Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

Diskutiere im Thema Unterschiede, was ist typisch für ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Ich versuche immer halt immer noch raus zu finden ob ich einfach nur doofe Characktereigenschaften habe oder ob ich hier in dem ADHS Thema richtig bin. Seitdem ich mir die Typischen Symptome durchgelsen habe, versuche ich genau abzuwägen welche auf mich zutreffen und in welchem umfang. Es steht ja überall dabei das nicht jeder der diese Eigenschaften aufweist, gleich ADHS oder ADS hat.

  2. #12
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Ich würde einfach mal behaupten, alleine diese Formulierung " ..ob ich einfach nur doofe Characktereigenschaften habe.." ist schon sehr ADS-verdächtig Schließlich leidet man nicht direkt an seinem ADS, sondern indirekt, dass man wegen bestimmter 'Macken' ständig negatives Feedback aus der Umwelt erhält. Vor meiner Diagnose dachte ich auch oft, dass ich einfach nur einen schlechten Charakter hatte...

    (vermutlich kann ein gewisser Selbstzweifel auch als fast typisch für ADS gesehen werden..)
    Geändert von Rina Oka ( 5.01.2013 um 11:03 Uhr)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Guten Tag Herr Hase,

    ich finde deine Frage sehr spannend. Es gibt Leute die mehr oder weniger stark von ADHS betroffen sind. Darum gibt's von der Symptomatik her eigentlich auch nicht eine klare Grenze zwischen einem ADHS'ler und einem etwas chaotischen Mensch ohne ADHS. Ein wenig identifizieren mit den Symptomen von ADHS kann sich wahrscheinlich die Mehrheit.

    Wenn man von ADHS ausgehen will, sollten die Symptome aber schon sehr stark das Leben beeinflussen und wichtig, wie Swidi bereits gesagt hat, seit der Kindheit bestehen.

    Ich kann vielleicht als Beispiel mal aufzeigen warum ich denke dass ich ADHS habe:

    Meine Gedanken, Gefühle: Fühle eine grosse innere Unruhe. Meine Gedanken sind sehr sprunghaft. Mich interessiert irgendwas unheimlich und dann plötzlich gleich was anderes. Kann kaum lange still sitzen. Als meine Grossmutter im Sterben lag, war das für mich ein sehr sehr wichtiger Moment. Trotzdem habe ich nach einer Stunde ungefähr gedacht, ich hätte Lust mal ein wenig mir die Beine zu vertreten und dann wieder zurückzukommen. Bin natürlich geblieben.

    Kollegen, Freunde: Ihnen fallen die Symptome auch auf. Mein unruhiges Rumlaufen wenn ich mir was überlege. Als Kind war ich der Träumer.

    Familie: Gewisse Symptome fallen ihnen auch auf. Zum Beispiel bin ich manchmal mitten im Essen einfach aufgestanden und lief ein wenig in der Gegend rum.

    Psychologe: Trifft verschieden Abklärungen. Hat bei mir ADHS festgestellt. Hier vielleicht mal so ein Online Test der so eine erste Idee geben kann, aber auf keinen Fall eine genaue Analyse eines Psychologen oder Arztes ersetzt:
    http://www.selbsthilfegruppe-wunderk...chsene,86.html

    meine Konzentration: kann mich schlecht auf was konzentrieren ausser Hyperfokus. Meine Resultate beim Konzentrationstest könnte man mit den Worten von Dieter Bohlen zusammenfassen. Als bei DSDS einer kreuzfalsch gesungen hat, meinte er: "Du hast schwach angefangen und dann immer stärker nachgelassen." Bin aber nun wirklich nicht dumm oder so.
    Konzentrationstest - Psychomeda

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Negatives Feedback ist schön ausgedrückt. Mal abgesehen von meiner Fraue einem kleinen Teil der Familie ist mir niemand geblieben wegen dieser "Macken". Die leute haben sich auch schon bei meiner Frau beschwert bzw ihren rückzug begründet.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Ich bin zum beispiel immer unruhig, ich steh zwar nicht mitten beim Essen auf, aber ich bin immer mit Beinen, Fingern etc in Bewegung. Ich knn aber zum beispiel nicht einfach uaf der Couch sitzen und 10 minuten Fern Sehen, ich muss immer was zu tun haben dabei. Bin ewig Rastlos, werde auch irgendwann Müde und Komme Trotzdem nicht zur ruhe. Zudem Grübel ich immer über alles, meist negative sachen aufrgund meiner Umwelt, aber auch sinnlose Dinge, wie "warum heißt Kuh, Kuh und nicht Fahrrad". In meinem Hobby konnte ich ganz gut Konzentrieren bzw über längerem Zeitraum am Tag. Merkte aber auch da das ich ich zb sehr unordentlich war, viele Fehler gemacht habe oder einfacht nur meine Sachen Chaotisch "verwaltet" hab, was mich aber wieder unheimlich gestört hat und ich wieder viel Energie aufbringen musste. Ordnung zu schaffen.
    Kann zwar Relativ gut Schlafen aber es dauert ewig bis ich einschlafe, (hab ca 3-4 std schlaf am Tag).
    Diese Dinge begleiten mich schon seit der Kindheit , mir fällt halt auf das es seit geraumer Zeit schlimmer wird. Habe immer versucht durch genaue Planung und anstrengen halt viele Fehler zu vermeiden, was aber selten zu 100% Funktionierte. Vielleicht Fällt es mir halt mit dem "Älter" werdern Schwerer mich im griff zu haben und deshalb kommt es verstärkt auf.
    All diese Probleme sorgen und dadurch "misserfolge" führen dazu das ich gereizt bin und bei fast jedem Satz in abwehrhaltung gehe oder ich Leute anpampe das sie es genau so verkrampft Pingelig machen sollen wie ich, damit auc alles funzt.
    Geändert von HerrHase ( 5.01.2013 um 12:23 Uhr)

  6. #16
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Herr Hase
    habe deinen Bericht gelesen, ich denke es ist typisch füf ADHS,
    wenn ich so an mich denke, muß ich fest stellen ja kommt mir bekannt vor,
    die ganzenJahre dachte ich was ist den mit dir los?
    desto mehr ich lese ,merkr ich was los ist.
    mein Zustand gefällt mir garnicht,

    Mopet

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Meine Ärztin sagte mir, daß es gar nicht darum geht, ob man einzelne Verhaltsweisen hat, sondern wie stark sie ausgeprägt sind, bzw ob man darunter leidet.

    Jeder ist z.B. "mal" vergesslich - aber ein AD(H)Sler eben so sehr, daß es Alltags- und Berufsabläufe massiv beeinträchtigt.

    Jeder sagt "mal" was unüberlegtes - aber ein AD(H)Sler hat deswegen Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten.

    Jeder macht zwischen 2 Aufgaben mal 5 Minuten Pause - ein AD(H)Sler macht allerdings eine 5 Stunde Pause daraus

    Sie sagte mir, daß deswegen auf den von ihr verwendeten Fragebögen keine "Ja/Nein" Fragen sind, sondern es immer um die Gewichtung geht.

    Viele Grüsse
    DragonLady

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    DragonLady schreibt:
    Meine Ärztin sagte mir, daß es gar nicht darum geht, ob man einzelne Verhaltsweisen hat, sondern wie stark sie ausgeprägt sind, bzw ob man darunter leidet.

    Jeder ist z.B. "mal" vergesslich - aber ein AD(H)Sler eben so sehr, daß es Alltags- und Berufsabläufe massiv beeinträchtigt.

    Jeder sagt "mal" was unüberlegtes - aber ein AD(H)Sler hat deswegen Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten.

    Jeder macht zwischen 2 Aufgaben mal 5 Minuten Pause - ein AD(H)Sler macht allerdings eine 5 Stunde Pause daraus

    Sie sagte mir, daß deswegen auf den von ihr verwendeten Fragebögen keine "Ja/Nein" Fragen sind, sondern es immer um die Gewichtung geht.

    Viele Grüsse
    DragonLady

    In der Uni waren die Fragebögen auch nicht mit ja nein.da gab es,glaube ich, 5 oder 6 Antworten zum ankreuzen...

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    Ich kann die Frage auch gut verstehen...hab sie mir nach meiner Diagnose auch oft gestellt..
    Was bin ich, was in mir ist ADHS (bzw Reaktionen/Selbstheilversuche auf ADHS?)

    Auch wenn diese Trennung albern erscheinen mag, war es für mich sehr erleichternd, bestimmte Eigenschaften/ Verhaltensweisen, die mir von meinerm Umwelt von früh an als "Charakter" auferlegt wurden und die ich mir angenommen hatte, von mir weisen zu können.
    Denn ich glaube, das man sich oft mit dem Bild, was man von sich hat, auch gewissermaßen darin zementiert.

    Ich weiß noch wie ich damals einen sehr wütenden und erleichternden Brief an meine Vergangenheit und all diese Leute geschrieben habe (natürlich nur für mich), in dem ich aufzählte, was ich alles nicht "bin". Das war wie ganz viel Ballast und Schuld von mir schleudern. Weg mit den Vorwürden an mich und den analytischen Theorien über unterschwellige Motivationen oder was weiß ich...

    Sowas wie: Ich bin nicht streitsüchtig, ich nehme andere nicht unwichtig weil ich sie warten lasse, ich bin nicht egozentrisch, bin nicht uninteressiert an anderen, ich bin nicht kontrollsüchtig, nicht "verkopft" usw ...

    Ich tue Dinge, die diesen Eigenschaften entsprechen. Aber ich bin sie nicht!

    Das hat für mich einen großen Unterschied gemacht. Denn vorher habe ich anderen geglaubt, und gedacht ich WOLLE so sein. Seitdem mir aber klar ist, dass ich eigentlich gar nicht den ganzen Tag reden will, keinen Spaß am Diskutieren oder überdreht Herumstressen habe, kann ich das aus meinem Selbstbild rausschmeißen und vieles davon loslassen. Natürlich kann man die Symptome nicht "wegdenken" aber ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass man in Sachen, die mit viel schlechtem Gewissen und anderen negativen Emotionen verbunden sind, viel mehr festgehalten wird...

    Wirklich zu sich selbst (seinem Charakter?) finden, kann man nur wenn man entspannt und sich selbst gegenüber positiv eingestellt ist. Dabei find ich es auf jeden Fall hilfreich mich nicht mehr mit all den negativen Etiketten belegen zu müssen...
    So, ähm, meine 50 Pfenning, waren das
    viele Grüße,
    Porcupine

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Unterschiede, was ist typisch für ADHS?

    vergesslich,
    unkonzentriert,
    chaotisch,
    impulsiv
    leicht reizbar und schnell frustriert
    launisch,
    ungeduldig ect.. aus dem Buch, Das ADS-Erwachsenenbuch"Dr.med.dieter Claus und andere.

    aktiv,
    kreativ,
    aufgeschloßen,
    humorvoll,
    mitleidsvoll,
    leidenschaftlich ect...

    lg eisi

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?
    Von Nicci im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 7.03.2012, 14:04
  2. Gefühlsstörungen nicht ADHS Typisch!?
    Von Andrea71 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 18:52
  3. Borderline und ADHS / ADS: welche Unterschiede?
    Von Robin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.09.2010, 23:06
Thema: Unterschiede, was ist typisch für ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum