Seite 15 von 21 Erste ... 1011121314151617181920 ... Letzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 201

Diskutiere im Thema Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #141
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeisseRose,

    Ich finde toll wenn du dich allein immer besser beschäftigen kannst.

    Sonst in der schweiz gibt es um der stadt schöne öffentliche plätzchen für grillieren wo oft familie kommen. Du muss vor allem dein essen und dein geschirr mitnehmen. Habt ihr dort so was nicht? Dort könntest du auch mal allein gehen... Dazu kann sein dass du im gespräch mit jemand anders kommst...

    lg

  2. #142
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo mj71,

    wir haben auch öffentliche Grillplätze. Die sind jedoch an Wochenenden und Feiertagen grundsätzlich von Familien und Freundeskreisen belegt. Wenn man sich als Einzelperson zu ihnen gesellt, wird man mit schiefen Blicken konfrontiert... habe ich auch schon durch.

    In einem meiner Musikforen geht es gerade ziemlich heiß zur Sache. Die Leute regen sich mal wieder über einen Mann auf, der in unserer Szene sehr umstritten ist. Er ist Sänger in einer Band. Ich finde seine Stimme grandios, seine Bühnenpräsenz einmalig und sehr charismatisch, und auch seine kompositorischen Fähigkeiten können sich mehr als sehen lassen. Trotzdem eckt er mit seinem Verhalten immer wieder an. Die meisten Plattenfirmen wollen nicht mehr mit ihm zusammen arbeiten, viele Konzertveranstalter weigern sich, seine Band für ihre Events zu buchen, in seiner Band gibt es ständige Besetzungswechsel, weil die Musiker es nicht lange mit ihm aushalten, und er ist mit zahlreichen Musikern aus anderen Bands total zerstritten. Es gibt auch viele Fans, die jahrelang privaten Kontakt zu ihm hatten und mit denen er kein Wort mehr wechselt bzw. sie immer wieder bei FB oder auf der Homepage seiner Band mobbt, und zwar ganz offen (er nennt Namen). Für die meisten Leute bei uns ist er menschlich ein dunkelrotes Tuch, obwohl sie von seinen musikalischen Fähigkeiten begeistert sind.

    Ich hatte noch nie ein Problem mit diesem Mann. Gut okay, ich sehe ihn nur selten, weil er in einem anderen Bundesland wohnt und aus den bekannten Gründen nicht häufig für Auftritte gebucht wird. Wenn wir uns mal irgendwo sehen, begrüßt er mich immer freundlich und redet ganz normal mit mir. Ich fühle mich von ihm respektiert. Bei einem Auftritt waren seine Ehefrau und die beiden Kinder dabei. Er hat sie mir vorgestellt, ich fand sie sehr sympathisch. Dass ich mit ihm noch nie aneinander geraten bin, liegt wohl hauptsächlich daran, dass ich ihn nie so nah an mich rangelassen habe wie viele andere Leute das getan haben. Er hat seit vielen Jahren diesen schlechten Ruf bei uns in der Szene. Deshalb war ich im Umgang mit ihm immer vorsichtig und habe ihn auf Distanz gehalten. Wer mit so einem Menschen näheren Kontakt hat, egal ob als Konzertveranstalter, Plattenfirma, Merchandiser, Musiker oder Fan mit Bedürfnis nach privatem Kontakt, der geht ein höheres Risiko ein und muss täglich mit einem großen Knall rechnen.

    Fast immer war es eine Kleinigkeit, die das Fass zum Überlaufen brachte. Und so wurde schon häufig ein langjähriger, treu ergebener Freund von einer Minute auf die andere zum erbitterten Feind und wurde von ihm bei jeder Gelegenheit fertig gemacht. Er beleidigt diese Menschen sowohl bei persönlichen Treffen als auch hintenrum im Netz. Er stachelt andere gegen sie auf, und viele ziehen mit. Sie sind so angetan von seinen stimmlichen Fähigkeiten und der tollen Musik, dass sie alles andere verdrängen und jede seiner Aktionen in Schutz nehmen. Dieser Mann reitet im Internet hin und wieder auf Geschichten rum, die schon 10-20 Jahre in der Vergangenheit liegen. Wer es sich einmal mit ihm verscherzt hat, der muss lange dafür büßen. Er hat sich wegen gewisser Sachen auch schon einige Anzeigen bei der Polizei eingehandelt (üble Nachrede usw.).

    Ich überlege mir gerade, ob ich die meisten Leute in Zukunft so behandeln sollte, wie ich ihn behandle - mit äußerster Vorsicht, zumindest solange ich sie noch nicht so gut kenne und von ihrer Vertrauenswürdigkeit noch nicht überzeugt bin. Meiner Erfahrung nach verletzen die meisten Leute genau diejenigen Menschen, von denen sie geliebt und geschätzt werden. Eigentlich ist das auch logisch: Wenn ich jemanden nicht so nah an mich ranlasse, dann kann er mich auch nicht so sehr verletzen. Aber wenn das in einem so krassen Ausmaß geschieht, frage ich mich ob Leute wie dieser Sänger ein Problem mit Nähe haben... denn es ist bestimmt kein Zufall, dass er immer wieder Ärger bekommt, so oft wie ihm das passiert.

    LG
    WeißeRose

  3. #143
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeisseRose,

    Die erste gedanken die mich durch der kopf ging als ich von diese mensch lese ist: "hat er nicht einfach mal ADS?" Zuerst mal, ist ADS bei künstler nicht so selten, da wir dort eine begabung haben, aber es sind auch oft leute die sehr anecken... Er scheint mich auch emotional und sehr impulsiv zu sein...

    Vielleicht verstehst du mit ihm und findest ihm sogar sympatisch, weil er dich irgendwie àhnlich ist... Oft bin ich mit menschen die als schwierig galten, mit denen stinos heillos überfordert noch klarer gekommen als mit viele stinos... An eine job, hatten sie manchmal menschen tageweisen genommen die als straff gemeinnützliche arbeit verichten sollen. Es war meinstens ehe "armlosen" verbrechen wie alkool am steuer oder solche sachen... Da war einmal eine der zwar mich sympatisch war, aber sehr reizbar und impulsiv und wenn er verletzt war (war noch empfindlich dazu) recht austeilen konnte verbal... Ich hatte die diagnose noch nicht, fand ihm auch anstregend, aber konnte ihm irgendwie verstehen, da ich ähnlich ticke und daher damit noch klarer kommen als stinos die ihm wirklich aus der weg gegangen sind. Als er gereizt war, hatte ich nur mal abstand genommen und gewartet bis er sich beruhigt hatte und nicht darüber geredet, ausser, ich hatte eine lustige spruch im sinn... Wie einmal als er eine rüffel bekommt von cheffin (sie konnte mich auch nicht leiden) und sagte "ich bin immer der a..." da ganz spontan sage ich: "aber a... sind gerade auch wichtig, sonst kann man nicht kacken". Sein schlechte laune war weg...

    Sonst leute mit vorsicht zu begegnen finde ich auch gut! Aber wenn du wirklich spürst dass jemand dich gur behandelt und so ist wie du es brauchst, kannst du auch langsam dich annähren.

    lg

  4. #144
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo mj71,

    um ehrlich zu sein finde ich diesen Sänger als Privatperson nicht wirklich sympathisch. Ich mag seine ausdrucksstarke Stimme, seine Bühnenpräsenz und sein Songwriting sehr gerne. Als Künstler schätze ich ihn schon seit Jahren. Aber ich werde ihm sicher niemals etwas aus meinem Privatleben erzählen, geschweige denn ihm meine intimsten Gedanken mitteilen.

    In den ersten Jahren habe ich diese negativen Sachen ausschließlich von Bekannten erfahren. Ich mache mir generell selbst ein Bild von einem Menschen, bevor ich mir eine Meinung über ihn bilde. Inzwischen habe ich aber zahlreiche Beiträge in mehreren Foren und bei FB gelesen, die er höchstpersönlich geschrieben hat. Ich finde es nicht witzig, wenn eine Person nach dem Ende einer Freundschaft einen ehemaligen Freund bei anderen gemeinsamen Freunden und Bekannten schlecht macht. Und das tut er definitiv. Er hetzt die Leute gegeneinander auf. Das geht gar nicht. Außerdem macht er sich über schwer kranke Menschen lustig und gibt auch so dumme Kommentare á la "Geschieht dem Penner doch ganz Recht!" von sich, wenn eine bei ihm unbeliebte Person stirbt. Lästereien über tote Personen finde ich unmöglich, dafür gibt es keine Entschuldigung. Viele nehmen ihn in Schutz, weil er so tolle Lieder schreibt und eine wahnsinnig gute Stimme hat. Wenn ich ihn so nah an mich ranlassen würde, müsste ich nach einem Streit ebenfalls mit so heftigen Beleidigungen rechnen.

    Seine "schwarze Liste" ist wirklich sehr lang und wird von Jahr zu Jahr länger. Bei mehreren Veranstaltern hat er ein Auftrittsverbot auf Lebenszeit, weil er u. a. schon mehrmals auf Konzerten handgreiflich wurde und sich wegen Kleinigkeiten mit anderen Musikern oder Fans geprügelt hat. Ich kenne so einige Fans, die ihm früher sehr treu ergeben waren und für jede seiner Aktionen eine Erklärung parat hatten. Nachdem auch diese Menschen wegen Nichtigkeiten von ihm zu Feinden erklärt, ständig beschimpft und gemobbt wurden, waren sie sehr enttäuscht und konnten es lange nicht fassen.

    Es gibt Leute, die dafür bekannt sind, ihre Mitmenschen wie den letzten Dreck zu behandeln. Und dann gibt es Personen, die diese Leute verteidigen... so nach dem Motto: "Zu MIR war er immer ehrlich und fair." Ich hatte solche Leute - wenn auch bei weitem nicht ganz so krasse Fälle - auch schon in meinem Umfeld. Aber so ist das nun mal: Wenn ein Mensch andere respektlos behandelt, dann muss ich damit rechnen, dass er eines Tages auch mit mir so umspringt. Wer das nicht glaubt, wird aus so einer Erfahrung mit Sicherheit etwas lernen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob er AD(H)S hat oder nicht.

    LG
    WeißeRose

  5. #145
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeisseRose,

    Puh! Er kann wirklich schlimmer sein als man denkt, und von so jemand abstand zu nehmen finde ich gut. Zufälligerweise habe ich noch einiges auf der forum gelesen und finde einfach starke parallelen zwischen was ich gelesen habe und deine beschreibung von diese typ. Ich gebe dich die 2 links, du kannst mal anschauen:

    http://adhs-chaoten.net/treffpunkt-f...ursacht-2.html

    http://adhs-chaoten.net/tagebuecher/...man-denkt.html

    Besonders interessant finde ich was salamander dabei sagst... Wie ich weiss, weisst sie ganz genau über was sie redet, da sie ihre erfahrungen gemacht hatte...

    lg

  6. #146
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo mj71,

    danke für die Links, ich habe es mir soeben durchgelesen. Im Gegensatz zu Olgor hat der Sänger keine Probleme mit Liebesbeziehungen, er ist seit Jahren verheiratet (und über Affären habe ich noch nie etwas gehört). Die Gemeinsamkeit zwischen den beiden Männern, auf die du vermutlich hinaus möchtest, ist der ständige Wechsel in Sachen Kontakte... bei Olgor sind es die Frauen und beim Sänger die Arbeitskollegen, Freunde und Bekannten. Nur mit dem Unterschied, dass sog. "Feinde" für den Sänger nicht mehr hochinteressant werden, wenn er ihnen egal geworden ist. Wer es sich einmal mit ihm verscherzt hat, kommt nicht mehr an ihn heran.

    Wobei ein paar Freunde und ich auch schon mal darüber geredet hatten, ob dieser Musiker evtl. an einer Persönlichkeitsstörung leiden könnte. Wir sind aber keine Ärzte und möchten keine Diagnose stellen. Dass es Menschen mit Persönlichkeitsstörungen gibt, ist eine Tatsache. Aber ich glaube nicht, dass man sämtlichen Menschen mit Näheproblemen eine Persönlichkeitsstörung unterstellen kann, oder wie siehst du das? Wobei Näheproblem auch nicht gleich Näheproblem ist. Wenn z. B. eine Person sehr viel Zeit für sich selbst braucht, eine Menge Freizeit alleine verbringt und sich auch auf größeren Veranstaltungen hier und da mal eine kurze Auszeit vom Trubel nimmt, dann ist das schlicht und einfach ein freiheitsliebender Mensch. Mein bester Freund ist ein klassisches Beispiel dafür, und er leidet gewiss nicht an einer Persönlichkeitsstörung.

    Dieser Sänger ist ein ganz anderes Kaliber. Wer ihm zu nah kommt, muss mit einer bösen Überraschung rechnen. Er hat trotz Unterschrift diverse Verträge mit Plattenfirmen gebrochen, ist ohne vorher Bescheid zu sagen nicht zu Verhandlungen erschienen, hat spontan nach Lust und Laune die Bedingungen verändert, mehrere Konzerte sehr kurzfristig abgesagt (einmal stand er schon auf der Bühne und ging wieder runter, weil er keinen Bock hatte... wir waren fassungslos), hat nach so kurzfristigen Absagen einigen Veranstaltern nicht das Geld zurückgegeben, welches sie ihm im Vorfeld für Benzinkosten und Übernachtungen überwiesen hatten, usw. Ganz krass finde ich die heftigen Worte, die er im Internet für Menschen übrig hat, die einst so viel Verständnis für ihn zeigten und sehr viel für ihn getan haben. Man kann es ihm auf die Dauer nicht Recht machen. Er findet immer ein Haar in der Suppe.

    Weißt du, wer die größten Anhänger dieses Sängers sind? Der besagte Mann aus meinem Thread und sein Freundeskreis. Einige der Herren waren schon mal bei ihm zu Hause auf eine Privatfeier eingeladen. Im Gegensatz zu ihm haben diese Männer absolut keinen schlechten Ruf in der Szene und gelten als umgängliche, höfliche Zeitgenossen. Wenn sie sich ausschließlich mit Männern umgeben, fallen sie gar nicht auf. Das sind diese typischen "netten Leute von nebenan". Flüchtig kenn´ ich sie schon seit vielen Jahren. Ich wusste aber lange nicht, dass die meisten Männer aus dieser Gruppe noch nie eine längere Beziehung hatten. Die Gruppe besteht aus ca. 20 Personen, davon 3 oder 4 vergeben/verheiratet... ansonsten nur Singles. Und immer wenn einer der Langzeitsingles eine Frau findet, dann ist es nach wenigen Wochen/Monaten wieder vorbei und der Jammer groß. Einige hatten noch nie eine Partnerin.

    Olgor schreibt in seinem TB, dass er bis vor ca. 10 Jahren noch ganz anders drauf war und ganz übel von einer Frau hintergangen wurde. Das hört man häufig von sog. Bindungsängstlern. Weißt du, ich habe auch schon zahlreiche Enttäuschungen in meinem Leben einstecken müssen. Trotzdem gibt es mir nicht das Recht, andere Menschen wie den letzten Dreck zu behandeln. Na ja, es gibt halt Leute, mit denen ich nur auskommen kann, solange ich den Kontakt wie mit diesem Sänger ganz oberflächlich halte. Ich kannte den Mann aus meinem Thread und seine Freunde schon mehrere Jahre, bevor sich der Kontakt vertiefte. Früher gab es nie Probleme mit ihnen. Ich hielt sie für locker, sympathisch und fühlte mich wohl bei ihnen. Die Schwierigkeiten traten erst auf, nachdem sich zwischen uns Beiden diese Anziehung entwickelt hatte und auch 2-3 andere Männer in seiner Gruppe mit mir flirteten. Auf einer Veranstaltung wurde ich mal von einem der Typen beschimpft, er war total betrunken damals (hat sich danach aber auch entschuldigt). Ich habe an diesen Männern Seiten kennengelernt, die mir andere gemeinsame Bekannte nicht abnehmen würden, wenn sie davon wüssten. Nur sehr wenige Freunde wissen Bescheid. Sie waren extrem überrascht und hätten den Männern so ein Verhalten niemals im Leben zugetraut. Der Unterschied zu meinem freiheitsliebenden besten Freund besteht hauptsächlich darin, dass er niemals irgendwelche Leute beschimpft, entwertet und bei anderen schlecht macht, wenn sie ihm zu nah kommen. Er sagt das immer ganz offen und in einem ganz normalen Tonfall, wenn er gerade mal seinen Freiraum braucht. Er ist kein Mensch mit 2 Gesichtern.

    Meiner Erfahrung nach haben in der aktuellen Zeit sehr viele Menschen Probleme mit Nähe, oder was meinst du? Es ist jedoch nicht meine Aufgabe, ihnen zu "helfen".

    LG
    WeißeRose

  7. #147
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeisseRose,

    Was mich an die link an der sänger zu denken geben ist wie er auf andere im Thread reagiert... Also einfach im umgang ist er einfach auch nicht, finde ich! Dann andere vergleich würde ich mich nicht erlauben zu machen, aber du hast vor allem gesagt, der sänger sei eine schwierige mensch und vielen wollen mit ihm nicht zu tun haben und kann aggressiv werden.

    Da der "diagnose" hatte ich auch nicht rausgeputzt, weil ich weiss was die frau die darüber geredet ist wie sie es meint...

    Es war auch mal für dich eine gedankenanstoss, damit du dich eventuel mit einiges befassen kannst um dich auch besser zu schützen. Aber ich finde wie du machst, mit vorsicht und abstand sehr gut!

    Weißt du, wer die größten Anhänger dieses Sängers sind? Der besagte Mann aus meinem Thread und sein Freundeskreis. Einige der Herren waren schon mal bei ihm zu Hause auf eine Privatfeier eingeladen. Im Gegensatz zu ihm haben diese Männer absolut keinen schlechten Ruf in der Szene und gelten als umgängliche, höfliche Zeitgenossen. Wenn sie sich ausschließlich mit Männern umgeben, fallen sie gar nicht auf. Das sind diese typischen "netten Leute von nebenan". Flüchtig kenn´ ich sie schon seit vielen Jahren. Ich wusste aber lange nicht, dass die meisten Männer aus dieser Gruppe noch nie eine längere Beziehung hatten. Die Gruppe besteht aus ca. 20 Personen, davon 3 oder 4 vergeben/verheiratet... ansonsten nur Singles. Und immer wenn einer der Langzeitsingles eine Frau findet, dann ist es nach wenigen Wochen/Monaten wieder vorbei und der Jammer groß. Einige hatten noch nie eine Partnerin.
    Es zeigt auch dass sie ein problem haben...

    Olgor schreibt in seinem TB, dass er bis vor ca. 10 Jahren noch ganz anders drauf war und ganz übel von einer Frau hintergangen wurde.
    Es gibt enttäuschung und enttäuschung und verschiedenen umgang damit... Man kann enttäuschungen erleben, wie du, weil man zu nett war (ih cglaube dich sofort, auch auf forum bist du immer nett!) aber auch enttäuschung weil man eben gar nicht nett ist und andere einema aus der weg gehen...

    Meiner Erfahrung nach haben in der aktuellen Zeit sehr viele Menschen Probleme mit Nähe, oder was meinst du? Es ist jedoch nicht meine Aufgabe, ihnen zu "helfen".
    Ja, sehr viel und wenn man an solche gerät, immer wieder, kann auch darauf hinweisen dass man selber eine problem mit nähe hast (auch wenn man nicht sieht). Andere helfen nicht, aber sich selber schon!

    lg

  8. #148
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Ich beschäftige mich seit ca. einem Jahr intensiv mit dem Thema Persönlichkeitsstörungen, weil es mich interessiert. Habe schon so einige Bücher darüber gelesen.

    Es ist grundsätzlich nicht unsere Aufgabe, solchen "problembeladenen" Menschen zu helfen. Das ist sogar gefährlich, wir könnten in eine Co-Abhängigkeit abrutschen. Das hatte ich in jungen Jahren, als ich Beziehungen mit Alkoholikern und Kiffern führte. Das will und brauche ich definitiv nicht mehr.

  9. #149
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Hallo WeisseRose,

    Klar, ihnen zu helfen sollen wir gar nicht! Es geht ehe um informiert zu sein um zu wissen wie sich davon zu schützen, mehr nicht... Da du schon einige schlechte erfahrungen gemacht hattest, zeigt auch dass du eine risiko hast auf der falsch zu gelangen... Daher, manche zeichen früher erkennen um nicht wieder in übele geschichte hineinzugeraten finde ich nützlich. Es war auch was mich bei der 2 link durch der kopf gegangen. Aber es kann wohl sein dass vieles dich nicht neues ist, da du schon dich damit befasst hattest. Für mich war interessant, vor allem war ich überrascht dass jemand sehr rasch herausspürt was da hinten ist.

    lg

  10. #150
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr...

    Ich habe beim Lesen des Eingangsposts auch gleich vermutet, dass da irgendwas nicht in Ordnung ist. Was es genau ist, das kann nur ein Fachmann sagen - aber mein Gefühl sagt, dass da irgendwas ist.

    Seit ich diese Bücher gelesen habe, achte ich auch verstärkt auf Zeichen. Ich finde es z. B. verwirrend, wenn ein Mensch wahnsinnig lieb und aufmerksam zu mir ist, sich aber dann auf einmal völlig grundlos irgendwie bösartig verhält. Das hat mich schon bei einigen Leuten aus meiner Vergangenheit sehr verwirrt, ich konnte es mir nicht erklären.... dieses "Dr. Jekyll-Mr. Hyde-Verhalten". Mittlerweile bin ich etwas schlauer. Manche Leute packen den Mr. Hyde aus, wenn du ihnen auf irgendeine Weise zu nah gekommen bist. Das muss nicht einmal körperlich sein, es reicht schon völlig aus, wenn du ihnen ein ganz klein wenig mehr Aufmerksamkeit schenkst als in der Anfangszeit oder ihnen sonstwie zu verstehen gibst, dass sie dir nicht egal sind.

Ähnliche Themen

  1. Tips für soziale Kontakte
    Von Isabaellchen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 22:37
  2. Freundschaften / soziale Kontakte
    Von Muck im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 2.04.2012, 01:07
  3. Wirkt Methylphenidat nach einem jahr noch?
    Von Noreia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 02:02
  4. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Soziale Kontakte - Fazit nach einem weiteren Jahr... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum