Seite 23 von 27 Erste ... 18192021222324252627 Letzte
Zeige Ergebnis 221 bis 230 von 268

Diskutiere im Thema Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #221
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Bevor ich vielleicht nochwas zu den anderen Punkten schreibe, muss ich einfach dazu was schreiben:

    stjerne schreibt:
    Beißen Sie sich nicht an Kleinigkeiten fest. Bemühen Sie sich, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Legen Sie nicht jedes Wort der anderen auf die Goldwaage. Fühlen Sie sich nicht unablässig durch alles Mögliche herausgefordert.
    Wird mir wohl oft genug gesagt. Jüngstens in der Form: "Du weißt es doch (das jemand so und so reagiert, das ein Ereignis so kommen musste). Also lass es doch einfach (dich aufzuregen). Warum regst du dich überhaupt noch darüber auf"


    Also, ich wüsste nicht wie ich mich disbezüglich 'abtöten' könnte, damit ich mich eben nicht durch alles Mögliche herausgefordert fühle und Worte auf die Goldwaage lege. Wo ist also überhaupt der Tip dazu, wie es gehen könnte??

  2. #222
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.449

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Hallo stjerne,

    Es tönt nach gute tips dass stinos und gerne geben aber es fehlt dabei die anleitung wie es genau geht... "mach dies und dieses" ohne zu erklären wie? Geht es nicht... Stinos können uns vieles auch nicht erklären, dass sie schon als kind automatisch konnten...

    Einiges kann ich irgenwie gut, nach viele übung und andere gar noch nicht...

    lg

  3. #223
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.449

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Noch was mich im moment am meistens nervt bei ADS: dass ich dadurch einige entwicklungschritten verpasst hatte, es irgendwie probiert doch nachzuholen und lange niemand hatte der mich geht wie es alles geht...

    Vieles was stinos automatisch können, haben sie als kind geübt und wir können als ADSler auch im erwachsenealter noch üben und lernen, wenn man nur weiss wie es geht!

    Mühesam war diese zeit wo ich nicht so viel wusste... Jetzt kann ich viel ändern und bin froh. Ich merke auch wie ich besser zu mich stehe, auch mit meine einschränkungen.

    Da stört mich nur noch wenn doch druck gibt dass ich etwas einfach können sollte, als erwachsen... Aber auch dort, kann ich mich langsam gut wehren.

    Es stört mich auch dass meine stimmung so rasch aus nichts wieder mal kippen muss... Einfach anstregend wieder aus kleinigkeiten lange grübeln...

    lg

  4. #224
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    hi.
    ich habe mal ne blöde frage.
    für was genau steht die abkürzung: stinos??
    es sind die nicht.ads ler, oder?
    aber was genau bedeutet stinos??
    glg stjerne

  5. #225
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    @stjerne: Stinos = Stinknormale, also die restlichen Prozent der Bevölkerung, die nicht so ticken wie wir. Zur Beruhigung:
    Diese haben dafür manchmal andere psychiatrisch/psychologisch relevante "Macken". Wüsste mal zu gerne, von welchem Prozentsatz an psychisch Gesunden man ausgehen kann.
    Geändert von jest11 ( 4.02.2013 um 00:35 Uhr)

  6. #226
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Was mich am meisten an meinem ADHS stört, ist, dass ich die Diagnose erst so spät, mit fast 50, erfahren habe.

    Ansonsten das Übliche: die streng verminderte Fähigkeit, einem Plot (im Roman, im Film…) zu folgen - war besonders klasse im Literaturstudium :-( - dann die emotionale Labilität bis hin zu Ausbrüchen, drittens die sensory-overload-Sache (allen voran Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen).

    Die oben erwähnten verpassten Entwicklungschancen werde ich auch wohl kaum je wieder nachholen.

  7. #227
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Dalek schreibt:
    Was mich am meisten an meinem ADHS stört, ist, dass ich die Diagnose erst so spät, mit fast 50, erfahren habe.

    ........
    ja, das war es bei mir auch, ich habe viel gelitten mit 40 wurde es bei mir festgestellt. Ich komme mitlerweile ganz gut damit klar, da ich weiss wo was herkommt.

    Das schlimme bei der späten Diagnose war eigentlich, das ich immer als böse und schlecht hingestell und auch so behandelt wurde, das Ergebnis ist mein fehlendes Selbstbewusstsein.


    Im großen und ganzen will ich damit sagen, das ADHS ist nicht schlimm, sondern die Auswirkungen der späten Diagnose und die Hölle die ich teilweise durchlebt habe. Und das allergrößte Problem sind die Stinos (die Bezeichnung hab ich gestern gelern und find die einfach nur klasse ) !!!!!

    Das allerschönste für mich ist momentan, das ich gestern dieses Forum entdeckt habe und festgestellt habe, es gibt noch mehr Bekloppte wie mich . Ich find uns klasse !

  8. #228
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Hey,
    mich stört es sehr und frisst es auch auf das ich soviel jahre mich mit problemen ,sorgen,kummer und allgemeien sozialen konflikten mit rumschalgen musste und keiner auf die diagnose ADHS gekommen ist.

    Die verloren zeit ,die ganzen fehler und das negativ erlebte und die damit in verbindung gesetzten fragen,was wäre wenn...hätte hätte fahrradkette.

    Meine soziale imkompetenz und ständige impulsiven raktionen und wirschen gedankengänge .

    Und auch die tatsache das ich mich immer wieder in sorgen und probleme reinsteiger ,diese selbst verschulde dies auch weis aber es nicht verhindern kann.

    LG

  9. #229
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Die späte Diagnose find ich auch bedauerlich aber daran lässt sich nun nichts mehr ändern, zumal diese Krankeit in meiner Kindheit noch nicht wirklich bekannt war.

    Was mich stört ist,
    - dass ich ständig irgend etwas suche, weil ich es einfach nicht fertig bringe, die Dinge an ihre angestammte Plätze zu legen
    - dass ich so total verplant bin (was meine Freunde oft lustig finden, ich weniger)
    - dass ich häufig Dinge verliere
    - dass ich mich über Kleinigkeiten und unwichtige Vorfälle wahnsinnig aufregen kann (das stört mich enorm)! Und dass ich mich dann ärgere, weil ich mich so ärgere
    - dass ich schlecht zuhören kann und oft dazwischenrede
    - dass ich so ungeduldig bin
    - dass ich mir Namen ganz schlecht merken kann
    - dass ich mich von banalen Dingen von meinen Vorhaben abbringen lasse
    - dass ich oft schöne Dinge beginne, die mir Spaß machen aber schnell keine Motivation mehr habe und kaum was zu ende bringe
    - dass ich so viel rumzapple und diese innere Unruhe...

  10. #230
    quicksilver

    Gast

    AW: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S?

    Hi Leute, kann mich euren Ausführungen voll anschliessen.

    Die Späterkennung macht mir am meisten zu schaffen, weil ich mich halt alleingelassen fühle. (und die letzten Jahrzehnte gefühlt habe)
    Mich regt auf, dass ich so viele zusätzliche Neurosen (echte und eingebildete)habe, die sich hätten verhindern lassen.

    Ich kämpfe mich gerade durch den Jungel der mageren Fachbücher zum Thema ADHS...
    ...und dort nervt vor allem:
    -mangelndes Tacktgefühl der Autoren!!!
    (manche der Formulierungen die verwendet werden stossen ziemlich mies auf, die Einen schreiben so, als wüssten sie überhaupt nicht, wie es sich anfühlt Adhs zu haben...weil sie eben keins haben...und das nervt gewaltig!)
    -so bescheuerte Pseudo-''es hat ja auch Vorteile''-Ratschläge von allen Seiten...wie: sogar EINSTEIN hatte ADHS,(uiii..ne du?)
    ALLE ''Berühmten''Leute, Erfinder und grossen Denker hatten ADHS...blablabla...
    Echt jetzt? Und was soll uns das jetzt nützen?
    Und was sollen solche Aussagen? Wenn mir jetzt plötzlich so ein Fachautor so was um die Ohren haut, wieso musste ich dann die Schulbank drücken???(sollte ironisch sein)
    Aber was solls, der Erfinder der Glühbirne hatte ja ADHS...na dann ist ja noch nich alles Verloren.

    Was sonst noch nervt:
    -Bevormundung! *g*eht -ja-gar-nicht!
    -Ich bekomme keinen normalen Tagesablauf hin, verbaue mir Freundschaften und bin momentan allgemein Ungeniessbar..
    -Meine Punkte auf der Skala der Partnerfindung sinken seit ein paar Monaten ziemlich in den Keller.so bescheuert wie seit meiner Medikamenten eingewöhnung hab ich mich noch nie verhalten...und wenn hab ich's wenigstens schnell wieder vergessen.

    -Dass ich mich bei der Arbeit während den neun Stunden nicht dauerhaft wie ich selbst verhalten kann.
    -Das Medikament hällt nur bis ca. 15 oder 16Uhr...je nachdem...und ab dann wird mir alle 30 min schwindlich oder alle 2h...finde bloss nicht raus wieso...

    -Verhaspeln obwohl ich genau weiss was ich sagen will.
    -Ich kann manchmal nicht genau verarbeiten was andere aussprechen...verstehe also etwas undeutlich gesprochenes nicht oder intepretire sekundenschnell was rein...obernervig.
    (dazu muss man allerdings auch sagen dass Stinos voll lahm reden,und die Aussprache echt lasch ist!kicher

    Gott...die Liste mit den Dingen die mich nerven ist unendlich!
    Geändert von quicksilver ( 4.02.2013 um 23:44 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Was mich an ADHS stört, ist das was unwiderbringlich verloren ist!
    Von 1/f-Rauschen im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 01:11
  2. Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?
    Von vollverpeilt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 18:14
  3. Was stört/e Euch an eurem ADS bzw was macht Euch am meisten zu schaffen?
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 17:17
  4. was nervt euch am meisten an eurer ADHS?
    Von lyra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 20:03

Stichworte

Thema: Was stört euch selbst am meisten an AD(H)S? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum