Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Kennt ihr das?
    Abends ist es kaum möglich die Kurve zu kriegen, obwohl ich weiß, daß ich schlafen muß... Vor allem dann, wenn ich weiß, daß ich morgens aufstehen MUSS. Also dann, wenn ein gewisser Druck da ist, eine Verbindlichkeit. Ich finde dann, daß ich ja erwachsen bin und das selbst entscheiden kann - und eine Folge meiner Lieblingsserie muß doch noch ok sein.. ich argumentiere dann mit mir selbst, schaffe eine Rechtfertigung, weshalb ich bis 0 oder 1 Uhr wach bleiben soll, kann, darf, muß.

    Morgens ist es fast unmöglich aufzustehen... egal, ob ich es geschafft hab, früh ins Bett zu gehen oder nicht. Ich will nicht. Ich will einfach nicht. Die können mich einfach mal, ich bin nicht vernünftig und stehe mit genug Zeit auf, auch wenn es nur 3 Minuten sind, ich reize alles bis aufs letzte aus.

    Nüchtern betrachtet - 3 Minuten mehr im Bett oder nicht, ist doch ziemlich ... unwichtig? Aber morgens kommt es mir wie ein völliger Affront vor, daß ich überhaupt aufstehen soll. Mein kleiner heimlicher Sieg ist es dann, genau diese kleinen 3 Minuten zu ertrotzen....

    Ziemlich bescheuert oder geht es eventuell jemand anderem auch so? Ich hab hier ja schon manches gelesen und mich wiedergefunden, bei dem ich Stein und Bein geschworen hätte, daß es nur mir so geht und ich völlig einen an der Waffel hab!

    Viele Grüsse

    DragonLady

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Ich glaub das ist ein häufiges Problem, das bei ADHS sehr verschärft auftritt.

    Du hast vermutlich einen nach hinten verschobenen Rhythmus und kommst morgens nicht in die Gänge -hat was mit Hirnchemie zu tun. Ich schlafe mit MPH besser, früher und komme morgens besser raus. Also gesünder.

    ich argumentiere dann mit mir selbst, schaffe eine Rechtfertigung, weshalb ich bis 0 oder 1 Uhr wach bleiben soll, kann, darf, muß
    Öhm ... ja, ich find nicht nur für so Sachen immer ein Argument mit dem ich mich schlagen kann

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Hallo

    Warum MUSST du schlafen?

    Finde ich schon bei Kindern schlimm - wenn Eltern darauf beharren - du MUSST JETZT schlafen....
    - wie geht schlafen? kann man das lernen?

    Ich mache es seit längerem anders - ich gehe erst dann ins Bett - wenn ich müde bin - so quäle ich mich nicht.
    Und automatisch kann ich auch mal früher als erwartet zu Bett gehen -

    Diesen Stress, tue ich mir nicht noch zusätzlich an.

    Mir hilft es - um abends runter zu kommen - ein Spaziergang (praktisch wenn man einen Hund hat) - um die Gedanken
    zu ordnen, den Tag revue passieren zu lassen - Frische Luft.

    Lincoln hat mal sowas gesagt, dass man sich 30 min. am Tag mit seinen Sorgen beschäftigen soll - just die Zeit
    indem man ein Nickerchen macht... :-) -- DAS kann ich nicht, die Sorgen lassen mich nicht schlafen - also versuche ich
    einen anderen Weg der Verarbeitung.

    Aber eben - mein Schlafrhythmus ist richtet sich nach meiner "Biologischen - Uhr" - und vom Typus ADHS - unkonstant. *gg*

    Ganz lustig wird es, wenn man Kinder bekommt - da ist es von Vorteil "flexibel" zu sein - da gewinnt "Ruhe" eine ganz andere
    Bedeutung - (also bei mir mal so)- da ging ich teilweise nicht ins Bett - um die Ruhe zu geniessen

    Lieber Gruss! Mach dir keinen zusätzlichen Stress mit dem Zwang schlafen zu müssen - wenn du mal eine Nacht zu kurz kommst -
    gehst du nach ein paar kurzen Schlafphasen automatisch früher ins Bett.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Smile schreibt:
    ich gehe erst dann ins Bett - wenn ich müde bin
    So sollte man es ja eigentlich auch machen... Den Moment verpasse ich leider meistens, indem ich schnell noch iiiirgendwas mache. Und dann kommt wieder eine Phase in der ich enorm wach bin. Die dauert leider meistens auch länger. Dann ins Bett legen hat wirklich überhaupt keinen Zweck und nervt nur ziemlich doll.

    Morgens aufstehen geht nie. Egal ob ich 3, 6 oder 8 Stunden geschlafen habe oder ich gerade in einem Laubhaufen aus meinem 5-monatigen Winterschlaf erwache...

    Ich will es ein einziges mal erleben dürfen, dass ich wach werde und denke "Geil, wach! Jetzt Bäume ausreißen!". Denn im Moment reicht es morgens nichtmal für nen Bonsai -.-

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Käsebrot schreibt:
    Egal ob ich 3, 6 oder 8 Stunden geschlafen habe oder ich gerade in einem Laubhaufen aus meinem 5-monatigen Winterschlaf erwache...

    Ich will es ein einziges mal erleben dürfen, dass ich wach werde und denke "Geil, wach! Jetzt Bäume ausreißen!". Denn im Moment reicht es morgens nichtmal für nen Bonsai -.-
    Aber für ein Gänseblümchen reicht es immer
    ... viel mehr geht bei mir morgens auch nicht...

    Ich kenne das Problem leider zu gut!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    ja DragonLady genau das bemerke ich bei mir auch häufig...
    ich hätte die vorlesungen bestimmt schon 20 mal verpasst,
    hätte ich kein fahrrad gehabt um noch pünktlich zu sein.. da zählt dann jede minute

    morgens.. man möchte einfach nicht raus.. ich hab darüber schon so oft nachgedacht..
    gerade erinner ich mich an meine ex freundin.. die mich morgens immer sehr unlieb aus dem bett befrachtet hat..
    das war wahrscheinlich auch ein grund

    oh man, ich hatte das schon verdrängt ^.^

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    oh weh, da sprichst du was an... eigentlich brauch ich garnix dazu schreiben, denn genau so wie du es beschreibst ist es bei mir auch, nur inzwischen noch etwas extremer. Abfangen konnte ich sowas nur in meiner langzeittherapie.. also entwöhnung vom cannabis wo ich bestimmt 3 monate lang abends was zum einpennen bekommen hab in so einer hohen dosierung das ich frühs von meim zimmergenossen am arm gepackt wurde und der mich wirklich fast jedesmal ausm bett gerupft hat so das ich aufn boden geflogen bin aber das is halt auch keine dauerlösung zumal mich hier keiner frühs wieder ausm bett rupfen kann.....

    Aber ein kleiner hoffnungsschimmer bleibt wegen dem was Wildfang schreibt, denn ich bekomme noch keine medis. Was mich dabei aber wundert, ich dachte dass das MPH , mal abgesehen von dem runtergeregelten kopfkino etc., einen doch eher wach hält?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Jetzt bin ich ein bißchen beruhigt.

    @DerTyp - stimmt, meine Mutter war da auch immer sehr... unlieb - raste rein, Kommandoton, "Klick-Klack" Schuhe an - jetzt-mußt-du-aber-aufstehen Sprüche" *schüttel* Das mach ich bei meiner Tochter anders - ich kuschel sie wach Das klappt ganz gut... mal sehen wie lange das noch ok ist *g* Nu ist sie 11^^

    @Käsebrot und Smile - das ist auch oft mein Problem. Ich werde müde und schaue auf die Uhr und denk mir - ach, erst x Uhr, dann kannst du ja doch noch kurz.... und dann bin ich nach was auch immer ich dann tue, NICHT mehr müde...-.- Aber iwie hab ich da den Dreh noch nicht raus, daß ich draus gelernt hab.

    @Smile - ich "muss" schlafen, weil ich ansonsten bei der Arbeit nichts auf die Reihe bekomme und aufgrund der ganzen ADS Symptomatik ist da die Stimmung eh ... "schwierig", auch wenn ich vermutlich froh und dankbar sein sollte/bin, daß mein Chef soviel Geduld hat und mir immer wieder "Sonderrechte" einräumt.
    Die ADS Symptome machen es schon schwierig genug, da muß nicht auch noch Müdigkeit dazukommen... grad deswegen hätt ich gern ne Lösung :S

    @huenchen vielleicht hat man tatsächlich das Glück, daß es zu "normalen" Zeiten wach hält? *hoff*

    Viele Grüsse
    DragonLady

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    huenchen schreibt:
    ich dachte dass das MPH , mal abgesehen von dem runtergeregelten kopfkino etc., einen doch eher wach hält?
    Platt gesagt: Noradrenalin macht dich wach, Dopamin stellt das Kopfkino aus. Wenn du die richtige Dosis gefunden hast (und du ein wenig Glück hast), ist das Kopfkino noch aus, während du nicht mehr wachgehalten wirst. Und das Kopfkino ist eigentlich das, weswegen ich nur schlecht einschlafen kann und meist ewig wach liege.

  10. #10
    grün

    Gast

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Ich arbeite im 3-Schicht-Betrieb. Muss alle 3 Wochen um 4.50 Uhr los. Stelle mir den Wecker dann immer um 4.00 Uhr, damit ich noch 30 Minuten rumdösen kann. Ich kann zwar auch sofort aufstehen (Decke weg, Füße raus und Hintern hoch), aber dann bin ich so durcheinander, dass noch mehr schief geht, als sonst. Habe da auch schon mal mit meinen Hausschuhen im Auto gesessen...
    Was mich total zerstört, ist die Nachtschicht. Ich arbeite von 22 bis 6 Uhr und gehe um 7.30 Uhr schlafen. Gegen 10 Uhr liege ich dann hellwach im Bett, bin aber totmüde. Einschlafen kann ich erst -wenn überhaupt- nach mindestens einer Stunde. Gegen 13 Uhr werde ich dann wieder wach. Nachts bin ich in der Zeit von 3-4 Uhr immer so extrem müde, dass ich eigentlich nur versuche, nicht einzuschlafen.

    Am Wochenende habe ich aber auch immer das Problem, dass ich viel zu spät in's Bett gehe (gegen 2.30 Uhr) und den Vormittag dann vertrödele. Gegen Mittag werde ich dann richtig munter.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Leichte Ausprägung ADS - hochsensibel - Venlafaxin morgens/abends?
    Von Lin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 21:46
  2. Ich schaff es nicht raus
    Von schnuff im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.09.2010, 23:38

Stichworte

Thema: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum