Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema tiefenpsychotherapie und psychoanalyse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 72

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Da ich selbst nicht vom Fach bin, kann ich das nicht so richtig einordnen, werde aber eine Verhaltenstherapie beginnen (...wenn die Kosten übernommen werden) und hoffe, dass mir das etwas bringen wird.

  2. #22
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    hey nomade da machst du mir jetzt aber angst ich hatte das gefühl das ich ein bisschen kindlicher wurde dadurch jetzt mal ehrlich ich hatte das gefühl mit kindern spielen zu wollen und so ein kack obwohl ich ja tiefenpsychologisch noch kaum was gemacht aber viel selbst mit der kindheit beschäftigt hab ich bin ein mensch alles was ich aufgeschwatzt bekomme nehme ich an alles was die therapeuten sagen glaube ich

  3. #23
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Hey, human nature

    Grundsätzlich solltest Du auch Deinem Therapeuten/Deiner Therapeutin vertrauen - es gehört aber auch dazu, dass Du Dir Deine eigenen Gedanken machst, bzw. mal in Dich reinhorchst, ob das, was Dir gesagt wird, auch für Dich in Ordnung ist. Es geht in einer Therapie immer vordergründig um: DICH

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    @Normade

    Eine ähnliche Aussage habe ich bei Walter Beerwerth entdeckt:
    ...Weniger seltsam ist, dass eine nicht auf die Stärken des Einzelnen bezogene Therapie mit Standardprotokollen schnell im Fiasko endet....
    Walter Beerwerth, ADS - Das kreative Chaos, S. 210/211

    Ich denke mal, es kommt sehr auf das Einfühlungsvermögen des Therapeuten an, damit man auch das notwendige Vertrauen fassen kann.

    LG
    Erika
    Geändert von 1411erika (21.09.2009 um 10:56 Uhr)

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 72

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Sehr wichtig finde ich auch die folgende Information in dem Buch von Ryffel-Rawak:

    "...erkundigen Sie sich zunächst nach dem Wissenstand Ihres Psychiaters oder Psychologen in Bezug auf ADHS: Seit wann betreut er Patienten mit einer ADHS? Besucht er regelmäßig Weiterbildungsveranstaltungen, die sich mit der Thematik der ADHS befassen? Welche psychotherapeutische Ausrichtung bevorzugt er bei der Behandlung von ADHS-Patienten: Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, Familientherapie, Gesprächstherapie, Hypnose...?" (S. 105, a. a. O.)

  6. #26
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    Mh, das finde ich wohl auch wichtig, Nomade, und würde das beim nächsten Mal auch unbedingt tun.

    Obwohl meine Therapeutin eine super Frau und Spezialistin gleichermaßen war (nur leider nicht für ADHS), hat das bei mir zu Anfang zu einer Fehldiagnose geführt - und damit zwar zu einem interessanten, aber ein wenig unnötig langen und nervenaufreibenden Umweg.

    Je nach dem kann ich mir vorstellen, dass eine falsche Behandlung eher noch weitere psychische Störungen und Belastungsreaktionen hervorrufen, oder gar manifestieren bzw. chronifizieren könnte.

  7. #27
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse

    gestern war ich beim bereitschafts diens wegen unruhe zufällig hat diesemal den notärtlichen

    bereitschaftsdienst also da war zufällig ein psychiater onwohl da immer allgemein ärtzte sind

    der war wahrscheinlich beides naja er hat mich gefragt ob ich auch schon mal neuroleptika

    probiert hab darauf hin ich ja und.und er haben sie auch ma ganz ganz geringe dosen

    benutzt also z.b 2.5 zyprexa ich sagte ja aber trozdem war es für mich eine grosse qual

    diese mdeikamente auszuprobieren dann sagte ok haben sie schonmal adhs

    diagnostieziert bekommen und ja hab ich und er dann deshalb hab ich gefragt den

    neuoleptika einem adhs patienten zu geben ist der grösste fehler ich hab alle probiert

    sogar auf dauer weil amanfang meinte er die symptome die sie merken diese qual die sie

    haben sind symptome ihrer erkrankung unbd haben nichts mit den medikamenten zu tun

    dieses ********* 8 monaten grösste qualen der gestrige artzt hat mir dann gesagt sie

    haben sicherlich adhs gehen sie zum doc unmd holen sie sich medis

Seite 3 von 3 Erste 123

Stichworte

Thema: tiefenpsychotherapie und psychoanalyse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum