Seite 4 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 68

Diskutiere im Thema Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    herrwasgeht schreibt:
    Ich könnte das erreichen was ich möchte.
    Und würde nicht immer unter meinen möglichkeiten
    bleiben durch dieses abge****te Adhs!
    Wenn man das selber so sieht, na dann kann man ja nicht erreichen, was man möchte und bleibt auf jeden Fall unter seinen Möglichkeiten stecken.

    Meine Güte du bist 24 !!! Und nicht 50 und hast dann erst deine Diagnose bekommen.

    Mit Selbstmitleid kommt keiner grossartig weiter. Man kann gerne mal Phasen haben, wo man gerne jammert.....und dann gehts einem meistens auch besser. Aber dann muss auch mal gut sein.

    ADHS kann man nicht heilen, man kann es sich aber auch leichter machen, das Leben damit. Egal ob durch Medis und/oder Therapie oder Selbsterkenntnis.

    Aber natürlich kann man es sich auch schwerer machen, so wie du. Wenn du damit glücklich bist mit dieser Einstellung, dann mach weiter damit, ADHS als deinen Gegner zu sehen.


    @quicksilver: danke für deinen Beitrag hier. Darin erkenne ich kein Selbstmitleid, sondern lediglich den Wunsch, sich vorzustellen, was wäre wenn.....
    Und das finde ich vollkommen okay so. Ich glaube, diese Vorstellung hat hier wohl jeder von uns mal gehabt. Und ist vielleicht auch mal in Tränen ausgebrochen danach.

    Wie schön ist es, dass wir alle besondere Menschen sind, die ihre Emotionen sehr stark empfinden. Und nicht so sind, wie die Normalos, die nie so herzlich lachen können wie wir.
    Die nie so lieben können wie wir. Die nie so ein Kopfkino haben wie wir, verbunden mit der ganzen Phantasie. Und und und....

    Sorry wenn ich mal wieder OT geworden bin....

  2. #32
    Sweety86

    Gast

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    dann wäre ich wahrscheinlich wie alle andern viel cooler, hätte zu den "coolen" dazugehört... im nachhinen betrachtet wäre ich aber wahrscheinlich nicht so wie ich jetzt bin ( sicher net ) was bei manchen eigenschafften schade wäre , zumal mein Freunde mich so mögen wie ich halt bin anders ...

  3. #33
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Ich find's irgendwie sehr deprimierend mir die Frage zu stellen, was hätte anders (sprich: besser) sein können.

  4. #34
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    summerset schreibt:
    Ich find's irgendwie sehr deprimierend mir die Frage zu stellen, was hätte anders (sprich: besser) sein können.
    Aber du kannst es nicht wissen! Du hättest dann andere Macken und Schwierigkeiten. Klar hat man davon so einige bei ADHS, aber denk doch mal an die vielen schönen Sachen, die Leute wie wir den Menschen zeigen können!
    Man kann nie wissen, was gewesen wäre.
    Sicher, ich habe mir die Frage auch schon gestellt, aber ich bin der Meinung, dass alles seinen Sinn und Zweck hat und mich das irgendwo hinführen wird. Ziel noch ungewiss, aber das ist nunmal der Weg, den ich gehen soll (mit kleinen Abweichungen vielleicht... )

    Ich habe auch viele Schwierigkeiten, ich weiß schon eine ganze Weile, dass ich AD(H)S habe.. Beziehungen werden ruiniert, die Schule klappt nicht so gut (doch dieses Jahr ist es schon besser geworden, juhei!!!) ...aber ich habe noch nie einen wirklichen.. naja, "Hass" oder sowas auf die krankheit geschoben. Eher auf andere, die erwarten, dass man ihre Macken akzeptiert, sich aber bei der Erwähnung von ADHS die hände über dem Kopf zusammen schlagen...
    Das ist halt nicht okay, Intoleranz. Find ich doof..

    Aber hey, wir erleben die Sachen viel intensiver, wir können durch unsere manchmal etwas ..naja.. andere Wahrnehmung manchen Leuten sogar die Augen öffnen, und ich habe, ganz ehrlich, schon von einigen Leuten gehört, dass sie sich das sogar wünschen. Klar kennen sie die ganzen Nachteile nicht, die das mit sich bringt, aber es war trotzdem schön auch mal von Außen etwas schönes über ADHS und sich selbst zu hören, in Verbindung!

    Ich glaube ohne ADHS könnte ich nie die aufgedrehte kreative Musikerin sein, die ich jetzt bin.. Aber ich werde es nie wissen...

    Und ich wünsche euch, dass ihr solche Gedanken irgendwann loslassen könnt, sie werden sicher immer wiederkommen, aber dann solltet ihr lächeln und sagen: "Geh weg du blöde Gedanke, du bringst mich jetzt hier nicht raus, tschüss, adieu und auf nimmerwiedersehen!!!"

    Viel Glück euch allen..)

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Klar, hätte auch schlechter sein können, weiß man nie. Letztendlich ist es auch nutzlos, darüber zu sinnieren - und da es mich sowie ziemlich 'runterzieht, vermeide ich solche Gedanken, wenn irgend möglich. Es gab Zeiten, da war das anders. Aber letztendlich quält man sich damit ja nur. Verbocktes in der Vergangenheit kann man nicht wieder gerade richten, verpasste Chancen kommen nicht wieder - es ist, wie's ist.

  6. #36
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Und damit muss sich jeder auf der Welt abfinden ..

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hmm, mal ein bißchen phantasieren ...

    Vielleicht würde ich jetzt Falten,Knicken, Lochen, also einem stupiden Job nachgehen und dann im Burnout einr Midlife Crisis enden.

    Vielleicht würde ich Karriere machen und schließlich vor lauter Arbeit mein Geld auch nur noch horten können und wäre angepasst bis zur Unkenntlichkeit.

    Keine Ahnung, ADHS ist ein Teil, den ich hasse und liebe, weil er mir die Augen öffnet.

    Auf Grund meiner chaotischen Kindheit war ADHS sicherlich auch ein Überlebensfaktor.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Ich weiß gar nicht, ob mein Leben ohne ADHS besser gewesen wäre. Deswegen kann ich mir auch nicht die Frage stellen, was wäre wenn gewesen.
    Ich bin so wie ich bin und zwar mit meinem ADHS und mache mir eigentlich darüber wenig Gedanken.

    Aber ich denke manchmal, dass ich bestimmt die Schule besser geschafft hätte (oder ich wäre anders faul gewesen ^^)

  9. #39
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Hallo alle,

    Zuerst hatte ich wirklich nicht alles gelesen, da umgeduldig...

    Ohne ADS wäre mein leben langweilig, ich hätte vielleicht eine stabile job gehabt, kindern die unauffällig sind (ich habe keine kindern), aber ich hätte vieles nicht erlebt was ich erlebt hatte, ich hätte vieles nicht gelernt, begriffen.

    Ich hätte diese wahrnehmung nicht, diese einsicht nicht die ich jetzt habe und die ich kostbar finden.

    Ich habe zwar im job nicht dass erreicht was jeden erwartet, aber so viel erlebt, so viel schmerzhaftes, aber auch lehrreiches.

    Mein ADS will ich nicht missen! Trotzt alle schwierigkeiten die ich immer wieder erlebe, gibt es so vieles daraus... Es gibt so vieles was stinos nicht haben.

    Ich würde vielleicht nicht so rasch wahrnehmen wenn etwas nicht stimmt. Ich würde nicht so einfühlsam und kreativ sein. Ich würde nicht so handwerklich begabt sein und ich würde keine katzen auf küchemöbel sehen wenn ich spätzchen mit freundinnen machen...

    Ich wäre dann angepasst , werde ich selten anecken... Nein wirklich, ich beneide stinos gar nicht mehr... Langsam merke ich auch dass sie ihre leiden haben, aber nur besser verdrängen können.

    lg

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?

    Ich frage mich immer noch, was angepasst wäre. Ich kann es mir gar nicht vorstellen und finde die Leute, die so schön angepasst sind, total komisch. So ein Leben kann ich mir nicht vorstellen, so wie die sich nicht mein Chaos und das drumherum vorstellen können. Außerdem fällt mir gerade eins ein - ich wäre wohl nicht mit meinem Mann zusammen, und darüber bin ich super glücklich, also hat auch da das ADHS was positives.

Ähnliche Themen

  1. Woher weiß man, dass berühmte Personen ADS / ADHS hatten ?
    Von asterix im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:30
  2. wenn ritalin nicht hilft,kein ADHS
    Von spengeraner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 4.01.2011, 19:48

Stichworte

Thema: Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum