten mir 2 Stunden für mich nie und nimmer. Mehr als ein Halbtagsjob machte mich immer wieder krank. Eher muss man umgekehrt sagen, im Grunde reichen mir 3 Stunden konzentrierter Beschäftigung am Tag. Alles drüber ist im Grunde nicht mehr ICH. Das dachte ich schon als Schülerin, habe das aber natürlich mir selber nicht geglaubt und immer viel höhere Maßstäbe gelebt und leben müssen. Aber jetzt versuche ich, alles, was über 3 Stunden hinausgeht, mehr meditativ verträumt zu arbeiten, kann ich nicht beschreiben, ist eine innere Haltung und hat auch viel mit meiner Religiösität zu tun.

    LG! Maggy
    Geändert von Maggy (22.01.2013 um 09:24 Uhr)

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Krass, ich dachte ich wäre mit dem Problem allein und kannte bis eben auch niemanden der das nachvollziehen kann. Meine Bekannten zeigen mir auch immer die bekannte Meise wenn ich die dann irgendwann rausschmeisse. Übernachtungsgäste gibt es bei mir seit einigen Jahren schon garnicht mehr da mir das "Match" einfach viel zu anstrengend ist. Ich komm da nie zur Ruhe. Mein Wunsch ein gesundes soziales Umfeld zu haben ist dabei aber trotzdem ziemlich stark. Die paar Leutchen die mich kennen und wissen mit mir umzugehen wissen auch von den Vorteilen...da ich gerne koche werden die Leute bestens bei mir umsorgt. Geht auch solange gut bis ich nicht mehr beschäftigt bin und mich auf die Leute konzentrieren sollte. Ich bin dann immer ganz froh wenn die Leute noch was anderes vor haben und ich nach dem Trubel iwie abschalten kann.
    Iwie gibt es da 10.000 Sachen die mich beschäftigen wenn die Leute in meinen Haushalt Unordnung schaffen.....ich könnte ausrasten wenn ich die Dinge nicht wieder an ihren Plätzen wiederfinde....Gesprächsrunde n mit "geregeltem" Ablauf find ich dermaßen nervig das ich mich da besser ausklinke bevor ich mal wieder der Grund der miesen Stimmung bin...
    Früher hatte ich ab und zu mal Übernachtungsgäste da aber das hat mir selbst langjährige Freunde fast verekelt....
    mal schauen ob das iwann mal besser wird..

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?
    Von deroptimist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 00:20
Thema: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum