Seite 5 von 21 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 201

Diskutiere im Thema Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    mj71 schreibt:
    Obwohl ich sie sonst mag, nehme ich manchmal schon abstand von ihr, weil es mich nervt jemand zuzuhören (was für mich anstregend ist auch wenn sie sonst interessantes erzählt) der mich nicht ausreden lässt und nur über ihr leben redet... Ich habe der eindruck dass einige anderen diese frau schon anstregend finden...
    Da kann ich dich gut verstehen. Ich habe schon viele Menschen - überwiegend Männer - kennengelernt, die fast nur über sich selbst und ihr eigenes Leben reden, aber im Gegenzug wenig bis gar nichts über mich wissen möchten. Ich stemple diese Leute aber nicht voreilig ab, sondern gebe ihnen bewusst noch etwas Zeit. Kann ja sein, dass einige nur nicht aufdringlich sein möchten. Um das herauszufinden, erzähle ich ein wenig über mich und beobachte, ob die Leute dann nachhaken und auf mich eingehen. Die Meisten machen das ganz eindeutig nicht, und dann weiß ich woran ich bin.

    Ich möchte diesen Thread für ein Weilchen nutzen, um von meinen neuesten Erfahrungen im Umgang mit Menschen zu berichten. Wie bereits angekündigt, versuche ich mal wieder Kontakte über new-in-town aufzubauen und hatte heute das erste Treffen seit längerem. In der Weihnachtszeit hatte ich auf die Anzeige einer Frau geantwortet, und sie wollte sich auch bald mit mir treffen. Hat aber zeitlich bisher noch nicht geklappt, und irgendwann machte sie den Vorschlag dass ich zum Treffen einer bestimmten Gruppe dazukommen sollte. Ich ging davon aus, dass es sich dabei um ca. 5-6 Frauen handeln würde, die manchmal etwas gemeinsam unternehmen. Nun saßen in dem Lokal aber insgesamt 26 Personen, davon ca. 2/3 Frauen und 1/3 Männer. Ungefähr 5-6 Frauen kennen sich seit einem Jahr, die restlichen Personen kannten sich bis heute alle noch nicht.

    Ganz ehrlich: Ich finde ein näheres Kennenlernen in einer so großen Gruppe, wenn sich die meisten Leute vorher noch nie gesehen und auch noch nie miteinander geschrieben haben, nicht unbedingt vorteilhaft. Mir wäre eine kleinere Gruppe viel lieber gewesen. So viele Menschen auf einen Haufen am Tisch gehen für mich nur in Ordnung, wenn man sich größtenteils schon kennt und weiß, dass man sich gut versteht. Ich finde es besser, wenn sich zuerst ein paar Leute zusammenfinden und im Laufe der Zeit immer mal wieder jemand neu dazukommt, aber nicht so viele auf einmal. War mir einfach too much. Außerdem war das Lokal sehr gut besucht, sämtliche Tische waren besetzt, und es war dementsprechend laut.

    Die Leute, mit denen ich ins Gespräch kam, waren klassische Stinos. Wie gesagt, mir ist es egal ob ADHS oder nicht... aber es ist mir wichtig, dass es gemeinsame Gesprächsthemen gibt und die Menschen irgendwelche Interessen haben, für die sie so richtig "brennen". Ich mag es etwas ausgeflippt und steh´ nicht so auf Leute, die sehr gewöhnlich sind und hauptsächlich Small Talk betreiben... aber das waren genau solche Leute. Betriebswirte, die ewig lang über die Projekte in ihren Firmen reden oder Autos und Technik sowie in ihrer Freizeit aktiv viel Sport machen. Menschen, die nur Charts rauf und runter hören, aber sich für keine Musikrichtung näher interessieren und sich dementsprechend schlecht auskennen. Dass ich mich gelangweilt habe, könnt ihr euch vermutlich schon denken... Ja, ich gehöre zu den sog. Nerds. Und im Gegensatz zu diversen Personen bin ich nicht der Meinung, dass ich in den vergangenen Jahren das falsche Umfeld hatte. Ich kenne viele Menschen, die meine Interessen teilen... den Musikgeschmack, die Vorliebe für Schauspiel und Theater, Literatur, Geschichte, Museen, Ausstellungen, usw. Nur befürchte ich, dass ich mich leider im Umgang mit diesen Leuten mehrmals zu bedürftig gezeigt habe und sie deshalb nicht so viel Kontakt zu mir suchen, bis auf wenige Ausnahmen.

    Es ist für mich nicht relevant, ob ein Mensch dieselben Interessen hat wie ich. Z. B. gibt es in meiner Theatergruppe einen Mann (der aber gerade selten auftaucht, weil er letztes Jahr Vater geworden ist), der sehr überzeugter Veganer und Umweltschützer ist. Ich werde mich garantiert niemals vegan ernähren und einen so übertriebenen Öko-Fummel haben wie er, obwohl ich sicher nicht absichtlich der Umwelt Schlechtes tue. Aber es imponiert mir, dass er mit seiner Lebensweise aus der Masse der Gesellschaft heraussticht. Er nimmt häufig an Demos zum Thema Umweltschutz teil (ich glaube, er hat auch seine Freundin auf einer solchen Demo kennengelernt) und bringt uns manchmal Prospekte über Veganer-Veranstaltungen und diverse Restaurants mit veganem Essen (würde ich aber gerne mal ausprobieren) mit. Er besitzt kein Auto und fährt nur Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel, weil er der Umwelt etwas Gutes tun möchte. Dieser Mann hat eigene Ansichten, die er jederzeit konsequent vertritt. Abgesehen davon interessiert er sich für Sprachen, Literatur, Geschichte und natürlich fürs Theater (hat ein abgeschlossenes Studium im sprachwissenschaftlichen Bereich).

    08/15-Menschen sind einfach nicht auf meiner Wellenlänge. Es kann durchaus welche geben, die ich sehr sympathisch finde und mit denen ich in Kontakt bleibe... aber arg viele werden das nicht sein. Gerade bin ich am Mailen mit einer anderen new-in-town-Frau und bin mal gespannt auf unser Treffen, welches in den nächsten Tagen stattfinden soll .

  2. #42
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo Weisserose,

    Wenn ich von diese Frau rede, ist nicht nur dass sie keine fragen stellt (so was erwarte ich von niemand, obwohl ich es schätze!) ist dass sie viel und laut redet und wenn ich mal denke, ich kann etwas sagen, unterbricht sie mich um wieder zu ihre thema zu kommen. Aber vielleicht werde ich mal doch darüber mit ihr reden. Ich denke, am anfang, so eine bemerkung wie "etwas möchte ich auch erzählen, ist es ok für dich?" oder "ich bin nicht fertig". Im moment mache ich ehe so dass ich sie reden lasse und danach wieder meine sache bringe, aber es klappt auch nicht so gut.

    Wad du sonst erzählt, kenne ich von mich auch! Viele leute auf eine haufen finde ich viel, obwohl ich damit auch umgehen kann. Manche themen finde ich langweilig. Aber ich habe damit mein weg gefunden: ich höre die leute zu um sie so kennenzulernen und wenn die möglichkeit gibt eine frage zu stellen um etwas zu erfahren was mich interessiert, mache ich es. Aber nicht irgendwann um sie von thema zu reissen. Wenn jemand von seine arbeit redet, frage ich um thema arbeit: was er konkret macht, seit wie lange er es ausübt oder was ihm an seine job besonders gefällt.

    Mich interessiert oft mehr was leute empfinden und fühlen, was ihnen spass macht oder nicht und frage ehe danach.

    Sonst mag ich besonders leute die anders sind und finde es spannend... Am arbeit ist es international, sind auch verschiedene religionen vertreten und ich bin sehr gut integriert, aber ich gebe zu dass menschen aus andere kulturen mich wirklich interessieren!

    Auch eine bekannte von mich ist vegan und schon so was finde ich spannend. Ich esse zwar fleisch und necke sie damit auch manchmal, aber es hatte mich auch interessiert was da hinten steht und wie damit lebt.

    So wie so, bewundere ich ehe menschen die nicht im rahmen passen und dann so leben wie es für ihnen wirklich stimmt.

    lg

  3. #43
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo mj71,

    ich kann mir denken, wie diese Frau auf dich wirkt. Ich rede nämlich auch viel und habe ebenfalls eine laute Stimme. Daran kann man aber schon arbeiten. Hier am Standort, wo ich jetzt gerade eingesetzt werde, arbeiten viele Menschen in höheren Positionen. Da ist man schon aus Respekt automatisch zurückhaltender als sonst. Und wenn die anderen während der Arbeitszeit nicht dauernd reden, dann passt man sich automatisch auch an... also ich zumindest. Auf diese Weise habe ich gelernt, etwas mehr auf die Lautstärke meiner Stimme zu achten und rede jetzt auch privat leiser als früher. Vielleicht braucht die Frau vorübergehend ein Umfeld, um das zu trainieren?
    Wegen der Unterbrechungen: Vielleicht unterbrichst du sie auch mal in ihrem Redeschwall, damit sie merkt wie das ist... . Das ist nicht höflich, aber eventuell wirksam. Ich bin früher auch öfters anderen Menschen ins Wort gefallen und war ganz schön verärgert, wenn sich das jemand bei mir herausgenommen hat. In der Therapie habe ich gelernt, andere ausreden zu lassen und ziehe das meistens auch durch. Schwierig wird es nur bei Leuten, die sehr lange am Stück reden... so um die 20 Minuten. Das überfordert mich immer noch.

    Bei diesem Treffen am Sonntag habe ich mich auf die paar wenigen Leute konzentriert, die in meiner Nähe saßen. Ich habe mich bewusst nicht in den Vordergrund gedrängt und die Menschen beobachtet. Vielleicht geh´ ich zum nächsten Treffen des Stammtischs und lerne ein paar andere Leute aus der Gruppe kennen. Ein Meeting ist oft zu kurz, um sich eine Meinung zu bilden. Einen ersten Eindruck hab´ ich, das stimmt... aber der kann manchmal auch täuschen. Ich möchte mir schon etwas mehr Zeit nehmen, um Leute kennenzulernen. Schließlich findet man auf new-in-town auch nicht jeden Tag irgendwelche Personen, die ihren Bekanntenkreis erweitern möchten. Manche lesen ihre Mails recht selten, andere schreiben gar nicht zurück. Es gibt Menschen, die Interesse an einem Treffen zeigen und sich daraufhin gar nicht mehr melden. Oder es kommt zu einem Treffen, und danach reißt der Kontakt ab.

    LG
    WeißeRose

  4. #44
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo weisserose,

    Ich denke, dass ich diese frau ehe immer wieder im wort falle... Impulsiv wie ich bin... Aber gebe dann wieder auf. Vielleicht sollte ich mich wirklich mal wie sie mich verhalten, damit sie spürt.

    Ich habe auch Mühe mit leute die lange am stück reden, vor allem wenn ich etwas dazu sagen möchte und es nicht vergessen will. Aber am meistens mühe machen mich leute die fragen stellen, ohne mich die zeit zu lassen ein antwort zu geben.

    Ich finde gut wie du vorgehen möchte mit diese gruppe!

    lg

  5. #45
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hehe, ich kann mir gut vorstellen, dass du ihr am liebsten ins Wort fallen möchtest... manchmal fällt die Zurückhaltung ganz schön schwer, wenn das Gerede der anderen Person langweilig ist oder nervt. Ich mag die von dir beschriebene Personengruppe auch nicht. Also die Leute, die etwas fragen und dann weiterquasseln, weil sie die Antwort nicht abwarten können. Zum Glück habe ich nur ganz wenige solche Menschen kennengelernt (und auch nur beruflich).

    Die Organisatorin des Gruppentreffens vom letzten Sonntag hat sich bei mir gemeldet. Das nächste Treffen soll übernächstes WE auf einer Karnevalsparty stattfinden. An diesem WE gibt es hier in der Gegend so einige interessante Karnevalsfeiern, aber genau an dem WE bin ich nicht in der Heimat. Dafür bin ich am WE darauf mit einer anderen Frau für den Karneval verabredet. Außerdem hatte ich die letzten Tage Kontakt mit einer, die mir echt sympathisch war und schon von Treffen gesprochen hat. Ich habe ihr das nächste WE vorgeschlagen, bisher kam noch keine Antwort (nach 4 Tagen, vorher schrieb sie immer nach 1-2 Tagen zurück). Ich geh´ das Ganze jetzt locker an. Wenn sich jemand nicht mehr meldet, dann schreibe ich bei der nächsten Gelegenheit eine andere Person an... irgendwann bleibt sicher jemand hängen .

  6. #46
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    So, hier ist ein weiteres Update:

    Seit dem letzten Eintrag habe ich mich nicht mehr mit neuen Leuten getroffen, bin aber weiterhin fleißig dabei. Mit der sympathischen Frau aus meinem letzten Beitrag schreibe ich immer noch, aber ein Treffen war aus Zeitgründen noch nicht drin. Immer wenn ich Zeit hatte, war sie verplant und umgekehrt. Jetzt hat sie mich gefragt ob wir mal telefonieren, wenn wir gerade selten verfügbar sind. Ich habe ihr nächsten Samstag vorgeschlagen und würde mich freuen, wenn es klappt .

    Am Dienstag wäre ein Treffen mit einer anderen Frau gewesen, die eine weibliche Begleitung für Sauna/Thermalbad sucht. Wir mussten es aber kurzfristig auf nächsten Dienstag verschieben, weil sie auf Dienstreise musste. Der Faschingsfrau musste ich leider absagen... habe kein Geld für die Party morgen . Meine finanziellen Sorgen bereiten mir immer noch Kopfzerbrechen. Ich bin normalerweise kein Mensch, der kurzfristig Verabredungen sausen lässt - außer, wenn ich krank werde oder es einen richtigen Notfall gibt. Wenn ich die Leute noch nicht kenne, trau´ ich mich auch nicht, ihnen die Wahrheit zu sagen... aus Scham. Es kann halt sein, dass ich überraschend einen Brief mit einer Rechnung bekomme, die ich schnellstmöglich bezahlen muss. Und in solchen Fällen kann es passieren, dass eine Verabredung kurzfristig ausfallen muss. Das ist mir sowas von peinlich...

    Inzwischen habe ich noch eine Frau angeschrieben. Sie ist auf der Suche nach Leuten, die ihr eine gewisse Sprache beibringen... meine Muttersprache. Sie hat mir auch schon geantwortet und möchte sich mit mir treffen. Da bin ich schon ganz gespannt .

  7. #47
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo Weisserose,

    Es tönt gut! Vielleicht war es was du gebraucht hattest: mal eine neue umfeld mit neue leute...

    lg

  8. #48
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo,

    hier bin ich mal wieder. In der Zwischenzeit hat sich so einiges getan .

    Vorletzten Dienstag habe ich mich in einem Café mit der Wellness-Frau getroffen. Der erste Eindruck ist sehr angenehm. Sie hat sich am Samstag darauf schon bei mir gemeldet und mir einen kurzfristigen Sauna-Besuch vorgeschlagen, aber ich war leider aus familiären Gründen verhindert. Habe ihr jetzt einen anderen Termin vorgeschlagen und warte auf die Antwort.

    Das Treffen mit der Sprachen-Frau steht noch aus, aber wir haben schon telefoniert. Letzte Woche lag sie mit Grippe im Bett. Sie meldet sich fast täglich per SMS oder Mail, um mich über ihren aktuellen Gesundheitszustand zu informieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie auf andere etwas bedürftig und aufdringlich rüberkommt. Mich stört das nicht, da kann ich locker und gelassen damit umgehen. Ich warte jetzt einfach mal ab, bis sie wieder gesund ist und treffe mich dann mit ihr.

    Die Begegnung mit Frau Nr. 1. fand auch noch nicht statt. Sie hat gerade wegen eines Todesfalls in der Familie anderweitig zu tun, schreibt mir aber weiterhin. Und dann habe ich noch eine Frau kennengelernt, mit der ich mich bald mal treffen möchte.

    Vorgestern war ich wieder auf einem new-in-town-Gruppentreffen. Viele Leute machen es so wie die Frau vor ein paar Wochen, dass sie alle Mails sammeln und dann einen Termin und Ort für ein Gruppentreffen vorschlagen. Im aktuellen Fall bin ich drauf eingegangen, weil ich in der doodle-Umfrage sehen konnte, wie viele Leute zugesagt haben. So eine Massenveranstaltung mit 30 Personen brauche ich nicht mehr. Diesmal haben 10 Leute ihr Erscheinen angekündigt, und am Ende waren wir zu siebt beim Mexikaner, 5 Frauen und 2 Männer. Die Frauen waren mir alle sympathisch, und laut ihrer Aussage beruhte dies auf Gegenseitigkeit. Wir haben uns bestens unterhalten. Einer der Männer saß mir gegenüber, er war mit Abstand der Lauteste am Tisch, und man merkte dass er extrem gerne im Mittelpunkt steht. Ich will ihn jetzt nicht gleich in eine Schublade pressen. Der Mann arbeitet nämlich als Personal Coach, was für mich als ADHS-lerin ganz vorteilhaft sein könnte. Mit dem anderen Mann habe ich mich nicht unterhalten, weil er am anderen Ende des Tisches saß und es im Lokal doch sehr laut war. Er kam mir bekannt vor, ich glaube dass ich schon mal irgendwo mit ihm zu tun hatte. Die Organisatorin wird in den nächsten Tagen ein weiteres Treffen vorschlagen, wahrscheinlich gehen wir zusammen zum Brunch (interessiert mich sehr, wollte ich schon immer mal machen).

    Gestern war ich mit 2 Frauen aus meiner Improtheatergruppe im Café und anschließend im Theater. Unsere Gruppe steht leider schon seit geraumer Zeit auf der Kippe, weil immer weniger Leute zum Spielen erscheinen. Aber wir haben vereinbart, dass wir - falls wir die Gruppe aufgeben müssen - in Zukunft manchmal am WE andere Sachen gemeinsam machen, so wie eben gestern oder auch mal ins Kino gehen. Diese beiden Frauen sind um einiges älter als ich, eine ist sogar ein paar Jahre älter als meine Mutter. Normalerweise bevorzuge ich eher jüngere Leute, aber ich habe mich gestern sehr wohl gefühlt und kann mir gut vorstellen, auch in Zukunft ab und zu mit ihnen etwas zu unternehmen.

    Nächsten Freitag ist endlich mal wieder Feiern angesagt. Inzwischen habe ich selbst eine Anzeige bei new-in-town geschaltet und nach weiblichen Begleitpersonen für eine Disconacht gesucht. Es geht um Chartmusik der 80er Jahre (wenn schon Disco, dann nur 80er oder Rock/Heavy Metal... diese klassischen Hip Hop/House usw. Locations sind gar nicht mein Fall). 3 Frauen haben sich bei mir gemeldet und schreiben öfters, eine von ihnen möchte auch ihre Freundinnen mitbringen. Ich freu´ mich schon .

    Es ist nicht so, dass ich ständig andere Menschen um mich brauche. Mir geht es darum, dass ich die Wahl zwischen Gesellschaft und Zeit für mich selbst habe. Gestern z. B. hätte ich vor dem Treffen mit den Theaterkolleginnen mit ein paar Leuten aus der 30-er-Gruppe eine Ausstellung besuchen können. Das war mir dann aber zu viel, und ich bin nicht mitgegangen. Schließlich habe ich auch meinen Haushalt, will mich von der Arbeit erholen, bissl was lesen und andere Dinge tun. Außerdem ist nichts umsonst *g*. Mir gefällt es momentan echt gut, wie es ist. Die nächsten Wochen werde ich keine weiteren Leute mehr anschreiben, ich bin derzeit sehr gut ausgelastet. Mal sehen, wie lange das hält... einige meinten am Freitag, dass sich das öfters nach einigen Treffen im Sande verläuft. Und wenn mir dann mal wieder ein paar Wochen langweilig ist, kann ich mich wieder auf die Suche begeben.

  9. #49
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeisseRose,

    Es tönt echt gut! Ja, es ist so dass es sich im sand verlaufen kann, aber wenn unten alle diese menschen eine dich besonders sympatisch findet, kann es mal länger werden. Neue leute kennen lernen ist zwischendurch immer gut, da alte bekannt manchmal irgendwie aus unsere leben sich ausschleichern. Es sind auch verschiedene tätigkeiten die du machst und ich finde es auch spannend.

    lg

  10. #50
    Zotti

    Gast

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeißeRose,

    da habe ich gerade einen passenden Spruch gefunden vorhin im Internet.


    Es werden soviel schöne Worte in der Welt über Freiheit geredet, aber nichts in der Welt macht so unfrei wie Armut.

    Martin Andersen Nexö


    Gruß Zotti



Seite 5 von 21 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Tips für soziale Kontakte
    Von Isabaellchen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 22:37
  2. Freundschaften / soziale Kontakte
    Von Muck im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 2.04.2012, 01:07
  3. Wirkt Methylphenidat nach einem jahr noch?
    Von Noreia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 02:02
  4. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum