Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema wie hoch ist die wahrscheinlichkeit?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    guten morgen erstmal....

    da mein sohn letzte woche die diagnose ads bekommen hat (was ich eigentlich schon lange vorher wusste) habe ich mich noch mehr mit dem thema beschäftigt -das bei mir etwas nicht stimmt stand auch nie zur diskussion sondern war klar ich versuch mich mal kurz zu halten

    KINDHEIT
    als kind bücher verschlungen kaum dabei abzulenken
    am küchentisch mit starrem blick ins nirgendwo ohne die möglichkeit aufzutauchen
    teilweise aggressiv
    grosser bewegungsdrang
    konnte langeweile kaum ertragen
    sehr kreativ veranlagt musste aber schnell zum ergebnis führen
    grosse probleme in der schule in mathe mangelnde aufmerksamkeit und konzentration jedoch sehr gutes allgemeinwissen und sprachlich begabt
    probleme mit anderen kindern umzugehen
    ein und durchschlafprobleme (nur mit licht) albträume (jede nacht denselben)

    JUGEND
    schuleschwäntzen
    probleme mit eltern
    alkohol, kiffen
    wechselnde partnerschaften
    probleme während der ausbildung mit chef ( konnte erklärtes oft nicht merken / umsetzen)
    nächtelang strasse auf und ab gelaufen (hat mich irgendwie beruhigt -die bewegung und stille gleichzeitig)

    ERWACHSEN
    angststörung
    putzzwang
    früh geheiratet
    erste tochter mit 20
    sohn mit 22
    sohn mit 24
    geschieden mit 28
    geheiratet mit 30
    sohn mit 31
    schwangerschaft mit tochter sehr agressiv und unausgeglichen
    schwangerschaft mit sohn verdacht auf down syndrom ( diagnostiziert wurde jetzt bei ihm ads aber kein down syndrom)
    schwangerschaft mit letztem kind sehr ausgeglichen und organisiert (wie wenn man den kopf aus dem nebel streckt)
    super langzeitgedächtnis (fotografisch erinnerung bei liedern gerüchen geräuschen )
    furchtbar schlechtes kurzzeitgedächtnis
    kann jeden film zehnmal schauen und es ist als ob ich ihn noch nie gesehen hätte
    kann kein buch lesen ( dauert mir zu lange) dabei interessiert mich vieles
    konzentration gleich null dadurch oft aggressiv und schlecht gelaunt wenn ich merke das ich wieder drin stecke und von alleine aus der situation nicht rauskomme.

    vielleicht kann mir jemand einen rat geben -da ich schon den verdacht auf alzheimer hatte ;-)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    Hi,

    ich werd jetzt den Teufel tun und anhand der Leiste versuchen eine Ferndiagnose zu stellen. Das kann nämlich niemand und das bringt dich auch nicht weiter. Also: Ab zum Test damit du Klarheit hast.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    ok das wurde dann wohl falsch verstanden..ich will ja keine diagnose haben - ich wollte nur wissen ob meine "anwandlungen" dem entsprechen was man bei ads bzw adhs an symptomen zeigt. klar lass ich mich noch testen aber es wäre schon hilfreich zu wissen ob das was ich geschrieben habe darauf schliessen lässt. danke trotzdem
    ps online ads test ergebnis: sie sollten sich mit ihrem arzt in verbindung setzen
    konzentrationstest : unterirdisch ausgefallen
    usw..
    auch wenn das nichts zuverlässiges ist natürlich aber es interessiert mich schon was mit mir nicht stimmt vor allem weil es mir immer schwerer fällt meine gedanken zusammen zu halten was mir auch ein bisschen angst macht

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    ich wollte nur wissen ob meine "anwandlungen" dem entsprechen was man bei ads bzw adhs an symptomen zeigt.
    Das ist doch der Punkt: Das kann man so nicht sagen. Und das ist doch der Kritikpunkt an den Blitzdiagnosen von Kinderärzten (die zum Glück gerade aussterben): Es kann, ja, durchaus. Es kann aber auch nicht. Wie stark, wie häufig, welche anderen Anzeichen oder Anzeichen die dagegen sprechen? Bei ADHS kommt es immer auf das Gesamtbild an.

    Verlass dich auf eine ordentliche Diagnose.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 20

    AW: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    Halo Nadin,
    ich kann das gut verstehen .....mir geht es auch so wie dir........es ist sehr schwer überhaupt einen Arzt zu finden.........mein Enkelkind hat die Diagnosse ADS mit Verdacht Oma und Mutter auch
    wir suchten darauf lange einen Arzt für uns.........jetzt hab ich eine Klinik gefunden die eine sehr umfangreiche Diagnostik macht.....mit MRT und mindestens 3-4 Terminen um eine Diagnosse zu stellen...............aber.... ......einen Termin gibts erst März April........sie schickten erst mal einen Fragebogen zum Ausfüllen.........den habe ich hingeschickt .......darauf melden sie sich........

    Mir Dauert das auch wieder viel zu lange.........Hie......ADS`"le r können nicht warten.......aber .........ich glaube..........diese umfangreichen Test sind bestimmt aussagekräftieger als ein fragebogen ....und Diagnose steht...............da muss ich warten.......im Netz gibts Testbögen............aber da steht ...........danach fragen sie ihren Arzt .............das ist keine Diagnose.........
    lg Tina

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    ja stimmt alles -wie gesagt mein sohn ist neun und ich hab mich damit beschäftigt seit er zwei jahre alt ist...ich war ja schonmal bei einem neurologen wegen der panikattaken habe sertralin bekommen nach einem halben jahr wieder abgesetzt seitdem nur noch ein zwei mal im jahr eine attake gehabt. aber woher kommt das ?? wie gesagt an einen arzt werde ich mich auf jedenfall wenden aber wenn ich mein inneres und mein äußeres verhalten versuche objektiv zu betrachten bin ich wohl das personifizierte chaos..und merk es nichtmal...hiermit ..hut ab vor meinem mann das er sich das antut :-*

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 20

    AW: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit??

    Hallo Nadin,

    so bin ich auch.........wie du dich beschreibst........bin gespannt auf meine Diagnose.........
    lg Tina

Ähnliche Themen

  1. ADHS vererben: Wahrscheinlichkeit? Sauerstoffmangel !?
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 14:54

Stichworte

Thema: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum