Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema unterdrücke/kompensierte Impulsivität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 26

    unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Hallo zusammen,

    ich denke gerade über etwas nach und würde gerne ein paar Meinungen dazu lesen.

    Man ließt oft in der Literatur darüber, dass Erwachsene ihre Impulsivität kompensieren. In der Verhaltenstherapie lernt man wie man damit umgeht, also dieser innere Zirkus: sich damit auseinander setzen, bis 10 zählen und überlegen warum so etwas passiert.

    Jetzt der Gedanke:

    Ich merke bei mir oft, wie es mich einfach überkommt. Plötzlich überhole ich links beim Autofahren und es geht richtig ab, gerade beim Drängeln oder Abstand merke ich es in dem Moment nicht oder habe es zumindest nicht im Griff. Es gibt aber auch Situationen in denen ich mich kontrollieren kann. Zum Beispiel beim Psychiater, wenn ich innerlich das totale Verlangen habe mitten im Gespräch aufzustehen und zu checken welche Bücher er im Regal hat. Oder zu einem geilen Song im iPad auf der Straße anfangen zu tanzen wie ein Irrer. Diese Sachen machen mich verrückt, aber ich schaffe es zu kontrollieren, hauptsächlich weil ich keine Lust habe in die falsche Schublade gesteckt zu werden - Urteil von Außen. Ob ich mir das Unterdrücken über die Jahre antrainiert habe? Oder ist das nur eine ganz normale Denkweise.

    Kennt das jemand? Ich hoffe es ist nicht all zu wirr. Bin heute extrem aufgedreht.

  2. #2
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Hallo Peterchen,

    Ich denke, dass wir ALLE lernen durch erziehung und lebenserfahrung sich zu bremsen, impulsivität zu kompensieren... ADSler haben mehr mühe damit. Stinos fällt es einfacher sich wie "gewünscht" sich zu verhalten.

    Bei einiges kann ich mich sehr gut bremsen, bei andere weniger...

    Bücher in regal mein arzt schaue ich oft von weit weg, er hat eben einige über ADS... Aber ich höre ihm zu (mhh, ich bin öfter am reden als er).

    Mit der zeit kneiffe ich mich manche verletzende bemerkungen an mein freund, da ich weiss dass es nur zoff bringt... Ausser wenn ich mal medis vergessen habe, da ist mein mund zu schnell...

    Wenn ich kein geld habe, mache ich um basteladen und buchhandlung eine bogen rum...

    Alles was ich bei mich bremsen kann ist geübt und gelernt... Manches als kind, manches später.

    Was ich schwer manchmal schaffe ist der PC um 20 h abzuschalten...

    lg

  3. #3
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    antrainiert, gelernt, kompensiert ... all so etwas ;-)

    in unserer Gruppe war es auch Thema: dass genau dieses Implodieren oft das verbliebene Impulsproblem bei Erwachsenen ist.

    Eine unsrer Thera meinte zu mir, da ich ja meine Impulse meist so fein unter Kontrolle hätte, wäre die Impulsivität keine vorrangige Symptomatik mehr bei mir (so habe ich es jedenfalls verstanden ...) ... ich musste ihr jedenfalls deutlich widersprechen: wenn ich mit der Art wie ich kontrolliere zurechkäme und das prima fände, hätte ich ihr ja noch Recht gegeben ...

    tatsächlich ist dieses Implodieren für mich hauptsächlich äußere Schadensbegrenzung, mach mich innen aber krank und muss in den Griff bekommen werden ...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 26

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Vielleicht muss man dem einfach nachgeben. Ich glaube, dass man sich durchaus authentischer fühlen kann dadurch, aber auch einsamer. Das was man dann tut ist ja nicht rein ADHS bezogen. Nach den Büchern gucken oder anfangen abzutanzen ist ja eher eine Charaktereigenschaft, man traut sich nur eher oder hat ein anderes Verhältnis dazu. Und solange man andere nur verunsichert und nicht schadet, muss es doch klar gehen können.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Ja, das mit dem Explodieren habe ich gerade am Wochenende wieder erlebt.
    Ich bin hoch gegangen wie ein HB-Männchen und es gab auch Grund dazu.

    Mir fällt es dann sehr schwer mich zu beherrschen und ruhig zu bleiben.
    Aber komischerweise habe ich das nur mit Menschen, die mir etwas bedeuten.
    Auf der Arbeit, wo keine emotionale Bindung mit den Menschen besteht, kann ich gut mit den Situationen umgehen.

    Privat kann ich nichts unterdrücken!

  6. #6
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Peterchen schreibt:
    Und solange man andere nur verunsichert und nicht schadet, muss es doch klar gehen können.
    das finde ich allerdings auch ... wenn es blos um so kleine Spleenigkeiten geht, da werde ich auch zusehend's schmerzfrei - manchmal bekommt ja sogar positive Rückmeldungen wie "... weißt du was, ich fand das damals irgendwie mutig von dir ... ich hab' jetzt auch mal was total verrücktes gemacht ..."

    die Frage, ob einem Anderen etwas schadet, finde ich da schon schwerwiegender - gerade im ganz privaten geht es ja wirklich um Rücksicht seinen Liebsten gegenüber ... aber am Ende steht für mich immer die Frage, ob ich am nächsten Tag noch in den Spiegel schauen kann! Halt möglichst so, dass nicht erst eine Bombe platzen muss ...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Das mit dem Kontr ollieren ist auch so ein Problem.
    Deswegen finde Verhaltenstherapie nicht so toll eigentlich. Die leute werden doch dazu angehalten, sich kontrollieren zu lernen.
    Aber zum einen frisst das unmengen Energie, die wo anders fehlt. Zum anderen habe ich mich mein ganzes Leben schon kontrolliert und habe davon nur eine fiese heftige und seehhhr lange Depression gehabt.
    Jetzt wo die Depri langsam weg geht, habe ich dafür Probleme mit Impulsivität.
    Also: Depri oder Impulsiv?

  8. #8
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    dazu angehalten, sich kontrollieren zu lernen.
    hm - das finde ich ja grundsätzlich ok ... bedeutet ja: ich kann meine Impulse beherrschen und gezielt damit umgehen - sprich: wenn's sein muss treffe ich die Entscheidung, mal Dampf abzulassen und damit meine Position klar zu stellen ...

    VT bedeutet auch nicht, als dumpf lächelndes Lämmchen sich alles in Zukunft gefallen lassen zu sollen:
    Mit Verhaltenstherapie (VT) wird ein ganzes Spektrum von Formen der Psychotherapie bezeichnet. Allen Formen ist gemeinsam, dass die Hilfe zur Selbsthilfe für den Patienten im Mittelpunkt steht, ihm nach Einsicht in Ursachen und Entstehungsgeschichte seiner Probleme Methoden an die Hand gegeben werden, mit denen er zukünftig besser zurecht kommt.
    Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e.V. - DVT*-*Home*-*Der DVT*-*Was ist Verhaltenstherapie?

    LG

  9. #9
    Octoroo

    Gast

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Habe ich lebenlang praktiziert. Implodieren -> zusammenreissen um nicht als Psychoaffen darzustehen etc..
    Wenn sich Lebensumstaende sich aendern und somit auch die Anforderungen, gings nimma weiter.
    Habe aufgehoert, mich gegen mein ADHS anzukaempfen.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: unterdrücke/kompensierte Impulsivität

    Ich schaffe es oftmals nicht, meine Gefühle zu unterdrücken.
    Wenn ich heule & schreie, geht es mir einfach besser & ich habe garnicht das Verlangen dazu, solche
    Gefühle zu unterdrücken, auch wenn mein Umfeld oft irritiert ist, oder sich gestört fühlt..
    Die Tränen kommen einfach & deshalb bin ich froh, eine Frau zu sein. ^^"
    Das Problem ist eher, wenn mich etwas aufregt, was oftmals nur Kleinigkeiten sind & ich dann iwas,
    oder iwenn kaputt mache, dass würde ich gerne kontrollieren können, aber es will einfach nichts klappen, weil ich in dem Moment
    einfach nicht klar denken kann.
    Erst nach ca. 10 Minuten hat sich wieder alles normalisiert & ich habe tierische Schuldgefühle.. :/

Ähnliche Themen

  1. impulsivität
    Von Nervzwerg81 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 19:20

Stichworte

Thema: unterdrücke/kompensierte Impulsivität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum