Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Hat eine Person die ADHS hat oder ADS ohne hyperaktiv zu sein nur Probleme mit der Konzentration oder hat ADS auch Auswirkungen auf das Gedächtnis und die Intelligenz an sich? Wäre es möglich, dass jemand der ADS hat aber es nicht weiß oder nichts dagegen nimmt sich Dinge schlechter merken kann oder schlechter im Gedächtnis behalten kann als jemand, der kein ADS hat? Oder wäre es möglich, dass jemand mit ADS langsamer denkt aufgrund des ADS? Kurz gesagt ist jemand der ADS hat ohne Therapie dümmer als unter Therapie oder ist das Einzige was sich ändert die Aufmerksamkeit?
    Angenommen man kann sich gewisse Sachen einfach nicht merken und selbst wenn man glaubt, dass man jetzt endlich irgendwas geschnallt hat und dann ist es wenig später trotzdem wieder weg und man muss das alles wieder frisch im Kopf durchspielen, wäre das ein Symptom was auf ADS hindeuten könnte?
    Ich habe mal was in einem Buch über Psychopharmaka gelesen, dass "langsames Denken" angeblich von einem Mangel an Nor-Adrenalin kommen kann. Ich weiß nicht genau wie der Autor langsames Denken definiert hat aber ich habe bei mir sehr oft den Eindruck, dass mein Denken sehr langsam ist. 1 Schritt vor, 2 Schritte zurück. Ich weiß nicht, ob das normal ist und ob das anderen auch so geht. Vielleicht ist es auch normal und ich denke nur, dass es abnormal ist. Ich vergesse Gelerntes auch sehr schnell wieder. Wenn ich für Tests lernen muss prügel ich mir das Zeug rein und danach ist es ruck zuck wieder weg. Das ist schon ziemlich deprimierend.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Angenommen man kann sich gewisse Sachen einfach nicht merken und selbst wenn man glaubt, dass man jetzt endlich irgendwas geschnallt hat und dann ist es wenig später trotzdem wieder weg und man muss das alles wieder frisch im Kopf durchspielen, wäre das ein Symptom was auf ADS hindeuten könnte?
    Ja
    So geht es mir auch... da du wohl noch nicht so lange hier dabei bist und dich mit der Symptomatik ADS nicht so gut auskennst, kannst du dir mal den Selbsttest ausprobieren... dabei lernst du auch gleich die vielfältigen Symptome kennen ;-)

    Selbsttest

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Gesamt 51 von 58 Ab 39 Punkten ist ADS wahrscheinlich, bitte wenden sie sich an einen Fachmann

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 7.924

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Wenn ich Lernstoff nicht aufmerksam betrachten kann und auch Wiederholungen nicht stattfinden können, weil die zu langweilig sind, kann ich mir sicher nicht genug merken und vergesse alles schnell wieder, wenn es überhaupt mal kurzfristig in den Kopf geht. Kann ich mich gut konzentrieren, schneide ich im IQ-Test in der Regel besser ab. Allerdings kann natürlich dass für viele ADSler typische bessere Funktionieren unter Stress, dann doch wieder sich positiv auswirken.

    Viele ADSler können ihr Potenzial nicht ausschöpfen und lernen es u.U. nie kennen.

    Ich kenne das auch, dass ich etwas lernen möchte und z.B. in einem Fachbuch lerne und nichts mehr weiß, wenn ich es wiederholen möchte. Ätzend. Man fühlt sich so dumm und unzulänglich....

  5. #5
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Hallo Leute,

    ich habe schon recht viel über ADS gehört und gelesen und habe mich schon recht oft in dem wiedergefunden was ich gehört/gelesen habe.
    Allerdings meinte mein Psychiater falls ich ADS hätte dann wohl eher nur schwach. Er fragt auch ständig dieselben Fragen zum Beispiel ob ich in der Schule Probleme mit Aufmerksamkeit hatte und dann sage ich nein.
    Ich hab mich aber schon in jungen Jahren oft total reizüberflutet gefühlt. Als wäre mein Kopf ein alter Speicher der voll mit irgendwelchen Gedanken ist die ich dann selbst mühsam abarbeiten muss. Ich muss auch oft irgendwas machen um nen klaren Kopf zu bekommen zum Beispiel lauf ich oft abends wenns dunkel ist draußen rum. Das hilft mir dann etwas. Tagsüber bei Licht rumlaufen würde mich hingegen nichts bringen, weil ich mich dann nicht entspannen könnte.
    Oder wenn ich in irgendein Geschäft gehe wo es Sachen gibt die mich interessieren dann komm ich mir auch irgendwie überdreht vor und desorientiert.
    Und was mir auch sehr zu schaffen macht ist, dass ich nichts im Kopf behalte. Ich kenne Leute die haben ein gigantisches Allgemeinwissen und scheinen sich an alles erinnern zu können was sie je mal gelesen oder gehört haben. Ich frage mich echt wie die das machen. Könnte das also wirklich was mit ADS zu tun haben, dass man Sachen die man mal wußte einfach nicht drin behalten kann? Aber was würde es dann bringen, wenn man zum Beispiel Ritalin nimmt? Ich meine ich hatte die Sachen ja mal für eine Weile gewußt nur verschwinden sie dann eben wieder. Müsste man dann dauerhaft Stimulanzien nehmen, um das Zeug zu behalten und angenommen man setzt sie ab dann verliert man auch die Erinnerungen? Das würde ja dann auch nicht viel bringen. Dann wäre man ja absolut abhängig von diesen Mitteln. http://adhs-chaoten.net/images/smilies/003.gif

    Oder erinnert ihr euch noch an Dinge die ihr in der Schule gelernt habt? Ich erinner mich an so gut wie nichts mehr aus Fächern wie Mathe, Chemie, Physik, Bio, Geschichte, Erdkunde. Ich hätte ebenso gut niemals in die Schule gehen können oder zumindest diese Fächer nicht besuchen können. Ich frag mich echt ist das normal? Ich kenne Leute die wissen nach 40 Jahren noch Zeug was sie damals gelernt haben.
    Mich zieht das echt runter. Wenn ich alles was ich lerne wieder vergesse dann hab ich auch keine Motivation überhaupt was zu lernen. Das ist ja dann sinnlos.
    Ich hab auch das Gefühl, dass ich selbst wenn ich ne Weile mal kein Auto fahre dort auch schlechter werde und die Verkehrsregeln plötzlich nicht mehr so präsent sind dh ich muss dann bestimmte Szenarien wie rechts vor links wieder ganz frisch durchdenken und mir vor Augen führen. Also Sachen die eigentlich automatisiert ablaufen beim Autofahren erfordern dann wieder gezieltes Denken und Überlegen.Das kommt mir auch nicht normal vor. Eigentlich sollte sowas wenn man es einmal drin hat doch auch drin bleiben aber nicht so bei mir.

    Aber ein anderes Problem ist, selbst wenn ich wirklich ADS hätte weiß ich nicht, ob Stimulanzien für mich überhaupt in Frage kämen, weil ich auch unter ziemlichen Ängsten leide. Ich stelle mir vor, dass Stimulanzien das noch verstärken würden. Da würde ich dann womöglich Panikattacken bekommen. Ich hatte ja schonmal Elontril genommen über 2 Monate aber das brauchte rein gar nichts weder für die Konzentration noch ging es mir so besser. Das war echt enttäuschend.
    Aber was mich eben auch sehr runterzieht ist dieser Gedanke was ist wenn ich wirklich nicht normal bin und noch dazu eingeschränkt bin und es nicht mal weiß und womöglich unter Ritalin viel besser denken könnte. Das ist schon deprimierend. Wenn ich irgendeine Hausarbeit schreiben muss oder einen Bericht dann bekomm ich schon ziemliche Probleme je mehr Material ich verwenden muss desto konfuser wird es dann. Ich hab dann unzählige Bücher rumliegen mit Notizen und Sachen die ich angestrichen habe und erinner mich teilweise nicht mal mehr was die Notizen bedeuten sollen oder dass ich das Buch jemals in der Hand hatte.
    Das ist nicht vergleichbar mit dem Dasein als Schüler wo man einfach nur drin hockt und mitschreibt. Seminare wo man einfach nur alles mitschreibt und lernt fallen mir leicht. ABer angenommen man muss Texte selbst lesen und man weiß nicht was davon wichtig ist und was der Prof selbst dazu denkt dann habe ich ständig Angst irgendwas Wichtiges zu übersehen und meine Zusammenfassungen sind dann halb so lang wie der eigentliche Text! Das ist so ne Mischung aus Angst und Perfektionismus die mir das Leben unheimlich schwer macht.
    Geändert von storchxs ( 5.12.2012 um 07:32 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Ich habe da mal nen Thema zu Ritalin und Gedächtnis gestartet:
    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...daechtnis.html

    Ignoriere einfach den Grabenkampf zwischen mir und Heike in diesem Post... zum Schluss haben wir uns wieder vertragen Die ersten zwei/drei Seiten sind eventuell interessant...

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Hallöchen!
    Also, auf das Gedächtnis wirkt es sich sicher aus, dass man sich sachen nicht so gut behalten kann .. (Aber ich selbst habe ein gutes langzeitgedächtnis! Sachen, die ewig zurückliegen, fallen mir auf einmal wieder ein und bleiben- kennt ihr das?=D ).. nur das mit dfem kurzzeitgedächtnis ist immer so eine sache.
    Aber mit der Intelligenz hat das nichts zu tun, ich hab gut beim IQ test abgeschnitten damals und deswegen waren auch alle so verwundet, dass ich so schlecht in der schule bin.. es ist nunmal immer eine frage der möglichkeiten, und die sind bei uns adslern ja nunmal nicht so offen wie bei anderen !!

    Aber nicht verzweifeln!!!

  8. #8
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Ich hab nicht generell ein schlechtes Gedächtnis. Das ist es nicht! Ich erinner mich an alles Mögliche aus der Vergangenheit. Nur eben keine Sachen die ich mal gelernt habe oder für irgendwas gebraucht habe. Ich hatte früher zum Beispiel Geschichte LK. Davon weiß ich quasi nichts mehr. Es ist so als hätte ich den Mist nie gelernt. Das ist total deprimierend. Das ist so als würde man ein Kartenhaus bauen und unten stößt einem ständig jemand die Karten wieder um.

    @ sternhagel
    Danke ich schau mir den Thread mal an.

  9. #9
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Hab mal den Test gemacht. Manche Fragen waren aber auch schwer zu beantworten da wußte ich nicht immer genau ob a oder b, oder b oder c.

    Übertrag Gesamtzahlen
    1. Aufmerksamkeitsstörung 5 von 10
    2. Organisationsprobleme +7 von 10
    3. Impulsivität +6 von 10
    4. Affekte Labilität +6 von 8
    5. Jähzorn +3 von 6
    6. Intoleranz gegen Stress +6 von 6
    7. Weiterführende Fragen +3 von 8
    Gesamt 36 von 58 Ab 39 Punkten ist ADS wahrscheinlich, bitte wenden sie sich an einen Fachmann
    8. Überaktivität +2 von 6 Ab 4 Punkten mehr ist ADS mit
    Hyperaktivität (ADHS) wahrscheinlich, bitte wenden sie sich an einen Fachmann

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus?

    Bei dem Test komme ich auf 45 von 58 Punkten + 5 von 6 bei Hyperaktivität...

    Geht mir aber auch so, dass manchmal schwer zwischen a) oder b) bzw. b) oder c) auszuwählen... wenn ich konstant vorsichtiger auswählen würde wäre ich wohl auch irgendwo bei 39 bis 40 Punkten...

    aber der Test ist ja auch nicht als absolute Diagnose zu sehen, sondern als einen weiteren Hinweis unter vielen...

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkt Ritalin bei jeder/m ??? oder muss der Körper sich daran gewöhnen ??
    Von Fragezeichen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 21:05
  2. Wirkt sich MPH auch positiv auf die Stresstoleranz aus?
    Von Jazz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.05.2011, 08:02

Stichworte

Thema: Wirkt sich ADS auf Intelligenz und Gedächtnis aus? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum