Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Nehme jetzt seit knapp einem halben Jahr Medikinet und war bisher ganz zufrieden. Na ja, mein Alltag klappt besser, muss mich manchmal aber schon ziemlich anstrengen.

    Seit rd. drei Wochen ist meine Stimmung schon wieder total im Eimer. Es ist grausig, von einer Sekunde auf die andere rutscht mir die Laune weg und alles aber auch alles ist nur noch Anstrengung. Ich versteh schon wieder niemanden und bin wieder mal das willkommene Opfer für jede Form von Ausgenutztwerden (eigentlich wäre Missbrauch das richtige Wort, ist aber im allgemeinen nur mit Sexualität besetzt).

    Mir fällt alles nur noch schwer oder mich regt einfach alles auf - ich merke es manchmal gar nicht, wie reizüberflutet ich bin. Meist merke ich es erst, wenn ich zu Hause ankomme und nur noch die Tür zufallen lasse.

    Damit auch alles so richtig zusammenkommt hab ich gestern an der Arbeit mal ordentlich wütend reagiert: Mensch, ich hätte fast mit der Hand auf den Tisch gehauen und gebrüllt, dass der nächste Erste der Letzte ist! Stimmt zwar, dass dort alles nicht so toll ist, aber ich wollt eigentlich schon durchhalten. Ich dreh ja sonst durch vor Einsamkeit und meinem Leben ohne Ansprache.

    Laufend holen mich grausige Stimmungschwankungen ein, die mich fast in Tränen ausbrechen lassen. Und so ne totale Hilflosigkeit, die ich allenfalls mit blöden Ablenkungshandlungen kompsenieren kann - es kotzt mich wirklich an!

    Und die schlimmste Erkenntnis: Mir kann wirklich jeder jeden, vor allem den eigenen, Mist andrehen. Mir brechen schon wieder die wenigen Freundschaften weg, weil ich blöde Kuh wieder nichts geschnallt hab. Und ich bin so wütend und so sauer auf mich selbst! Ich spring wirklich auf jede Blendung an!

    Stundenlang höre ich mir irgendwelches Gesülze an, hemmungslos erklären mir die Leute, was ich falsch mache usw. Werd ich dann irgendwann sauer und konter mal so richtig, kriege ich mächtige Entschuldigungen und tausend Versprechungen, die dann wieder nicht eingehalten werden! Ich fass es einfach nicht!

    Heute lief ein derber Film bei mir ab und ständig war da wieder die Geschichte, dass ich mich immer wieder in die blödesten Albernheiten verstricken lasse und am Ende als der Depp dastehe. Ein vermeintlicher Freund von mir hat es doch tatsächlich fast geschafft, mir einzureden, dass ich ja die gemeinsam geplante Reise gar nicht will - taktisch richtig gut! Als ich konterte und mich mal zur Wehr gesetzt hab, kam gleich ein lautes Geschrei, ob ich ihm jetzt die Freundschaft kündigen will. Und ich hockte wieder mal staunend vor der Frage: "Wer spinnt hier eigentlich?"

    Ich könnt den ganzen Tag mit dem Fuß aufstampfen, dass ich mir sowas wieder alles hab gefallen lassen und nicht schon viel schneller die Reißleine gezogen.

    Mensch, ich werd das einfach nicht los! Dieses magische Denken, dass ich nur nett sein muss und dann wissen das die anderen schon zu schätzen - Pustekuchen! Aber die Maschine läuft immer absolut pünktlich an!

    Momentan führe ich akribisch Protokoll über meine Stimmung, meine Vergesslichkeiten und welche Medis ich genommen hab. Aber irgendwie klappt alles nicht so richtig - würde am liebsten ständig mit jemandem telefonieren und weiß genau, dass ich dann ohnehin sofort wieder total gernervt bin - die guten Ratschläge sind echt der Hammer! Und ich hock da, fang fast an zu heulen und kriege dann auch noch um die Ohren gehauen, dass ich ja einfach nicht will und mich überhaupt doch weiterhin hinter meinen Büchern verstecken soll - bis hin zur Aussage: Du bist ja nur ein Aktenwurm! Wenn dem mal so wäre - hätte ja nichts dagegen, ein reiner Aktenwurm zu sein, wenn ich keine anderen Bedürfnissse hätte.

    Ich komm mir vor wie ein kleines Kind, das dauernd versucht zu laufen und immer nach drei Schritten auf den Hosenboden plumpst. Wenn ich nach Hause komme, falle ich in mir zusammen und kriege kaum noch was gerafft. Mein Shrink hat mir zusätzlich noch ein leichtes AD verschrieben, immerhin bewirkt es, dass ich leichter aus dem Bett komme und in den Tag starten kann. Das war's dann aber auch schon!

    Hab jetzt echt bald keinen Bock mehr!

    Und mir fällt nichts mehr ein, was ich noch machen könnte - einfach nichts mehr!

    LG
    Waldsteinie
    Geändert von Waldsteinie (19.12.2012 um 22:32 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Medikinetdosis passt? Hört sich für mich nach ner kleinen Winterdepression gekoppelt mit Weihnachts-/Jahresendstress an.

    Machst du außer Medis auch VT? Oftmals bewirkt bei diesen Selbstzweifeln ein guter Therapeut wahre wunder...

    Und: Man darf auch mal wütend sein, wenn es berechtigt ist. Man darf seine eigene Position vertreten und muss nicht immer nur anderen gefallen...

    Hast du Strategien für dich, wie du dich belohnst, wenn dir etwas - und seien es auch nur scheinbare Kleinigkeiten - gelingt? Denke immer daran, wenn wir etwas machen, ist das anstrengender für uns, als wenn Normale das gleiche machen. Mit Medis wird es besser, aber es ist immer noch sauanstrengend, weil unsere negativen Erfahreungen im Unterbewusstesein kleine Tretmienen verankert haben, die immer wieder mal gerne, vor allem wenn es schon schlecht geht, hoch ploppen. Darium ist es so wichtig, dass wir daran denken uns selbst zu belohnen, sei es mit einer Tasse Kaffee zwischen durch, einem kurzen Plausch, einem Spaziergang oder was du sonst noch gerne machst. Andere können uns das nicht abnehmen, weil sie nicht verstehen können, dass unser Belohnungssystem anders funktioniert, als das ihrige. Sie sind zufrieden, wenn sie eine Arbeit beendet haben, für sie ist die Beendigung Erfolg genug. Für uns stellt sich immer die Frage: Und jetzt? Darum müssen wir es uns richtig bewusst machen und uns aktiv belohnen, auch wenn es anderen vielleicht lächerlich erscheint. Das soltest du in dein Tagebuch mit aufnehmen: wie du dich wofür selbst belohnt hast.

    Im Umgang mit anderen Menschen finde ich es schwierig was zu sagen, wenn man die Menschen selbst nicht kennt. Aber ich finde, du solltest nicht immer die Fehler bei dir suchen. Man muss nicht allen gefallen. Man darf auch unbequem sein. Sich immer anzupassen oder zu verstellen raubt viel Kraft. Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Und wenn du dich im Moment mit Akten und Büchern wohler fühlst als mit Menschen, ist das auch ok. Wenn du wieder mehr Kraft hast, wird sich das wieder ändern.



    LG Trine

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Belohnungsstrategien- dasselbe hat mir meine Therapeutin auch gesagt !
    Jeden Abend vorm zubettgehn ein Positivtagebuch führen, alles positive, jede positive Kleinigkeit, aufschreiben !
    Mir war auch erst alles eingefallen, was irgendwie negativ verbunden war, aber blende irgendwie das negative aus.

    Liebe Grüße Anni

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Waldsteinie schreibt:
    Und mir fällt nichts mehr ein, was ich noch machen könnte - einfach nichts mehr!
    Ist schon ein Hammer, was Du da schilderst.

    Tipps willst Du ja auch nicht mehr lesen.

    Was machen wir? Wir können ja ein Märchen schreiben, wir beide zusammen. Ich fange an:

    "Es war einmal ein kleines Mädchen, das hieß Waldsteinie. ..."

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Oh, Himmel… Waldsteinie, könnte ich dir was von meiner Verfassung abgeben, ich würde es sehr gerne tun.

    Geh mit dir selbst nicht so hart ins Gericht. Du darfst dich jederzeit gegen die "Deppen" wehren indem du Klartext redest. Und wenn es hinterher (was Situationen angeht) ist, wie die alte Fastnacht, dann ist es so. Ich habe immer versucht, zeitnaher zu kapieren, was vor sich geht. Mich selbst böse angeklagt, weil ich es nicht lernte. Werde es auch nie lernen. Es lohnt sich nicht, dafür Energie zu verschwenden. Denn die "Deppen", die sind auch im Nachhinein noch am Genick zu packen. Die laufen ja nicht weg.

    Mensch Steinie, mir kommt das alles zu bekannt vor, das du schreibst. Und vielleicht hilft es dir, wenn ich einen Mischmasch an meinen Erfahrungen/derzeitigen Einsichten schreibe. Das in Bezug auf deine Geschichte hier.

    Es geht mir so viel besser seit ich beginne zu akzeptieren, dass ich meine Zeit brauche um zu kapieren, was Sache ist. Dadurch komme ich genau wie du, auch immer wieder in Situationen, wo mir alles Mögliche untergejubelt wird, ich angegangen werde, gemaßregelt, mir Vorwürfe gemacht werden (ich meine ungerechtfertigte Angriffe). Besser gesagt, das passiert in sehr netter Verpackung. Aber es passiert. Und sobald mir klar wird WAS… Dann kommt eine sehr (!) klare Ansage zu konkreten Vorkommnissen von mir. Fair aber klar!

    Das verträgt nicht jeder, der diese Ansage bekommt. Bisher durfte ja feste abgeladen werden bei dir . WANN du dazu Stopp sagst, das ist alleine deine Sache. Für dich gelten die eigenen Regeln, nach denen du was bewerkstelligen kannst. Lass dir da bloß nicht auch noch die Stino-Regeln aufzwingen, von wegen sofort reagieren. Die können, wie sie können und du, wie du kannst. Da gibt es Abweichungen. Erwarte von den Stinos nicht, das zu verstehen. Aber lass es dir auch nicht nehmen, dich zu wehren. Niemand hat das Recht, dich zu verletzen, egal, wie viele rosaroten Wattebäusche um des Messers Klinge drapiert wurden.

    Mal ehrlich Steinie… Brauchst du Leute, die dich mit deinem Anders-Sein nicht annehmen wollen? Wir haben vielleicht das, was die nicht haben: Direktheit. Die Dinge ohne Wattebäusche auf den Punkt bringen. Kann auch einleuchten, dass die deshalb heftig vor den Kopf gestoßen sind. Kannst du nix dran ändern.

    Aber du brauchst dich deshalb überhaupt nicht selbst verurteilen. Du darfst dich aufregen über das, was DIE dir "antun", das darf dir auch weh tun, wenn es dich verletzt hat. Du darfst über DIE enttäuscht sein, sie in dir drin böse beschimpfen, sie anklagen. Bitte NICHT (über) DICH selbst!

    Meine Therapeutin hat letzte Woche die Therapie mit mir abgebrochen. Das, weil mir, nach 5, 6 oder 7 Settings was böse klar geworden ist. Es ging dabei auch um Vorurteile und Anklagen und Zurechtweisungen, für die sie in der Weise keine Berechtigung hatte. Und ich habe Klartext geredet. Per Mail, zwei tage nach dem letzten Setting. Habe die Beispiele benannt, zu denen ich Ihr Vorwürfe machte und warum ich das tat. Hätte gerne in der folgenden Thera-Stunde die Sache direkt mit ihr geklärt. Sie hat abgebrochen. Kotzt mich an, weil ich diese Vorgehensweise nicht gut finde! Kann ich aber nicht ändern. Hat eben nicht gepasst. … Mein gutes Gefühl in mir, mir selbst gegenüber und auch, dass ich deshalb weiß, dass ich für mich selbst richtig gehandelt habe… Das behalte ich trotzdem.

    Genau mit diesem guten Gefühl, das ich durch die Nachsichtigkeit mir selbst gegenüber habe, bemerke ich auch die Leute um mich herum, die mir meine "Macken" lassen können und mich trotzdem nicht verstoßen.

    So.

    Arbeit, "auf den Tisch hauen", deshalb Gefahr zu laufen die Arbeit zu verlieren… Versagensgefühl, weil nicht durchgehalten… und obendrein Angst vor Arbeitslosigkeit, damit keine Rückmeldung von anderen, ohne Ansprache, Sinnlosigkeit und Einsamkeit.

    Uneingeschränkt: Sche***, das zu empfinden! Und nicht einfach, nein, so schwer zu tragen, dass die Last einen so weit in den Boden drückt, dass sich sogar in den Nebenhöhlen schon die Erdwürmer tummeln.

    Steinie, ich nehme mal ganz stark an, dass du genau das schon kennst und erfahren hast. Nicht nur jetzt. Du bist die Erdwürmer jedes Mal wieder los geworden, hast den Zipfel, der noch über dem Boden war umfunktioniert und dich aus dem Dreck herausgeschafft. Nehme ich auch mal ganz stark an, sonst würdest du dich uns heute sicherlich nicht anvertrauen. Genau mit dem restlichen Zipfel kann das wieder gehen. Gestehe dir zu, dass er bei seiner ganz üblen Mühe, total verdreckt ist, bis er dich rausgeschafft hat. Er tut das für dich und gehört zu dir. Du bist für dich doch im Moment das Wichtigste. Nichts und niemand anders.

    Kümmere (!) dich um dich und dass du dir, mit allem, was zu dir gehört, wieder (?) wohlgesonnen bist. Das kannst du dann auch sein, wenn du die "Deppen" unter Gezeter ziehen lässt und dich denjenigen zuwendest, die es für dich wert sind, an deiner Energie teilzuhaben.

    Boah, ich hör mich an, wie eine Eso-Tante! Bin ich nicht. Ehrlich!!! Will nur sagen, dass die Sche*** immer noch Sche*** ist, aber ich kann mich trotzdem noch gut finden und mich dran freuen und das tun, was mir entspricht.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    ... oh je.... steckte in einer ähnlichen situation.... diese extreme...
    schwierig dir einen tipp zu geben, nur du kennst den für dich stimmigen weg...
    diesen finden - wirst du sicherlich - (mir hat es geholfen beim therpa mal alles "belastende" zu deponieren)

    wenn ich ein paar stichworte einbringen darf:

    akzeptanz
    mein weg? wer bin ich? was will ich? wo will ich hin?
    aktion - reaktion
    selbstwertgefühl ... warum fühle ich mich so angegriffen?

    falsche muster erkennen - ändern?

    sich informieren - habe alles mögliche an infos aufgesaugt.

    veränderung braucht zeit.
    das umfeld braucht zeit.

    sensibel? warum?

    abgrenzung / grenzen kennen

    mut?

    was kann ich tun "sachlich" ?

    alles aufs mal geht nicht - dieses schritt für schritt, rückschläge einberechnen - die schuld nicht nach aussen suchen - das positive sehen -
    sich selbst nicht zu sehr unter druck stellen (man neigt bei anderen immer nur die stärken zu sehen - dass andere auch schwächen haben und
    mit diesen besser umgehen können)....

    lieber gruss

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Du könntest auch mit dem Arzt darüber reden die Medikation von MPH auf Amphetamine umzustellen. Ich habe gelesen, dass es durchaus Fälle gibt, wo ein Wechsel etwas bringen könnte. Das mal als Überlegung, wenn sonst nichts funktionieren sollte... das kann man zumindest beim Arzt mal ansprechen, der kann da bestimmt sagen, ob es sinnvoll wäre darüber nachzudenken.

  8. #8
    salamander

    Gast

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    no ja, alles ganz schön heftig.

    mir hat geholfen, mir zuzugestehen, dass ich auch auf'n tisch hau'n darf.
    gleiches recht für alle.

    bin ich der depp vom dienst?
    nein!

    darf ich mich wehren?
    ja!

    muß ich alles gleich merken?
    wär schön, ist aber manchmal einfach nicht.
    aber ich merks wenigstens! dann komm ich da schon drauf zurück!

    darf man mich ausnützen?
    nein!

    darf ich verbale attacke reiten, wenn ich ausgenützt und über den tisch gezogen werde?
    ja! steht mir zu, tut mir gut! dann weiß mein gegenüber wenigsten: nicht mit mir!

    was für mich ausnützen und über den tisch ziehen ist,
    das lege ich für mich und für mein leben fest, nicht die andern!

    was wenn einer das nicht aushält?
    dumm gelaufen für ihn! hätt er mich nicht ausnützen dürfen!

    ich bestimme die regeln wie mit mir umgegangen wird, NICHT die andern.

    schluß. punkt. aus. amen. basta!

    das ist mein leben, in dem ich festleg wo's lang geht!

    kann die welt sich auf den kopf stellen und mit den füßen wackeln!
    ich muß genauso respektiert werden - wie alle anderen auch - mit meinem anders sein!

    kann das jemand nicht?
    ist er/sie nicht gut für mich.
    das zu merken trennt die spreu vom weizen.

    leben und leben lassen,
    wer das mit mir nicht zuläßt, dem zeig ich die reißzähne.

    ich darf ausrasten und auch mal die nerven verlieren!
    ich bin auch nur ein mensch!

    salamander

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Danke für Eure Antworten!

    Ich werd das im Januar sicher mit meinem Shrink besprechen - weiß nur nicht so genau, wie ich die Zeit bis dahin noch rumbringen soll. Na ja, wenigstens wird mich in der nächsten Zeit niemand mit seinen Problemen vollsülzen - da ist niemand mehr!

    Ne VT mach ich nicht - werde ich auch nicht mehr machen. Hab ich alles schon durch! Hält mein Shrink auch nicht für notwendig.

    Im Grunde geht es mir genau so, wie es in der Literatur beschrieben ist. Ich hab jetzt einfach nur noch resigniert. Klar, ist es mein Problem, wenn ich auf alles anspring. Aber ich kann mir noch soviel Mühe geben, dass es nicht passiert. Fühl mich derart einsam, dass ich auf jedes freundliche Wort und alle erdenklichen Beteuerungen freundlich und verzeihend reagiere!

    Sollte in den nächsten Minuten jemand anrufen und mir wieder die Ohren vollheulen oder mich gar erziehen wollen, werd ich wieder, geradezu reflexartig, den Hörer ergreifen und mich hinterher hassen - na super!

    Es geht einfach immer weiter - da liegt das Problem!

    LG
    Waldsteinie

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld

    Vieleicht nerve ich .

    Stell dir vor du sprichst einen anderen Dialekt,der sich unwesentlich anders anhört,aber vom anderen ganz anders aufgenommen wird,

    Wenn du sprichwörtlich alles gesagte ,so verstehst wie es gesagt wurde,nicht wie es gemeint war .

    Dann kann mann durchdrehen ,und auch Depresionen bekommen.

    Mein Tip ließ dich mal über, CBASP, ein. Hört sich unwesentlich an ,Kann aber eine gigantische Veränderung bewirken ,(ob mann selbst ,dieses Problem auch erkennen kann ,weiß ich nicht)

Ähnliche Themen

  1. Ich sehe keinen Sinn mehr, will nicht mehr wirklich einsteigen
    Von Steve_one im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 21:25
  2. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 4.05.2011, 15:03
  3. Hilfe bei AD(H)S von Dr. G. Keller und M.-T. Zierau
    Von gittibaby im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 04:54

Stichworte

Thema: Medis funzen nicht mehr - Stimmung total im Keller - nur Stress im Umfeld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum