Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema Reflexion und ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Reflexion und ADS

    Hallo alle,

    Es ist so interessant was gesagt wird, darauf kommen mich so viel im sinn!

    @ Kaffeetasse: sicher, abstand nehmen von was andere sagen hat auch mit selbstbewusstsein und alte verletzungen. Auch ADSler können lernen sachen auf sich prallen zu lassen. Es ist mich auch klar dass bei stinos, rein schon weil sie mehr die norme entsprechen, der seblstwergefühl oft höher ist als bei ADSler.

    Aber es gibt auch noch eine element: stinos, auch wenn sie unsicher sind, schaffen es doch besser als ADSler sich abzugrenzen und etwas weit von ihnen zu schieben... Es hat mit der gute reizfilter zu tun. ADSler spüren einfach vieles und können es schwer einfach so "ignorieren".

    Obwohl ich von mich sagen kann dass ich als ADSlerin eine ehe gesunde selbswertgefühl habe (ich mag mich grundsächlich und sehe mich als gleichwertig als andere menschen) merke ich wie stinos die vielleicht auch unsicher sind doch mich als überempfindlich erleben und irgendwie was andere sagen fast automatisch bei der andere lassen können. ADSler machen es nicht so einfach von selbst, man muss auch lernen.

    Die gute seite davon ist unsere einfühlungvermögen...

    @ Oberpfeife: bei mich, ist bei reden weniger der angst etwas falsch zu sagen (es war früher so) als ehe die schwierigkeit zu wort zu kommen und die andere dazubringen mich fertig reden zu lassen ohne mich mit ihre kommentaren oder mit meine sätze fertig reden mich noch abzulenken. Ich bin einfach langsam und habe mühe irgendwie mein raum zu nehmen... Ich kenne sonst eine ADSler, er ist auch eine schnecke, aber hat eine so gute selbstwergefühl dass er sich sehr gut durchsetzten kann und die andere dazu bringen ihm zuzuhören. Er nimmt sogar seine partnerin (auch ADSlerin) im schutz wenn jemand ihr nicht genug raum gibt. Also, ich sehe wo ich noch daran arbeiten kann.

    Sich selbst zu mögen macht auch mutiger und weniger empfindlich auf was andere sagen und meinen und daher, kann man sich auch besser ausdrücken.

    Ich reagiere manchmal auch gereizt wenn ich eben nicht zu wort komme, aber immer weniger heftig, was einigen eben nicht mögen. Aber besser kann ich jetzt auch nicht machen.

    lg

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Reflexion und ADS

    Sehr interessant eure Beiträge. Ich finde mich in vielen von euch geäußerten Worten wieder. Es gibt einem Mut, dass es ADSler gibt, die es geschafft haben Strategien zu entwickeln, um in der für uns nicht optimalen Umwelt sich zurecht zu finden. Ich habe schon vor meiner ADS-Diagnose Ratgeberbücher gelesen, um mich besser in der Gesellschaft integrieren zu können, um mein Selbstbewusstsein zu fördern, um meinen Ängsten auf den Grund zu gehen. Wollte wissen weshalb ich so anders bin und habe probiert Methoden anzuwenden, doch alles ohne Erfolg. Selbst unter Aliens fühle ich mich als ein Alien einer anderen Art. Könnt ihr mir vielleicht beschreiben, wie euer Therapeut euch geholfen hat? Was gibt es da für Methoden?
    Ich habe leider keinen im Bekanntenkreis, der mich da unterstützen könnte. Die meisten schotten sich ab, haben kein Gehör dafür, können sich nicht in die Problematik hineinversetzen oder wollen es einfach nicht oder sind einfach überfordert.

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Reflexion und ADS

    Hallo vakuum,

    Mich hat der kontakt mit andere ADSler, durch foren und SHG am meistens geholfen und sonst auch bücher über ADS. Ich brauche ehe mehr die emotionale unterstützung als was planung angeht, da ich irgendwie doch gut kompensiere (im dem ich auf mein art mache).

    Integriert in der Gesellschaft bin ich überhaupt nicht, aber allein auch nicht... Andere ADSler verstehen mich, was mich gut tut und sonst gibt es auch viele nette stinos...

    lg

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Reflexion und ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum