Seite 10 von 31 Erste ... 56789101112131415 ... Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 307

Diskutiere im Thema Die schönen Aspekte von ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #91
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Hej Herrwasgeht,

    herrwasgeht schreibt:
    ich find Fliegelein seine post super.
    Ich auch, Du.. Daher habe ich ihm gedankt.

  2. #92
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    ADHS hat bei mir durchaus auch schöne Seiten:

    -Kreativität/ Fantasie, für die ich oft bewundert werde.
    -In Notfallsituationen oft der Erste, der richtig reagiert und nicht panisch wird (Hyperfokus).
    -Andere Leute bezeichnen mich als feinfühlig und sympathisch.
    -Offenheit, kann gut auf Leute zugehen.
    -Sehr gutes Gefühl dafür Stimmungen (in Gruppen, bei anderen Menschen) zu erfassen oder zu erahnen und Entwicklungen abzuschätzen, vorauszusagen.

    Natürlich hat das Alles auch eine Kehrseite, aber um die geht es ja eigendlich in diesem Thread nicht, die wird in den meisten anderen schon genügend besprochen.

  3. #93
    Octoroo

    Gast

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Steintor schreibt:
    Ich finde ADHS-Frauen gut.
    ADHS72 schreibt:
    Ich auch :-) Was für ein Wunder.
    Ich finde mich auch gut. Wirklich gut sogar.
    (Okay, momentan sehr unzufrieden ueber meine noch "Hausfrauseinstatus" was ich aber bald zu beenden beginne).
    Ich habe ADHS.

    Soll ich euch sagen, was das ganz ganz SCHLIMME an mein ADHS ist ?
    Dass meine Familienmitglieder darunter leiden. Dass die Menschen, die mir am allerwichtigsten sind (Kinder, Ehemann) darunter leiden.
    Und nicht ich.

    Meine Unfaehigkeit zur Aufmerksamkeitsteilung macht ein "normales Familienleben" unmoeglich.
    Ich kann in einer Familie nur funktionieren, wenn ich 2-3tel des Tages alleine verbracht habe, weil ich sonst am Rande des Nervenzusammenbruchs gerate, in komplexen Alltagssituationen ("mehrere Dinge" - "mehrere Leute die auf mich einquatschen")

    Haette ich hingegen von meine ADHS in jungen Jahren gewusst, ja, dann haette ich vielleicht Erfolg (beruflich)
    Vielleicht.

    ADHS......kann auch sehr sehr belastend und schlimm sein, zumindest wenn man nicht alleine lebt. Ich kann nur fuer mich sprechen.



    P.S. hat Britney wirklich ADHS ?
    Wo steht/stand das.

    P.P.S.: Ich mag Britney. Ich mag fast alles aus den..........90gern .........und alles aus den 70gern

  4. #94
    Octoroo

    Gast

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    *LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL* Jaaaaaaaa, HIER gibts immer wieder mal was zu lachen ^^
    Ihr seid mir echt Welche

    @Gluehhops

    Darfs denn auch Edeka sein ?
    Penny ist ein ganz weites Stueckchen weg

    @Steintor

    ber auch mit weniger Geld können wir ein geiles Leben führen, z.B. als Schriftsteller, als Maler, als Schauspieler. Okay, ich gebe zu, dass es etwas schwierig ist, Herrscher zu werden, aber auch dafür sind ADHSler prädestiniert .
    Das kann gut sein, das streite ich nicht ab.
    Es gibt ne Menge erfolgreiche Leute in meiner Familie/Vorfahren und die haben tatsaechlich die ADHS Disposition (ohne krankheitswert !)

    Doof finde ich eben Pauschalisierungen wie "A" ist schlecht oder gut oder hat Vorteile.
    So einfach ist das leider nicht.
    Ich wie gesagt habe durch meine ADHS nur Nachteile.
    Wieso, habe ich erklaert. Waere ich alleine geblieben, fiel mir das nicht mal auf. Zumindest nicht mit "krankheitswert"

  5. #95
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Octoroo schreibt:
    P.S. hat Britney wirklich ADHS ?
    Wo steht/stand das.
    In der Bunten

  6. #96
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Steintor schreibt:
    In der Bunten
    Oh Gott, was liest Du da?

    Und - sie LEIDET an ADHS??? Armes Ding...

  7. #97
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Octoroo schreibt:
    Ich wie gesagt habe durch meine ADHS nur Nachteile.
    Wieso, habe ich erklaert. Waere ich alleine geblieben, fiel mir das nicht mal auf. Zumindest nicht mit "krankheitswert"
    Ich räume ja ein, dass ADHS manchmal doof sein kann. Wenn man z.B. nichts auf Reihe bekommt.

    Zwei Fakten möchte ich aber festhalten:
    - Deine Familie liebt dich, egal, wie unaufmerksam du bist.
    - Du bist die Mutter einer phantastischen Familie.

  8. #98
    Octoroo

    Gast

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Steintor schreibt:

    Zwei Fakten möchte ich aber festhalten:
    - Deine Familie liebt dich, egal, wie unaufmerksam du bist.
    - Du bist die Mutter einer phantastischen Familie.
    Das ist allerdings richtig.

    Ach, solange ich alles auf meiner Art machen kann, gaebe es keine Probleme.
    Kleine Kinder koennen nicht verstehen, was es fuer mich bedeutet, unterbrochen zu werden.

    Ihnen fehlt ja zum glueck nichts.

    Mal schauen, die werden ja auch aelter und ich somit mehr Rueckzug, dann aber kann ich auch Staerken zeigen.
    Ich bin eben keine Stino, bin eben ne Nulpe im Alltag. Ich bin untypisch Frau und HASSE kochen oder backen (fressen und Dreck liegen lassen allerdings schon )
    Dafuer aber kann ich coole Sachen mit den Kindern machen, was Kindern auch spass macht und was nicht jede Stino muettern koennen (zusammen mit Kindern Planetensystembasteln etc...=)

    Gute n8 !

  9. #99
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Eine Alternative ist in meinen Augen, dass wir es uns in einem Subraum dieser Gesellschaft bequem machen. Wir werden nur dann platt gamacht, wenn wir uns vergeblich bemühen, ein Stino zu sein. Also wenden wir uns ab. Mann, jeder Stino lechzt nach uns. Klar, wir bekommen nicht das volle Gehalt, was uns nach diversen Tabellen zusteht. Aber auch mit weniger Geld können wir ein geiles Leben führen, z.B. als Schriftsteller, als Maler, als Schauspieler. Okay, ich gebe zu, dass es etwas schwierig ist, Herrscher zu werden, aber auch dafür sind ADHSler prädestiniert .
    Oh mann,


    ich will aber nicht Maler, Schauspieler oder Schriftsteller werden, ich kann auch nicht singen oder reicht meine Grazie fürs Ballett - und ich kenne viele AD(H)Sler, die keine Möge haben im Subraum der Gesellschaft es sich bequem zumachen. Ich habe jetzt (notgerungen) mein Nischenplätzchen gefunden - es hat einige Nachteile - aber ich bin froh das ich es habe. Ich bin aber nur deshalb froh drüber, weil ich weiß, dass ich an Anderen Stellen (die ich besser fand) gescheitert bin. Da hat mir meine ADHS einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Es gab und gibt Bereiche, in denen ich viel lieber arbeiten würde,

    Ich gebe mich nun damit zufrieden, da ich inzwischen nicht mehr die Kraft habe, meine ADHS bedingten Defizite zu kompensieren. Ich bin jetzt fast 57 und muß´feststellen, dass ich viele Wege nicht gehen konnte, weil die ADHS mir da einen Strich durch gemacht hat.. Gut, mit einer früheren Diagnose, wären andere Wege möglich gewesen. - Ich bin dabei meinen Frieden damit zu finden - aber er ist scheiß viel Arbeit.


    Elwirrwarr

  10. #100
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Die schönen Aspekte von ADHS

    Steintor schreibt:
    MPH gibt es noch nicht bei Penny, also müssen wir diesen ganzen Quark der Krankheitsstory durchmarschieren.

    Da wir MPH nicht schlucken müssen, sind wir wenigstens freiwillig krank.
    Das ist unlogisch.

    Man muss auch keine Chemo machen, wenn man Krebs hat.
    Auch die macht man freiwillig.

    Man muss auch kein Insulin spritzen, wenn man Diabetes hat.
    Auch das macht man freiwillig.


    Nur wenn man sich dazu entscheidet, die Medi's nicht einzunehmen, sind Probleme die Folge.
    Mitunter sehr schwerwiegende Probleme.

    Und nur nebenbei:
    Diese beiden Vergleiche habe ich mit Absicht reingenommen, denn beide können tödlich enden, wenn man sie nich behandelt.

    Und wer glaubt, dass das bei ADHS nicht der Fall ist, der möge sich die Unfallstatistiken der ADHS'ler ansehen.

    Ich kann auch darauf verzichten Schmerzmittel einzunehmen.
    Aber dann habe ich Schmerzen.

    Andere Menschen nehmen keine Schmerzmittel, weil sie keine Schmerzen haben, ich nehme keine Schmerzmittel, ertrage dafür die Schmerzen, nur um mir einzureden, dass ich keine Krankheit habe oder um mir einreden zu können, dass ich "freiwillig krank" bin?

    Wo ist da die Logik?

    Steintor schreibt:
    Mann, jeder Stino lechzt nach uns.
    http://adhs-chaoten.net/images/smilies/117.gif
    Ja, ... das merken wir ja auch jeden Tag, wie Stinos nach ADHS'lern lechzen ...
    Da schaun wir doch mal in die Studien und fragen uns, wie es dann kommt, dass ADHS'ler in der Kindheit so unglaublich viele Freunde hatten .

    Selbst wenn die Betroffenen selber sagen, sie hätten (einige) Freunde, Befragungen der Mitschüler zeigten, dass nicht einer das ebenfalls so sehen würde...




    Klar, wir bekommen nicht das volle Gehalt, was uns nach diversen Tabellen zusteht. Aber auch mit weniger Geld können wir ein geiles Leben führen, z.B. als Schriftsteller, als Maler, als Schauspieler.
    Und was ist, wenn man all das gar nicht sein will?
    Das ist doch reiner Selbstbetrug, sich einreden zu wollen, dass wir ein geiles Leben führen können (ich behaupte nicht, dass das nicht möglich ist, aber unter diesen Aspekten ist es Selbstbetrug), weil uns so viele Türen offenstehen.

    Wir müssen uns die Türen, die offenstehen schön reden, weil uns die anderen Türen verschlossen bleiben.
    Ich wäre ja lieber in der Fliegerei geblieben.
    Mir hat es auch gereicht kleine Maschinen zu fliegen, damit war ich sogar glücklich, die Dickschiffe finde ich langweilig.
    Ich will weder Schauspieler noch maler werden.
    Ich wollte gerne Elektrotechnik studieren oder Psychologie, aber trotz einer Intelligenz im Bereich der Hochbegabung kann ich das nicht.

    Das ist auch ok, jeder Mensch hat Einschränkungen, die ihn für gewisse Tätigkeiten nicht geeignet sein lassen.
    Aber wir müssen und das, was uns übrig bleibt schönreden um anschließend sagen zu können, dass das schöne Aspekte einer ADHS sind?
    Mir fehlt da echt die Logik ...

    Okay, ich gebe zu, dass es etwas schwierig ist, Herrscher zu werden, aber auch dafür sind ADHSler prädestiniert .
    Aus welchem Grund sind ADHS'ler mehr dazu prädestiniert als Andere?

    Weil wir so einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn haben?
    Um das mal anzumerken:
    Selbst da kann man sich die Frage stellen (und das wird auch getan btw.), ob das tatsächlich eine Eigenschaft der ADS ist oder eine Konsequenz aus dem permanent ungerechten Verhalten den ADS'lern gegenüber.
    Soll heißen:
    Wer permanent ungerecht behandelt wird, und das ist bei ADS'lern ganz sicher der Fall, der reagiert auch irgendwann wesentlich empfindlicher auf Ungerechtigkeiten.
    Ist das jetzt eine Gabe?
    Das ist eine Konsequenz aus jahrelanger Traumatisierung.
    Das ist nichts anderes als der besodnere Tast- und Hörsinn eines Blinden.

    Das kann ich mir zum Vorteil machen, natürlich, aber das ist sachlich und fachlich betrachtet kein schöner Aspekt einer ADS und ich behaupte, auch kein Privileg eines ADS'lers, denn so würde jeder Mensch, dem permanent Ungerechtigkeiten widerfahren werden.

    Jeder mag das für sich so als schöne Aspekte seiner ADS betrachten, das ist auch vollkommen ok.

    Ich aber würde sagen, dass man selber sich damit abwertet.

    Denn das einer z. B. durch ewig ungerechtes Verhalten ihm gegenüber einen so ausgeprägten Gerechtigkeitssinn entwickelt hat, ist ein Privileg seines Charakters, denn er hätte auch in die andere Schiene geraten können und selber ungerecht werden.

    Das ist eine unglaubliche Leistung und echtes Privileg!!

    Aber das schreibe ich seiner Person zu, nicht einer ADS.

    Denn wie gesagt, es gibt keine Studie die belegt, dass diese oder eine andere positive Eigenschaft speziell durch die ADS hervorgerufen wird.
    Ich werte mich doch ab, wenn ich anders denke.

    Sei stolz darauf, dass Du das bist, was Du bist trotz dieser Einschränkungen denn sie sind das Ergebnis daraus, dass Du dagegen angekämpft hast.
    Es hat Dich herausgefordert und Du hast allen Problemen zum Trotz all das Positive daraus gemacht.

    Aber trotzdem hätte ich gerne darauf verzichtet.
    Ich hätte gewiss trotzdem einen guten Gerechtigkeitssinn, aber ich frage mich sehr oft, was wäre, wenn ich kein ADS hätte.
    Dann würde ich garantiert nicht hier sitzen und mich immer wieder fragen, wie es weitergehen kann.
    Könnte arbeiten gehen und mein eigenes Geld verdienen und mir wären nicht mit 45 die Lichter ausgegangen.

    Und vielleicht wäre ein etwas weniger ausgeprägter Gerechtigkeitssinn auch besser, denn dann würden mir Ungerechtigkeiten nicht so arg zu schaffen machen, jahrelang und egal ob sie mich oder andere betreffen.

    Normalos haben auch einen Gerechtigkeitssinn, aber sie können es auch irgendwann abhaken und gut sein lassen.
    Ich kann das nicht und damit belastet man sich selber unnötig.
    Ist das ein positiver Aspekt?
    Geändert von Fliegerlein ( 4.01.2013 um 09:21 Uhr) Grund: Nachtrag zugefügt

Ähnliche Themen

  1. Selbsteinschätzung (Aspekte) bei ADHS / ADS
    Von rudi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 6.06.2011, 20:31
Thema: Die schönen Aspekte von ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum