Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diskutiere im Thema Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Liebe Maggy,

    obwohl ich anders bin und die Gesellschaft anderer Menschen richtig genieße, kann ich dir nur zur Ehrlichkeit und Konsequenz raten. Jeder hat ein anderes Empfinden von Nähe und Distanz, und das sollte vom Umfeld akzeptiert werden.

    Meine Familie ist nicht sehr groß. Meine Mutter wohnt im Nachbarort, mein Bruder auch, Tanten, Onkels, usw. leben in anderen Ländern und haben kein Geld für einen Besuch in Deutschland. Ich erlebe es aber immer wieder, wie die Besuche von Verwandten in anderen südeuropäischen Familien ablaufen. Es gibt Leute, die nisten sich wochen- oder sogar monatelang bei ihren Verwandten ein. Das würde mich gewaltig stören. Und das würde ich auch keinesfalls tolerieren. Meine beste Freundin z. B. musste die Eltern ihres Freundes mal 10 Wochen am Stück in ihrer Wohnung ertragen. Sie und ihr Partner arbeiten in Vollzeit (er in 3 Schichten) und hatten damals beide keinen Urlaub. Alles lief chaotisch, und die Eltern führen sich auf, als ob die Wohnung ihnen gehörte. Das waren typisch südeuropäische Eltern: Rentner, sind mit dem Auto angereist ohne zu wissen, wie lange sie bleiben. Erst nach 10 Wochen hatten sie genug und fuhren in die Heimat zurück. Und das junge Paar hat keinen Ton gesagt, weil "sich das nicht gehört". Ich hätte das nicht toleriert.

    Und dir sollte die Meinung deiner Schwiegermutter ebenfalls egal sein. Es ist schließlich dein Haus, du lebst dort mit deinem Mann und deinem Sohn. Deine Schwiegereltern haben nichts zu sagen, die Entscheidung über ihren Aufenthalt liegt in deinen Händen sowie in den Händen deines Mannes. Würden sich deine Schwiegereltern ein Hotelzimmer in eurer Nähe nehmen?

    LG
    WeißeRose

  2. #12
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallo Weiße Rose, wenn wir noch mehr Druck machen würden, dann würden die Schwiegereltern sich bestimmt auch ein Hotelzimmer nehmen, aber das, was wir jetzt durchgesetzt haben, dass es nur noch Drei-Tage-Besuche gibt, wenn mein Mann dann auch Urlaub nimmt, das wird für mich gehen, denke ich. Denn wir haben ja ein Gästezimmer. Das mit dem Hotel wäre erst die nächste Stufe, wenn mich die 3 Tage auch noch krank machen würden, wovon ich aber einfach erstmal nicht ausgehe.

    Aber seit der neuen Entscheidung mit den 3 Tagen ist meine Schwiegermutter beleidigt. Ich kann aber nichts dran ändern. Alle Schilderungen meiner Erschöpfung aus den Jahren zuvor haben ja nichts gefruchtet, da ist also auch eine Dickfelligkeit dabei, der es ganz egal ist, wie es mir dabei geht. Und dann ist mir das auch egal, da hast du Recht.

    Das, was du über die südeuropäischen Eltern schilderst, das wäre für mich der absolute Albtraum, da würde ich mir selber ein Hotel nehmen und aus meinem eigenen Haus flüchten.....oh, welch eine schreckliche Vorstellung. Wieso sich sowas "gehört" wird nie in meinen Kopf gehen. Meine Güte!

    Begrenzt und ohne dass ich die Hauptverantwortung habe, bin ich auch gerne mit Leuten zusammen, z.B. beim Chorgesang oder auch auf Parties und im Kino oder Theater. Nur, wenn ich von allen angesprochen werde und keinen Rückzugsort mehr habe, der ungestört ist und die Gastgeberverantwortung habe, dann bin ich endlos gequält.

    LG! Maggy

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallo Maggy,

    ich empfinde es nicht als Druck, wenn ich jemandem sage, dass ich ihn nicht ewig lange in meinen 4 Wänden haben möchte. In deinem Heim bestimmt du und dein Mann, wer zu euch kommen und wie lange er bleiben darf. Das ist kein Druck, sondern ganz natürlich. Ich finde es auch sinnvoll, dass dein Mann während des Besuches Urlaub nimmt. Schließlich kann er dann auch mehr Zeit mit seinen Eltern verbringen.

    Ich denke es hängt auch viel davon ab, wie sich deine Schwiegereltern bei euch verhalten. Mischen sie sich ungefragt in Dinge ein, die sie nichts angehen? Bringen sie euren Alltag durcheinander? Meine Freundin und ihr Partner haben damals ihr Schlafzimmer den Eltern überlassen. Das ist bei uns Südländern üblich, dass man sein eigenes Bett den Gästen überlässt und selbst auf dem Sofa schläft (wir Gastarbeiter haben meistens keine eigenen Häuser mit Gästezimmern, sondern wohnen überwiegend in kleinen Mietwohnungen). Problematisch war das, weil die Eltern oft bis spät in die Nacht vorm Fernseher sitzen wollten und es ihnen piepegal war, wenn ihr Sohn um 6 Frühschicht hatte und seine Freundin um 8 im Büro sein musste. Die Beiden konnten oft nicht rechtzeitig schlafen, weil die Eltern vor der Glotze saßen. Außerdem haben sie sich überall eingemischt, ihnen Vorschriften bezüglich des Haushalts gemacht und ständig rumgemault. Viele Südländer werden in der Kindheit dazu getrimmt, rund um die Uhr verfügbar zu sein und es Familie, Partner, Freunden, Vorgesetzten und Arbeitskollegen Recht zu machen. Die Bedürfnisse der eigenen Person kommen immer an letzter Stelle. Deshalb hatte/habe ich meine Probleme mit der Mentalität hier, weil das eine Riesenumstellung ist.

    In der Wohnung neben mir wohnt eine fünfköpfige türkische Familie. Die 3 erwachsenen Kinder schlafen zusammen in einem Zimmer. Und wenn Verwandte aus der Türkei kommen, dann leben in dieser Wohnung manchmal 10-12 Personen für 6-10 Wochen am Stück. Die Familie selbst schläft dann geschlossen im Wohnzimmer, während die Verwandten in ihren Betten liegen. Da ist nix mit Privatsphäre.

    Warum ist deine Schwiegermutter beleidigt, was hat sie dazu gesagt? Besucht ihr denn manchmal die Schwiegereltern in ihrer Heimat und wie kommt ihr dort mit ihnen aus? Macht es einen Unterschied, ob ihr bei ihnen oder bei euch seid? Hauptverantwortung ist ein interessantes Stichwort... die habe ich nämlich schon öfters in Kauf genommen und zwar sehr gerne. Inzwischen fahre ich bewusst runter, weil ich mich als Hauptverantwortlich oftmals ausgenutzt fühlte. Weiß nicht, ob es dir auch so ergangen ist... wäre aber interessant zu wissen .

    LG
    WeißeRose

  4. #14
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallo Weiße Rose, sehr interessant, wie du die unterschiedlichen Kulturen schilderst! In meiner Kindheit war es in Deutschland auch noch ähnlicher zu dem südeuropäischen Modell, da waren die Familien größer und Mehrgenerationenhaushalte noch üblich und auch die Regeln anders.

    Was ich mich nur schon damals gefragt habe und jetzt bei deinen Beispielen auch, ist: Wenn viele Menschen von Kleinauf erzogen werden, sich selber an letzte Stelle zu stellen, wieso gilt das dann auf einmal nicht mehr für die ältere Generation? Wieso mischen sich dann in deinem Beispiel die Eltern laufend ein und sitzen vor der Glotze, egal, wann ihre Kinder zur Arbeit müssen? Ich meine, wenn alle sich zurücknähmen, weil sie so erzogen sind, dann würden nicht einige die anderen egoistisch traktieren, oder?
    Erstens meine ich, dass diese Erziehung, sich selber zurückzunehmen an die letzte Stelle, früher bei uns und auch heute noch in deinen Beispielen vor allem und viel zuoft auch nur für Frauen gilt, kann das sein? Und dann auch vor allem für jüngere. Senioren hacken auf der Tochter oder Schwiegertochter oft rum, oder? So war das jedenfalls früher bei uns, als ich Kind war. Was meine Mutter mitmachen musste, ist garantiert auch Teil meiner Blockade gegenüber Besuch. Und darum ist es bei mir nie soweit gekommen, dass ich mich ausnutzen ließ. Wenn ich nur die Anzeichen dazu sah, habe ich die Regeln geändert. Meine Schwiegereltern haben mich nicht ausgenutzt, sie haben nur andere Vorstellungen von Gastfreundschaft und Familiennähe.

    Meine Schwiegermutter lebt im Unterschied zu mir auf, je mehr Leute um sie herum sind. Sie zieht da ihre Energie heraus, während ich aus der Stille und dem Rückzug die Energie ziehe. Sie verwöhnt bei sich daheim alle Gäste. Solange ich Kraft dazu hatte, habe ich dies erwidert.

    Wenn meine Schwiegereltern hier sind, kommt meine Schwiegermutter schon am frühesten Morgen herunter, wenn unser Sohn vor der Schule frühstückt, um ihn zu sehen, allerdings geht sie, wenn er los ist, wieder nach oben zum Schlafen, immerhin. Und sie mischt sich schon ein, wann, wo und wie er isst. Alles, was anders ist als sie es macht, wird mit Fragen und mit missbilligenden Blicken versehen. Dann essen meine Schwiegereltern enorm aufwändig, auch daheim. Dreimal täglich am voll gedeckten Tisch und stundenlang. Schrecklich finde ich das und als Gastgeberin kaufe ich dann nur ein oder stehe in der Küche. Das haben wir zwar über die Jahre dann zwischen uns allen aufgeteilt, aber auch wenn die Schwiegereltern einkaufen und kochen, was sie super können, dann ist die ganze Zeit ein Gekrame und Gerede und Geplane und dieses ewige am Tisch sitzen etc. Ist mir viel zuviel.
    Meine Schwiegereltern sind Nachtmenschen und kommen gerne abends um halb zehn an und erwarten dann noch ein Essen. Das habe ich jetzt auch gestrichen, ich bin dann schon im Bademantel.

    Meine Schwiegereltern werden auch älter und vieles wird umständlicher und nachlässiger und wenn man gemeinsam unterwegs ist, fragt man sich manchmal, ob man nicht mehrere Kinder dabei hat, wovon jeder in eine andere Richtung will. Usw. usw.....

    Jetzt seit der Ansage, dass die Besuche verkürzt werden sollen, meldet sich meine Schwiegermutter nur noch bei meinem Mann, nicht mehr bei mir. Kann aber auch Verunsicherung sein, wenn sie so ganz anders gestrickt ist. Aber erklärt habe ich ihr alles oft genug in den letzten Jahren über meine gesundheitlichen Probleme und sie hat auch einige nahe Verwandte mit Depressionen, die viel weniger als ich gebacken kriegen, kennt also die Folgen.

    Auf jeden Fall haben mein Mann und ich auch nochmal miteinander bekräftigt, dass es jetzt so weiter laufen wird mit dem verkürzten Besuch, die Osterbesuchstage sind auch schon mit den Schwiegereltern nach diesem Muster ausgemacht und jetzt schauen wir mal!

    LG! Maggy
    Geändert von Maggy (18.01.2013 um 13:41 Uhr)

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallo Maggy,

    also bei uns ist es so, dass die jüngeren Leute Rücksicht auf ältere Personen nehmen müssen. Und Frauen versuchen ständig, es den Männern Recht zu machen. Wobei Eltern auch viel für ihre Kinder tun. Irgendwie versuchen fast alle eine Lösung zu finden, die für sämtliche Beteiligten einigermaßen akzeptabel ist.

    Bei uns ist der grundlegende Unterschied, dass im Fall von Besuch das Wohl der Gäste ganz klar vor dem Wohl des Gastgebers steht. Es spielt keine Rolle, ob jemand nur für 1-2 Stunden auf ´nen Kaffee vorbeikommt oder ein paar Tage bleibt. Der Gast kann mehr oder weniger bleiben so lange er möchte. Ich wurde in deutschen Haushalten schon in seltenen Fällen gebeten, nach Hause zu gehen... z. B. wenn die Gastgeber abends müde waren und ins Bett gehen wollten. In unserem Kulturkreis gilt das als Respektlosigkeit gegenüber dem Gast.

    Wenn wir jemanden zum Essen einladen, fragen wir vorher ob er bestimmte Lebensmittel bevorzugt oder auch gar nicht mag, damit wir uns ein wenig danach richten können. Hier kocht/kauft der Gastgeber was er will und erwartet, dass die Gäste selbst Dinge probieren, die ihnen nicht schmecken... aus Höflichkeit, weil eine täglich warme Mahlzeit hier keine Selbstverständlichkeit ist. Sollte der Besuch im Haus des Gastgebers übernachten, bekommt er dessen Bett zur Verfügung gestellt. Der Gastgeber schläft dann im Wohnzimmer oder im Gästezimmer, falls eins vorhanden ist.

    Falls uns jemand spontan einen Kurzbesuch abstattet und wir in dieser Zeit ganz zufällig beim Essen sind, bieten wir der Person auch etwas an und lassen sie mit uns am Tisch sitzen. Das kann in deutschen Familien auch vorkommen, aber es ist kein Muss. Südeuropäer schauen übrigens viel mehr fern als die Leute hier und lassen die Flimmerkiste auch öfters laufen, wenn Besuch in der Wohnung ist. Und der Besuch entscheidet, welches Programm geschaut wird.

    Ich für meinen Teil mache nicht mehr so viel für meine Gäste wie früher. Im Gegensatz zu meiner Mutter habe ich einen überwiegend deutschen Bekanntenkreis, und diese Leute machen größtenteils auch nicht so viel für mich. Wenn ich für jemanden sehr viel mache und merke, dass die Wertschätzung nicht allzu groß ist, fühle ich mich ausgenutzt und bin enttäuscht. Und ich denke, dass das auch ein Problem deiner Schwiegermutter ist. Sie verwöhnt die Gäste in ihrem eigenen Haus und vermutlich macht sie das gerne. Wenn es dann aber nicht in einem ähnlichen Maß zurückkommt, ist sie verletzt. Vielleicht erklärst du ihr das mal mit diesen Worten, damit sie dich besser versteht. Ich habe mich früher auch öfters über andere Leute aufgeregt und sie als egoistisch bezeichnet, weil sie sich nicht ähnlich stark engagiert haben wie ich. Wenn deine Schwiegermutter selbst weniger tun würde, wäre es bestimmt einfacher für sie. Es ist mir aber schon klar, dass es nicht einfach ist, nach so vielen Jahren die gewohnten Strukturen zu verändern.

    Vergiss´ aber nicht, dass du dich in deinen eigenen 4 Wänden jeederzeit wohl fühlen solltest. Was meinst du wie es meiner Freundin ging, als die Mutter ihres Partners nach ein paar Tagen nur noch für Ehemann, Sohn und sich selbst kochte und meine Freundin ignorierte, weil sie nicht kuschen wollte? Für mich wäre mit so einer Aktion das Maß voll und der Gast nicht mehr in meiner Bude.

    LG
    WeißeRose

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Pass auf dich auf-es kann sonst niemand

    lg eisi

  7. #17
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallo Eisi und Weiße Rose, ja, das Wichtigste ist jetzt, dass ich auf mich aufpasse und dass in unseren 4 Wänden wir bestimmen, wie Besuchssituationen ablaufen.

    LG! Maggy

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    @Maggie

    Oh das was du da schreibst kenne ich gut ... Am liebsten zu Hause ... Ich mag nur meine Mum zu Besuch haben und andere Besuchen ist voll Stress für mich ... Seit wir ein Haus am Rande der Stadt haben ist es besser geworden ... Bier ist es sehr ruhig ... Aber übernachtungen bei uns kann ich noch immer nicht ab ... Wenn kinderbesuch kommt, weis ich ja der geht zum Abend wieder ... Das ist ok ... Aber schlafen ... Hier bei uns , neee
    Das ist my home und meine Festung
    Mein mann ist zum glück ebenso
    Er ADS ich ADS ... Passt und wir beide kommen am besten klar

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Hallo jaaa das kenne ich auch besonders wenn unerwarteter beuch kommt geht garnicht mache von mir aus eh nie die tür auf wenn nicht weiß wer da ist weil ich da eh kein nerv drauf habe aber wenn dann mal besuch kommt bin ich auch froh wenn er wieder weg ist . Stellt sich bei mir besuch an dann 7 tage vorher chaos ich mus putzen ich muss die ich muss noch das , das ist stress pur !!!! und dann gibt es den besuch der dann auch garnicht gehen will dann werde ich imemr unruhiger und innerlich kribbelt das schon nervösität aggro aber ich kann wieder rum auch niemanden raus schmeißen da ich ja eigentlich froh bin diese leute zu haben NUR NICHT BEI MIR

    lg

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle

    Nach Jahrzehnten nun habe ich den Besuch der Schwiegereltern bei uns zweimal jährlich für jeweils 1 Woche auf jeweils 3 Tage runtergezwungen, jetzt ist die Schwiegermutter stinksauer, aber ich packe das nicht mehr. Ich werde älter, die Schwiegereltern auch, das ist mir einfach too much.
    das kann ich gut verstehen. Ich besuche meine Mutter (sie wohnt sehr weit weg) 2 - 3 Mal im Jahr für 3 Tage, länger ging es nicht - sie hat ihren Trott und ich meinen und nach 3 Tagen haben wir beide genug. Ansonsten wird telefoniert.

    Ich könnte meine Schwiegermutter auch nicht 6 Tag bei mir in der Wohnung haben. Ich mag sie sehr, aber das wäre nicht machbar.

    Das ist auch eine Antwort. Ich bin froh, das jetzt schon zu erfahren, bevor die Schwiegereltern noch älter werden. Wer weiß, welche Hölle sie mir ohne mit der Wimper zu zucken zugedacht hätten. Ich wäre ja bei weitem nicht die einzige Frau.
    meine Mutter hat ihre Mutter, ihren Schwiegervater und ihre Schwiegermutter gepflegt (ca. 15 Jahre alles zusammen). Und genau aus dieser Erfahrung heraus sagt sie, dass sie nicht von mir gepflegt werden will, sie will ihr Leben leben und ich soll meines leben - sich gegenseitig helfen ja - aber nicht sich gegenseitig verpflichten.

    liebe Grüße Elwirrwarr

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Der Briefkasten, das kleine Tor zur Hölle?
    Von deroptimist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 00:20
Thema: Besuch und vor allem Übernachtungsbesuch ist für mich die Hölle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum