Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 79

Diskutiere im Thema Das umgehen mit Geld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    @ Artep,

    .....Du hast Recht- ab einem bestimmten Punkt ging es nicht mehr ohne Hlife.....
    Ich mußte allerdings erst 40 Jahre allt werden, um das ein zu sehen..........
    Es hat schon viel Überwindung gekostet, zu zugeben, dass ich ein ernstes "Problem" habe, dass ich allein nicht in den Griff bekomme.....- Aber wie schlimm es wirklich war, habe ich erst nach und nach in der Therapie gemerkt....
    Heute wünschte ich mir manchmal, ich hätte all diese "Hilfen" früher in Anspruch genommen...... Ich habe so viel wertvolle Zeit "verschenkt", weil ich zu stolz war, um mir helfen zu lassen...
    In den letzten 2 Jahren hat sich so viel zum Positiven verändert.....
    Heute sehe ich das Ganze etwas anders als damals. - Es ist kein Zeichen von Schwäche, sich helfen zu lassen - im Gegenteil, diesen Schritt zu machen, zeugt von mehr Stärke, als zu versuchen, sich selbst "durch zu wurschteln".....

    Liebe Grüße Anja

  2. #52
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    Hmm... das liebe Geld, ich mag es nicht, aber ich brauch es doch

    Am Ende vom Geld ist auch bei mir oft noch viel zu viel Monat über. Keine Ahnung wieso

    Eigentlich versuch ich alles gut zu organisieren, aber meist machen mir die anderen einen Strich durch die Rechnung und ich komm in die Bredoulie.
    Naja und manchmal gönnen meine Tochter und ich uns auch mal was feines.

    Onlinesucht... ich hab letztes Jahr auch so nen Morpg oder wie das heißt gespielt und auch hie und dort mal Geld rausgehauen, bis ichs dann meiner Tochter gebeichtet hab.
    Nun mach ichs nimmer und sprech das mit meiner Tochter ab.

    Aber sie leidet ja auch darunter und deshalb such ich mir grad auch Hilfe beim sozialpsychatrischen Dienst und so.
    Auch das mit dem Betreuer vom Amtsgericht steht zur Sprache, aber ich hab Angst, dass ich ...mist mir fällt das doofe Wort nicht ein... wenn man selber keine Rechte mehr hat...

    Ich vergess, wenn ich vorm Lappi sitz, auch gerne auf die Toilette zugehen, essen und trinken bleibt auch auf der Strecke und das Aufräumen auch.

    Wobei, dazu fehlen uns noch Möbel, um die Kartons zu leeren und die Whg. schön einzurichten.
    Der Antrag wurde abgelehnt

    Haben nicht mal Lampen in der Whg. Küchenschränke fehlen auch.

    Leben von ner kleinen Rente plus AlgII. Rente ist befristet auf zwei Jahre.

    Liebe Grüße,

    Newlife
    (Den Namen muss ich nochmal überdenken, haut ja so nicht hin
    )

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    @Newlife,

    ...ich habe mir damals auch Hilfe beim Sozialpsychartrischen Dienst geholt.... - Und wir haben geimeinsam beschlossen einen Antrag auf "Betreuung" beim Amtsgericht zu stellen.
    Am Anfang ist es sicherlich ein bischen "komisch"...aber das hat sich bei mir schnell gelegt.
    Du brauchst Dir keine Sorgen machen, dass Du durch einen Betreuer quasi "endmundigt" wirst...das ist nicht so.....
    Es wird genau festgelegt, für welche Bereiche der Betreuer zuständig ist..das entscheidest Du auch mit. Bei mir waren es zum Beispiel nur die Finanzen.....Alles andere mache ich mache ich alleine.
    Der Betreuer ist verpflichtet, nach Deinen Wünschen und Bedürfnissen zu Handeln und bespricht alles mit Dir.
    Mir hat es sehr geholfen. Es hat mir Sicherheit gegeben, zu wissen, dass jemand darauf achtet, das ich mich nicht in Schwierigkeiten bringe und wichtige Dinge nicht vergesse.
    Außerdem hat mir mein Betreuer sehr dabei geholfen, nach und nach wieder selbst mit den Dingen zurecht zu kommen und es in den Griff zu bekommen......
    Ich bin heute sehr froh, dass ich es gemacht habe, obwohl es mich einige Überwindung gekostet hat.
    Wenn Du noch fragen dazu hast, kannnst Du mich gern anschreiben.....

    Liebe Grüße Anja

  4. #54
    fakier

    Gast

    AW: Das umgehen mit Geld

    hi
    ich bin ein sehr sparsamer mensch. vielleicht auch weil ich nie wirklich geld hatte. ich gebe geld viel lieber noch fuer andere aus als fuer mich selbst.
    bye

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    @stubbsnase
    Ich werds mal versuchen, mir gehts grad net so gut... daher wenig text..

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    Newlife schreibt:
    @stubbsnase
    Ich werds mal versuchen, mir gehts grad net so gut... daher wenig text..
    Bitte melde Dich, wenn ich etwas tun kann......
    Ich habe immer ein offenes Ohr.
    Liebe Grüße Anja

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Das umgehen mit Geld

    Ja das Liebe Geld.

    Es gab bei mir mal eine Hartz4 Zeit in der ich ca. 40€ pro Monat hatte. (Essen, Wohnen und co. war damals noch bei den Eltern)

    Das war für mich eine schwierige Zeit weil ich mir vieles nicht ermöglichen konnte was mich sehr unglücklich machte.

    Dann folgte die Zeit mit einem Arbeitsplatz und nach einiger Zeit auch mit einem Gehalt bei dem ich nicht jeden Heller 2 mal umdrehen musste.

    Ab der Zeit gab es dann so Regeln die ich mir selber auferlegt habe.


    • es bleibt immer ca 1 Monats Gehalt auf dem Konto liegen für Sonderausgaben oder Notfall.
    • Es wird immer so viel Geld vom Konto abgeholt wie ich für ca 2 bis 3 Wochen brauche.
      (und wenn ich dann eben mehrfach im Monat zur Bank renne)
    • Ausgaben im Internet, oder mit Diversen Karten wird mehr fach überdacht oder erst getätigt nach Überprüfung des Kontos (sowas geht ja heute auch schon online).
    • Bei hohen Ausgaben wird mehrfach überdacht bzw. lasse ich mich von Freunde beraten.
      (die Entscheidung bleibt aber bei mir )

    Mit diesen Regeln lebe ich seit Jahren gut und kann mich nicht über Geld sorgen beklagen

  8. #58
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    @Igel
    wir leben zu zweit grad mal von 50€ die woche, wenn wir glück haben und nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt.
    doch leider kommt unverhofft viel zu oft und dann heißt es zwischendurch leider mal 'hungern'.
    klamotten habe ich mir schon seit ewigen zeiten nicht mehr gegönnt. t-shirts haben schon hie und da löchers naja aircondishon oder so.
    Ich weiß auch nicht, wie wir uns neue küchenmöbel anschaffen sollten, da das amt ja abgelehnt hat.
    meine vorherige küche war leider schon über 25 jahre alt und hätte einen neuen umzug eh nicht überstanden und der herd war auch kaputt.
    lampen haben wir auch noch keine, kosten ja auch was.

    ich versuch auch den euro zu drehen, aber er wird net mehr

    und da ich privatinsolvenz hab, darf ich eh keine neuschulden machen.

    gebrauchte sachen, da tu ich mich schwer, da ich schon einige unliebsame überraschungen damit erlebt habe. miniviehzeugs und so *schüttel*

    @stubbsnase

    mal sehen ob ich das morgen schaffe, aber ich mach mir gedanken wie das läuft, da meine tochter ja auch bei mir wohnt, das wäre ja nicht gerade toll für sie, wa?

    oh menno, das ist alles so doof...
    heut morgen mit schmerzen aufgewacht, klo hatte bis zum rand schaum und internet wollt auch net.

    kann denn nicht einmal was funzen?

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das umgehen mit Geld

    @Newlife

    ich habeauch einen Sohn und ich muß sagen, dass es für ihn kein Problem war. Er fand es zwar am Anfang auch etwas komisch, aber ich habe es mit ihm besprochen und letztendlich gibt es ihm auch eine gewisse Sicherheit, dass jemand auf uns "achtet". Er hat es schnell akzeptiert und merkt ja auch, dass es uns damit besser geht.

    Ich hab auch eine Privatinsolvenz laufen. Was gebrauchte Sachen angeht, habe ich nicht so schlechte Erfahrungen gemacht. Wir leben schon viele Jahre am absoluten Existenzminimum und haben uns darauf eingerichtet mit gebrauchten Dingen zu "leben". Wir haben dabei im laufe der Zeit viel Kreativität entwickelt (...mein Sohn hat das mitlerweile übernommen...).
    Inzwischen hat es für uns einen beonderen "Reiz" aus einfachen oder alten Dingen etwas "Neues" und ganz individuelles zu machen.
    Es kann großen Spaß machen, selbst kreatv zu sein und etwas "eigenes" zu erschaffen. - Und oft braucht es dazu nicht viel......Probiers doch mal aus.

    von Mensch zu Mensch: second-hand
    Mülleimer - Kreativ- Seiten
    Bodenvase - Kreativ- Seiten

    Liebe Grüße Anja

  10. #60
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Das umgehen mit Geld

    Hallo Newlife und Stubbsnase,

    Mit dem lieben Geld hatte ich in der Vergangenheit auch so meine Probleme - momentan funktionierts eigentlich hauptsächlich wegen des sehr reduzierten Lebens, das ich führe als "Mitbewohnerin" bei meiner Mutter.

    @stubbsnase
    Bei chronischer Kaufsucht u. dgl. ist das Ansuchen um einen Betreuer vermutlich oft wirklich die einzige Lösung. Ich bewundere deine Konsequenz.

    Ich selbst würde eine solche radikale Lösung aber nur als ultima ratio ansehen, wenn gar nichts anderes funktioniert. Ich weiss ja nicht, wie die psychozozialen Dienste in Deutschland funktionieren, aber in meiner Gegend in Österreich bieten diese Dienste auch ambulant sozialarbeiterische Betreuung an, wenn Menschen mit psychischen Problemen ihren Alltag und Papierkram nicht in den Griff bekommen. Da kommt die Sozialarbeiterin dann in vereinbarten Zeitabständen ins Haus und erledigt mit dem Klienten/ der Klientin gemeinsam die wichtigen Dinge, die nicht liegenbleiben dürfen.

    Betreuung oder Vermögenssorge laufen ja übers Gericht, und da hätte ich schon Bedenken.

    1. ob man diese Betreuung auch wieder loswird wenn es besser läuft.
    2. ob man einen guten Betreuer bekommt, und was der kostet
    3. ob sich das bei der Suche nach Arbeit nicht negativ auswirkt.

    Hab dazu in einem juristischen Forum einen interessanten Beitrag gefunden:

    Jurathek Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Betreuer in finanzieller Angelegenheit

    Hier steht auch noch was über Betreuung:

    Betreuung mit Zukunft

    lg
    lola

Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie mit der Antriebslosigkeit eines ADHSlers umgehen?
    Von Sunshine im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 05:09
  2. Umgang mit Geld und Liste
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 16:30

Stichworte

Thema: Das umgehen mit Geld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum