Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Könnt ihr euch verzeihen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Könnt ihr euch verzeihen?

    Und dann steht von der umwelt (meiner jedenfalls) immer der vorwurf im raum, sich jetzt mit der diagnose alles selbst zu entschuldigen.
    Immer, wenn ich grade mit meinem selbstbewusstsein ein bisschen oberwasser bekomme und ein bisschen versuche, dazu zu stehen, dass ich nicht persönlich schuld bin, sondern eben ein neurobiologisches problem habe, und mich dafür nicht selbst abzuwerten brauche, immer spätestens dann kommt dieser spruch, und dem muss ich dann irgendwie recht geben.

    Ganz unglückselige schleife.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Könnt ihr euch verzeihen?

    lia90 schreibt:
    Es ist so verdammt schwer, sich selbst zu verzeihen, dass man einfach nicht "Normal" sein kann.
    ich denke das ist der punkt oder das problem von vielen, es geht eigentlch nicht darum sich zu verzeihen, es geht darum es zu akzeptieren das man anders ist...

    und wenn man etwas dagegen tut bzw an den problemen arbeitet, hat man einen rückhalt!

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Könnt ihr euch verzeihen?

    @lia
    du sprichst mir aus der seele, und es tut weh.

    Zu deinem Schlussatz geht es mir anders
    lia90 schreibt:
    So ähnlich ist es bei mir auch.
    Ich weiss nicht, woher ich die Kraft nehme, immer wieder an mich zu glauben.
    Vielleicht, weil es sonst Niemand tut..
    Immer wieder, wenn ich neuen menschen begegne, kommt mir so viel vertrauen entgegen, dem ich selber immer mehr misstraue.
    Ich wirke so verständig und kompetent, und irgendwas faszinierendes an der situation bringt mich auf kreative gedanken, ich habe irgendwas vorzuweisen etc.
    Und dann findet jeder, der gute mann, der macht das schon. Der kann das.

    Und ich habe auch immer selber daran geglaubt. Aber mit jeder enttäuschung, die ich jemandem zufüge, geht die zuversicht ein bisschen weiter richtung Keller. Ich höre auf, daran zu glauben, dass dieses vertrauen gerechtfertigt sein könnte.
    Ich könnte innerlich schreien, nein, vertraut mir nicht. Ich werde euch enttäuschen. So wie immer.

    Aber ich sage es nicht. Ich kämpfe darum, diesmal nicht zu versagen. Nicht noch einmal. ich kämpfe. und versage wieder.
    Ich enttäusche menschen, die mir vertrauen. Ich enttäusche Menschen, die ich liebe.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Könnt ihr euch verzeihen?

    Ein verflixt kompliziertes, aber gutes Thema!

    Ja, ich kann mir verzeihen, glaub ich zumindest.
    Oder: Nicht immer, aber immer öfter...
    Ich habe mein Leben lang mit so vielen Anforderungen zu kämpfen gehabt, denen ich nicht gewachsen war. Da waren Wagenladungen von Ballast auf meinem Rücken,
    die ich kaum tragen konnte. Viel Schuld. Viele Entschuldigungen. Viele Rechtfertigungen...Aber wenn man es sich genau überlegt: Waren es nicht hauptsächlich die Erwartungen anderer, die man nicht erfüllen konnte? Was davon ist eigener Wunsch und was fremdgesteuert?
    Wer erwartet, dass man perfekt ist? Einen perfekten Abschluss macht, eine saubere Bude hat? Geputzte Fenster? Gut erzogene Kinder? Dass man rund läuft, gut funktioniert und der tollste, verständigste, liebevollste Partner von allen ist, allzeit bereit und wunderbar?
    Will man das selbst oder sind das alles irgendwelche Stereotypen, Schubladen, Ideale...Lauter Märchen sind das doch. Wir orientieren uns immer am Optimum und hassen uns selbst, wenn wir scheitern.

    Das ist und bleibt Bullshit.

    Wir müssen herausfinden, was wir selbst wollen und können. Nicht das, was irgendein anderer will oder erwartet.

    Hierzu gibt es einen schönen Satz (von H.Hesse?):
    "Unser Streben muss sein, alle Dinge zu finden, die uns befrein"

    Alles Liebe
    E.

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Könnt ihr euch verzeihen?

    Vielen Dank für eure berührenden Antworten!
    joern schreibt:
    Das klingt so, das du dich sehr verunsichert fühlst. Da du dir selbst nicht sicher bist, das was du dir vorgenommen auch hast hin bekommst. Und du dich selbst unter Druck setzt. Und das Gefühl hast das du versagt hättest? Ich frage dich das. Da es mir wichtig ist ich richtig zu verstehen. Ich möchte dich bitten mir genau zu beschreiben, was du für dich selbst brauchst damit es dir besser geht?
    Ja ich bin sehr verunsichert. Ich traue mich gar nicht mehr, irgendwem auch nur irgendetwas zu versprechen, weil ich nie weiß, ob ich das Versprechen halten kann. Ich mache auch keine Versprechungen mehr.
    Druck mache ich mir, ja. ich will niemandem weh tun und habe so vieles, was ich gerne tun will. Es fängt schon damit an, dass mir manche Treffen eine große Herausforderung sind. Wenn ich es schaffe, dann tut das gut. Aber es spielt immer die Angst mit, dass irgendwas anders läuft als ich es wollte und ich mich dann nicht mehr unter Kontrolle haben könnte und z. B. impulsiv reagiere. Und es sind so banale Dinge, wie dass ich Formulare habe, dich ich vor einem 3/4 Jahr hätte abschicken müssen. Aber ich krieg es einfach nicht hin. Es ist so vielseitig. Früher wusste ich: Wenn ich mir XY an Tag Z vornehme, dann mach ich das auch. Dann habe ich vielleicht die Zeit falsch kalkuliert (meine Große schwäche, wenn ich ehrlich bin) aber ich habe es erledigt - was auch immer dieses ES dann war.

    Dieses Thema beschäftigt mich so sehr, weil die Konsequenzen, die ich aus der Antwort, ob ich mir verzeihen kann, ziehe so extrem weitreichend sind. Wenn ich nicht zuverlässiger und brauchbarer werde, wie soll ich dann in der Lage sein, eine Familie zu gründen oder meine Beziehung zu retten. Aber das ist für mich die einzige Perspektive von Zukunft. Und wenn das nicht geht, dann geht ja das Leben in der Zukunft nicht mehr.

    Seitdem ich akzeptiert habe, dass ich an einer Depression leide, versuche ich auch, mir selbst zu verzeihen. Ich will es aber es fällt mir sehr schwer. Vor 1 Jahr war ich voll von Selbsthass - das ist nicht übertrieben. Ich habe mich zutiefst gehasst. Das hat sich geändert.

    Meine ADHS-Diagnose habe ich erst seit 1 Woche. Ich habe mich gefragt gehabt, warum ich mich auf mich immer noch nicht verlassen kann obwohl ich nicht mehr so tief in der Depression stecke, wie das schon der Fall war. Wahrscheinlich liegt das an ADHS. Ich wüsste jedenfalls nicht an was sonst. Denn faul bin ich nicht. Aber es klappt einfach nicht alles so wie es sein sollte.

    Meine Ärztin sagte mir, dass ich sehr hohe Erwartungen habe. Das stimmt schon irgendwie, aber ich gebe mich nicht gerne mit halben Sachen zufrieden. Ich erwarte ja von meinem Gegenüber auch nur, was er zu leisten in der Lage ist. Und wenn jemand etwas nicht schafft und ehrlich ist, dann bin ich die letzte, die kein Verständnis hat. Ich will niemandem was böses. Nur für mich selbst fällt es mir schwer, Verständnis aufzubrigen.

    Diese hohen Erwartungen von mir stehen für Außenstehende dann im Widerspruch zu dem, was ich leiste. Und das bekomme ich auch immer wieder zu hören.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Könnt ihr euch verzeihen?

    IonTichy schreibt:
    @lia
    [...]

    Und ich habe auch immer selber daran geglaubt. Aber mit jeder enttäuschung, die ich jemandem zufüge, geht die zuversicht ein bisschen weiter richtung Keller. Ich höre auf, daran zu glauben, dass dieses vertrauen gerechtfertigt sein könnte.
    Ich könnte innerlich schreien, nein, vertraut mir nicht. Ich werde euch enttäuschen. So wie immer.

    Aber ich sage es nicht. Ich kämpfe darum, diesmal nicht zu versagen. Nicht noch einmal. ich kämpfe. und versage wieder.
    Ich enttäusche menschen, die mir vertrauen. Ich enttäusche Menschen, die ich liebe.
    Ion, das kenne ich.
    Irgendwann, so denkt man, steht man eben nicht mehr auf und versuchts,
    aber das gute am ADS wie ich es sehe, ........

    Über wirklich schlimme Dinge trösten wir uns nicht hinweg,
    wir vergessen sie einfach.
    Darum stehen wir auch immer wieder auf.

    Naja, ich weiss das es nicht so einfach ist, ich verstehe dich zu gut,...habe zu oft das gleiche erlebt, wollte mich und andern beweisen was in mir steckt und habe dann mit viel zu hohen Erwartungen eine grandiose Bauchlandung gemacht.
    Autsch,...das schmerzt.

    Aber kleine Brötchen backen lernen und sich das dann auch noch glaubhaft als erreichtes Ziel zu glauben, das ist schon ein ziemlich grosser Angang.
    Balance zu finden ist wirklich nicht leicht und auch dumm, weil es zu abstrakt ist.

    Neulich habe ich erst gelesen, je öfter man sich kleine Minierfolge sucht und erreicht, desto besser geht das dann mit den grösseren, später.

    Ausserdem habt ihr jetzt ja uns Chaoten an Eurer Seite.


Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. könnt ihr euch Geburtstage und Alter merken?
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 9.10.2012, 12:46
  2. Wie gut könnt ihr euch an eure Kindheit erinnern?
    Von Tohoowabohoo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 9.05.2012, 21:58
  3. Wie lange könnt ihr euch konzentrieren....????
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 21:42

Stichworte

Thema: Könnt ihr euch verzeihen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum