Seite 7 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 113

Diskutiere im Thema Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Inventar-Nr. 847

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    an Lia90: klar, kannst du das lernen! wir sind doch allesamt begabt! und stricken beruhigt mich sehr, ich stricke auch nur kleine sachen: schals, mützen, dann stricke und filze ich in der waschmaschine puschen für mich und kidis. coole sache, gerade für winter! auf ein pulli gehe ich nicht ran, werde eh nicht zu ende machen (können). also nur mut! macht spass!

  2. #62
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    Ich finde mich in diesem Thread stark gespiegelt, das tut sehr gut :-) Es gibt ein Buch von Barbara Sher mit dem Titel: "Du musst Dich nicht entscheiden, wenn Du tausend Träume hast". Sie nennt Menschen, die immer wieder etwas Neues anfangen und nicht zu Ende bringen "Scanner". Sie trifft das hier im Thread Beschriebene sehr gut! Sie gibt Anregungen, wie man das Beste aus dieser Neigung machen kann und vor allem sagt sie einem, dass man nichts daran ändern soll und nicht deprimiert sein braucht, wenn man mal wieder das Interesse an einer Sache verliert. Ich fand's sehr aufmunternd.

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    hey,

    ich hab auch schon vieles ausprobiert...ein paar jahre tennis im verein, dann ein paar jahre bball, dann ein paar jahre hockey...diverse musikinstrumente waren auch dabei

    ich finds aber auch garnicht schlimm...ist doch nicht verkehrt seine nase überall mal reinzustecken...

  4. #64
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    Hehe, bei mir war es oft mit den Musikinstrumenten. Habe als Kind ein paar Monate Klavier gespielt, dann keine Lust mehr gehabt. Dann 5 Jahre Blockflöte, wurde mir zu langweilig, dann habe ich Klarinette angefangen, ´nach sechs Jahren aufgehört, war zu faul für den Unterricht nach einer Weile, weil "es ja sowieso nichts gebracht hat " (dämliches Zitat meinerseits -.-)
    Das Singen habe ich allerdings schon immer gemacht. Im Chor, verschiedene Gesangslehrer, einfach so, Songs geschrieben, genau wie bei Geschichten.
    Ich weiß nicht, ob das jetzt wirklich als Hobby gilt..? Ist bei mir schon eher eine Lebenseinstellung..

    Aber alles in allem kann man sagen, dass sich die Musik schon immer durch mein Leben gezogen hat in irgendeiner Form.

    Aber bei anderen Sachen fällt es mir auch schwer, da ich eher ein kreativer Mensch bin und dann schnell aufgebe, wenn ich mal eine Blockade habe, zum beispiel beim Bücher- oder Geschichten schreiben, so wie beim Dichten...

  5. #65
    salamander

    Gast

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    fällt mir schwer, verlier es immer wieder aus den augen.

    ich machs zwar wirklich gerne, wenn ich anfange,
    kann ich mich darin verlieren und genieße das auch in den alle zügen.

    manchmal wünsch ich mir aber eine art tandem-team,
    wie in der serie castle, wo zwei etwas teilen,
    das sie inspiriert und sich ohne druck,
    nur durch ihre begeisterung für diese sache, antreiben.

    salamander

  6. #66
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    hab mal ne zeit lang mit photoshop rumgespielt, bilder bearbeitet, signaturen usw erstellt..
    das hat wirklich spaß gemacht, nur fand ich neben meinem studium wenig zeit dafür
    die chancen sind gar nicht so gering, photoshop mal wieder anzuschmeißen..

    desweiteren liebe ich musik, ich kann zwar kein einziges instrument spielen, aber
    wenn ich mich auf ein album einlasse, hör ich dieses ununterbrochen, tag und nacht durch.
    bis ich es ganz in mir aufgenommen habe. schwer zu beschreiben
    ich habe auch in meiner jugend aus musikschnipseln, songs zusammengekleistert-
    das hat auch spaß gemacht, aber hab iwie den faden verloren was das ganze betrifft.

    zuletzt habe ich kraftsport gemacht, aber eine schwere erkältung plus depression
    hat mich aus der bahn geworfen, sodass ich das nicht mehr konsequent durchführe.
    desweiteren kann ich mich kaum noch zu irgendetwas aufraffen, mein studium frisst mich auf.
    kraftsport ist toll, die ganzen aggressionen die in einem stecken kann man dort rauslassen
    und bis an seine limits gehen.
    wenn ich wieder das gefühl habe einen geregelten tages- und wochenablauf zu haben,
    dann werde ich damit wohl wieder anfangen.

    auch wollte ich schon immer mal kampf- oder selbstverteidigungssportarten erlernen,
    wäre bestimmt ein interessanter aspekt für die zukunft

    in letzter zeit habe ich wieder damit angefangen meine gedanken aufzuschreiben,
    das habe ich schon als teenager gemacht, um mich selbst zu therapieren,
    wenn man nach einiger zeit dann textblätter aus vergangener zeit wiederfindet,
    erkennt man sich selbst sogar wieder..

    meine hobbies könnten von 2 verschiedenen menschen stammen
    hier haben wir's wieder.. ambivalenz.. dieser begriff lässt mich wohl nie wieder los x)

  7. #67
    salamander

    Gast

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    mein gott ist das icon mit dem spiegelbild süß!

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    Hallöchen,

    ach gott, ich könnt ein Buch drüber schreiben

    Ich krieg einen Gedankenblitz, wie z.b letztens "Ohhh, ich will tanzen" oder "Ohhh, ich fang an ein Buch zu schreiben" ect ect, bin super motiviert, maximal 1 woche und dann hab ich null Lust und Interesse mehr dafür. Es ist immer so. Was ich mir schon alles vorgenommen habe...und NIE bestand langes Interesse dafür...ich wusste garnicht, dass das typisch für ADS ist? Ich dachte ich hab einfach ein schwaches Durchhaltevermögen und einen unschönen "Charakterzug" oder so

    Das schlimme ist...das selbe ist bei mir mit arbeiten...ich habe bereits 4 Ausbildungen anfgefangen, und nach 1 Jahr hatte ich die schnauze voll, kündigte und bewarb mich in einem völlig anderen Bereich...jetzt toi toi toi, bin ich im letzten Ausbildungsjahr ABER ich habe jeden Tag zu kämpfen, nicht schon wieder abzubrechen...es ist so wahnsinnig schwer, schrecklich einfach am Ball zu bleiben.

  9. #69
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    Hm, das was ich konsequent betreibe ist eigentlich im Internet rumsurfen und interessante Sachen lesen und versuchen Leute kennenzulernen. Ansonsten eigentlich Improtheater, aber irgendwie muss ich da mal wieder hingehen. Irgendwie kommt nach einiger Zeit dann immer eine Pause, wegen Krankheit oder so und dann komme ich da komplett raus.

  10. #70
    salamander

    Gast

    AW: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'?

    ja das kenne ich auch.

    hab 4 ausbildungen, alle abgeschlossen, und sehr viel gemacht in meinem leben.
    aber es gibt auch ein paar verläßliche konstanten bei mir. dinge die ich immer
    mache, die ich in mich integriert habe.

    sehr viel lesen, schreiben und erzählen gehört dazu, habe ich immer schon gerne gemacht,
    ich lerne gern, brauch ständig neues futter, aber es muß spicy zubereitet sein
    mich mit systemen beschäftigen, in sie eintauchen und herausfinden wie sie funktionieren
    und ineinander greifen, ist auch so steckenpferd.

    fotografieren, kommt und geht, mal ist es ganz stark, dann wieder auf tauchstation
    mit ton arbeiten, ist wie das fotografieren, aber beim tonarbeiten bin ich in an einen ort gebunden,
    das ist nur was für meine ganze ruhigen phasen, wo ich etwas herausfinden muß in mir.

    das fotografieren entspricht mir viel mehr, weil es mich in die welt hinaus führt, mich viele
    unterschiedliche menschen kennen lernen läßt, in oft andere und sehr verschiedene
    situationen führt, ich motive und themen kreativ mit dem vorhanden umsetzen muß,
    gleichzeitig kann ich dabei auch noch strukturell arbeiten, muß meine shootings und
    datenbank organisieren, die bilder am rechner entwickeln und ggf. bearbeiten,
    eigentlich ein rund-um-glücklich-paket für mich.

    dann hab ich wieder phasen, wo ich dinge gerne auf vordermann bringe. organisiere
    wie ein wilde, koordiniere, mir und anderen helfe ihr leben auf die reihe zu bringen,
    bin ich in dem fahrwasser unterwegs, staune ich wieder über mich selbst. nehme mir
    vor mir das zu erhalten, weil es mir in der zeitqualität gar so einfach vorkommt, dann
    kippt es wieder um in mir, und es wird mir zu qual, was mir vorher mit links von der
    hand ging.

    ich hab die tendenz mich im allem was mache erstmal von 0 auf 100 reinzustürzen. da gibt
    es nichts was mir verborgen bleibt, alles ist spannend und neu, da tut sich was, da regt
    sich was, da bin ich lebendig und am leben. wenn ich es dann raus habe, meine
    entdeckergeist gestillt worden ist, dann wird es schwierig dran zu bleiben, weil es
    nun zu routine wird. ich fang an mich zu langweilen, muß es geradezu schleifen lassen,
    damit ich wieder eine herausforderung bekomme. das ist nicht gut. ich weiß das, aber
    die kurve, das zu umschiffen, hab ich noch nicht gefunden.

    dinge wie tanzen die ich gerne mache, dazu brauche ich einen partner, denn ich
    tanze tango und der lebt vom üben und trainieren, vom überall und jederzeit in
    einen anderen schritt und in eine andere figur gehen können, gleichzeitig muß
    man sich auf das gegenüber einstellen und 100% verlassen können, sonst klappt
    da gar nichts.

    und natürlich, wie könnte es anders sein, tanze ich nicht auf klassische
    tangomusik (ist mir zu langweilig und depressiv), sondern auf alle anderen musiken
    tango, da wirds dann schwierig mit den partnern, denn die müssen takte halbieren
    und vierteln, damit es überhaupt funktionieren kann und sie müssen auch noch die
    musik lieben, auf die ich so abfahre...

    nun ja, und in der vergangenheit, als ich noch keine medis genommen habe, hat mir
    nach 2 stunden die konzentration ausgesetzt. die brauchts aber 100% und die ganze
    zeit, sonst geht da auch wieder nichts.
    hätten wir noch das blöde mann-frau ding das da am laufen ist, weil es so eben ein
    klischeebehafteter tanz ist, dann wird es schnell kritisch mit den kerlen, weil die
    was von mir wollen, was ich nicht will. ich will nur das tanzen.

    für mich sind hobbies die man zu zweit macht am besten, wo ich nicht alleine vor
    mich hinwurschtle, weil dieses sich gegenseitig motivieren für mich ganz wichtig
    ist und auch das gemeinsame erleben. mein von 0 auf 100 ist dabei aber
    kritisch, weil es gern als konkurrenzverhalten von "uneingeweihten" interpretiert
    wird. dabei interessiert mich bloß, was mit dem was ich da grad mache zu tun hat.
    ich bin da immer schwer unterwegs, das ist für normalos einfach furchtbar an-
    strengend, denn die haben und kennen das nicht.

    der springende punkt bei meinen gaben, ist sie ins richtige verhältnis und in die
    balance zu bringen, damit mein leben funktioniert. allein krieg ich das nie auf
    die reihe, ich brauche da immer jemanden, der einfach nur da ist, aber mir nicht
    drein redet. das find ich kompliziert und extrem anstrengend, dass mir das alleine
    nicht gelingen will, und ich jedesmal wieder in der talsohle lande und mich dann
    wieder mühsam hochrappeln muß. das nervt und macht mir so viel kaputt.

    salamander

Seite 7 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie finde ich ein richtiges Hobby?
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.06.2011, 21:45
  2. Hobby Schreiben
    Von Peiper im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 22:37
  3. Hobby, Nebenerwerb, Job, Schule usw.
    Von Haexli im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 18:20
Thema: Und wer betreibt sein Hobby 'konsequent'? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum