Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Welcher Ausgleichssport bei ADS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 55

    Welcher Ausgleichssport bei ADS?

    Hallo miteinander,
    frage mich gerade, welcher Sport für mich der idealste wäre.
    Monatelang bin ich morgens vor 6:00 Uhr 'ne halbe Stunde gewalkt, um wenigstens etwas Frischluft zu bekommen, weil ich ja abends zu spät aus dem Büro kam bzw. so geschafft war, dass ich mich eh zu nichts hätte aufraffen können.
    Bin zwar sporadisch (also eher zahlendes Mitglied) im Fitnesscenter, aber in der letzten Zeit kann ich mich zu nichts aufraffen. Seit nach 3 Monaten die Batterie meiner Pulsuhr ihren Geist aufgab, walke ich auch nicht mehr. Kann mich aber auch nicht aufraffen, die Rechnung 'rauszusuchen - war 'nen Internetkauf, um endlich die Pulsuhr zu reklamieren.
    Einige Wochen vorm Skiurlaub renne ich dann wieder los ins Fitnesscenter, weil mir ansonsten das Durchhaltevermögen auf Skiern fehlt.
    Im Urlaub bzw. in der Kur (Atemw.) muss ich ständig unterwegs sein.

    Einerseits mag ich Gruppensport, andererseits laufe bzw. radele ich auch ganz gerne alleine. Allerdings habe ich das von meinen Brüdern geschenkte Mountainbike und Rennrad in diesem Sommer noch nicht bewegt.

    Am Dienstag probiere ich es mit einem Yoga-Kurs.

    Wenn ich es mir so richtig überlege, war ich nie wirklich sportlich, als Kind zwei Jahre im Turnverein

    Dann ab und an 'nen Hausfrauengymnastikkurs, später dann Mitglieschaft im Fitnesscenter, mal dreimal die Woche, und dann wieder lange nicht.

    Nur, wenn ein Skiurlaub ansteht, muss ich ja etwas mehr tun.

    I.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Welcher Ausgleichssport bei ADS?

    huhuu irmel...
    generell sag ich, fitness ist die beste form, weil zeitlich unabhängig und beim rumsporteln nicht allein. hab es jahrelang gemacht und werds auch bald wieder angehen. mein ex hatte ein fitnesstudio und ich habe als trainerin gearbeitet. ansonsten ist walken auch super, weil es das beste körpereigene antidreppesivum freisetzt.
    so long, deine sin..

    ps. gibts was neues bezüglich gdb bei adhs? bin mittwoch bei meinem doc und würd gern diesbezüglcih mit ihm sprechen.
    grüßle =;-)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Welcher Ausgleichssport bei ADS?

    Hallo Irmel,

    ich hab jahrelang Judo und Ju-Jitsu gemacht. Habe den Fachübungsleiter im Judo und die Trainerlizenz im Ju-Jitsu. Mir hat es immer sehr gutgetan. Im Judo kann man sich so richtig austoben und man trainiert mit anderen, was auch großen Spaß macht. Ausserdem fördert es die Konzentration und die körperliche Fitness. Um ein guter Judoka zu werden braucht man eine gute Kondition und im Training werden auch Elemente aus dem Bodenturnen eingesetzt um das Gefühl für den eignen Körper zu steigern. Schließlich wird man den Gegner nur dann kontrollieren können, wenn man seinen eigenen Körper kontrollieren kann.

    Ich habe das Training immer sehr vielseitig gestaltet, damit es den Kindern Spaß macht. Wir haben Bodenturnen und Ballspiele gemacht. Viel Techniktraining und viele Kämpfe. So habe ich mir eine gute Manschaft herangezogen, die auch auf öffentlichen Wettkämpfen gute Platzierungen gemacht haben.

    Man muss jetzt aber nicht der Supersportler sein um Judo oder Ju-Jitsu machen zu können, es sind Sportarten für Jedermann.

    LG
    Enolem

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Welcher Ausgleichssport bei ADS?

    Hallo irmel!
    Ich denke, es kommt nicht unbedingt auf die Sportart an, sondern darauf, dass wir es in Gemeinschaft machen!
    ICH brauche z.B. immer jemanden, der mir in den A... tritt, damit ich was tue....
    Ich habe auch gerade wieder mit Walken angefangen (Bin erst bei 3xWoche je 20 Minuten). Mein Mann ist z.Zt. in Reha und um mit ihm dann noch mithalten zu können, wollte ich eigentlich auch alleine was tun. Die erste Woche ging, die 2. war mies (nur 1x geschafft), dafür lief es in der letzten Woche super! Heute sollte ich eigentlich wieder. Aber es ist nasskalt draussen. Mir ist kalt und tut alles weh - ausserdem ist mein Großer im Tischtennis-Training und ich könnte erst um 8 los - ich denke nicht, dass ich es schaffe....
    Zum Ausgleich will ich wenigstens versuchen, hier was zu machen - Möglichkeiten (Fitness-DVD, Heimtrainer, sonstige Geräte) hätte ich ja genügend. Aber mir fehlt einfach jemand, der mitmacht - alleine kann ich mich nicht aufraffen!

Thema: Welcher Ausgleichssport bei ADS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum