Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema ADHS bei dem Arbeitgeber im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 67

    ADHS bei dem Arbeitgeber

    Hallo Leute,

    wollte mal nachfragen wie es bei euch aussieht in Bezug darauf ob es eure Arbeitgeber wissen, dass ihr AD(H)S habt.
    In manchen Situationen finde ich es hilfreich, aber wiederum finde ich auch, dass man das nicht auf die Nase binden muss.

    Nun ja, folgende Situation.
    Ich habe nächste Woche Spätdienst mit einem Kollegen der dich Nachtrufbereitschaft zugeteilt bekommen hat. Er meinte ihm geht es schlecht und es würde ihm helfen wenn ich sie nehmen würde. Ich total genervt, weil ich immer einspringe Dienste tausche etc habe eben ihm und meiner Chefin gegenüber nicht ganz passende Worte zu finden um Ihnen zu sagen, dass ich das eher ungern mache, weil ich nachts eh kaum schlafen kann .

    Meine Worte kamen natürlich unüberlegt wie aus der Pistole geschossen.Stimmung natürlich angeschlagen.

    (Dieses Gespräch fand um halb 7 statt, um 6 hatte ich erst mein Medikinet genommen)

    Den ganzen Tag grübelnd und mit Vorwürfen gearbeitet und mir totale Sorgen gemacht und mit einer Freundin/Kollegin geredet. Diese meinte ich solle meiner Chefin das mit dem ADHS sagen.

    Nun ja, mittags wieder auf Station angekommen.
    "Komm doch bitte mal in mein Büro wenn du Zeit hast" ..

    Also dann reingegangen mit dem Motto .. jetzt oder nie:
    Sie: setzt dich hin wir müssen reden
    Ich: ja ich muss auch mit dir reden
    Sie: Ok, dann fang du an
    Ich: (habe probiert ihr das so ausführlich zu erklären wie nur möglich)
    Sie meinte dann, dass sie es ja jetzt weiss und dann auch anders reagieren kann, aber sie eben auch Chefin ist und da Ordnung reinbringen muss.

    Sie wirkte zwar sehr verständnisvoll, aber ich glaube sie kann trotzdem nicht verstehen wie unüberdachte Worte aus einem 21jährigen Menschen kommen können.
    Es ist einfach so schwer jemand das zu erklären. Ich komme mir ja selbst blöd vor wenn ich diese Sachen versuche zu erklären. Egal wie verständnisvoll die Menschen sind, sie werden es nie nachvollziehen können.

    Wir haben jetzt vereinbart solche Dinge einfach mittags zu regeln wenn die Tablette wirkt

    Wissen es eure Chefs?

    BTW: noch eine kurze Geschichte aus meinem Arbeitsalltag ..

    kurze Vorgeschichte:

    Arbeite auf Sozialstation und stecke den Autoschlüssel in meine Jackentasche wenn ich das Auto verlasse. Für die Patientenschlüssel gibt es eine extra Tasche. Manchmal lasse ich aber im Spätdienst den Schlüssel des letzten Patienten in meiner Jackentasche und räum das dann alles auf Station in den Tresor, weil ich es unnötig finde ihn für 2 min zurück in die Tasche zu tun.
    Die Papiere werden in einer Schachtel nach Kennzeichen sortiert.

    Nun ja, Ich nach dem Spätdienst das Auto abgeschlossen (leider nicht per Fernbedienung) und den Schlüssel in die Jackentasche gesteckt (glaubte ich) .. ging rein, hing meine Schlüssel alle in den Tresor und den Schlüssel den ich in meiner Tasche hatte an die Nummer des Autoschlüssels.

    Nochmal alles kontrolliert. Mhh wo ist Schlüssel 97? Vor 2 Minuten hatte ich ihn noch. Sämtliche Öffnungen meiner Kleidungsstücke abgesucht, die ganze Station durchsucht .. fast am verzweifeln.
    Mh ok muss ja dann wohl im Auto sein.
    Also greife ich zu meinem Autoschlüssel der feinsäuberlich aufgehängt ist. Laufe zwei Meter und stelle fest: Juhu das ist Schlüssel 97.
    Kurze Freude. Dann die Frage: Mh wenn ich jetzt Schlüssel 97 hab, wo ist also dann der Autoschlüssel?
    Wieder Taschen und Station abgesucht.
    Bin ich eben mal den Weg Richtung Auto gelaufen.
    Fazit: Schlüssel steckte noch im Loch vom abschließen

    Total erfreut endlich alles gefunden zu haben, wollte ich noch schnell die Papiere aufräumen.
    Wo sind die Papiere?
    Mh sind nicht unter dem Kennzeichen abgeheftet.
    und auf ein weiteres mal alles abgesucht, nochmal raus ins Auto. nichts gefunden.

    Zum Schluss nochmal die Kartei durchgeblättert und fest gestellt, dass ich sie an die komplett falsche Stelle sortiert hatte.



    Danach hab ich nur den Kopf geschüttelt und bin gegangen. Innerlich immernoch total aufgeregt

    lg mini

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: ADHS bei dem Arbeitgeber

    Mein Chef weiß es nicht. Ich sehe auch derzeit keinen Grund, ihn zu informieren. Mit meiner Arbeit ist er zufrieden. Ich mache nicht mehr Fehler als andere. Bevor ich schlafende Hunde wecke (die Vorurteile gegenüber ADHS sind ja doch sehr verbreitet)...

  3. #3
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: ADHS bei dem Arbeitgeber

    Es kommt immer auf das verhältnis zum Chef / Chefin und der Arbeitsstelle an! ob man es mit ADS / ADHS erzählt oder nicht.

    -Oft wird es nicht verstanden, und somit kann es zu problemen führen
    -man erzählt es einem Collegen und schon weiss es die ganze Abteilung, und man wird anders behandelt (besser oder schlechter)

    Würde sagen schweigen ist Gold (am besten niemandem davon erzählen nur im Privaten bereich).
    Es kommt den Leuten oft so vor als wenn man seine dummheit rechtfertigen will, so denken die meißten!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: ADHS bei dem Arbeitgeber

    hi

    also meine chefin legt seeeehr viel wert auf ehrlichkeit und offenheit im Team...gesagt, getan. Es wäre irgendwann aufgeflogen, da ich oft zu meiner Ergo muss usw. und ich fühlte mich besser...wir arbeiten auch mit kindern zusammen die ads adhs haben und somit wusste ich, dass sie ja auch vom fach ist und sie hat wunderbar reagiert...allerdings...reibt sies mir manchmal unter die nase wie "Also heute kommt dein adhs extrem durch"...aber ich schmunzel mittlerweile drüber

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS bei dem Arbeitgeber

    in deiner situation würde ich es mal umgekehrt versuchen... statt verständnis

    (übrigens, empfinde ich die worte der chefin,
    sehr human - da habe ich schon anderes erlebt - damit will ich eigentlich nur hin deuten, das es gaaanz andere chefs gibt... :-)

    versuche dich in die situation des kollegen oder der chefin zu stellen - die rollen zu tauschen...
    wenn dies nicht geht - so muss ich versuchen zeit zu gewinnen - um runter zu fahren... (klappt nicht immer)

    du hast verständnis bekommen - gib das zurück.

    bei mir klappt es auch - wenn ich die antwort aufschieben kann... irgendwie.... zeit raus holen und in
    ruhe überlegen.

    p.s. deine probleme mit dem "ruhen" - schlafen - würde ich aber trotzdem ansprechen.
    das adhs würde ich nicht - das ist zu komplex, finde ich, und immer im hinterkopf haben.... sie trägt die
    verantwortung für das GANZE team, das ist ihr job - sie darf/kann nur bis zu einem gewissen punkt dir entgegenkommen -
    ev. findet ihr ein kompromis.

    sonst, es kommt ganz auf den menschen darauf an - ob ich meine schwierigkeiten ansprechen oder nicht -
    ich neige eher dazu, das adhs zu verschweigen - da zu viel fehl informationen rum liegen - ich will als mensch, als ich
    wahrgenommen werden - und kein stigma. wenn dann eher - einerseits bin ich flexibel anderseits dadurch auch chaotisch... oder so.

    gruss

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ADHS bei dem Arbeitgeber

    Hallo,

    Ich neige es ADS nicht zu erwähnen, da die meistens leute nicht wirklich wissen was da hinten steckt. Auch menschen die es eigentlich wissen sollten können eine zeimlich eingeschränkte verständnis dafür haben.

    Aber bewährt hat sich oft "besondere" bedürfnissen zu äussern und um einiges "einfach" zu bitten. Damit kommen leute oft klar. Man kann sagen dass man lieber etwas schriftlich möchte, weil man sehr vergesslich ist, man darf jemand darum bitten langsamer zu reden und man darf auch fragen stellen wenn etwas unklar ist. Sich eine ruhige ecke suchen um zu arbeiten ist manchmal auch möglich oder jemand sagen dass er mit seine gequasselt uns ablenkt auch.

    Schwierig dabei ist für mich mehr meine innere hemmungen zu überwinden als sich klar auszudrücken. Manchmal schaut man mich mit grosse augen und glaubt mich man nicht, aber es dauert nie sehr lange...

    Wenn menschen flexibel genug sind und zu begreifen wie verschieden wir sein können und man macht dabei eine gute arbeit, kann es gut klappen...

    Es gibt auch eine grenzen wieviel rücksicht man verlange darf. Eigentlich wird auch am arbeit einiges abverlangt.

    lg

  7. #7
    Sweety86

    Gast

    AW: ADHS bei dem Arbeitgeber

    Bei mir gibt es auf der Arbeit auch nur eine Person die das weiß, diese Person hat mich erst zu dieser Diagnose gebracht weil er selbst Testungen macht und auch Medikamentös und Therapeutisch Behandelt auch bei mir ;-) ansonsten muss das auch keine Wissen man merkt sehr schnell wie Leute darüber denken und zu dem Thema stehen. Und das vieles Weitergetrascht wird darauf hab ich keine Lust.

Ähnliche Themen

  1. Arbeitgeber über AD(H)S in Kenntnis setzen ?
    Von Hans Wurst im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 22:09
  2. Geeigneter Arbeitgeber?
    Von astrofred im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 22:07
  3. Welche Vorteile hat ein Arbeitgeber,wenn er Schwerbehinderten einstellt
    Von kinyo im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 21:25
  4. Muss man dem Arbeitgeber mitteilen, dass man ADS,ADHS hat?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 6.09.2009, 20:13

Stichworte

Thema: ADHS bei dem Arbeitgeber im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum