Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Ich brauche Hilfe... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Ich brauche Hilfe...

    ich habe vor ein paar jahren dieselbe ausbildung absolviert und war kurz davor sie abzubrechen und auch von seiten der lehrer zu verlieren. irgendwie habe ich es dann doch noch recht gut gechafft. (allerdings hatte ich eher zwischenmenschliche probleme)
    deswegen kann ich dir nur raten die ausbildung durchzuziehen!! fühlst du dich in der klasse nicht wohl? oder ist deine arbeitsstelle nicht so toll?
    (das war mein problem. ich kam in die einrichtung und fühlte mich wie gelähmt, unfähig zu handeln aus angst die könnten sich über alle meine fehler auslassen und ich bin ständig mit den erzieherinnen angeeckt, bis ich die praxisstelle gewechselt habe und dort plötzlich klarkam. ich habe mich dort wohlgefühlt und die haben mir eine positive beurteilung ausgestellt)

    zieh die ausbildung durch!! versuche dich durch dein ziel zu motivieren, wenn dich diese angst überkommt. stell dir vor wie schön es für dich sein wird, irgendwann mal eine eigene kindergartengruppe zu leiten (und das für einen längeren zeitraum als nur 3 jahre). und denke dir einfach wie schnell diese zeit vergeht und dass du eben diese hürde erklimmen musst um deinen traum zu erreichen. wenn es wirklich dein traum ist und du es wirklich willst, dann kannst du es auch schaffen. glaub mir! bei mir haben es alle geschafft, die motiviert waren. es sind lediglich die leute durchgefallen, die gar keinen bezug zu kindern hatten und da irgendwie fehl am platz waren. und wenn du eine gute praxisanleiterin hast, öffne dich ihr. sie wird deine ängste bestimmt verstehen.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Vielen Dank euch!!
    Ja, ich werde jetzt wirklich versuchen das duruchzuziehen mit profezioneler hilfe. Habe ab frühjahr eine sehr nette verhaltenstherapeutin, bin im moment noch in der wartelise..
    Ich hoffe wirklich ich kann das durchziehen und wegen der Angst. Ich habe angst zu versagen und dass die leute dann mit mir schimpfen und alles... Es tut wirklich wirklich gut leute zu haben, die einen so gut verstehen!!! Habt ihr denn Msn oder Skype?? Vorallem du Trudeowl ? Dann könntest du mir vll ab und an helfen ^^
    Ich hoffe echt ich pack das alles und ich finds echt toll dass ihr mir helfen wollt und ich helf euch auch wenn ihr mal ein problem hat, wir sind alle eine Familie, weil wir alle so ähnlich sind!! )
    Ich zähle die Tage bis ich meinen Hund hole hihi ♥

    Lg S.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Hallo LilGrace!

    Puh, da musste ich erstmal durchatmen. Genau das Gleiche hatte ich in meiner Ausbildung damals. Und selbst als ich meine zweite Ausbildung nebenberuflich gemacht habe, ging mir das mit der Schule so. Ich kann bis heute nicht sagen, woran das lag. Also erwarte keine Antwort im Sinne von " das hat den-und-den Grund, und so kannst Du Dein Hirn überlisten". Denn ich habe für mich keine Lösung gefunden. ABER: Ich weiß, dass es immer, immer schlimmer wird, wenn Du diesen Ängsten nachgibst. Und dass jeder einzelne Tag, den Du nicht hingehst es viel, viel schlimmer macht!! Und ich weiß, dass Du Dich, wenn Du es durchgezogen hast, am Ende großartig fühlen wirst, und vor Stolz platzen könntest!! Und das ist so ein geiles Gefühl!!!

    Ich musste mich wirklich zwingen dorthin zu gehen. Es ist mir passiert, dass ich mich im Bus übergeben habe und auf der Arbeit Fieber bekommen habe. So schlimm fand ich es. Ich glaube aber, wenn ich damals abgebrochen hätte, hätte ich mir das insgeheim immer vorgeworfen dass ich aufgegeben habe.

    Ich weiß, auch wenn es schwer ist und man sich am liebsten wie ein ängstliches Kaninchen in die Zimmerecke setzen würde: Es geht! Es ist zu schaffen! Und Du schaffst das auch!!!

    Ich finde es gut und hilfreich, dass Du Dir etwas suchst, was Dir Kraft geben kann. Aber ich denke, dass ein Hund dafür nicht das richtige ist. Ein Hund braucht Deine Zeit. Die solltest Du aber in Deine Ausbildung investieren. Und es könnte passieren, dass Du insgeheim den Hund als Legitimation nimmst, nicht zur Schule zu gehen (der Anfang ist ja schon gemacht: Du willst Dich eine Woche krank schreiben lassen, um Dich um den Hund kümmern zu können.) Ich persönliche rate Dir davon ab Dir ausgerechnet jetzt einen Hund zu holen.

    Mh, ich hoffe ich konnte Dir ein klein wenig helfen, auch wenn ich vielleicht etwas geschrieben habe, das Du nicht hören wolltest

    Ich schicke Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft!! Verliere Dich selbst nicht!!


  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Hallo,
    bin seit langer Zeit wieder mal im Forum und hab diesen Dialog mal kurz überflogen. Letztlich kann man nur Ratschläge geben die man aufgrund
    eigener Erfahrungen gemacht hat. Wenn das eine oder andere hilft ist das schön. Aber jeder hat seinen eigenen Weg den er gehen muss.

    Selber hab ich seit meiner letzten Reha in einer Psychosomatischen Klinik immer wieder mit Ängsten zu tun. Vorher war das gar nicht so präsent. Die
    Reha hat mir super geholfen und ich hab einiges umsetzen können. Aber es geht nicht alles von heute auf morgen.
    Letztlich ist Angst ja auch ein Schutzmechanismus, der mich vor Gefahren warnt. Leider verselbstständigt sich das manchmal und wir haben vor allem und jedem Angst.

    Meine Tipps:

    - Selbstachtsamkeit (ich achte auf mich, tu was mir gut tut, auch auf die Gefahr hin, dass ich anecke)
    - Ruhezeiten (ausgiebig)
    - Entspannung (mir hat Yoga sehr geholfen)

    - Bewegung (innere Unruhe raus lassen)
    - Situation annehmen (es ist grad so wie es ist, irgendwann wirds auch wieder besser)
    - immer nur einen Tag nach dem anderen (nicht so sehr in der Vergangenheit schwelgen und keine Horrorszenarien in der Zukunft ausdenken)
    - Geduldig mit sich selbst sein (ist schwierig)


    Hier noch eine Seite, die ich gestern zufällig gefunden habe (ebenfalls auf der Suche, wie ich mit der Angst umgehen kann)

    Ohne Angst Leben - Betroffene schreibt Buch und bietet Hilfe, Panikattacke sucht neuen Wirkungskreis inkl. Hörbuch und online coaching - von Marion Bohn

    So, vielleicht konnte ich dem einen oder anderen helfen.

    Falls Du Dich noch nicht so sehr mit ADS auseinandergesetzt hast, hier ist eine schöne Seite, die das Ganze wunderbar erklärt:

    ads.muellers-seiten.de

    Vielleicht hast Du ja in Deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe zu der Du hingehen kannst?



    Alles Liebe und viel Erfolg euch allen im Umgang mit der Angst

    Savannah377


    Für Nebenwirkungen stehe ich nicht zur Verfügung

  5. #15
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Liebe LilGrace,
    ich habe mal ein bisschen gelesen, kann Dich einerseits gut verstehen, andererseits hat es meine "Mama-Perspektive" angesprochen.
    Deine ADHS-Diagnose ist noch recht frisch, bekommst du Medikamente? Deine Mama ist anscheinend noch nicht an dir verzweifelt, sehr gut!

    Ein Hund ist an und für sich sehr hilfreich, - als meine Tochter in einer schwierigen Lage war, haben wir einen Hund ins Haus genommen.
    Allerdings hätte ich nicht erlaubt, dass meine Tochter dann zu Hause geblieben wäre (sie ging noch zur Schule). So haben mein Mann und
    ich uns anfangs sehr um den Hund gekümmert. (Fortuna ist jetzt 12 Jahre bei uns und schaut mich grad ganz lieb an ....)
    So ein Welpe ist ja wie ein Menschenbaby ....braucht viel Zuwendung.

    Was bekommst du für Feed Back in der Ausbildung? Ich habe gerade einen neuen Job angefangen, und manchmal möchte ich auch nicht hingehen, weil ich so viele
    verschiedene Dinge machen muss und das ist in meinem Alter schon wieder schwierig (57),aber dann spreche ich mir Mut zu und dann geht's.
    Ich bekomme aber auch ein Medikament, das mir hilft, alles ein bisschen besser zu filtern. Hast du schon mal von dem Buch "myadhs.com" gehört?
    Das könnte dir helfen, mit allem was ADHS-bedingt ist, besser zurecht zu kommen.
    Alles Gute! LG Gretchen
    Geändert von Gretchen (20.11.2012 um 21:05 Uhr)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Gretchen schreibt:
    Liebe LilGrace,
    ich habe mal ein bisschen gelesen, kann Dich einerseits gut verstehen, andererseits hat es
    meine "Mama-Perspektive" angesprochen. Deine ADHS-Diagnose ist noch recht frisch, bekommst
    du Medikamente? Deine Mama ist anscheinend noch nicht an dir verzweifelt, sehr gut!
    Ein Hund ist an und für sich sehr hilfreich, - als meine Tochter in einer schwierigen Lage war,
    haben wir einen Hund ins Haus genommen. Allerdings hätte ich nicht erlaubt, dass meine
    Tochter dann zu Hause geblieben wäre (sie ging noch zur Schule). So haben mein Mann und
    ich uns anfangs sehr um den Hund gekümmert. (Sie ist jetzt 12 Jahre bei uns und schaut mich
    grad ganz lieb an ....) Was bekommst du für Feed Back in der Ausbildung?
    Hey,
    Ja ich nehme Medikamente..
    Meine Mama wirds mir mit großer warscheinlichkeit auch nicht erlauben,dass ich zu Hause bleibe wenn der kleine da ist..
    Ja, ich bin mir sicher, der kleine wird mir echt kraft geben!
    In der Ausbildung schreiben wir halt jetzt die ersten Klassenarbeiten.....

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Kann vll jemand dieses Thema löschen? Wäre nett.. danke

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Ich brauche Hilfe...

    Hallo LilGrace,

    ich kann Dich gut verstehen, ich kenne Angstgefühle sehr gut. Einer meiner größten Feinde ist die Prüfungsangst, die selbst vor der 50ten Prüfung im Studium nicht ausblieb.

    Meine persönliche Strategie gegen Ängste definiert sich wie folgt:

    1. "worse case" definieren - Zunächst werde ich mir bewusst darüber, was kann im schlimmsten Fall geschehen wird.
    2. Abwägen - Ich setze mich mit dem worse case so lange auseinander bis ich ihn akzeptiert habe und weiß dass das Leben trotzdem weiter geht, egal was passiert.
    3. Erleichterung - Sobald ich die Angst überwunden hab, kann ich mich wieder auf das wesentliche konzentrieren.

    Ein Beispiel aus der jüngsten Praxis verlief wie folgt:
    Mein erster Job nach dem Studium war mein Traumjob, ich war hoch motiviert und konnte es kaum erwarten durchzustarten. Doch schnell stellte sich das Verhältnis zu meiner Chefin als eher schwierg heraus. Aus anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten wuchs die Angst Ihren Anforderungen nicht gerecht zu werden. Monatelang hab ich das Gefühl ausgesessen bis Sie sich nach einem Jahr von mir trennen wollte. Der Schock war groß, doch als ich mir bewusst wurde, dass ich im schlimmsten Fall zwar meinen Job verlieren würde aber nicht meine Lebensfreude konnte ich plötzlich klar und ohne Angst mit Ihr kommunizieren.

    Darüber hinaus kann ich Dir nur empfehlen dir einen Psychotherapeuten Deines Vertrauens zu suchen der sich auf AD(H)S spezialisiert hat. Meine Therapeutin begleitet mich schon seit 7 Jahren in den schweren Phasen der ADHS, teilw. auch mit medikamentöser Unterstützung.

    LG und viel Erfolg
    Sento

    PS: Weglaufen ist keine Lösung!!!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Ich brauche Hilfe.
    Von Elend im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 3.02.2012, 10:30
  2. brauche Hilfe...
    Von human nature im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 11:44

Stichworte

Thema: Ich brauche Hilfe... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum