Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Ja das kenne ich auch nur zu gut.
    Ich habe Abends gegen 22 Uhr einen toten Punkt. Aber das ist mir eigentlich noch zu früh zum schlafen gehen, also halte ich mich wach. Meist merke ich dann irgendwann oh es ist ja schon halb 1, 1 ich muss jetzt ganz schnel einschlafen, weil ich ja zwischen 4:30 - 5 aufstehen muss, zumindest bei Frühdienst.
    Ausser am WE wo ich es dann auch mal ausnutze und wirklich lange schlafe (11 - 12 Uhr) sofern mein Mann vorher sagt ich kümmere mich dann um die Kinder, schlafe ich auch nicht wirklich viel und bin auch jeden morgen unausgeschlafen.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Das ist bei mir unterschiedlich. Entweder bin ich richtig müüüüüüüüüüüüüü üüüüüüüüüüdeeeeeeee eeeeeeeeeeeeeeeeee und gehe schon 21 Uhr ins Bett oder ich mach noch dies und das und jenes und dann wird es schon so 23.30 Uhr. Wenn das so spät wird oder später habe ich meistens was mit der Blase oder Ängste.

    Maedelmerlin

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Hallo Dragonlady,

    Tja das mit dem Schlafen ist so ne Sache....

    Bei mir ist es auf jeden Fall JEDEN morgen hart. aufzustehen

    Ich komm einfach nicht aus dem Bett, bin hundemüde, egal ob ich abends früh oder spät schlafen ging.
    Freu mich immer aufs Wochenende, da ich da normalerweise länger schlafen kann.
    Bin dann erst gegen Mittag zu gebrauchen, und auch da ist es egal wie lange ich geschlafen hab.

    Ist blöd da jeden Morgen das Aufstehen ne Tortur ist egal wie viele Stunden ich geschlafen hab.

    Und bin leider tagsüber auch oft müde und nur selten längere Zeit, wenn überhaupt in in "Bäume ausreissen " Stimmung

    Abends schlaf ich eigentlich immer recht schnell ein, bin auch meistens platt abends, habe aber auch ohne Vorankündigung dann Abende wo ich nicht einschlafen kann, wo¨'s dann Mitternacht oder später wrd.


    Mein Problem ist aber auch, das ich prinzipiell schlecht schlafe,...
    Und den letzen Jahren hats sichs bei mir verschlimmert....

    Ich steh aber auch seit einigen Jahren nicht mehr unter Medikation, hab aufgehört mit den Medis...
    Hat wohl damit auch ein wenig zu tun....



    Aber hast du denn abends schon versucht, noch nen bisschen spazieren gehen, um nochmal tief Luft zu holen, und langsam abzuschalten... ?
    Oder 10-15 minuten Yoga....


    Bei mir hilfts manchmal ein bisschen.... ich ziehs nur nicht regelmässig durch..

    Aber ein Versuch wärs eventuell wert...



    Tigerlilli


    .

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    huenchen schreibt:
    mich dabei aber wundert, ich dachte dass das MPH , mal abgesehen von dem runtergeregelten kopfkino etc., einen doch eher wach hält?
    Mich absolut nicht. Ich kann mich nach einer Dosis MPH ins Bett legen und schlafe wie ein Stein sofern ich müde bin - für mich ist das eher ein Achlafmittel. Ich weiß allerdings nicht was bei extremer Überdosis passiert, irgendwann wird wohl jeder wach.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Käsebrot schreibt:
    Platt gesagt: Noradrenalin macht dich wach, Dopamin stellt das Kopfkino aus. Wenn du die richtige Dosis gefunden hast (und du ein wenig Glück hast), ist das Kopfkino noch aus, während du nicht mehr wachgehalten wirst. Und das Kopfkino ist eigentlich das, weswegen ich nur schlecht einschlafen kann und meist ewig wach liege.
    also das wäre ja echt gut wenn es so kommt. danke erstma für diese info, werde es ja dann irgendwann mal sehen wenn es ausgestestet wird
    Wildfang schreibt:
    Mich absolut nicht. Ich kann mich nach einer Dosis MPH ins Bett legen und schlafe wie ein Stein sofern ich müde bin - für mich ist das eher ein Achlafmittel. Ich weiß allerdings nicht was bei extremer Überdosis passiert, irgendwann wird wohl jeder wach.
    Mhhh ja ok ab einer gewissen dosis ja, da kannst dann nix mehr gegen machen das kenn ich von woanders aus meiner jugendzeit... leider. aber das is ja nicht sinn und zweck des medikaments. Dann hoffe ich sehr das es bei mir den selben effekt wie bei dir hat, denn soweit ich mich auch an damals erinnern kann konnte ich damit schlafen gehen teilweise, was andere nicht konnten. Jetz im nachhinein wird mir auch klar warum....

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Wildfang schreibt:
    Mich absolut nicht. Ich kann mich nach einer Dosis MPH ins Bett legen und schlafe wie ein Stein sofern ich müde bin - für mich ist das eher ein Achlafmittel. Ich weiß allerdings nicht was bei extremer Überdosis passiert, irgendwann wird wohl jeder wach.
    Als bei mir das MPH in der Klinik richtig ausdosiert wurde, war ich immer die ersten Tage nach einer Erhöhung total schläfrig bis ich mich dann daran gewöhnt habe.


    Gegen Abend drehe ich meistens total auf und werde richtig hyperaktiv.
    Mittlerweile nehme ich aber abends zum runterkommen Seroquel.

    Ja und mit dem aufstehen ist es jeden morgen aufs neue ein Kampf, wobei ich am meisten damit Probleme habe, "für mich alleine" aufzustehen. Wenn mein Freund aber auch raus muss oder sogar früher, kann ich komischerweise viel besser aufstehen, weil ich mich irgendwie mit verantwortlich fühle.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Abend-"Hoch" und Morgen-"Tief" sind ebenfalls Hauptsymptome einer depressiven Verstimmung. Wenn du dann noch den ganzen Tag über recht schlaff, kraftlos bzw. müde bist, würde ich mich auf Depris durchchecken lassen.

    Bei Depris hilft entweder die Therapie-Schiene, Medis oder beides, um deinen Serotonin-Haushalt wieder "einzuschwingen".

    Es gibt verschiedene Arten von Antidepressiva, die eher aktivierend sind, also wach machen, oder sedieren (müde machen), wie z.B. das oben genannte Seroquel. Die meisten Antidepressiva aus der Gruppe der SSRI vertragen sich wohl mit MPH, könnte aber sein, dass man neu eingestellt werden muss, da SSRIs die Wirkung von MPH verstärken (oder manchmal auch abschwächen )

    Wie gesagt, nur ein Denkanstoß, am besten den Fachmann fragen

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    Tja, was soll ich dazu noch schreiben

    wurde hier ja schon soooo viel geschrieben.

    Also, ich bin dauermüde ... egal wie lange bzw. wie viel ich schlafe.
    Mit meiner Therapeutin haben wir nun ausgemacht (bin z.Zt. krank geschrieben und somit zu Hause), daß ich um 8:30 Uhr aufstehn und spätestens um 0:00 Uhr ins Bett gehen soll ... *räusper* man beachte die Zeit in der ich den Beitrag schreibe ... sprich seit meiner sechswöchigem Klinikaufenthalt klappt des leider gar nimmer ...
    Sie hat mir auch erklärt, daß ich so viel helle Zeit (im Winter) nutzen soll, wie es nur geht ... da mein Körper sich sonst noch schlapper fühlt und er sich auch auf einen anderen Lebensrhythmus einstellt, was aber gar net gut sei ...
    Ich versteh dies alles in der Theorie aber trotzdem bekomm ich es nur schwer hin. Der Wecker läutet und ich drück als so oft auf den Sliperknopf bis er nach ner Stunde nimmer läutet bzw. steh i nach ner Zeit auf, unter die Dusche und anstatt wach zu werden häng i weiter durch
    Hab, zum Glück, aber auch Tage, da bin ich voller Tatendrang. Dies ist mir aber im Nachhinein meist suspect , denn danach geht meist tagelang wieder gar nix ...
    Mmmmmmh ... Mist!!!!

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    ReLO schreibt:
    Tja, was soll ich dazu noch schreiben

    Nix mehr; die Uhrzeit, zu der Du das hier schreibst, sagt doch schon alles aus

    Naja, bei mir selbst ist das ein Teufelskreis. In den ich glücklicherweise nur in schlechten Phasen schlittere.
    Krieg tagsüber nix auf die Reihe, und bin dementsprechend abends total frustriert. Kommt die Willlenskraft dann zurück, kann ich die ganze Nacht damit verbringen, alles aufzuholen, was ich schon den ganzen Tag (und die letzten zwei Wochen) endlich machrn wollte. Und bin dementsprechend morgens so platt, dass ich erstmal ins Bett geh und mich dann bis mittags ausschlafe...

    Aber wie gesagt, das passiert mir eigentlich nur in meinen ganz schlechten Phasen (leider hab ich grad so eine, wie man mit Blick auf die Uhrzeit feststellen kann...)!

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus...

    ReLO schreibt:

    Hab, zum Glück, aber auch Tage, da bin ich voller Tatendrang. Dies ist mir aber im Nachhinein meist suspect , denn danach geht meist tagelang wieder gar nix ...
    Mmmmmmh ... Mist!!!!

    Hallo ReLO

    Kenne ich bei mir nicht anders .... ich bin so... mal vollgas... mal total down.... ich mache mich nicht verrückt.... nicht mehr.... ich glaube
    deine Ärztin hat dir ganz gute Tipps gegeben. Ich glaube auch, wenn man den Anfang für ein Automatismus findet... (einer der einem Passt)...
    ist dies der Anfang einer guten "Gewohnheit"... und, was ich auch hier im Forum immer gelesen bekam, sei nicht zu streng zu dir!

    Sich auch die Zeit gönnen, die man braucht um die Muster zu erkennen, die einem nicht gut tun.... und verändern.... und die Muster
    die einem gut tun - weiter fördern - das ist bei jedem individuell und braucht einfach seine Zeit.

    Bei mir ändert sich die Stimmung sogar am Tag mehrmals... doch es ist besser geworden - oder besser gesagt, ich kann besser damit
    umgehen.

    Ich habe mir angewöhnt wieder Sport zu machen - mich mehr zu Bewegen - mir die Zeit zu nehmen - das hilft mir.

    Lieber Gruss

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Leichte Ausprägung ADS - hochsensibel - Venlafaxin morgens/abends?
    Von Lin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 21:46
  2. Ich schaff es nicht raus
    Von schnuff im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.09.2010, 23:38

Stichworte

Thema: Abends will man nicht rein, morgens will man nicht raus... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum