Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Diskutieren mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 32

    Diskutieren mit ADHS

    Hab gelesen, das Für ADHS Typisch sein soll, das man anderleuts Sätze beendet, weil man oft glaubt das ende des Satzes zu kennen oder weil man es tatsälich kennt.

    Nun die eigentlichen fragen:

    Lenken wir absichtlich ein Gespräch in eine bestimmte Richtung, mit Fragen deren Antwort wie bereits zu kennen glauben, um halt den Satz des anderen zu beenden?
    Macht man das Absichtlich um eine eventuelle überlegenheit im Streitgespräch vorzugaukeln?

  2. #2
    Stefanus

    Gast

    AW: Diskutieren mit ADHS

    Ich denke das hat vorallem mit dem "Durchhaltevermögen" von ADSlern zu tun. Wir können uns ja auch nicht lange mit einer Sache beschäftigen, sondern brauchen ständig was Neues. Genauso beim Gespräch vermute ich mal. Wir können es nicht abwarten bis endlich das Ende vom Satz kommt. Wir wollen möglichst schnell alle Informationen haben und nicht gelanweilt werden.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Diskutieren mit ADHS

    HerrHase schreibt:
    Lenken wir absichtlich ein Gespräch in eine bestimmte Richtung
    Also ich nicht: Ich bin nur meist zu hibbelig und mir dauert das zu lang, bis die anderen ausgesprochen haben. Wenn ich warte, dann vergesse ich, was ich sagen wollte.

    Ich versuche ja, mich zu bremsen!!!!!!

    ((betrifft auch nciht jedes GEspräch, aber das wissen die meisten von EUch ja wahrscheinlich sowieso))

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Diskutieren mit ADHS

    Ich glaube auch nicht, dass man das absichtlich tut, es sieht aber für die anderen seeeeeehr oft danach aus, und dann wird wieder unterstellt, dass man dem anderen gar nicht zuhören WILL!
    passiert glaube ich sehr oft !!

    Unterbrechen tue ich die Leute zum Glück nicht mehr ganz so oft, weil dieses "lass mich ausreden verdammt!" irgendwann auch mal angekommen ist. ich muss mich dann aber immer an irgendwas festhalten, damit es nicht anfängt, aus mir rauszusprudeln---> Kontrolle

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Diskutieren mit ADHS

    ich kann mich einfach nicht halten, wenn es ein gespräch gibt,
    was ich auch mal interessant finde,
    dann müssen meine thesen und theorien sofort auf den tisch!

    meistens fällt es den anderen gar nicht auf (zum glück)
    es gibt aber auch gespräche, wo ich mit wortstücken um mich werfe und somit das gespräch,
    wie ein feuer "weiterbrennen" lasse.

    desweiteren sind meine theorien fantasievoll und weit hergeholt
    und nur die wenigstens können diesen folgen...
    was ich absolut schade finde, für mich und für andere natürlich.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Diskutieren mit ADHS

    Schließe mich den Vorschreibern an, zumindest bei mir hat das nichts mit "Überlegenheit zeigen" zu tun sondern schlicht mit Ungeduld.
    Ganz schlimm sind Menschen, die gerne längere (3-4 Sekunden) Pausen zwischen ihre Sätzen packen. So als "Stilmittel".
    Da rede ich IMMER zwischen und krieg jedesmal zu hören, dass ich das Gegenüber doch bitte ausreden lassen soll.
    Ja, warum macht er dann ne Pause???

  7. #7
    Octoroo

    Gast

    AW: Diskutieren mit ADHS

    HerrHase schreibt:
    Hab gelesen, das Für ADHS Typisch sein soll, das man anderleuts Sätze beendet, weil man oft glaubt das ende des Satzes zu kennen oder weil man es tatsälich kennt.
    Auuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu uuuuuu jaaaaaaaaaa !
    Kenne ich leider leider auch von mir.
    Mein Mann war sozusagen der Opfer. Ich dachte, ich haette Recht.
    Seitdem ich weiss, dass ich ADHS habe und ich MPH nehme, wurde mir klar, was mein Mann da immer meinte mit "du drehst alles auf Dich um" oder "weisst/bestimmst eh alles ohne zuzuhoeren".

    Das habe ich seitdem quasi abgestellt. Aber damals war mir das nicht bewusst.
    Das kommt durch die Impulsivitaet. Denke ich zumindest.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Diskutieren mit ADHS

    HerrHase schreibt:
    Hab gelesen, das Für ADHS Typisch sein soll, das man anderleuts Sätze ....
    JA! Ich weis genau was Du sagen willst!!!!

    Wie gut das es in einen Internetforum nicht möglich ist den andere ins Wort zu fallen

    Doch passiert es den ADHS´ler mal des häufigeren die Beiträge nicht richtig zu endezulesen und zu schnell antworten. Hinterher stellen sie fest, dass sie lieber den anderen hätten ausreden lassen sollen oder besser "auslesen" sollten, bevor man seinem Impuls folgt!

    Zum Lenken eines Gespräches: Dass versuchen wahrscheinlich alle Einbahndenker, Kreative, Langweiler, Queerschießer, AllesSichMerkenKönner, Multitasker... usw. gleichermaßen sträker oder weniger.

    Wenn ich aber denke, ICH lenke das Gespräch, aber in Wirklichkeit es ist mein Gegenüber der das macht!??!!? Dann ist es entweder eine Therapiestunde? Oder ich sollte schleunigs eine solche anstreben!??!

    Ihr braucht nicht zu antworte, ich weiß ja was ihr sagen wollte ...

    Gute Nacht!

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Diskutieren mit ADHS

    "... Äh! Was mach ich, wenn ich ständig die Kontrolle verliere? Dann mach ich K-Oß!!"
    Zitat: IchUndDu
    Was für ein schöner Spruch!

    Und für mein Like habe ich rechtzeitig zurückgezuckt und dann wirklich erst einmal Dein Posting zuende gelesen bevor ich die Mouse-Taste gedrückt habe...

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Diskutieren mit ADHS

    mein informatikprofessor ist zum beispiel so ein problem..

    zum einen macht er ellenlange sätze,
    die er im laufe seines vortrags nicht mehr beenden kann und immer mit "ähm" "ähh" versucht zu kaschieren,

    zum anderen ist er die reinkarnation einer schlaftablette,
    er redet sooooo laaaaaaangsam, dass man problemlos alles mitschreiben könnte,
    wenn das alles nicht so öde und monoton wäre.

    will man aber nicht.. man möchte ihn schieeeeeeeeeben,
    wie einen kleinen jungen, der zum ersten mal auf einem bobbicar sitzt,
    bis nach china und wieder zurück.

    als ich ihn das erste mal reden gehört habe,
    habe ich schiere innerliche aggressionen bekommen....
    aber ich darf sein gespräch nicht schieben oder vorantreiben,
    dummerweise schlafe ich meist in den vorlesungen ein..sehr verwunderlich,
    tja pech für mich

Seite 1 von 3 123 Letzte
Thema: Diskutieren mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum