Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Wie zwei gesichter! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    Wie zwei gesichter!

    Guten morgen alle mit einander..

    Habe seit ca. 2 Monaten die diagnose ads und nehme medikinet adult.

    Mittlerweile vertrage ich das medikament und von nebenwirkungen ist kaum was zu spüren..
    Was ich toll finde ist das ich mich besser im griff habe auch in stress situationen und auch klarer nachdenken kann, selbst wenn das medikament nach läßt.

    Aber wenn ich so über mein Leben davor nachdenke, stelle ich mir immer die frage hatte ich 2 Gesichter???

    Ich bin eigentlich ziemlich ruhig, weiß was ich will und was nicht... Sage was ich denke usw...
    Doch was ich schlimm fande war, es gab situationen wo ich komplett die kontrolle über mich verlor und das gefühl hatte ich steh neben mir...

    Einmal war ganz schlimm mein Mann und ich waren getrennt gewesen... so 3 Wochen johanneskraut tabletten bekommen zur beruhigung, wir hatten uns wieder versöhnt eigentlich... ich hatte bei den tabletten das gefühl die helfen nur um mich ruhig zu halten... dann wir waren bei ner freundin auf nen geburtstag eingeladen an den tag lies ich die weg und trank alkohol.. Eine bekannte wollte sich auf den schoss von meinen Mann setzten und da war mein puls auf 180 ich konnte mich zusammen reizen aber es brodelte in mir... nach ein paar stunden ich weiß nicht mal mehr wie, bin ich geplatzt... habe ihm angegriffen wohl... kann mich kaum erinnern habe da sprünge in der erinnerung... es war als würde ich neben mir stehen und dachte nur was machst du da?.. Kaum einer konnte mich festhalten.... es war wie ein alptraum...

    Dann mal ich war auch sauer ok alkohol(trinke ich eher selten bis garnicht höchstens mal 1-2mal im Jahr) Über irgendwas...
    Aber da bin ich nicht agressiv geworden sondern habe eher was gesucht um mein mann anders zu verletzen...
    Bin sozusagen fremdgegangen... Aber es war wie bei den einen mal wie als wenn ich neben mir stand...
    Mir war schlecht, es war bei beiden sachen(die 10jahre auseinader hängen) wie in einen alptraum...

    du denkst du wirst wach und aufeinmal realisierst du es war wirklich so... nur warum???...

    Ich liebe meinen Mann und solangsam merke ich oft, wie sehr ich meinen Mann unrecht getan habe auch aus ner laune weil ich nachts nicht schlafen konnte oder stress auf der arbeit oder mit kindern hatte...
    Dann noch die geschichte mit den fremdgehen die bekannten ich bin eine Sch....pe... Bin ich doch garnicht...

    Ich habe das gefühl, das ich mein ganzes leben nie wußte wer ich bin....
    Ich kann das auch nicht richtig beschreiben... ich mein wärend der medikamenten einstellung bin ich die ersten wochen achterbahn gefahren.. da ich vorher um runter zu kommen THC konsumiert hatte, was mich eher verwirrt als geholfen hatte und letzendlich dazu diente ab und zu mal schlafen zu können...

    Auch ist mir mittlerweile aufgefallen, wie falsch die leute( ausser mein Mann und kinder) um mich rum doch sind....
    Bin dabei mein Leben neu zu ordnen und habe für mich beschlossen menschen die mir nicht gut tun einfach zu meiden und den rücken zu zukehren...

    Aber die frage bleibt in manchen momenten.... das Große WARUM???

    Manche möchten ne antwort auf fragen die ich selber nicht weiß, die mein kopf alleine entschieden hat... Ich habe gemerkt das die kontrollverluste das schlimmste waren... ich habe 2 Jahre bevor ich die diagnose hatte geglaubt, ich könne ein lebensstill führen der nicht meiner war, den ich im tiefsten inneren Verabscheute.... Weil ich dachte mein mann will das so, vielleicht auch aus angst das ich zulangweilig bin...Ich bemüte mich mit aller gewalt und gegen meinen eigenen willen aufrecht zu erhalten und betäubte das beim rauchen... Habe immer vor allen getan wie toll das doch ist und tief im inneren immer nein ich will das nicht... Immer dieses spiel gut und böse...
    Als ich kiffen aufhörte und tabletten war es eine riesige umstellung für mich... ich merkte kann meine gedanken ordnen... in der zweiten stufe die leute um mich rum, sind doch so falsch wie die nacht... Mit meinen Mann geredet das erste mal über meinen waren gedanken gesprochen und bemerkt er denkt da genauso drüber wie ich...

    Mir wird klarer wer ich bin und was ich bin... auch wenn andere meine Selbstlügen mehr glauben als die wahrheit... Ich werde weiter kämpfen für das was ich wirklich will... Mein Leben zu Führen...

    Nur wie erklärt man, das ich oft nicht ich selber war?


    Kennt jemand sowas in der Art?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Wie zwei gesichter!

    dinotopia schreibt:
    Guten morgen alle mit einander..
    guten morgen


    dinotopia schreibt:

    Aber wenn ich so über mein Leben davor nachdenke, stelle ich mir immer die frage hatte ich 2 Gesichter???
    ja das denke ich auch häufig.. aber bei mir ist das immernoch präsent
    ich bin eher wie der sogenannte Weinende Clown, im wahrsten sinne des wortes.

    ich bin ein lustiger mensch, das war ich schon immer, aber halt ein sehr nachdenklicher mensch,
    ab und zu auch traurig weil nichts so wirklich "läuft" in meinem leben.

    selbst meine eltern oder geschwister erkennen mich nicht wieder wenn ich depressiv bin,
    oder ihnen erzähle, dass ich bis jetzt nur fehlentscheidungen getroffen habe (erst gestern wieder)

    dinotopia schreibt:
    Ich bin eigentlich ziemlich ruhig, weiß was ich will und was nicht... Sage was ich denke usw...
    Doch was ich schlimm fande war, es gab situationen wo ich komplett die kontrolle über mich verlor und das gefühl hatte ich steh neben mir...
    hmm ich weiß irgendwie auch nicht was ich will, erst letztens als mich eine "freundin" gefragt hatte,
    auf was für eine art von frau ich stehen würde, ob nur was fürs bett oder was ernstes,
    hatten sich meine antworten so ziemlich gemischt..

    einerseits mag ich
    nähe, kuscheln, romantik und so'n zeug,
    ich glaub so bin ich einfach, mit mir könnte man sich sogar liebesschnulzen reinziehen..

    andererseits
    fühl ich mich erdrückt,wenn ich eine frau zu nah an mich heranlasse..
    kriege zu viel wenn alles zu einseitig wird und man zb jeden tag zuhause kuschelnd vor dem fernseher verbringt

    ich glaube so eine art frau die ich suche, gibt es nicht.
    ich bin ein riesiger widerspruch in sich.

    dinotopia schreibt:
    Ich bin eigentlich ziemlich ruhig, weiß was ich will und was nicht... Sage was ich denke usw...
    Doch was ich schlimm fande war, es gab situationen wo ich komplett die kontrolle über mich verlor und das gefühl hatte ich steh neben mir...
    ja ich bin auch eher ein ruhiger zeitgenosse, aber manchmal komm ich auch aus mir heraus,
    ich erinner mich damals in der schule gab es ab und zu so welche augenblicke,

    indem ich über mich komplett die kontrolle verlor (diskutieren in der gruppen u.a mit der lehrerin)
    weiß nur noch, dass ich ziemlich laut wurde...

    aber auch privat.. früher war ich computerspielsüchtig, spielte gerne rollenspiele oder ego-shooter..
    da gab es tage an denen ich so wütend war, dass ich das ganze haus zusammengeschrien habe, wenn mein charakter gestorben ist

    bzw ich habe mich vorher immer versichert, dass ich allein zu hause bin..
    einmal kam mein dad aber schon früher von der arbeit,ich dachte ich sei allein,
    dann kam er erstaunt in mein zimmer, und meinte nur warum ich hier so rumbrülle
    und dass sogar die nachbarn das hören würden...

    ich wusste nicht was ich darauf antworten sollte, denn eigentlich ist das nicht meine art, und es war mir peinlich..

    dinotopia schreibt:
    Dann mal ich war auch sauer ok alkohol(trinke ich eher selten bis garnicht höchstens mal 1-2mal im Jahr) Über irgendwas...
    Aber da bin ich nicht agressiv geworden sondern habe eher was gesucht um mein mann anders zu verletzen...
    Bin sozusagen fremdgegangen...
    hmm genau deshalb halte ich nicht viel von beziehungen

    dinotopia schreibt:
    Ich habe das gefühl, das ich mein ganzes leben nie wußte wer ich bin....
    das weiß ich bis heute nicht, ich lerne mich jeden tag besser kennen

    dinotopia schreibt:
    Auch ist mir mittlerweile aufgefallen, wie falsch die leute( ausser mein Mann und kinder) um mich rum doch sind....
    Bin dabei mein Leben neu zu ordnen und habe für mich beschlossen menschen die mir nicht gut tun einfach zu meiden und den rücken zu zukehren...
    ein ganz klares ja! wenn die leute über dich lästern und nicht wissen, was sie an dir finden,
    dann sind es keine freunde, denn freunde nehmen dich so wie du bist, mit allen deinen macken
    kein mensch ist ohne fehler, ich glaube das müssen wir uns öfter vor augen führen.

    und ignorieren, bzw ihnen deine person zu entziehen, ist das einzigst richtige
    dinotopia schreibt:

    Aber die frage bleibt in manchen momenten.... das Große WARUM???
    tja das weiß leider keiner so genau

    dinotopia schreibt:
    Manche möchten ne antwort auf fragen die ich selber nicht weiß, die mein kopf alleine entschieden hat... Ich habe gemerkt das die kontrollverluste das schlimmste waren... ich habe 2 Jahre bevor ich die diagnose hatte geglaubt, ich könne ein lebensstill führen der nicht meiner war, den ich im tiefsten inneren Verabscheute.... Weil ich dachte mein mann will das so, vielleicht auch aus angst das ich zulangweilig bin...
    was für ein lebensstil meinst du genau damit? rauchen, kiffen, eine beziehung haben?

    blick da nicht so ganz durch

    dinotopia schreibt:
    Mir wird klarer wer ich bin und was ich bin... auch wenn andere meine Selbstlügen mehr glauben als die wahrheit... Ich werde weiter kämpfen für das was ich wirklich will... Mein Leben zu Führen...

    Nur wie erklärt man, das ich oft nicht ich selber war?
    ich glaube das kann man gar nicht erklären, denn wie gesagt kein mensch ist perfekt,
    hinter einem spiegel sehen wir nur das, was wir sehen möchten.

    ich kann das meiner familie auch nicht erklären, werd ich auch nicht. sie müssen damit einfach zurechtkommen,
    ob sie wollen oder nicht

    liebe grüße

Stichworte

Thema: Wie zwei gesichter! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum