Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Urplötzlich traurig ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 22

    Urplötzlich traurig ?

    Hey kennt ihr das ?
    Heute habe ich Geburtstag und der Tag war verdammt toll.
    Doch jetzt setzt ich mich aufs Sofa und versinke in Nachdenken über mein Leben und werde irgendwie total traurig. Das passiert mir öfter mal. Dabei hatte ich nen super tollen Tag, Geschenke bekommen, mein bester Freund war da etc.

    In solchen traurigen Momenten höre ich dann auch dementsprechend traurige Musik und versinke komplett darin. Fühle mich total einsam (ohne Grund) hab zwar keine Freundin aber viele gute Freunde.

    Das man ganz plötzlich traurig wird und daraus auch schwer wieder rauskommt.
    Was tut ihr dann ? Ergebt ihr euch den Gefühlen oder tut ihr was dagegen ?

    Viele Grüße
    Jonas

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Urplötzlich traurig ?

    when i'm sad i stop being sad and be awesome instead.


    nein ähmm.. ich kenn das, hab ich sehr häufig, wenns iwie nicht richtig läuft,
    sei es beruflich oder privat.

    ich ergeb mich meinen gefühlen, bis sie mich voll und ganz wie zwei arme umschließen
    irgendwann sind die depressionen dann verflogen, auslöser sind verschieden,
    hängt meist an den umständen.

  3. #3
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Urplötzlich traurig ?

    Hallo Jonas, wenn Du ADS hast, kannst Du keine Freude empfinden. Ich schäme mich auch immer, wenn ich mich gefreut habe.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Urplötzlich traurig ?

    Steintor schreibt:
    Hallo Jonas, wenn Du ADS hast, kannst Du keine Freude empfinden.


    Das allerdings müsst mir mal büdde einer erklären.

    Also ne.
    Manchmal wird es halt zu viel. Zu viele Gefühle. Zu viel Rummel. Zu viel von allem.
    Overkill eben. Dann kippt die Stimmung...und man wird melancholisch.
    Aber das ADHSler keine Freude empfinden können halte ich für ein aaaabsolutes Gerücht!
    Sonst wär ich keine.

    Achso:
    Häppy Geburtstag by the way!

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Urplötzlich traurig ?

    Steintor schreibt:
    Hallo Jonas, wenn Du ADS hast, kannst Du keine Freude empfinden. Ich schäme mich auch immer, wenn ich mich gefreut habe.
    doch kann man,
    für kurze momente (augenblicke) ist das möglich..

    aber glücklich sein, ist ne andere frage

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Urplötzlich traurig ?

    Ääähm wieso kann ich keine Freude empfinden mit ADHS ?

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Urplötzlich traurig ?

    Steintor schreibt:
    Hallo Jonas, wenn Du ADS hast, kannst Du keine Freude empfinden. Ich schäme mich auch immer, wenn ich mich gefreut habe.
    DerTyp schreibt:
    doch kann man,
    für kurze momente (augenblicke) ist das möglich..

    aber glücklich sein, ist ne andere frage
    Wenn man ADHS hat, dann kann man sowohl Freude empfinden als auch glücklich sein. Man kann sogar dauerhaft glücklich sein.

    Ich habe ADHS, kann Freude empfinden und ich hatte/habe Zeiten in meinem Leben, in denen ich dauerhaft glücklich war bzw. bin.
    Ich schäme mich auch nicht, wenn ich glücklich bin und wenn ich mich gefreut habe. Ich zeige das gerne auch anderen, wenn ich glücklich bin. Man merkt mir das dann auch an.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Urplötzlich traurig ?

    ja die traurigkeit, das graue monster, überfällt meist hinterrücks aus dem scheinbaren nichts ... und dann setzt sie sich fest, weil sie einen ach so gern hat ...

    dass sie kommt, wenn gerade viele freunde da waren, ein toller tag mit geschenken ... das war doch so schön ... blöd für die traurigkeit, die musste warten warten warten ... und kaum sind die leute alle weg, die geschenke ausgepackt, dann kommt diese leere ... und die traurigkeit. perfekt, wie geschaffen für sie, dieses vakuum ...

    und wie wird man sie wieder los? ... indem man das vakuum gar nicht aufkommen lässt, immer was tun, ablenken, nein traurigkeit ich hab jetzt leeeeeeeeeeeeeeeeeeider keine zeit für dich ... telefonieren, chatten, musik machen, malen,den hund gassi führen ... und diese dinge schön vorbereiten, denn ist sie einmal da die traurigkeit, dann vergisst man alles andere.

    klappt leider nicht immer ... vor allem nicht dauerhaft, aber das ist eine andere geschichte ...

    klar, manchmal muss man sich auch mit ihr auseinandersetzen, sie stellen quasi. dann hilft aufschreiben. oder mit jemandem reden.

    sich diesen elenden gefühlen hingeben ist manchmal nicht der beste tipp, typ. das ist zumindest meine erfahrung. weil manchmal geht sie eben nicht so einfach wieder weg ... das kann gefährlich sein.

    so eine "normale" traurigkeit gehört mit zum leben, ebenso wie freude und alles andere. als adhs-ler empfindet man gefühle vielleicht heftiger als andere, alle gefühle. gefühlsschwankungen sagen die fachbücher. himmelhoch jauchzend - zu tode betrübt ... das kann heftig sein, hat aber nichts mit depression zu tun. das nicht-glücklich-sein hingegen schon! gerade als adhs-ler ist man leicht ablenkbar, man kann sich nicht mal richtig auf die depris konzentrieren ... aber wenn die traurigkeit sich festsetzt, immer gleich ums eck lauert, und angreift sobald sich eine gelegenheit bietet, daaaaaaaaaann ist ein gang zum arzt angesagt!

    hoffe das ist einigermassen verständlich

    lg
    L

  9. #9
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Urplötzlich traurig ?

    ohhh jaaa - kenne ich sehr gut ... ebenfalls vor allem am Abend und vor allem, wenn ich eigentlich allen Grund hätte jetzt mal so richtig richtig glücklich zu sein ...

    es fühlt sich dann wirklich so an wie "Angst essen Seele auf" ... oder auch wie bei Lineli, dass es mich hinterrücks wie eine Monsterwelle überschwappt ... eine so furchtbar tiefe und mächtige Traurigkeit ...

    sehr gemein ist auch die Variante, Nachts mit diesem Gefühl plötzlich aufzuwachen ... dann gesellt sich zu der Traurigkeit auch noch die große Schwester "Angst" ...

    Meine einzig wirksame Strategie in diesem Moment, wenn es tagsüber passiert:

    ich warte, bis es vorbei ist ... das liest sich wahrscheinlich ziemlich schräg? Aber es ist so: meine Vernunftszentrale hat gerade noch so viel Stimmrecht, dass sie mich glaubhaft versichern kann, dass ich ja weiß, dass bisher nie etwas in diesem Zustand mit mir passiert ist ... es knallt und zischt nicht ... mir wachsen keine Hörner aus den Schläfen und keiner meiner Füße verwandelt sich in einen Huf ... ich fange auch nicht an, wirres Zeug zu reden .. und die Erde dreht sich auch weiter ... also spiele ich Kaninchen, rolle mich ein in mir und warte, bis es weg ist ...

    Nachts ist es schwieriger, aber ähnlich ... wenn ich nicht wieder einschlafen kann, stehe ich notfalls auf, begebe mich auf die Jagd nach etwas richtig süßem (kleine Tasse Milch mit 5 Esslöffeln Kakaopulver ;-) ) ... dann ab auf's Sofa und Glotze an ... aber das ist selten ...

    Mein nächster Schritt soll sein, dass ich gar nicht erst in einen solchen Zustand falle - aber dafür muss ich noch herausfinden, was der eigentliche Auslöser ist ...

    Eine sehr plausible Erklärung kommt für mich aus der Angstforschung: die Hypothese war*, dass das Gehirn zu lange sich an traurige Gefühle gewöhnt hat ... es hat keine Ahnung, was dieser Biochemie-Coctail und dieses Synapsengezappel und was sonst noch zu bedeuten hat, wenn man sich über etwas freut ... also schlägt das Hirn erst mal Alarm ...

    das ist eigentlich normal und eine kluge Strategie ... wenn man Barfuß durch einen unbekannten Regenwald alleine zur nächsten Bushaltestelle muss - die Angst macht wachsam, alse Sensoren sind auf Empfang und lauschen ... im Regenwald, auf äußere Signale ... und bei diesem höchst suspekten Glücksgefühl nach innen ...

    Meine Hypothese, wie man das in den Griff bekommen könnte: möglichst wenig traurig sein und möglichst oft fröhlich und zufrieden sein ...

    wie gesagt ... ich arbeite auch noch dran

    * "war", weil mir meine erste Psychologin Anfang der 90er von dieser Hypothese berichtet hat ... ich habe das nicht weiter verfolgt, aber es erscheint mir auch heute noch höchst plausibel ...

  10. #10
    Sweety86

    Gast

    AW: Urplötzlich traurig ?

    ich kenn das auch leider ... mh ich lasse mich dann auch voll runterziehen von sowas auch das mit der traurigen Musik hören dann und so ... anstatt dann gute laune musik zu hören... aber das könnte ich auch garnicht dann
    ich wünsche dir alles gute zum Geburtstag fühl dich unbekannterweise gedrückt ;-)

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Traurig ....
    Von Bibi15 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 21:25

Stichworte

Thema: Urplötzlich traurig ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum