Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema tiefenpsychotherapie und psychoanalyse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    hallo leute ich bin mal wieder am philosophieren und zwar dieses mal über das oben gennante thema

    bisher war ich/bin ich ein fan der tiefenpsychotherapie und psychoanalyse weil ich ja in der kindheit einiges durchmachen musste

    allerdings ist mir heute aufgefallen das:wir menschen unsere gedanken in jede beliebige richtung lenken können wenn wir nur oft genug daran denken und es verinnerlichen

    ein behrümter man sagte mal der kopf ist rund damit die gedanken ihre richtung wechseln können die heute psychoanalyse und tiefenpsychologie(eine kurzform der psychoanalyse)sagt das wenn man in der kindheit was schlimmes erlebt das sich im unterbewusstsein abspeichert und man auf situationen von heute mit den gefühlen von damals reagiert und man sich wieder in die vergangenheit versetzten muss(gedanklich)um diese dann zu verarbeiten

    das soll dann linderung in den symptomen von heute bringen ich denke einfach nur dass man einen fehler hat in der richtung also das die richtung zu denken falsch ist und nicht abgespeicherte gefühle ich mein wenn man immer wieder gesagt bekommt man ist nichts wert dann denkt man das halt irgendwann aber dann sollte man doch an dem hier und jetzt arbeiten das man seinem denken eine neue richtung verleiht und nicht an das anknüpfen was vor 20 jahren war

    wahrscheinlich ist das quark ich weiss aber ich mach mir halt meine gedanken darüber denn nicht alles was man gesagt bekommt sollte man glauben denn heut zu tage muss man aufpassen worauf man sich einlässt

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    aber wahrscheinlich kann man nicht umdenken weil man damals vergessen hat umzudenken hmmm??trozdem grenzt dieses für mich an esoterischem es hört sich einfach nicht bodenständig an

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    naja ihr könnt den tread schlissen denn ich bin mir sicher das das umdenken heute nicht geht denn man versucht sich ja ständig einzureden das es unsinn ist und das man sich nicht schämen brauch man weiss es ja im grunde genommen auch aber früher gab es einen trifftigen grund dazu und nur wenn man ans alte anknüpft.....

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Also ich denke, wenn man schwierige Erfahrungen im Leben gesammelt hat, die meist traumatisch sind, ist es wichtig nach einer Stabilisierungsphase auch in die alten gefühle zu gehen ->in einer Therapiesitzung zum Beispiel<- um es aufarbeiten zu können. Nur so kann ich meine heutigen gefühle und Eigenschaften nachvollziehen, und etwas daran ändern. Im Alltag sollte man bestimmt im Jetzt und Hier leben, damit einem die Vergangenheit nicht in der Entwicklung bremst.

    Alles andere wäre meiner Meinung nach nur Verdrängung, die eines tages zurückkehrt, und dann meist noch größere und andere Dinge mit sich zieht (wie zb Panikattacken, depressionen usw)

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    ja genau ich denke ich habe schon wieder zu viel nachgedacht ich denke immer zu viel nach und komme am ende auf kein ergebnis also ich mein ich denke oft sinnlos nach sehr oft hab dann geistes blitze die meistens nichts taugen

  6. #6
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Also heute ist es eigentlich so, dass in einer psychologischen Psychotherapie eher der Fokus auf Stabilisierung, jetzigem Verhalten und jetzigen Problemlösestrategien liegt. Von der Psychoanalyse ist man in der Psychologie - nach heutigem Stand - eher abgekommen - und oft wird sie auch belächelt. Teils aus gutem Grunde.

    Fehlt eine Stabilisierung, kann durch eine "Aufarbeitung" von oder Erinnerung an alte(n) Traumata eher eine Retraumatisierung stattfinden, als dass das hilfreich wäre. Das hat dann zur Folge, dass es einem Menschen noch schlechter geht als vorher und evtl. sogar Suizidalität ausgelöst wird, neben weiteren psych. Störungen oder einer Verschlechterung der Lebensumstände. Trauma-Aufarbeitung findet heute eher unter EMDR und gezielter Trauma-Therapie statt. Aber eben erst nach der Stabilisierungsphase und zum größten Teil erst im letzten Drittel einer psych. Psychotherapie, je nach Verlauf.

    Es ist richtig, dass wir Verhaltensweisen und automatische Reaktionen, verbunden mit Gefühlen und automatischen Gedanken, sehr früh schon abspeichern und mitnehmen (-->Verhaltensmuster, Denkmuster, Reaktionsmuster, etc.). Der Fokus liegt aber, wie gesagt, darauf, diese effektiv zu ändern - nicht in erster Linie, diese zurückzuverfolgen und zu analysieren. Hier ist allerdings auch die Persönlichkeit des Klienten/Patienten ausschlaggebend - und dieser steht ja ohnehin im Vordergrund, egal bei welcher Form von Therapie.

    War das hilfreich für Dich, human nature?

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    ja schon aber traumatherapie ist ja in die vergangenheit zurück aber halt nicht so wie psychoanalyse du meinst dann eher tiefenpsychologie ich hab auch das gefühl je mehr ich selbst an die kindheit denke oder sogar mal die ein oder anderen tränen darüber vergiese geht es mir am nächsten tag oder direkt danach total übel obwohl ich schon des öfteren den drang danach habe zu weinen wenn ich auf dieses thema komme in musik oder filmen oder so

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 192

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Ich habe selbst zwar keine Psychoanalyse hinter mir, aber vor 14 Jahren eine Reinkarnationstherapie gemacht...ja, ich weiß, dass ist ein esoterischer Weg...nur glaube ich , dass viele Menschen sich darunter etwas unheimliches vorstellen. Ist es aber nicht...Esoterik bedeutet Entwicklung. Drei Wochen dauerte die Therapie....ich hatte ein Buch gelesen, rief spontan den Autor und Therapeuten an und machte einen Termin. Zum damaligen Zeitpunkt suchte ich meine Antworten in der esoterischen Szene....kostete mega viel Geld...hab mir das Geld zusammnegeputzt, gespart und es hat geklappt. Diese Therapie hat mir sehr viel gebracht....ich bin echt ans Eingemachte gegangen...nur das unbewusste hat nur soviel freigegeben, wie ich verkraften konnte. Ich hatte einen guten Therapeuten, der mich begleitet hat. Es war keine Hypnose, sondern ein Hyperventilieren über einen längeren Zeitraum. Man ist dann da und doch nicht da....in dieser Phase stellt der Therapeut Fragen...beispielweise, erzähl von einem Leben, in dem es um Macht, Sex oder ähnliches geht. Man erzählt seine Geschichten, lernt dabei seine unbewusste Figuren kenenn, die nicht immer angenehm sind und denkt, man hat sie nicht mehr alle. Dabei ist es nicht relevant, an Wiedergeburt zu glauben...das ist auch unwichtig. Wichtig ist nur, sich mit diesem Anteilen auszusöhnen. Es ist zwar ein anderer Weg, nennt ihn ungewöhnlich,aber er hat mir dabei geholfen, authentisch zu werden...mutig zu sein...und mein Leben als Herausforderung anzunehmen...Ich bin der Esoterik gegenüber schon sehr kritisch eingestellt...da bewegen sich Gestalten, die einen eher verwirren, als helfen...und in Licht und Liebe durch seine Welt zu schweben, ist aus meiner Sicht ein Wunschdenken...Nichtsdestotrot z glaube ich, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die wir nicht erklären können.Ich denke, jeder Mensch sollte sich auf sein Bauchgefühl besinnen bei dem was er macht. Ob Psychotherapie. Tiefenspsychotherapie, Psychoanalyse oder Tabletten nehmen...... Sorry, ich schreibe immer viel zu viel.

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    ja jeder sollte sein eigenes ding machen nur habe ich schon länger nichts mit übernatürlichen dingen zu tun habe früher viel gebetet momentan bin ich eher der typ der an nichts anderes glaubt als das was er sieht aber richtig wohl fühl ich mich dabei auch nicht habe ein problem damit mit der therorie das wir vom affen abstammen das mach mir regelrecht grosse angst ich versuche das thema immer zu verdränge und sage selbst zu mir das ich an gott glaube in meinem fall an allah ich weiss allerdings nicht ob ich wirklich dran glaube ich würde es aber gerne aber für meine krankheit suche ich mir selbstverständlich eine bodenständige wissenschaftlich erwiesene therapie den esoterischen weg bin ich damals aus verzeiflung gegangen hatte damals nichts von psychotherapie gewusst leider hat mir keiner was davon erzählt kein psychiater und nichts

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    also selbst der psychiater hatt mir nicht empfolen zum psychologen zu gehen

Seite 1 von 3 123 Letzte

Stichworte

Thema: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum