Hallo zusammen,

wenn bei mir die Welt mal wieder viel zu viel für mich ist, dann setze ich mir gerne mein Headset auf, drehe Musik auf und will Ruhe vor der Welt. Oder beim Autofahren so lange suchen bis ein gutes Lied kommt und dann aufdrehen!

Wenn ich mich schlecht fühle, ertrage ich viele Lieder nicht. Aber die, die ich hören kann, die fahren mich etwas runter - etwas jedenfalls.

Geht euch das auch so

Habt ihr Musiktipps? Ich suche immer wieder nach neuen Liedern, die wirken.

Es wechselt auch immer etwas. Ich bin 80er-Fan. Daher sind es bei mir primär Lieder aus dieser Zeit.

Was ich gerne höre (auch sonst, aber in schlechten Momenten ertrage ich kaum andere Lieder):
- First time von Robin Beck
- Heaven von Bryan Adams (obwohl ich in diesen Momenten nicht im Geringsten fühle, dass Heaven a place on earth ist... - aber genau der krasse Gegensatz zu meiner Innenwelt geht dann wieder - nein logisch ist meine Denkfabrik nicht...)
- Poison (weiß ich leider nicht von wem, aber das kann ich fast immer hören)
- Sleeping in my car von Roxette (als ob es mir in so einem Moment auch nur ansatzweise nach so einem Gedanken wäre...)
- St. Elmo's Fire von John Parr

Nein, ich verstehe mich auch nicht, ihr dürft ruhig lachen ...