Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    Ausrufezeichen Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Hallo zusammen!

    Nachdem ich mein Leben so ziemlich absolut umgekrempelt habe und das erste mal in meinem Leben dieses "Carpe Diem" umsetzen und meine Tage nutzen kann möchte ich aufs Neue Jahr auch meinen Alkoholkonsum reduzieren. Ich habe bis ich 20 war keinen Tropfen getrunken und seit dann auch nur einmal in der Woche. Jeden Samstag baller ich mir die Birne voll, nicht so dass ich mich übergeben müsste, aber so, dass ich den nächsten Tag nicht zu gebrauchen bin und mir manchmal die Haare zu berge stehen, was ich zT für scheiss gelabert habe ect. PP.

    Die letzten paar Wochen bin ich jedoch immer um Mitternacht heim und hab geschlafen, konnte den nächsten Tag nutzen und geniessen, hab weniger Geld ausgegeben und fühle mich allgemein wohler. Gestern hab ich aber wieder ein bisschen zu viel getrunken, was mich heute sehr nervte, zum Glück bin ich früh gegangen, trotzdem hatte ich heute einen sehr flauen Magen.

    Darum wollte ich Euch fragen, wer mit mir beim Vorsatz im nächsten Jahr weniger oder gar nichts mehr zu trinken mitmacht? Wir könnten hier unsere Erfahrungen aufschreiben und uns so ein bisschen unterstützen. Ganz auf Alkohol verzichten möchte ich nicht, 2,3 Bier oder Gläser Wein sollten einmal pro Woche schon drinn sein einfach nicht so, dass ich am nächsten Tag nachwehen habe. Aber ich weiss nicht was besser wäre, einfach mal ganz zu verzichten und dann zu schauen, oder einfach nur zu reduzieren.

    Bis Neujahr, über die Festtage mit viel Alk, versuche ich jetzt mal ganz zu verzichten.

    Wer ist dabei, diesen Vorsatz über die Festtage und fürs neue Jahr umzusetzen?

    Liebe Grüsse

  2. #2
    herrwasgeht

    Gast

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Sorry ich passe ich liebe es einfach mich mit alk zu zuschütten.
    Aber dennoch gutes gelingen bei deinem vorsatz Kaot!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    herrwasgeht schreibt:
    Sorry ich passe ich liebe es einfach mich mit alk zu zuschütten.
    Aber dennoch gutes gelingen bei deinem vorsatz Kaot!
    ich mag es auch, wenn es das danach nicht gäbe. und wenn ich darüber nachdenke, ich hab den alk noch nie so genossen, wie jetzt, wo ich ihn viel weniger trinke. Ansonsten ist es so unnachhaltig, leer und sinnlos. Zumindest bei mehr als 2,3 Bier oder Gläsern Wein.

    Wann trinkt man ihn? Auf Partys, die man sich immer super geil vorstellt, sich lange drauf freut und dann sind sie eh meistens ne Enttäuschung. Gut ich war noch nie der typ für sowas, aber man versuchts immer wieder, und ohne alk sind so menschenmassen einfach nicht auszuhalten.

  4. #4
    herrwasgeht

    Gast

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Das einzige was suckt beim trinken das schlechte gewissen am nächsten tag auch wenn nichts war.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Für mich gilt das gleiche wie seit Ende 2009.
    Kein Alkohol.
    Habe davor wenn ich weggegangen bin in die Disse oder auf sonstigen Feten immer volle Pulle gemacht und auch oft aus Frust oder Problemen
    Ich habe es gelernt ohne auszukommen und kann auch ohne Alk feiern und lustig sein und hab davon noch was am nächsten Tag. Rauchen tue ich seitdem auch nicht mehr. Hätte ich nie gedacht das ich es ohne rauchen aushalte aber dank der Medis läuft das sehr gut.
    Klar denke ich mal an eine Zigarette oder ein Alster aber dann denke ich wie es davor war und das es besser ist ohne.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Ich frage mich eben, inwiefern eine Radikalkur sinnvoll ist. Das Mass zu halten ist halt oftmals schwerer als ganz zu verzichten, gerade beim alk wo man sich nach jedem bier ein bisschen besser fühlt.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Ich mach da mit, aber zumindest weniger.
    Dafür trink ich einfach zu gerne, aber wenigstens sollte der Konsum unter der Woche für mich komplett eingestellt werden, wenn ich das Abitur schaffen will..
    Ich hab ja noch das blöde Suchtgen meiner Eltern -.-
    ^^Aber mal sehen, wie weit ich komme.
    Immer dranbleiben, Leute !!

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.017

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Also, ich habe (bin halt schon fast fuffzig, aber noch nicht) 1994 aufgehört mit den Drogen und mit dem Alk. Ich war zwar nicht abhängig, aber es wurde immer mehr und einschlafen ohne kiffen ging gar nicht. Eine Fete ohne Alkohol und Zigaretten undenkbar. Die ersten Feten ohne Alkohol waren auch nicht sehr lustig, aber inzwischen sind es 18 Jahre und ich fühle mich auf jeder Fete (bin MoF, d.h. es sind nicht so viele Feten) so wohl wie früher mit Alk. 1996 habe ich aufgehört zu rauchen und das war schon bedeutend schwieriger und selbst heute überfällt mich noch manchmal die Lust eine zu rauchen, aber nur kurz. Und die Vorstellung den Qualm freiwillig einzuatmen, statt frischer Luft ist inzwischen eklig. Ohne Zigarette habe ich mich unter Leuten noch lange sehr unwohl gefühlt, weil ich nichts mehr hatte, was mich beruhigte, woran ich mich festhalten konnte. Aber auch das ist Vergangenheit.

    Also allen die aufhören möchten oder reduzieren wollen: Viel Erfolg-es tut wirklich gut und man merkt es recht schnell!!!

    Minzi

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    ja..ok

    ich werd mich nähstes jahr auch mal dem Vorsatz vornehmen, weniger zu saufen.
    die letzen male haben mich ganz schön abstürzen lassen, dass ich alleine garnet mehr nachahuse geschafft hab ^^

    aufhören kommt bei mir garnet in frage..will ich nicht.
    Die Völlerei muss aufhören. Oft merke ich garnet wo bei mir die grenzen liegen..in allem.
    Beim Alk sollte ich mehr aufpassen.
    Ich mein..das wäre das beste für alle. dann kotz ich wenigstens net mehr die ubahn und alle voll xDD ..obwohl mich so einiges ankotzt

    Ach ja....Weniger kann mehr sein..Weniger im blut, und mehr in der Brieftasche ^^


    Lg Freelancer

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread

    Aber von den anonymen Alkoholikern habt ihr schon gehört Es gibt auch noch andere Alk-Beratungsstellen, die aber auch anonym sind.

    Auch wenn man noch kein Alkoholiker ist, der Schritt dahin ist nur ein kleiner. Geht schneller als man denkt.

    Von meinem Exfreund habe ich mich getrennt, weil ich ihn fast jedes Wochenende vom Fußboden aufkratzen mußte, er saß abends im Flur aufm Stuhl, den Kopf zwischen den Händen und hatte ne halbe Stunde versucht, sich auszuziehen.
    Im Laufe der Zeit wurde er immer unerträglicher, hat auch seine Körperhygiene vernachlässigt, das war ihm aber nicht bewußt.
    Irgendwann gings gar nicht mehr und ich hab ihn rausgeworfen.
    Er hatte mich damals auf dem Weihnachtsmarkt vor meinen Freunden und Kollegen soo blamiert, am Ende war ich dann noch die blöde, nä sowas.... nie wieder !

    Jetzt trinkt er angeblich nicht mehr so viel, obwohl er immer auf die andere Straßenseite in sonen Kneipen-Imbiss geht, wo er jetzt wohnt und da abhängt.

    Heiligabend war er auch bei meiner Freundin eingeladen, sie und ihr Mann haben ihm immer noch ein Likör und noch ein und noch ein Bierchen und und angeboten.

    Also, spätabends, nach Mitternacht, war er ganz schön....... naja, ich verstehe meine Freundin und ihren Mann nicht. Die beiden sind angeblich die besten Freunde, die er hat.
    W A R U M schenken die ihm immer wieder nach Immer: " willste noch eins ? "

    Meine Freundin meinte zu mir, " Der ist ja ein erwachsener Mann, der muß wissen, was er tut. "

    Was soll ich da noch sagen ? Ich weiß mir da nicht mehr zu helfen.

    Manchmal treffe ich mich noch mit ihm, aber nur zum Flohmarkt gehn. Oder eben bei meiner Freundin, die er ja durch mich kennengelernt hat.


    Liebe Grüße Anni

Stichworte

Thema: Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum