Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Adslerin+Adsler = Desaster ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Hi!
    Ich versuche es kurz zu machen und hoffe ihr könnte mein Kram nachvollziehen ;-)

    Ich habe mich 2006 in eine Kommilitonin verknallt, zu dieser Zeit war ich jedoch in einer Beziehung.
    (Ich weiß, scheiße! Ich habe später alles doppelt zurückbekommen und leide noch heute darunter, na ja selbst schuld)

    Es begann eine 1 jährige Sex-Affäre an aufregenden Plätzen (usw.), die Suche nach dem Kick, eben typisch ADSler. ;-)!
    Die Hormone sorgten wohl dafür, dass es uns und damit unseren damaligen Partnerinnen gut ging. Irgendwann wollte ich meine Affäre als Freundin haben, doch sie wollte sich nicht trennen. Ich wartete und wartete auf sie, in dieser Wartezeit genoss sie den andauernden Reiz unserer freundschaftlichen und prickelnden Beziehung. Sie konnte und wollte sich nicht entscheiden. Ich lernte irgendwann eine neue Frau kennen und verließ meine aktuelle Partnerin.
    Daraufhin rebellierte sie und wollte mich, doch ich entschied mich für die neue Partnerin. Die EX Affärenfrau gab mir keine Sicherheit. Ich hatte das Gefühl dass sie die neue Frau nur vertreiben wollte und danach keine Beziehung mit mir eingehen würde.
    Einige Zeit später musste ich dann aus beruflichen Gründen in eine neue Stadt ziehen. Dort scheiterte meine neue Beziehung an der Entfernung. Wie das Schicksal es so will brachte die neue Stadt, wieder eine neue Beziehung. Die „Freundschaft“ zur Affärenfrau war jedoch immer noch da. Sie mischte sich immer wieder in meine neuen Beziehungen. Sie wollte die Nummer 1 sein. Aus diesem Grund mussten wir den Kontakt komplett cutten. Sie meinte, mit mir nie eine Freundschaft führen zu können. Sie würde sich in jede meiner Beziehungen einmischen!
    Nach zwei Jahren zog ich erneut in die alte Stadt und wie der Zufall es will, begegnete ich der Ex Affäre auf einem Straßenfest. Sie sah mich und sprach mich an. Sie war zu dieser Zeit in einer Beziehung. Ich stellte mich zu ihren Leuten und wir tranken ein paar Bier zusammen. Alles fing recht neutral an.
    Sie fragte mich, ob ich Lust hätte sie mal wieder zu treffen. Ich bejahte es. Bei diesem Treffen gestand sie mir ihre Liebe und dass sie mich nie vergessen hätte. Sie wolle ihre Beziehung beenden und mit mir zusammen kommen.
    Später erzählte sie mir, dass ihre Beziehung schon gekriselt habe, sie habe mit dem Partner nicht sprechen können.

    Das ist jetzt drei Monate her und jetzt befinde ich mich in einer, von ihr gewählten, Auszeit. Sie ist ADSlerin und ich auch! Sie sagt, dass sie Zeit braucht um ihre alte Beziehung zu verdauen. Ich bin ungeduldig und möchte am liebsten alles cutten, sie nie wieder sehen. Die Frau die mich so verletzt hat. Ich möchte mich wieder auf etwas Neues einlassen, nicht die Altlasten bewältigen, etwas neues Erleben, die Frau für’s Leben finden.
    Ich weiß jedoch, dass nach 3 Monaten die Glückshormone aufhören zu wirken und ich wahrscheinlich wieder an demselben Punkt wie heute bin.
    Zum Glück nehme ich Medis und bin dadurch nicht mehr ganz so großes Opfer meiner Gefühle. Sie nimmt keine Medis und ist ihren Gefühlen voll ausgeliefert, den ganzen Gedankenspiralen, sie tut mir fast schon leid. Sie will keine Medis, was ich auch okay finde, sie ist erfolgreich im Berufsleben und braucht sie deshalb nicht. Sie macht sogar ne Therapie, doch weiß der Therapeut nichts von ADS J. Wir haben nen Selbsttest mit meinen Tabletten gemacht, nach ihren Angaben war es der einzige Urlaubstag in ihrem Leben. Trotz Kurzurlaub will sie die Tabletten nicht einnehmen. Sie hat halt grundsätzlich etwas gegen Tabletten und ihre Nebenwirkungen.
    Unser, und besonders ihr Gefühlscaos gefährdet unsere neue Liebe. Ich merke richtig was ihre Gefühle und ihre Gedankenkreis mit ihr machen, ich kann nur warten und wieder warten?! Was meint ihr, soll ich mir lieber eine Frau suchen die strukturiert ist, bei der ich nicht ständig meine Verhaltensweisen erlebe und bewältigen muss? Klappt das überhaupt zwischen ADSler(innen) und ADSler(innen)?

    Ich weiß, dass ich als Adslerin an sich schon problematisch bin, aber besonders für meinen Partner/in.
    Besonders schwierig wird es aber dann, wenn beide ADS haben! Was soll ich machen, mich zwingen zu warten? Ich kenne mich, ich weiß selbser was ich für ein Unsicherheitsfaktor in der Liebe bin und einfach ungeduldig. Und ich habe Angst, dass sie mir nach der Auszeit einfach sagt, dass mit uns ist zu schwierig, es ist aus. Das will ich nicht schon wieder ertragen.
    Am liebsten möchte ich mir jetzt schon eine andere Partnerin suchen, obwohl ich eigentlich mit ihr zusammen sein möchte, es aber einfach so schwierig. Wir kennen uns aber schon so lange und können doch nicht die Finger von einander lassen.
    Wenn wir uns jedoch haben ist es langweilig, wir streiten! Wenn wir vergeben sind, steigt der Spannungsbogen und wir wollen uns.
    Es nervt mich, ich nerve mich!!!!
    Reicht es nicht, dass wir im Berufsleben Probleme haben. Muss es dann noch in der Liebe sein?! Das Einzige was mich positiv stimmt ist, dass allgemein ADSler gut ankommen und hoffentlich deswegen nie alleine sein werden, waaah!!!

    Geändert von Dori30 (28.10.2012 um 20:23 Uhr)

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Hi du,

    ich muss jetzt mal kurz blöd fragen, denn das wird für mich leider nicht eindeutig klar in deinem Thread:

    bist du ein Mann oder eine Frau? Dori ist ein weiblicher Name und du gibst dich in deinem Profil als Frau aus. Und doch bezeichnest du dich in dem Thread ständig in "männlicher Form" (ADS-ler statt ADS-lerin oder du schreibst immer von Partner bzw. Partnerin) Sorry ich blick da grad nicht durch.

    Ich möchte mir nur ein besseres Bild machen.

    lg

    Heike

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Hallo, naja auf Frauen! Ich wollte es neutral schreiben, so dass sich nicht nur eine Randgruppe in der Randgruppe angesprochen fühlt. ;-)

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Hallo,

    finde ich auch unerheblich... welches Geschlecht meine ich...

    Ich lese als Resumee aus deinem Beitrag, Dori... dass du mit wenig Vertrauen "an den Start" gehst. Weder vertrauen zu deiner ExAffäre, noch zu dir selbst (denn du weißt ja selbst nicht, ob es die "Kribbelphase" überlebt)

    Dass eine Auszeit Klarheit bringt, glaube ich eher nicht. In gegenseitigem Einvernehmen kann nur eine Ausprobierzeit zeigen, ob es mit euch klappt... in einer festen Beziehung.
    So sehe ich das aus der Ferne zumindest...

    Aber wie anfangs erwähnt, ist Mangel an Vertrauen keine gute Beziehungsgrundlage... würde ich meinen...

    LG
    happy

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Hallo!

    Du Hast Recht, Vertrauen ist die Grundlage jeglicher Beziehungen zwischen Menschen. Abeeeer, wenn ich selbst das Vertrauen hätte, gäbe es folgendes Problem:

    Ich verurteile Sie in unseren Gesprächen, weil sie sich nicht entscheiden kann und sich in einer dauernden Gedankenspirale befindet. In der Gedankenspirale geht es um: "Ich brauche Zeit um meine alte Beziehung zu bewältigen, aber wenn ich mir zu viel Zeit nehme verliere ich meine neue Beziehung. Solange ich nicht abgeschlossen habe, kann ich keine Gefühle aufbauen und für Dich haben. Es stresst mich alles und macht mich traurig, es ist alles so schwierig".

    Ich will sie nicht stressen, doch wielange soll ich ihr Zeit geben um eine Enscheidung zu treffen? Das kann ja ewig so gehen, bei ADSlerinnen. Das kenne ich von mir!

    Meine Grundsatzfrage ist eigentlich, ob Adsler/innen und Adlser/innen überhaupt eine Beziehung führen können? Muss nicht jemand eine Entscheidung treffen, sind wir nicht besonders schlech darin, was ist wenn zwei aufeinander treffen?

    Vielleicht hat jemand so eine Beziehung geführt und kann mir berichten?

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Ich führe so eine Beziehung und warum sollte es nicht klappen? Wenn jeder mit den Macken des anderen klar kommt und respektiert ist es doch kein Problem.

    Wir sind doch alles freie Menschen und wir entscheiden, was wir tun oder nicht. Und alles, was man innerlich ablehnt, sich das aber nicht eingesteht und danach handelt, ist das, was man sich selber antut. Ich weiss, dass das nicht einfach ist und ich musste auch erst 48 Jahre werden, um das zu kapieren. Aber DU hast es in der Hand und kannst es entscheiden. DU hast die Wahl.

    Meiner Meinung nach wäre mir deine Freundin zu anstrengend, wo du ja selber genug Probleme hast. Aber das ist nur meine Meinung.

    Wenn man ZU sehr leidet, dann muss man auch los lassen können.

    Ich wünsche dir viel Kraft, viel Liebe für dich selbst, das alles zu schaffen. Es ist sauschwer einen Menschen loszulassen, den man eigentlich liebt und mit dem man zusammen sein möchte.
    Aber irgendwann geht es nicht mehr und dann kommt die alles entscheidende Frage, ob man selbst mit untergeht auf dem sinkenden Schiff oder ob man den Rettungsanker wirft und zum Strand gespült wird.

    lg

    Heike

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Ja, sie ist sehr anstrengend. Ich weiß auch nicht ob sie mir gut tut, wahrscheinlich eher nicht.
    Ich habe mich dennoch dafür entschlossen zu warten. In meinem Leben habe ich soviele Dinge schnell hingeschmissen und aufgegeben, deswegen werde ich einen gewissen Zeitraum warten. Dank Medis kann ich das ausprobieren, ohne so doll zu leiden. Doch nehme ich mir Deine Worte zu Herzen und werde versuchen auch auf mich zu schauen, danke!

    Ein wenig Hoffnung gibt es, wenn zwei Adsler wie ihr zusammen sind :-)

    Grüßl aus Kölle

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Kurze Anekdote (jaaah, Kahless schlägt wieder zu!) ...
    Einen unserer Trauzeugen haben wir aus einem ganz bestimmten, für das Zustandekommen von Hochzeit und Co. superwichtigen Grund gewählt, ohne einen seiner Ratschläge hätte ich mich schon vor dem ersten Tag Beziehung umgedreht und wäre auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Der Satz, wegen dem ich dann doch die Zähne zusammengebissen habe, lautete einfach nur: "Stand tall!" - "Halte durch!".
    Hab ich gemacht und hat sich auch gelohnt, trotz Kopfchaos hoch zwei ... wies halt bei uns nun mal so ist

    Kann natürlich sein, dass ich einander nicht wirklich gut tut und das Ding grandios gegen die Wand fahren werdet - aber mal im Ernst, wer weiß das vorher schon so genau?!
    Wenn du dich jetzt aber umdrehst, verpasst du womöglich etwas wunderwunderschönes, einzigartiges, mit viel "Gleich-ticken", "Seelenverwandtschaft", Leidenschaft, Humor und einfach ... ja hmpf, es ist einfach irgendwie anders als mit anderen.
    Und glaub mir, es gibt doch fast nichts schlimmeres als nagende nervende "Was wäre wenn?!"-Gedanken, nachdem man ne Superchance durchgewunken hat
    Ich hätte anfangs auch nicht gedacht, dass es bei uns klappt, wirklich nicht. Und klar haben wir auch jetzt noch den einen oder anderen richtig schlechten Tag, wo wir uns einfach nur ansehen müssen, um die Fetzen fliegen zu lassen. Dafür haben wir aber ironischerweise eine Art Grundharmonie und unheimlich viel Freundschaft in der Beziehung, was ich so noch nie vorher erlebt habe.

    Ich finde, die ADSler-Kombi-Beziehung ist grundsätzlich immer erst einmal einen Versuch wert - zumal es letztendlich immer auf den Charakter dieses einen Menschen ankommt, alles andere ist unterm Strich wurscht.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Adslerin+Adsler = Desaster ?

    Hallo "Was wäre wenn..."? dieser Satz würde mich ewig beschäftigen, und vielleicht innerlich auffressen. Mir geht es derzeit in der Warteposition nicht gut, aber die Frage "was wäre wenn", wäre schlimmer!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass so eine Kombi etwas Besonderes ist...

Ähnliche Themen

  1. Bin ich wirklich die typische ADSlerin?
    Von Diandra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 10:10
  2. Bin ich wirklich die typische ADSlerin?
    Von Diandra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 17:05
  3. Wer hat Mühe mit der modernen Zeit? ADSler oder Nicht-ADSler?
    Von Selenia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Adslerin+Adsler = Desaster ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum