Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 70

Diskutiere im Thema Es gibt doch garkein AD(H)S im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Kleiner Nachsatz (ja, .. wirklich nur klein )

    Rosenfee schreibt:
    Wir unterstellen:


    einem perfekten Organ, dem Gehirn eine genetische Fehlfunktion, als habe die Natur da grundlegend etwas falsch konstruiert?

    Wie kann das sein, anhand der perfekten Entwicklung von Leben auf einem kleinen blauen unscheinbarem Planeten, wie der Erde...unter vielen Millionen Planeten da draußen, die unbelebt im Sinne unseres Lebensbegriffes zu sein scheinen.

    Wie kann das sein, dass das menschliche Gehirn von den eigenen Besitzern selber angegriffen wird und als fehlerhaft dargestellt wird? Wo soll da die gesunde Logik sein? Wo ein wirklicher Ausweg?
    Gerade der erste zitierte Satz mutet mir in bezug auf die letzten beiden Fragen wie eine "Umkehrlogik" an.

    Die Natur hat nichts grundlegend falsch konstruiert.
    95% der Menschen haben dieses Problem nicht, das ist ein ganz enormer Erfolg .
    In deutschen Schulzeugnisnoten (Berufskolleg z.B.) ausgedrückt wäre das eine glatte 1 .

    Was übrigens nicht heißt, dass ich Dir grundlegend widerspreche.

    Aber wir müssen uns vor Augen führen dass, so richtig Deine Angaben über die vergangene Entwicklung der Gesellschaft auch sind, wir ungeachtet dessen in dieser Zeit gelandet sind und 95% der Menschen haben diesen Veränderungsprozess erfolgreich durchlaufen.

    Ob er nun gut oder schlecht ist für die Menschen, das sei hier nicht bewertet, mich interessiert keine Bewertung, nur die Logik.


    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein ( 3.12.2012 um 16:23 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  2. #52
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Ich machs mal kurz, sachlich ist ja alles gesagt.

    Klink wechseln. Arzt wechseln.

    Vom Arzt die Aussage "gibts nicht" schriftlich geben lassen. Wenn der so blöd ist und das macht: bei der Ärztekammer verpetzen.

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Hallo,
    ein psychologe oder allgemeinmediziner ist hier fehl am platz. häufig wird zwar eine verdachtsdiagnose auf adhs gestellt, wenn es aber um eine medikation geht, sind diese sehr vorsichtig (immerhin handelt es sich um medikamente, die unter das betäubungsmittelgesetz fallen).
    suche dir einen guten Psychiater, diese sind kompetente ansprechpartner, führen ebenfalls testungen durch und verordnen dann auch das nötige medikament.meine erfahrungen sind sehr gut.
    oft stellen sich die krankenkassen quer, auf allgemeinmedizinern wird dann druck ausgeübt, oft stellen sie die medikation ein, bei einem psychiater nicht, dieser hat einen höheren stellenwert und du brauchst keine bedenken zu haben, das medikament nicht mehr zu bekommen.

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Nun hat Sie (psychiaterin) auch noch den Psychologen auf Ihre seite geholt. Er meint auch, das es ich um Konzentrationsstörungen aufgrund
    einer Depression handelt. Nur denke ich hatte ich diese mit 8J. noch nicht, meine Freunde und Nachbarn sagen, ich war schon immer so.
    Ich empfinde, ich habe meine Depression aufgrund der Frustiation aufgrund der Auswirkungen der ADS.....

  5. #55
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Hallo auquabiotol,

    Wenn für dich was diese sagen nicht stimmig, dann andere meinung holen... Wenn du schon als kind unkonzentriert war und sagen die andere auch und du weisst, deine depri kommt aus deine frustration so zu sein wie du bist, dann würde ich doch bei eine ADS-spezialist gehen.

    lg

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    hi nochmal,
    du kannst dort auf einen adhs-test (z.b. homburger test, der aus zwei phasen besteht) als patientin bestehen. dieser wird von einem mediziner und parallel einem psychologen durchgeführt.
    die gesamtpunktzahl entscheidet dann über das ergebnis (schweregrad des adhs), dieses ist dir auf deinen wunsch hin schriftlich auszuhändigen. oftmals muß man diesbezüglich wirklich hartnäckig sein, also am ball bleiben und wirklich auf das gute schriftstück bestehen.
    sollten sie dies nicht tun, dann rate ich dir, einen psychiater aufzusuchen und dort die testung durchführen zu lassen, oft findet auch nur ein längeres gespräch statt (über deine kindheit/jugend), damit der arzt dann über eine medikation entscheidet.
    ich hatte aufgrund des unbehandelten adhs ebenfalls häufiger depressive phasen, viele ärzte sind bei der verschreibung von methylphenidat sehr vorsichtig,sollte nähmlich eine psychosomatische erkrankung vorliegen, werden die symptome hierdurch verstärkt.
    also, einfach termin wegen einer adhs- testung machen, offen u ehrlich mit dem arzt sprechen , dann sollte alles gut werden.
    lg

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Den hab ich ja gemacht und es kam ja raus ADS ... aber was bringts mir, wenn man die existens der ADS als solches anzweifelt?
    Ich versteh nur nicht warum die mich dann überhaupt zu Testung schicken, wenn Sie mir nachher sagen, auch wenn du nach
    Homburger Test eindeutig ADS hast, glaub wir nicht, das du wirklich hast, sondern Depression und die andere, ADHS gibts garnicht *öhm*
    LG

  8. #58
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Hallo Auqabiotol,

    Es gibt noch viele fachleute die an ADS zweifeln, leider. Wenn es dich nicht hilft, gibt es wirklich nur dort zu gehen wo du ernst genommen wird und auch richtig geholfen wird.

    Du bist nicht der erste und auch nicht der letzte der solche schwierigkeiten begegnet... Meine ADS-diagnose war auch einmal abgestritten.

    lg

  9. #59
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Hallo fliegerlein,

    Deine lange beitrag mag ich wirklich und in vieles kann ich nur zustimmen...

    Nur mit etwas habe ich mal mühe, aber ich weiss, es hat ehe mit mich zu tun, und ich fühle mich irgendwie schlecht wenn ich es lese:

    Wir entwickeln uns weiter und das stetig und immer schneller.
    Aber Tatsache ist:
    Die meisten Menschen, nämlich ca. 95% können das.
    Die haben damit keine Probleme, zumindest nicht solche, die signifikant genug wären um eine Störung darzustellen.

    Vollkommen egal, ob ADS eine Krankheit der Neuzeit ist ... dies hier IST die Neuzeit und den Lauf der Evolution halten wir nicht auf.
    Entweder passen wir uns an oder wir sterben aus, das ist die Evolution.

    Aber es gibt zu denken, dass 95% der Menschen diese Anpassung gelungen ist, man also davon ausgehen kann, dass die Weiterentwicklung erfolgreich verläuft.

    Also muss es andere Gründe haben, dass es bei 5% zu diesen Problemen kommt.

    Es ist also sehr wahrscheinlich, dass es eine Störung sein muss.
    So was kommt wirklich an eine wunde punkt in mich, meine umvermögen mich an diese bescheuerte welt anzupassen...

    Aber eine frage beschäftig mich doch: Sind wir wirklich gestört, oder ist der heutige welt krank?

    Natürlich leide ich an mein ADS, vor allem weil ich dauernd an meine grenze komme. Aber ich leide am meistens an das gefühl "falsch" zu sein. Dass ich in diese welt mühe habe, zweifele ich nicht dran.

    Naja, jeden kann es anders sehen, aber ich wollte es sagen, weil da reagiere ich einfach stark, merke ich, und muss es selber bei mich anschauen.

    Ich realisiere auch wieso ich manchmal denke frèher war anders, vielleicht besser: Es tut mein selbstwertgefühl auch gut, mich nicht nur als gestört zu sehen. Gestört=minderwertig.

    Aber dumm bin ich irgendwie auch... Wenn ich an eine blinde mensch denke... Ja, er ist behindert und braucht hilfsmittel um im alltag klar zu kommen. Durch der stadt braucht er ein stab oder ein hund. Er ist auch auf einige anpassungen angewisen dass die gesellschaft im sogar auch gibt. Aber minderwertig ist es doch gar nicht!

    Oder bin ich geprägt davon dass wer etwas im kopf hat, dumm ist oder irgendwie schlecht ist, aber wer körperlich behindert ist, vollwertig ist?

    Sorry, es war OT, aber ich wollte doch mal los werden...

    lg

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Es gibt doch garkein AD(H)S

    Dazu fällt mir irgendwie spontan die Bibel ein:

    2.Tim 3,1-4 Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, zuchtlos, wild, dem Guten feind, Verräter, unbedacht, aufgeblasen.

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung - so etwas gibt es doch gar nicht!
    Von Kosmo im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 22.08.2013, 16:26
  2. Vernünfige Diagnosen, gibt es die?
    Von Bobby im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 21:46
  3. Es gibt Neuigkeiten....;)
    Von crazyy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 11:03
  4. Was für Diagnosen gibt es?
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 14:45

Stichworte

Thema: Es gibt doch garkein AD(H)S im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum