Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Ich krame mal wieder, auch Dinge, über die ich bisher nicht gesprochen habe und frage mich, wie die einzuordnen sind und ob ihr das kennt.

    Im Kindergarten habe ich zu extremen Wutausbrüchen geneigt, ich habe dann heulend und schreiend in der Ecke gesessen.

    Auch gegenüber anderen Kindern habe ich zu Wutattacken geneigt, lange habe ich mich reizen lassen, bis ich dann förmlich explodiert bin.

    In der Schule habe ich in Gruppenarbeiten geweint, weil ich die anderen n icht verstanden habe, weil ich mich übergangen fühlte.

    In Klassenarbeiten habe ich einen solchen Stress aufgebaut, dass ich immer das Problem hatte, fertig zu werden.

    Oder ich hatte komplette Blackouts.

    In Klassenarbeiten habe ich oft geweint.

    In der Schule habe ich geweint, wenn ich mich ungerecht gefühlt habe, die Traurigkeit hat sich bis zu Suizidgedanken damals hochgeschaukelt.

    Bei den Pfadfindern bin ich mal blöd angemacht worden und bin dann in einem Wutausbruch, der sich mit Verzweiflung gemischt hat, einfach davongelaufen. Die Folge waren 3 Stunden Räuber-und Gendarmspielen, weil die anderen mich natürlich gesucht haben und ich mich immer wieder versteckt habe.

    Auch im Studium habe ich ähnlich in einigen Stresssitautionen reagiert.

    In einem Bewerbungstraining haben wir Stressinterview gespielt, die Folge war die gleiche wie damals in der Schule, ich bin rausgerannt und war 3 Tage krank.

    Ich reagiere mit einer extremen Spannung auf Autoriäten: Kontrolleure, Polizei auf Demonstrationen.

    Aktuell in einem Theaterkurs war ich vor dem Vorspielen so unsicher, dass ich den Kurs verlassen musste, weil ich mich plötzlich wie weggebeamt gefühlt habe.

    Kennt das wer? Hat das zu tun mi einem überhöhten Leistungsanspruch? Oder ist das fehlende Stressresistenz? Oder Reaktionen auf einen Overload, wenn quasi keine andere Reaktion mehr möglich ist außer dieser unproduktiven Überreaktion? Warum hat damals kein Lehrer reagiert?

  2. #2
    salamander

    Gast

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    die unproduktive überreaktion = adrenalin und cortisol = stammhirn = panik
    = flucht und angriff modus bei subjektiv als bedrohlich erlebter situation = subjektiv lebengefahr.


    dem kommst du, wenn, nur bei mit üben.
    sozusagen verhaltenstherapie
    indem du dich freiwillig den angstmachenden situationen in ganz kleinen(!) dosen aussetzt,
    und sie über die zeit, langsam steigerst


    bei adslern wohl viel schwerer als bei menschen ohne ads.


    fang mit einer dich ängstigenden situation an,
    aber auf keinen fall mit der dich am meisten ängstigenden,
    lass kommen was an gefühlen in dir hoch steigt,
    versuche sie zu spüren und zu benennen über die zeit,
    begleite es mit den worten:
    ich lasse es kommen (wenn du einatmetst) die emotionen schwappen in dir hoch
    ich lasse es gehen (wenn du ausatmetst), du entspannst bewußt die muskeln
    übe dies mehrmals täglich, wenn du kannst,
    und steigere die zeitspanne, des dich in diese situation begebens, langsam immer mehr.


    dein gehirn muß neue autobahnen bahnen,
    andere verhaltsmuster trainieren,
    um die dich ängstigenden situationen,
    als angstsituation auszuschließen,
    um dich aus dem flucht - angriff - modus zu entlassen.


    solange dein gehirn cortisol und adrenalin in solchen
    situationen produziert und ausschüttet kommst du aus dem modus nicht raus.


    die brauchst neue erfahrungen in diesen situationen,
    in denen du erleben kannst und spüren,
    dass dies möglich ist.


    das bedarf des übens und sich dem aussetzen,
    in homöopathischen dosen.


    salamander

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    @salamander: da triffst du voll ins Schwarze bei mir, im Moment ... könnte es nicht besser formulieren, aber sollte genau dies jemandem klar machen, der mich einfach nicht verstehen will!

    @xyberlin: ja genau so kenne ich das auch. Die Gründe sind wohl vielfältig, aber eines weiss ich: es wird nicht besser mit der Zeit!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Ich kann das auch gut nachvollziehen...nur kann ich es leider in Gegenwart anderer nicht anwenden weil ich als Kind schon lernen musste, das Wutausbrüche.eine massive Wutreaktion meiner Mutter hervorrief. Mit allem was dazugehört. Das Resultat ist nun, dass ich sobald Jemand schroff wird zu mir...ich sofort dicht mache...alle Mauern hochziehe..und mich dahinter verkrieche. Was natürlich auch zu allerlei merkwürdigkeiten führt. Meine Thera...will nun daran und mit mir Trainieren.....Nu lerne ich mit 41 Jahren vielleicht doch noch mal mich zu wehren.
    Aber Im moment bin ich da guter Hoffnung.
    Und ich glaube mit dem richtigen Trainer schafft Ihr dass auch
    Liebe Grüße
    Ewyn

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Wenn ich merke, dass mein Stresslevel - wegen was auch immer - mal wieder explosiv ansteigt, hilft mir oft ein Trick dabei, den Druck sehr schnell abfallen zu lassen:

    - beliebige lustige Serie/Film wählen, besonders einfach mit Zeichentrick z.B. Simpsons, weil da viel Platz für Extreme ist
    - sich selbst als Figur einbauen und die Situation im Stil des gewählten Films/Serie total ins absurd-komische überzogen vorstellen

    Z.B. vorhandene Wut dann im Kopfkino als Zeichentrickwüterich austoben indem man Homer Simpson verkloppt oder Bart würgt usw.

    Alles was man bei normalem Stresslevel komisch findet, ist prima geeignet. Hauptsache das Filmchen ist so realitätsfern wie möglich. (Ich denke es wäre eher kontraproduktiv im Kopfkino zum Serienkiller a la Dexter zu werden und dabei real vorhandene Personen als Film-Opfer zu wählen.....)

  6. #6
    salamander

    Gast

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    @lineli

    ja, es gibt leute, die verstehen das nicht, ich glaub sogar, die würden es
    gern wollen, aber es geht einfach nicht für sie.

    solang die in dem status sind, hilft auch kein erklären wollen, bringt nichts,
    bringt einen nur zusätztlich in verwirrung. nach meine erfahrung.

    aber neue erfahrungen mit sich selber machen, im eigenen tempo(!), das hilft sehr.

    anrollen lassen, was da kommt,
    in homöopathischen dosen,
    das hilft einem diese neue erfahrungen zu machen.
    wenn es anrollen darf, was immer es ist,
    und angenommen wird,
    dann wird es über die zeit weniger,
    weil es kommen darf,
    und weil man nicht mehr die kraft aufbringen muß,
    sich dagegen zu stemmen.

    aber erstmal muß man den mut in sich finden,
    das was da anrollt auf ein zukommen zu lassen,
    damit die angst davor gehen kann.
    ist das geschafft,
    kann man sich erst dem zuwenden,
    was einen da so geänstigt hat
    und heraus finden, warum und wieso,
    und wie man mit dem umgehen möchte.

    damit kommt freiheit zu einem.
    aber das braucht echten mut,
    das verstehen die wenigsten.

    darum mag ich das lied sieger von goisern so gern,
    der singt genau darüber.

    lieben gruß
    salamander

  7. #7
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Hallo,

    Ich kenne es auch! Erste reaktion ist bei mich ehe der wut... Es braucht nicht viel: reizüberflutung, hektik und zeitdruck und schon bin ich dabei die stimmung zu vergiften.

    Ich musste immer wieder erfahren dass stinos damit völlig überfordert sein und durch ihre Verhalten die Lage verschlimmern bis zu richtige ausrasten...

    Damit habe ich mit eine freundin manchmal ein problem. Fühle ich mich gestresst, reagiere ich gereizt und ihre reaktion stresst mich noch mehr... Dabei hat sie eine ADSler als partner und er sagt mich, mit ihm ist es genau gleich... Sie kann ihm nicht einfach mal in ruhe lassen wenn er gestresst ist damit er sich wieder abkühlt.

    Was mich sonst hilft: zuerst mal vorbeugen. Ich weiss welche situation kniffig sein können und ich suche eine strategie dagegen. Manchmal hilft etwa planung dabei. Es hilft mich auch, so weit wie möglich in meine tempo die sachen zu machen. Daher komme ich im stress leider nur noch wenn ich mit andere menschen bin und mich an ihre schnelle tempo anpassen muss. Ich lerne zu sagen dass es mich zu schnell geht, was mich nicht immer gelingt.

    Ich übe auch bei bestimmte Situation einfach geschehen lassen, nicht reagieren und es kommt eigentlich gut... Ausser, es gibt mich dann jemand auf dach weil ich nicht "normal" reagiere... Da kann ich wieder giftig werden.

    lg

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Hy Ewyn,

    das klingt so wie bei mir nur bei mir übernahm das mein Vater habe mich dann auch hinter Mauern versteckt und geblockt, nun lebe ich mit meiner Frau und zwei kindern und blocke bei meiner Frau und die mag das garnicht. Eigendlich blocke ich bei Ihr wiel ich Angst habe Ihr was falsches zusagen oder sie zuverletzen da ich Gespräche eher impulsiv führe. sie fühlt sch dann als ob ich arogant und gleichgültig wäre ,und dann kommt es auch mal dazu das ich etweder abhaue aber meistens schaft sie es das ich einen Ausraster bekomme.die Krönung zum schluss ist dann Ihr Satz" schluck deine tablette."

    das wird schon alles oder ?

  9. #9
    Octoroo

    Gast

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Stress ist ein grosses Thema, naja, eigentlich Thema #1 bei mir -.-
    Was tu ich bei Stress........vor MPH und Diagnose: jaehzornig bruellen.
    Mit MPH: einfach Ohren zuhalten, weil ichs nicht bewaeltigen kann.

    Ich setzt das Medikament akutell ab, also ich halte einfach die Ohren zu und signalisiere, dass ich kurz nicht verfuegbar bin.
    Ich kanns also noch steuern, nicht zu schreien, was mich aufbaut.
    Aber dieser Stress, es kann so nicht weitergehen, ich weiss echt nicht weiter.

    Stress = mehrere Dinge gleichzeitig-zeitnah-keine freie ruhige Minute fuer mich und dauerangequatscht zu werden.
    Bin da extrem schnell ueberfordert.
    Man bin ich froh, dass alle schlafen und ich die absolute Ruhe habe.
    Sonst waere ich tot ^^

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen

    Ich hatte mich leider von meinem freund getrennt...bevor, der Adhs verdacht im Raum stand...Ich habs einfach nicht mehr ertragen, mich, ihn, das umfeld...ich auf..durch, nenn es wie Du willst.
    Nun sind wir die besten Freunde...er hilft mir mit Geldumgang...und kocht auch jeden Tag und läd mich ein...dafür mach ich bei Ihm sauber...weil er viel Arbeiten muss.
    Bei steht aus der Kindheit allerdings noch Missbrauch und Misshandlungen..Psychisch wie Physischnoch dazu an.Leider fehlen mir daher auch zuviele Erinnerungen aus der Kindheit.
    Wutausbrüche vor meinem Freund habe ich mich nie getraut....aber der Satz *Entspann Dich noch mal* Wiederholte er Gebetsmühlenartig. Aber für mich allein, wurde ich regelrecht Jähzornig...ich habs immer das Tier in mir genannt...dass immer nur dann rauskommt, wenns richtig böse kommt.
    Sieht bei mir also so aus:
    Irgendwas geht schief oder irgendwas nervt mich....
    Ich grummel...bekomme Fantasien, wie ich denjenigen ZusammenschlageUnd bei Steigerung...habe ich den Drang Sachen zu zerstören.....fliegt allerdings höchstens mal ein Möbelstück durch den Raum...alles andere Trag ich in mir aus.
    Dreimal bisher in meinem leben Bin ich richtig ausgetickt.
    Das erste mal in der Schule...hab mich böse mit einer mitschülerin gebeult...Ich glaub ich hab sie an den Haaren rungeschleudert.
    Und das zweite mal mein Ex mann.hatte den nächstbesten Gegenstand genommen, den ich bekam...war ein Kissen ....und habe damit auf ihn eingeschlagen.
    Allerdings sagte er mir später, das er mir in die Augen gesehen hat und Angst bekam...weil ihm klar wurde...wenn das Kissen ein Messer wäre...wäre es mir auch egal gewesen...


    Naja....ich texte Euch grad zu....*Nich einschlafen büdde*^^
    ...das dritte mal fällt mir grad nich ein^^.Aber nu läuft langsam wieder alles besser...dank medis...Octo ich drück Dir die Daumen....dass Du die Zeit gut überstehst.
    Liebe Grüße
    Ewyn

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Könnt weglaufen!! Bald Tagklink
    Von Ani im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 14:08
  2. Weinen beim Therapeuten etc.. unangenehm
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 15:40

Stichworte

Thema: Stressreaktionen: Wut, Weinen, Weglaufen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum