Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema ADHS bei Erwachsenen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 15

    AW: ADHS bei Erwachsenen

    Hi,

    ich bin im Gericht nicht ausgerastet, ich war nur etwas nervös und die kamen schon mit diesem ADHS an, wo ich bis dato nicht wusste was ADHS ist.
    Ich war etwas unruhig, mehr nicht. Und das ist doch normal wenn man vor Gericht steht.
    Und zuletzt hat der Richter sich falsch entschieden, und könnte Ihn jetzt auch anzeigen, den wäre meine kleine was passiert, wäre er jetzt unter der Erde.

    Fehlentscheidungen darf jeder Richter machen, gel!!!!!!!!!

    lg

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: ADHS bei Erwachsenen

    Guckst du hier:
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...wachsenen.html

    Da findest du eigentlich alles, was du wissen möchtest!

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 15

    AW: ADHS bei Erwachsenen

    Moin Trine,

    danke für diese Nachricht.
    Aber das hat mir nicht weitergeholfen.
    Es kann doch nicht sein, dass niemand so ein Test wo er schon selber gemacht hat es hier zu beschreiben.

    Ich habe Schilddrüse probleme und nehme Euthyrox 125 gr, am Anfang waren es 75, dann 100, dann 125, dann 150, dann 137,5 und jetzt wieder 125 gr. und das weiss der Gutachter.

    Ich will nur vorbereitet sein und mir keinen Vorwurf machen.
    Das mit diesem ADHS ist für mich nur eine Notlüge um zu schauen, ob ich mich verändern kann, denke ich.
    Wo meine kleine bei mir die ganze Zeit war, bis zu den Tag wo mir diese scheiße in Offenbach passiert ist, war alles in Ordnung, Haushalt sauber, alles sauber.
    Und nur weil mein Haushalt sehr sauber ist, vermuten die das ich ADHS habe, weil ich mir sachen notiere, Habe ich ADHS, nur weil ich etwas nervös bin, habe ich ADHS, nur weil ich ein lustiger Mensch bin, habe ich ADHS, nur weil ich (früher) Schlafstörung hatte, habe ich ADHS.
    Wieso ist meine kleine bei Pflegeeltern unter gekommen, obwohl Sie bei meiner Familie auch gehen könnte? Wo ich auch das Jugendamt darum gebeten habe. Aber das Jugendamt sagt: Das auch bei Familiären streitigkeiten gibt!!!!!! Wie können die meine Familie beleidigen ohne Sie richtig zu kennen?
    Ich habe alles versucht, aber die wollen das diese Pflegeeltern, Kindergeld, Rentenzeit, und überhaupt unterstützung bekommen.
    Die Pflegeeltern sind meine Hautärztin, wo schon genug verdienen und bekommen sogar jede Hilfe.

    Hätte ich jetzt meine kleine bei mir, wird dir überhaupt nicht geholfen, komisch gel!!!!!!!
    Meine Tochter hat komplett die Muttersprache vergessen, Sie versteht und kann kein Italienisch mehr....und das ist Kindeswohl...........????????

    Hallo, gehts noch? Auf der ganzen Welt gibts jede Sekunde streit in Familien und überhaupt!!!!!!!
    Mir gehts nur darum, das alles ein Ende hat und ich wieder Glücklich sein kann.

    Lg, Massimo

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: ADHS bei Erwachsenen

    Hi,

    Es gibt nicht DEN einen ADHS Test. Eine ADHS Diagnose läuft überall anders ab. Es gibt gewisse Dinge, die darin vorkommen müssen. Dies ist in dem Thread, den Trine verlinkt hat, beschrieben.
    Wie genau der Psychiater die einzelnen Punkte überprüft, bleibt ihm überlassen. Es gibt verschiedene Fragebögen, die zum Einsatz kommen. Welche das sind, entscheidet der Psychiater.

    Zu der Sache mit der Kleinen:
    Also da muss ich dir ganz klar sagen, dass du derjenige bist, der Mist gebaut hat. Du hast beschlossen, dass du mit deiner Kleinen nicht direkt zu McDonalds fährt, sondern zuerst noch zum Schulden eintreiben. Das Geld wurde dir zu diesem Zeitpunkt schon eine ganze Weile geschuldet, daher verstehe ich nicht, warum du das ausgerechnet an diesem Tag machen musstest. Du hattest deine Kleine dabei, sie hat das alles mit ansehen müssen. Und dafür bist du verantwortlich! Es war deine Entscheidung! Du hast da einen großen Fehler gemacht.
    Du scheinst impulsiv zu handeln, das könnte für ADHS sprechen. Es kann aber auch was anderes sein.
    Du solltest froh sein, dass man dir den Verdacht auf ADHS mitgeteilt hat. Denn wenn du tatsächlich ADHS hast, dann kann eine Diagnose und eine Therapie dir dein Leben erheblich leichter machen. Was wäre für sich so schlimm daran, ADHS zu haben?

    Sei froh, dass deine Tochter bei deiner Hautärztin untergekommen ist. Ja, die verdient genug Geld, das heißt, dass sie nicht aus finanziellen Gründen Pflegemutter ist, sondern dass sie das macht, um den Kindern zu helfen. Schlimm wäre es, wenn deine Kleine bei Leuten wäre, die keine Ahnung von Kindern haben und die nur Pflegeeltern sind, weil sie das Geld brauchen.

    Dass deine Tochter kein italienisch mehr spricht, ist für dich sicher nicht schön. Aber du bist derjenige, der hier einiges verbockt hat! Und ich kann mir gut vorstellen, dass deine Kleine enttäuscht von ihrem Papa ist. Vielleicht möchte sie daher gerade auch einfach nicht mit dir sprechen.
    Hast du dir überlegt, wie du das Vertrauen zu deiner Tochter wieder aufbauen kannst? Hast du mit den Pflegeeltern gesprochen, wie es deiner Kleinen geht und wie du die Pflegeeltern unterstützen könntest?

    EDIT:

    Massi schreibt:
    Ich habe alles versucht, aber die wollen das diese Pflegeeltern, Kindergeld, Rentenzeit, und überhaupt unterstützung bekommen.
    Die Pflegeeltern sind meine Hautärztin, wo schon genug verdienen und bekommen sogar jede Hilfe.
    Die Pflegeeltern haben diese Unterstützung verdient. Sie helfen deiner Tochter! Und da ist es nur fair, wenn sie dafür die Hilfe bekommen, die sie brauchen, damit sie deiner Tochter besser helfen können.


    Mir gehts nur darum, das alles ein Ende hat und ich wieder Glücklich sein kann.
    Was ist mit deiner Tochter? Die scheint mir irgendwie auf der Strecke zu bleiben.
    Wie kann sie sicher sein, dass ihr Papa sie nicht mehr mit zu seinem Schulden eintreiben nimmt? Wie kann sie sicher sein, dass er sich diesmal ausreichend um sie kümmert? Wie kann sie sicher sein, dass ihre Bedürfnisse zukünftig an erster Stelle stehen und nicht diejenigen ihrer Eltern?
    Geändert von Fliegenpilz ( 4.01.2013 um 11:56 Uhr)

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 15

    AW: ADHS bei Erwachsenen

    Guten Morgen meine Liebe,

    danke für deine Nachricht erstmal.

    Ich war schon mehrmals alleine dort und habe hatte nie Erfolg gehabt.

    Dann war ich ca. 1 Monat nicht mehr dort.
    Und wie gesagt, wollte wir ins Mc-donald fahren und sponntan bekam ich diesen blöden gedanke auf den Weg nach ( FFM Flughafen ins MC-Donald ), kurz in Offenbach vorbei zu schauen
    und das war gegen 18 Uhr Abends. Naja, und dann ist mir das halt passiert wo ich nie damit gerechnet hätte.
    Ich hatte noch NIE mit der Polizei was zu tun gehabt und schon gar nicht mit Drogen.
    Die haben sogar in Aschaffenburg nachgefragt und ich bin noch nie mit der Polizei in Erscheinung getreten.

    Ich weiß das ich es verbockt habe, aber die haben mir nur die kleine weggenommen wegen alleine der Verdacht, dass ich was mit Heroin zu tun habe.

    So jetzt wurde das Verfahren am 04.10.2012 EINGESTELLT weil ich die Wahrheit gesagt habe, aber meine kleine habe ich trotzdem nicht zurück bekommen.
    Dann hat es vom jugendamt gehießen, wir warten auf das Ergebniss vom Gutachter und dann werden wir weiter sehen.
    Meine Tochter habe ich seit Januar 2012 bis zum 26.06.2012. Und am 30.05.2012 ist mir diese Scheiße passiert.

    Da auch der ZWEITE Gutachter vom Gericht angeordnet wurde, hat meine kleine mehr Bindung zu mir als mit Ihrer Mutter. So, jetzt schreibt der ZWEITE Gutachter, das wir beide nicht Erziehungsfähig sind, wo ich nicht nachvollziehen kann. Der ERSTE Gutachter schreibt, das wir beide Erziehungsfähig sind, obwohl meine Ex- Alkoholikerin ist.
    Sogar die ( Pflegerin Sozialpädagogin ) hat bestäigt, dass ich viel ruhiger geworden bin und das meine kleine Perle mehr an mir hängt, sich bei mir Wohlfühlt, als mit Ihrer Mutter.
    Die Sozialpädagogin kam erst wöchentlich zu mir, dann alle 2 Wochen, und Sie kann alles bestätigen, dass bei mir im Haus an nichts fehlt, das es so sauber ist
    und das Meine Tochter sich bei mir Wohlfühlt ....u.s.w.

    Ich habe mit drogen nichts mehr am Hut und bin weit davon entfernt, darüber bin ich sehr stolz.
    Die wissen ja alle, das ich in meiner Jugend Drogen probiert und genommen habe und das ist die Wahrheit. Habs sogar den Gutachter gesagt, wo er natürlich das im Bericht geschrieben hat.
    Ist nicht schlimm, ich sollte und wollte ja die Wahrheit sagen.

    Aber was ich nicht verstehe ist, dass der Gutachter vermutt das ich ADHS habe ( nur weil ich etwas vergesslich bin und mir die sachen aufschreibe, was eigentlich jeder macht, sogar der Gutachter selbst macht sich notizien, Diktirgerät, Polizei muss auch notizien und Berichte schreiben, Anwälte müssen auch notizien und Berichte schreiben ) und das ich mich untersuchen lassen soll.
    Das tue ich ja alles nur für meine Tochter.
    Ich nehme das auch war was der Gutachter geschrieben hat.
    Ich brauche Arbeit für ein geregeltes tagesablauf, habe ich gemacht und Arbeit habe ich jetzt seit dem 15.10.2012 und bin stolz auf mich.
    Ich muss zum Neurologen, habe ich auch gemacht, der hat nur diese Gehirnströmmung gemacht und kurz das Gutachten gelesen, sowie ein
    neuen Termin am 29.01.2013 für diesen ADHS Test gemacht.

    Die behendeln mich wirklich wie ein schwerverbrecher.
    Ich fühle mich so nutzlos und weis nicht mehr weiter!!!!!!
    Ich bin allein und einsam, weiß nicht mehr was ich machen soll.
    Den Termin beim Neurologen nehme ich natürlich Wahr und ernst.

    Lg, Massi

  6. #26
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: ADHS bei Erwachsenen

    Hallo Massi,

    ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor... und zwar deinerseits.
    Eine Verdachtsdiagnose ist kein Angriff auf deine Person, sonder der Versuch heraus zu finden, woher DEINE Probleme stammen mit dem Ziel DIR zu helfen.

    Wenn du das so sehen könntest, könntest du vllt etwas entspannter sein...
    ( auch das Gefühl, "deine Tochter wird gegen dich aufgebracht/manipuliert" gehört dazu... )


    Eine tendenzielle Verbesserung (Verzicht auf Drogen) ist sehr erfreulich und lobenswert, aber du wärst nicht der Erste, der sich gesundet wähnt und durch zusätzliche Belastungen (wie es die Fürsorge und Erziehung eines Kindes mit sich bringen zB) "zurückgeworfen" wird. Auch das muss erstmal Ausgeschlossen sein... und das kann man so nicht ausschließen, wenn Verdachtsdiagnosen im Raum stehen und keinerlei therapeutische Maßnahmen wahrgenommen werden.

    Lös' dich von dem Gedanken, dass man dir nur Böses will! Dann kannst du kooperativ sein.... und dann wird vllt alles doch noch gut?!

    Das wünsche ich dir zumindest...

    LG
    happypill

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Kur für ADHS bei erwachsenen.
    Von Mr.Fulldown im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 17:00
  2. ZDF Infokanal :ADHS bei Erwachsenen, 20.01.10 10:45 Uhr
    Von Dori im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 22:02
  3. ADS / ADHS Diagnose bei Erwachsenen?
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 00:19
  4. ADHS bei Erwachsenen
    Von Happy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.11.2008, 16:38

Stichworte

Thema: ADHS bei Erwachsenen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum