Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie

    Ich bin lieber eine einsame Wanderin, die auf ihrem Weg ab und an nette Menschen trifft und weiter zieht. Ich sehe es positiv, es hilft mir dabei, dass ich nicht immer denke "Was könnten die anderen denken?!"
    An Awadea:
    Wow, das finde ich bewundernswert! Ich bin immer noch auf der Schiene, dass ich versuche, anderen zu
    gefallen, und irgendwie doch in die Gruppen hineinzufinden... Aber eigentlich weiß ich schon immer, dass
    ich eine Einzelgängerin bin. Nur schade, dass ich die ganzen interessanten Bekanntschaften nicht als
    enge Vertraute gewinnen kann, denn ich habe auch oft das Gefühl, das mich niemand so richtig versteht!

    (Außer Ausnahmen wie z.B. meine Schwester!)
    Ich wäre sehr gerne so weit wie du, meine Art einfach anzunehmen, und nicht dagegen zu kämpfen und mich
    für andere zu verstellen!

    Liebe Grüße
    von Chenoa

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie

    Die Sozialphobie kommt und geht. Wenn ich in Begleitung eines Menschen bin, der an mich glaubt, ist alles gut. Dann habe ich weder Angst, noch triggern mich die Begleitumstände wie Lautstärke, Selbstbewusstsein oder Alkoholkonsum der anderen (bis zu einem gewissen Grad) etcetera.

    NUR unter solchen Umständen gehe ich überhaupt zu Veranstaltungen, die mir schon im Vorfeld Unbehagen bereiten! Wie groß das Event ist, ist egal - mehr als zwei Leute ist schon irgendwie eine "Großveranstaltung" - und ich komme aus einer vielköpfigen Familie......

    Die Sozialphobie ist insgesamt stark an mein 'Wohlbefinden' gekoppelt. In den Phasen, da ich extrem depressiv war/bin, ist es besonders ausgeprägt. Da verlasse ich das Haus nicht. Höchstens, um weite Touren durch die Natur zu machen. Wenn es sein muss, morgens um 4 Uhr, um niemandem zu begegnen.

    Aktionen, wie von GretaMaria beschrieben sind typisch: Ich will ja (niemanden enttäuschen), deswegen sage ich zu. Werde aber umso nervöser, je näher der Termin rückt. Ich laufe in blindem Aktionismus zu Höchstform auf, versuche mir selbst weis zu machen, es wäre okay - und in letzter Sekunde sage ich doch noch ab, weil ich zu viel Schiss hab'. Das bringt mir nicht gerade Freunde....

    Gestern erst wieder, ganz harmlose Kiste. Trotzdem bin ich heute mit von Schuldbewusstsein gesenktem Kopf rumgelaufen und hatte auch das sichere Gefühl, dass diejenigen, die es betraf, mich schnitten....

    Circulus vitiosus:

    - ich fühl mich schlecht - meide - begegne - fühl mich noch schlechter - meide - .... - und die Spirale dreht sich immer und immer tiefer und tiefer
    Geändert von ADHS72 (19.01.2013 um 01:54 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie

    Servus,

    hatte das vergangen November. Gut da war auch viel Anderes im Argen, aber es kann schon krasse Auswüchse annehmen. Ich bin quasi nicht mehr aus dem Haus. Mehr wie drei Menschen auf einmal waren nicht auszuhalten. War Nachts draußen um keinem zu begegnen.

    Inzwischen gehts wieder ganz gut. Werd zwar trotzdem, wie schon immer, Discos meiden, aber ich nehme wieder am Leben teil.

    Mir hat der Austausch hier sehr geholfen. Man fühlt sich verstanden. Einer meiner Kollegen hatte auch immer ein offenes Ohr.
    Danke!!!

    Haut rein! Ihr packts auch!

    Und wenn euch die Welt zu wider ist tretet ihr in der Ar... äh Hintern.

    Grüße
    Sean

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie

    Chenoa schreibt:
    An Awadea:
    Ich wäre sehr gerne so weit wie du, meine Art einfach anzunehmen, und nicht dagegen zu kämpfen und mich für andere zu verstellen!
    Grüße Chenoa

    das schaffst Du auch. Diese Einstellung habe ich lange Zeit verloren gehabt. Zwanghaft wollte ich mich anpassen, zwanghaft dazu gehören.
    Richtig aggressiv bin ich gegen mich vorgegangen. Krampfhaft habe ich mich verstellt, meine Abneigung nach unten geschluckt, denn: "ich bin hier die Gestörte, nicht die anderen.
    Ich habe hier die merkwürdige Einstellung, nicht die anderen. Ich denke böse über die anderen, die anderen denken nicht böse über mich."


    Oh das Erwachen war böse, sehr böse. Erst als ich im Büro in der Ecke lag, dämmerte es mir so langsam. "Was mach ich hier eigentlich?"
    Die Antwort auf die Frage ist mein Verhalten jetzt.
    Geändert von Awadea (22.01.2013 um 22:31 Uhr) Grund: Fehlerteufel exorziert

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie

    Es gibt für mich nichts Demütigenderes, als mich vor einer Runde mir völlig Unbekannten vorstellen zu müssen. Da schießt das Adrenalin sofort hoch und ich muss mich zu jedem einzelnen Ton zwingen, so daß es möglichst normal rüberkommt. In solchen Momenten benutze ich meinen Körper wie einen Roboter, den ich von irgendwoanders her steuere.

    Die Panik jedoch fühlt man mehr als Deutlich - kann also doch nicht ganz raus aus dem Körper. Aber wie vorhin schon von jemandem geschrieben, sobald eine vertraute Person dabei ist, wirds schon wesentlich leichter.

    Wärend ich das schreibe frage ich mich gerade, ob das nicht eher authistische Züge sind...

    scheiß Diagnose-Zwang...

    obwohl ich den eigentlich garni so sehr hab...
    wie dem auch sei

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADS und Sozialphobie
    Von Mustang 68 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 10.06.2015, 02:38
  2. Angst vor dem Alleinsein + Sozialphobie?!
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 00:51
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 15:38
  4. Sozialphobie
    Von Schurkin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 14:51

Stichworte

Thema: Meidung von Gruppen bis hin zur Sozialphobie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum