Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 68

Diskutiere im Thema Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    quicksilver

    Gast

    Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hi zusammen

    Auch wenn andere Menschen schlimmeres durchmachen, frage ich trotzdem: Wieso muss es ausgerechnet eine Aufmerksamkeitsschwäche sein?
    Da bekommt man doch nur die hälfte vom Leben mit!
    Hab aber GLEICHZEITIG ein übersteigertes Interesse an ALLEM. Ist das Ätzend!!!
    Also ich liebe das Leben, in dem mir alles wichtig ist, aber von Natur aus habe ich nicht die Kraft und Energie, es anzupacken..also da will ich unbedingt nach Rom, ja? Und wenn ich dann dort bin hab ich nen Hänger und bin zu müde um die Stadt zu sehen?
    Und soll ich da etwa schon wieder allein hinfahren?
    Mit wem will ich dann über die Reise schwärmen wenn ich 60bin? (...weisst du noch,..damals dieses tolle Restaurant in...?-ach jaaa...diese tolle Pasta...!)

    Und jetzt hätte ich da mal ne Frage: Was soll das? Wiso bekommen wir vom Leben eine solche Prüfung übergezogen?
    Da fragt man sich doch irgendwann:

    Was wäre wenn ich eben KEIN Attention Deficit Hyperactivity Disorder hätte???

    Jetzt überleg ich mir halt einfach mal: Echt, wie wäre ich wohl, wenn ich mich immer an alles, was zu mir gesagt wurde erinnert hätte?
    Wenn ich als Kind hätte das tun können, was mir gesagt wurde?
    Wenn ich verstanden hätte, wie dieses soziale Ding funktioniert.

    Dann wären vielleicht Freunde von damals noch in meinem heutigen Leben.
    Ich hätte zwei beste Freundinnen.
    Die eine studiert gerade Rechtswissenschaften oder so was in die Richtung.
    Die andere ist Krankenschwester und schon verheiratet.

    Unsere Familie wäre sicher aktiver und vitaler gewesen. Und wir hätten trotzdem viel zu viel geredet, auch ohne Adhs, ...aber das wäre egal gewesen, weil wir ja auch zugehört hätten.
    Wir Kinder wären aufmüpfiger gewesen und nicht so brave, verschlafene Mädchen.
    Als Jugendliche bin ich sehr offen gewesen, und hätte bestimmt viele Freunde gefunden. Und in der weiterführenden Schule wäre das fehlende Geld nicht so ein Problem gewesen, weil ich ja vielseitig bin.
    Mit einer Fähigkeit, Informationen sofort zu verarbeiten bin ich normal Schlagfertig, und lasse mir nicht alles gefallen.
    Also wäre ich als Teenie nicht so überbrav gewesen, hätte aus verwirrung nicht jede Spitze und jede blöde Anmache weggesteckt.
    Das heisst, ich wäre also nicht von den anderen als Deppin abgestempelt worden, und nicht als Freak und auch nicht als ''anders''.

    Weil ich dann ja den ganzen Stress in der Schule ja nicht gehabt hab, heisst das, dass ich mich ja auf eine Klassenzusammenkunft freuen würde.
    Meine Freitagabende wären häufiger im Kreise meiner Freunde, und mit Beziehungen hätte ich auch nicht so ein Stress.
    Vor allem wäre ich kein ewiger Teenager mehr, und wüsste was ich will.

    Ich wäre also heute in etwa eine fast dreissigjährige Frau, im Job in gefestigter Position und nicht immer kurz vor dem Abschuss, mein Mittagessen würde ich mit meinen Arbeitskollegen verbringen, meine Kollegin hätte mich heute nicht angeschrien weil ich etwas nicht gefunden habe...und ich würde mich gerade nicht desswegen mies fühlen und Morgen würden wir uns nicht aus dem Weg gehen und sie würde mich auch nicht dermassen nicht mögen.
    Heute Abend hätte ich einen Roman von Henry James weitergelesen, statt hier zu schreiben und meine Sorgen mitzuteilen...und Henry James ist echt so was von gut. Aber ich kann mich ja nicht lange konzentrieren am Abend.
    Am Wochenende hätte ich eine riesen Familien-Weihnachts-Feier bei meiner Grossmutter, mit der sich meine Mutter eben NICHT gestritten hätte vor zwanzig Jahren. Wir würden essen und uns gegen Abend in die Haare kriegen, genau wie all die anderen Familien.
    Und wir Jungen Leute würden uns irgendwann absetzen und einen Joint rauchen, und die Augen verdrehen über die irren Alten
    Mein Cousin und ich würden über seine Beziehung oder meine reden, oder auch nicht...oder über seine Tatoos..oder darüber wiso ich keines hab...und uns über die Welt aufregen, die so stur und altmodisch und oberflächlich ist.

    Im Januar hätte ich wahrscheinlich eine Einladung zur Klassen-Zusammenkunft. Und würde sogar hingehen.
    Ich hätte keine Angst um meinen Job, und stünde mit beiden Füssen mitten im Leben.

    Tadaa!!! So einfach häts werden können! Siehste, vermasselt.

    ...

    Hey seit 10min sollte hier die Welt im Chaos untergeganen sein...hab aber nichts gemerkt...soll wohl heissen ich muss Morgen doch zur Arbeit. Shit!!!

    Gute Nacht ihr Lieben
    Geändert von quicksilver (21.12.2012 um 02:27 Uhr) Grund: Rechtschreibung ;-)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Auch wenn mir erstmal nicht mehr dazu einfällt, sehr schön geschrieben! Hat Freude gemacht zu lesen...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hei Quicksilver.
    Denkst Du immer so?
    Deine Signatur läßt anderes vermuten.
    Das wars wert, oder?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hey seit 10min sollte hier die Welt im Chaos untergeganen sein...hab aber nichts gemerkt...soll wohl heissen ich muss Morgen doch zur Arbeit. Shit!!!

    Nee, erst um 12.11Uhr Sekunden haben die Mayas nicht angegeben.

  5. #5
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hmmm, das Thema stimmt mich sehr nachdenklich und traurig. Ich denke das wirklich alles in meinem Leben komplett anders wäre, heile Familie, heile Welt sozusagen. Die ganzen großen Dramen familienseits haben sich meiner Meinung nach hauptsächlich wegen ADHS abgespielt.

    Bin ja eine die oft sagt "ich bin froh so zu sein wie ich bin", aber wenn man sieht wieviele Scherben das alles hinterlässt.

    Aber familienmässig mal abgesehen, ich selbst wäre wohl beruflich mittlerweile erfolgreich? Zumindest stände ich bestimmt mit beiden Beinen im Leben, jetzt stehe ich zumindest schon mit einem Bein im Treibsand, ist auch schon mal was.

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hallo Quickie,


    quicksilver schreibt:
    Auch wenn andere Menschen schlimmeres durchmachen, frage ich trotzdem: Wiso muss es ausgerechnet eine Aufmerksamkeitsschwäche sein?
    Da bekommt man doch nur die hälfte vom Leben mit!

    so einen geilen Text habe ich selten gelesen.

    lgtt

  7. #7
    quicksilver

    Gast

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    @sternhagel
    Oh, dankeschön

    @emil
    Hi, nein nicht immer...heute bin ich mal wieder besonders melodramatisch...
    Naja, die Signatur ist ja nicht von mir, sondern von Rostand, und der ist einmalig.
    Hab nur gedacht, dass ich ja auch ohne ads belesen und vielseitig interessiert sein könnte...aber es waren
    heute einfach so ein paar Gedanken da.
    Zum Jahresende ziehe ich (leider) immer ein bisschen Bilanz, und jedesmal finde ich fast keine Worte um den Frust zu beschreiben.

    @steintor

    Wie meinste das jetzt? Die Formulierung?


    @aquabiotol



    @fluttershy
    Also das was ich schrieb, ist nur eine Ausführung.
    Hab auch darüber nachgedacht was du geschrieben hast, also die heile Welt.
    Doch das hab ich verworfen, weil in einem Leben ohne Adhs geschehen ja auch Dinge und Ereignisse, die wir nicht steuern könnten...und dann wäre wieder alles
    anders.
    Ich hab mich heute einfach gefragt, was uns genau zu dem macht, was wir sind.
    Und ob uns ADHS wirklich so sehr davon abhält, das zu werden, was wir zu sein wünschen.

    Also: Wenn ich gerne Zuverlässig sein möchte, und ich unter meinen Kollegen respektiert und gemocht werden will,
    Dies aber nicht schaffen kann, im Moment, versteht sich! Inwiefern müsste ich dann handeln, um in absehbarer Zeit doch noch zu diesem Ziel zu gelangen?

    Ich wollte mir Gedanken machen, ob ich wirklich denke, das ads für mich etwas negatives ist, oder ob ich vielleicht irgendwann in der Lage sein werde, Adhs von meinen Anderen Qualitäten zu trennen.
    Wie ihr seht, ist mir dies heute noch nicht gelungen
    Das ganze ist noch viel zu sehr verwoben.



    Vielen Dank euch allen fürs lesen
    Geändert von quicksilver (21.12.2012 um 02:23 Uhr)

  8. #8
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    ((nachträglich Edit, äh der Text entstand vor quicksilvers edit^^))

    Ich habe auch lange gehadert, Gott angeklagt, ich habe mich sehr lange selbst fertig gemacht, habe auf mich innerlich sehr stark drauf gehauen. Ich habe
    geäußert das ich mein Ads am liebsten mit einem Glüheisen heraus brennen würde, ich habe viel darüber nachgedacht, über mich, mein Ads und am Sonntag
    hatte ich auch so einen Abend, wo ich voller Wehmut, an all die verpatzem Chancen und Freundschaften dachte, Menschen die ich verletzt habe aber weißt du was ?
    Hätte ich kein Ads wäre ich nicht so wie ich bin. Es ist eine Lüge, wenn Leute sagen, du bist nicht in Ordnug, du bist ein Freak, du bist nicht normal. Weil du aus IHRem von
    ihnen gefertigten Raster und Muster fällst, ist es nicht deine Schuld, sondern Ihre. Du bist geboren mit Ads, du bist wie du bist, sie hingeben könnten ihre Einstellung ändern
    Wenn mich heute einer Freak nennen würde, würde ich ihn mitleidlos ansehen. Solche Leute sind es, die entweder bösartig und oder dumm sind und Goethe für eine Biermarke
    halten und wenn solche Leute sagen" du bist anders wie wir", sei verdammt nochmal stolz! Sei stolz auf dich. Weißt du ich sehe mich im Spiegel an und ich schlüpfe manchmal in
    andere Rollen und schau mich an und finde" eigentlich bin ich doch ein liebenswerter Kerl.
    Letzendlich hat es wenig Sinn darüber nach zu denken oder zu trauern, wie wir ohne Ads wären, ein guter Freund von mir, der sich gut in der Materie auskennt sagte einmal
    " Adhsler sind das Salz in der Suppe der Menschheit. Daher immer mit Stolz nach vorne schauen, den die Vergangenheit, kannst du nicht mehr ändern, aber die Zukunft

  9. #9
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Omfg!
    Ohne adhs?!
    Da wäre ich ja normal!
    Das ginge ja mal garnicht....ich würde alles sein wollen...aber NICHT NORMAL!!
    Mkay,so manchmal gehts einem schon aufm sender,so die zusatzoptionen die man angekreuzt hat bei adhs,aber sonst,bin ich sehr gerne ich!
    Mfg
    Dusselköpfchen

  10. #10
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Dann würde ich kein pharmazeutisch reines Amphetaminsulfat und/oder Methylphenidat bekommen

    Aber was wäre wenn, ist eh nicht so mein Ding! Zum Glück

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Woher weiß man, dass berühmte Personen ADS / ADHS hatten ?
    Von asterix im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:30
  2. wenn ritalin nicht hilft,kein ADHS
    Von spengeraner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 4.01.2011, 19:48

Stichworte

Thema: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum