Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Zwischen Liebe und Hass im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    Das mit dem Hass kenne ich auch ganz gut.

    Ich kann Personen nur entweder hassen, oder lieben.

    Wenn ich auf jemanden sauer bin.. Hass.. Wenn diese Person sich dann entschuldigt, oder ein paar Stunden vergehen,
    in denen ich über meine Gefühle nachdenken kann.. Liebe.

    Ich störe mich da schon garnicht mehr dran. Ich nehme meine Gefühle, so wie sie sind & überlege, ob mein
    momentaner Hass wirklich gerechtfertigt ist. Im Prinzip ist er ja eh nur temporär.

    & zu "Fledermaus":
    Du kommst mir so vor, als möchtest du von jedem geliebt & akzeptiert werden, was aber niemals wirklich der Fall war (Sorry,
    wenn ich mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehne.. .
    Nur manche Leute sind es einfach nicht wert, als das man ihnen gefallen möchte.
    Hass bringt einen zwar auch nicht weiter, aber Personen, die einen nicht so behandeln, wie man es verdient,
    sollten das gefälligst auch merken!

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    lia90 schreibt:
    Ich kann Personen nur entweder hassen, oder lieben.
    Ja, genau so hätte ich es ausdrücken können!
    Und eben, es kann bei und derselben Person immer wieder (und sehr schnell) wechseln...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    Hallöchen =)
    War etwas länger nicht hier, muss man wieder schreiben, hihi..


    ich kenne das nur zu gut...ein aktuelles beispiel ist folgendes...mein ex hat mich nach 3 jahren vor 8 monaten verlassen(ich muss dazu sagen, er war der erste mann, nachdem ich abgrundtief süchtig war, abhängig, obwohls mir nicht ähnlich sieht, aber perfekt für so ja menschen wie mich....)

    ich schrieb ihm regelmäßig, spontan, einfach so, wenns mich überkam von eine sekunde auf die andere, sehr böse nachrichten, wie sehr ich ihn eben hasse usw...ja, mittlerweile ist mein stolz wieder da und ich hab ihn aus meinem kopf und fast aus meinem herz eben verbannt und schreibe nicht mehr...seit monaten.
    So, gestern abend lag ich im bett und alles war gut...ich schloss die augen und PLÖTZLICH schlagartig kamen mir alle bilder in den kopf :-O und ich stand hellwach auf und schrieb los...ich schrieb ihm wieder sehr böse sachen (aber schickte die nachricht nicht ab) manchmal hilft es mir, einfach was zu schreiben und zu speichern und nicht zu schicken, aber das gefühl und wissen zu haben, ich könnte es immer abschicken wann ich wollte, weisste was ich mein?! (Und fast immer schicke ich sie dann doch ab) :-(
    Und sooft habe ich, dass ich morgens oder abend so hasserfüllt bin gegen jeden, gegen die welt, aber grundlos..einfach unzufrieden, obwohl ich eigentlich nichtmehr so die gründe dazu habe..

    das blöde ist, dass ich keinen tipp dafür habe, es sind emotionen die eben kommen und gehen wann sie wollen, das habe ich gelernt...ach eines hilft mir doch...ich habe wie gesagt, immer und immer und immmmmeeerrr dran gedacht an meinen ex, die trennung, mein leben, mein schwieriges kind, die üble anspruchsvolle ausbildung usw...und mittlerweile, wenn so gedanken kommen, zwinge ich mich NICHT drüber nachzudenken und sage mir "Ich kann jetzt nicht drüber nachdenken, verschieb ichs doch auf morgen" ;-) das hilft mir eigentlich wirklich gut, aber ist sehr anstrengend, aber wie gesagt nicht immer, wenns extrem ist.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    GretaMarlene schreibt:
    ich schrieb ihm regelmäßig, spontan, einfach so, wenns mich überkam von eine sekunde auf die andere, sehr böse nachrichten, wie sehr ich ihn eben hasse usw...ja, mittlerweile ist mein stolz wieder da und ich hab ihn aus meinem kopf und fast aus meinem herz eben verbannt und schreibe nicht mehr...seit monaten.
    So, gestern abend lag ich im bett und alles war gut...ich schloss die augen und PLÖTZLICH schlagartig kamen mir alle bilder in den kopf :-O und ich stand hellwach auf und schrieb los...ich schrieb ihm wieder sehr böse sachen (aber schickte die nachricht nicht ab) manchmal hilft es mir, einfach was zu schreiben und zu speichern und nicht zu schicken, aber das gefühl und wissen zu haben, ich könnte es immer abschicken wann ich wollte, weisste was ich mein?! (Und fast immer schicke ich sie dann doch ab) :-(
    Und sooft habe ich, dass ich morgens oder abend so hasserfüllt bin gegen jeden, gegen die welt, aber grundlos..einfach unzufrieden, obwohl ich eigentlich nichtmehr so die gründe dazu habe..

    das blöde ist, dass ich keinen tipp dafür habe, es sind emotionen die eben kommen und gehen wann sie wollen, das habe ich gelernt...
    Seelenschwester

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    hihi, find ich guuuut :-))))

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    In meinem Hass fantasiere ich und male mir unzählige Möglichkeiten aus jemandem zu Vernichten, der Hass steigert sich ins unermessliche bis es schön ist zu hassen, ich will dann hassen, ich will zerstören, vernichten, töten der Hass artet aus bis er versiegt danach herrscht gleichgültigkeit. In diesem zustand in meiner Phantasie bin ich einer der bösesten Menschen der Wellt auch wenn dieser zustand aller höchstens ~5 Minuten anhält ...................paradoxerwe ise möchte ich an anderen Tagen in anderen Momenten alles opfern für Gerechtigkeit und Freiheit. Ich muss allerdings dazu sagen, das niemand dies mitbekommt ...............ich zeige nie Wut, Traurigkeit oder dergleichen auch wenn es berechtigt wäre ich fresse quasi alles in mich hinein, sobald ich zuhause bin und niemand um mich herum ist kommt es manchmal zu diesen Phantasien welche ich allerdings immer im Kopf behalte oder niederschreibe dann sehe ich welch Schwachsinn ich eigentlich in solchen Momenten Produziere.........Ich bin kein böser Mensch diese Gedanken sind zum abreagieren denke ich .........sie haben nicht den geringsten Bezug zur Realität außer das sie Ursache von Ärgernissen ist welche ich in mich hinein fraß.
    Geändert von PuppetMaster (30.10.2013 um 18:08 Uhr)

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    ich kann auch nur hassen oder lieben glaub ich Wenn mein Freund zb was sagt und ich eh an dem Tag mies drauf bin dann bin ich sehr impulsiv, dann reagiere ich mit Rückzug oder ich werfe ihn was an den Kopf. Oder sage gar nichts und benehme mich zickig. Ich kann das nicht steuern, wenn die Wut hochkommt, weiß ich nicht was ich machen soll, dann ist mein ganzer Hass gegen ihn gerichtet. Dann wenig später, wenn ich runtergekommen bin dann ist alles wieder gut.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    Ich hasse mich selbst nicht und ich hasse niemand der mir bekannt ist. Plötzliche Änderungen im Gefühl kenne ich nicht.

    Was ich kenne ist Impulsivität. Wenn man mich ärgert, und die richtigen Knöpfe drückt kann ich von jetzt auf sofort sehr böse werde. Dass ich eine Wüterichin werde kann ich nicht verhindern, wohl aber dass ich danach handele. Ich kenne mich ja schon ein paar Jährchen. Also versuche ich nicht sofort zu handeln wenn meine Impulsivität raus will. In den meisten Fällen ebbt es dann wieder ab.

    Wenn ich den Druck entladen habe, entweder weil ich wirklich gewütet habe oder es abgeebbt ist - Sport hilft mir da auch - ist er weg. Ganz weg. Dann habe ich auch keinen Groll mehr auf die Person.

    DAS ist bei mir eher das Problem. Bzw. war es bis ich mich besser wahrnehmen konnte, und nicht mehr gleich handeln muss, wenn so etwas in mir aufsteigt. Das ist für andere ja schwer zu verstehen - eben war sie noch fuchsteufelswild und ist zum Hulk mutiert und jetzt schnurrt sie wieder wie ein Kätzchen. Mein ADHS Hirn vergisst diese "Anfälle" auch wieder. Getobt, Sache erledigt.

    Von jetzt auf gleich jemand den ich zuvor geliebt habe zu hassen ist mir noch nie passiert. Ich lebe alle meine Exe immer noch. Die die ich verlassen habe und die die mich verlassen haben. Anders als während der Beziehung aber keinen hasse ich und keiner ist mir egal.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    Nein, ich kenne dieses Gefühl nicht. Im Gegenteil, ich leide sehr unter Menschen, die mir Hassliebe entgegenbringen. Ist leider schon mehrmals der Fall gewesen. Inzwischen ziehe ich mich sofort zurück, wenn ich die Hasskomponente an einem Menschen entdecke. Darauf kann ich nämlich bestens verzichten.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Zwischen Liebe und Hass

    WeißeRose schreibt:
    Nein, ich kenne dieses Gefühl nicht. Im Gegenteil, ich leide sehr unter Menschen, die mir Hassliebe entgegenbringen. Ist leider schon mehrmals der Fall gewesen. Inzwischen ziehe ich mich sofort zurück, wenn ich die Hasskomponente an einem Menschen entdecke. Darauf kann ich nämlich bestens verzichten.
    Ich bin auch kein böser Mensch und für mich ist Hass auch mehr ein Ausdruck von Sehnsucht nach Liebe. Mir ist noch nie jemand aus dem Weg gegangen, weil ich diese Person gehasst habe. Im Gegenteil: immer kam das Argument, so viel Nähe nicht zu ertragen (abgesehen davon,d ass ich das in einigen Beispielen recht paradox finde). Mein "Hass" bezieht sich mehr auf Nicht-Beziehungen als auf Beziehungen, und ich fresse ihn sehr oft in mich hinein und wende die Aggression gegen mich selbst. In Gedanken schreie ich diese Person dann an und schüttle sie usw., aber wenn ich ihr begegnen würde, wäre ich die Unterwürfige oder würde mich eher als Opfer fühlen. Das macht es natürlich auch nicht besser.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wechselwirkungen zwischen Antibiotika und MPH
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.02.2011, 21:43
  2. Unterschied zwischen ADS - ADHS
    Von Happy im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 12:26
Thema: Zwischen Liebe und Hass im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum